Bundesstraße 246a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 246a in Deutschland
Bundesstraße 246a
Karte
Verlauf der B 246a
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: ca. 80 km

Bundesland:

Die Bundesstraße 246a in Sachsen-Anhalt führt in einem halbkreisförmigen Bogen östlich, südlich und westlich um die Landeshauptstadt Magdeburg herum.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die B 246a berührt in ihrem Verlauf drei Landkreise Sachsen-Anhalts, den Landkreis Jerichower Land, den Salzlandkreis und den Landkreis Börde.

Sie beginnt in

und führt über

nach

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Nummer 246a wurde zu DDR-Zeiten vergeben. Anders als in der Bundesrepublik Deutschland, wo neue Nummern ab 399 auftauchten, wurden in der DDR Nummern mit einer a-Erweiterung verwendet.

Neubau und weitere Planungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Schönebeck erhielt eine Ortsumgehung, die 2013 fertiggestellt wurde. Der erste Planungsabschnitt von der Landesstraße 65 (Kreisverkehr) bis zur Anschlussstelle Schönebeck der A 14 wurde 2004 realisiert. Der zweite Planungsabschnitt wurde am 27. April 2009 für den Verkehr freigegeben.[1] Dieser Abschnitt verbindet die Landesstraße 51 mit der L 65. Der dritte Planungsabschnitt wurde am 27. August 2013 mit der Einweihung der Schönebecker Elbauenbrücke fertiggestellt. Der insgesamt 1128 Meter lange Brückenzug überquert die Elbe mit einer 185 Meter weit spannenden Schrägseilbrücke.

Durch das Land Sachsen-Anhalt wurde unter der Bezeichnung B246a-G10-ST eine Ortsumgehung von Plötzky und Gommern angemeldet[2]. In den Verkehrswegeplan 2030 wurde diese Variante nicht aufgenommen und mit dem Vermerk "ohne Dringlichkeit, ausgeschiedene Variante" gekennzeichnet[3].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 246a – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr - Pressemitteilung Nr.: 049/09
  2. Lageplan der Ortsumgehung Plötzky-Gommern, pdf, 3 MB
  3. BMVI, Sonstige Projekte (Straße), die nicht Bestandteil des BVWP 2030 sind