Bundesstraße 4f

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 4f in Deutschland
Bundesstraße 4f
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Gesamtlänge: 3,5 km
  davon in Planung: 3,5 km

Bundesland:

Die Bundesstraße 4f ist eine geplante Verbindungsstraße von einer neuen Anschlussstelle an der Bundesautobahn 3 zum Nürnberger Flughafen.

Verlauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Planung sieht vor, dass die Trasse an der Flughafenstraße beginnt und nach Nordosten schwenkt. Danach folgt die Unterquerung des Flughafengeländes durch einen Tunnel, der eine Gesamtlänge von 1180 Metern haben wird. Etwa 400 m nördlich des Flughafens steigt die B 4f aus der Tieflage auf und verläuft in einer Geraden leicht über Geländeniveau, bevor sie dann in die A 3 einmündet.[1]

Hintergrund[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Flughafen Nürnberg ist mit einem Fluggastaufkommen von 3,97 Millionen Passagieren 2006 derzeit an zehnter Stelle in der Rangliste der internationalen deutschen Flughäfen. Nach Auffassung des Landes Bayern und der Stadt Nürnberg ist der Flughafen allerdings straßenverkehrlich unzureichend erschlossen, die Zufahrtsstraßen führen mitunter durch Wohngebiete und verfügten nicht über ausreichende Kapazitäten. Im Rahmen eines Raumordnungsverfahrens wurden die Varianten „Tunnel Ost direkt“ „Tunnel Ost indirekt“ positiv landesplanerisch beurteilt.[2] Der Antragsteller - das Straßenbauamt Nürnberg - musste sich jetzt entscheiden, für welche der beiden Varianten ein Planfeststellungsverfahren eingeleitet werden soll, was sich für die Variante „Tunnel Ost indirekt“ entschied.

Gegen den Bau richtet sich eine Bürgerinitiative, das „Bündnis Nein zur Flughafen-Nordanbindung“. Diese Bürgerinitiative stellt den Bedarf an dieser Straße in Frage und argumentiert mit den Auswirkungen auf die Umwelt.[3]

Zeitablauf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Einleitung des Planfeststellungsverfahrens: September 2007
  • Zweite öffentliche Erörterung: Juni 2010
  • Rückstufung der Dringlichkeit auf „Weitere wichtige Vorhaben“ mit Ziel Projektbeginn nach 2015
  • Planfeststellung mit Auflagen: Februar 2012 [4]
  • faktischer Baubeginn: bisher nicht erfolgt
  • mögliche Fertigstellung: nicht absehbar

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=850876&kat=10
  2. Presseerklärung des Bayerischen Innenministeriums
  3. Bündnis Nein zur Flughafen-Nordanbindung
  4. Regierung von Mittelfranken: Planfeststellung B4f