Bundesstraße 2a

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt eine Bundesstraße, für die Abkürzung B2A siehe Business-To-Administration
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 2a in Deutschland
Bundesstraße 2a
Basisdaten
Betreiber: Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 0 km
  davon in Planung: ca. 11 km

Bundesland:

Status: Teil der B2
Ende der B 2 beimAutobahnkreuz Schwabach-Roth
Ende der B 2 beim
Autobahnkreuz Schwabach-Roth

Die Bundesstraße 2a (Abkürzung: B 2a) ist eine geplante Bundesstraße in Deutschland.

Planungen[Bearbeiten]

Seit Mitte der 1980er-Jahre ist der Ausbau der Bundesstraße 2 über das unfertige Autobahnkreuz Schwabach-Roth der A 6 hinaus geplant. Das ist in der Bevölkerung heftig umstritten, da die geplante Trasse durch die Rednitzniederungen nach der Ansicht des B.U.N.D. einzigartige Tal- und Naturlandschaften zerstören würde.

Mit der Realisierung des Ausbauplanes würde sich eine Umgehung der Stadt Schwabach ergeben, was eine erhebliche Entlastung des innerstädtischen Verkehrs zufolge hätte. Die Trasse würde dann als B 2a über das kleeblättrige Autobahnkreuz hinaus nach Limbach, Nürnberg-Katzwang und N-Reichelsdorf auf den dort bereits für diesen Anschluss vorgesehenen Frankenschnellweg führen, von dort über das Autobahnkreuz N-Hafen auf die A 73.

Diese Trasse war zunächst als A 77 geplant, deren Realisierung aber zugunsten des Aus- bzw. Neubaus der Bundesstraße von Roth bis Schwabach zurückgestellt wurde. Zur Unterscheidung vom alten Teilstück (siehe unten) trägt diese geplante Trasse auch die Bezeichnung B 2a (neu). Im Juli 2004 haben der Deutsche Bundestag und der Bundesrat den neuen Bundesverkehrswegeplan ohne B 2a beschlossen. Daran anschließend hat die Bayerische Staatsregierung im September 2004 das Rednitztal von der Bundesautobahn 6 entlang der ganzen Trasse der B 2a und weiter bis nach Stein als Natura 2000-(FFH-) Gebiet über die Bundesregierung an die EU nach Brüssel gemeldet.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 1995 war B 2a die Bezeichnung für ein Teilstück zwischen der Autobahnanschlußstelle Schwabach-Süd und Roth der heutigen B 2, das zunächst unter dieser Bezeichnung eröffnet worden war. Dieses Teilstück wurde 1995 umgewidmet und ist seitdem die eigentliche B 2. Die ursprüngliche Strecke von Schwabach über Rednitzhembach und Pfaffenhofen nach Roth (Stadtgebiet) ist heute abgestuft zur Staatsstraße 2409. In der Bevölkerung ist die Bezeichnung B 2a noch heute üblich.

Siehe auch[Bearbeiten]