Bundesstraße 321

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 321 in Deutschland
Bundesstraße 321
Karte
Verlauf der B 321
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 98 km

Bundesland:

Ausbauzustand: eine Spur je Fahrtrichtung,
in Schwerin zwei Spuren
je Fahrtrichtung
B 321 in Tessenow
B 321 in Tessenow

Die Bundesstraße 321 (Abkürzung: B 321) liegt überwiegend in Mecklenburg-Vorpommern und mit einem etwa 270 Meter langen Abschnitt in Brandenburg. Sie zweigt in Pritzier an der Bundesstraße 5 ab, führt in nordöstlicher Richtung nach Schwerin. Von Schwerin biegt sie nach Südosten ab und endet kurz hinter der Landesgrenze zu Brandenburg an der Bundesautobahn 24 am Anschluss Suckow. Die Bundesstraße 321 hat eine Gesamtlänge von 98 Kilometern.

Städte an der Bundesstraße 321:

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landstraße zwischen Schwerin und Parchim wurde 1858–1859 als Chaussee erbaut. Zehn Jahre später (1868–1871) wurde diese Straße bis in die brandenburgische Stadt Putlitz verlängert.

Die Reichsstraße 321 wurde um 1938 eingerichtet und führte ursprünglich nur von Pritzier bis Schwerin. Seit den 1960er Jahren führte die nunmehr Fernverkehrsstraße 321 genannte Straße von Schwerin nach Pritzwalk, der Abschnitt südwestlich Schwerins war herabgestuft worden. Erst seit der Wiedervereinigung umfasst die jetzige Bundesstraße 321 beide Streckenabschnitte.

Der Abschnitt zwischen dem Anschluss Suckow an der A 24 über Putlitz nach Pritzwalk wurde im Jahre 2005 zur L 111 umgewidmet.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 321 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien