Bundesstraße 321

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 321 in Deutschland
Bundesstraße 321
Karte
Basisdaten
Betreiber: Deutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 98 km

Bundesland:

Ausbauzustand: 2×1 und 2×2 Fahrstreifen in Schwerin
B 321 in Tessenow
Straßenverlauf
Pritzier B5
Gramnitz
Toddin
Hagenow
(11)  Hagenow A24
Bandenitz
Warsow
Ortsumgehung Pampow
Schwerin B106
(5)  Schwerin-Ost A14
Crivitz B392
Friedrichsruhe
Bergrade Dorf
Parchim B191
Slate
Marnitz
Suckow
(16)  Suckow A24

Die Bundesstraße 321 (Abkürzung: B 321) liegt überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern und mit einem etwa 270 Meter langen Abschnitt in Brandenburg. Sie zweigt in Pritzier von der B 5 ab, führt zunächst in nordöstlicher Richtung nach Schwerin. Dort schwenkt der Lauf grob in südöstliche Richtung ein. Anschließend führt sie den Verkehr in Richtung der Landesgrenze zu Brandenburg zur A 24 bei der Anschlussstelle Suckow (Nr. 16). Die B 321 hat eine Gesamtlänge von 98 Kilometern.

Städte entlang der Bundesstraße 321 sind:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landstraße zwischen Schwerin und Parchim wurde 1858–1859 als Chaussee erbaut. Zehn Jahre später (1868–1871) wurde diese Straße bis in die brandenburgische Stadt Putlitz verlängert.

Die Reichsstraße 321 wurde um 1938 eingerichtet und führte ursprünglich nur von Pritzier bis Schwerin. Seit den 1960er Jahren führte die nunmehr Fernverkehrsstraße 321 genannte Straße von Schwerin nach Pritzwalk, der Abschnitt südwestlich Schwerins war herabgestuft worden. Erst seit der Wiedervereinigung umfasst die jetzige Bundesstraße 321 beide Streckenabschnitte.

Der Abschnitt zwischen dem Anschluss Suckow an der A 24 über Putlitz nach Pritzwalk wurde im Jahre 2005 zur L 111 umgewidmet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Bundesstraße 321 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien