Bundesstraße 480

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 480 in Deutschland
Bundesstraße 480
Karte
Verlauf der B 480
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Erndtebrück
(50° 59′ N, 8° 20′ O)
Straßenende:: Bad Wünnenberg
(51° 34′ N, 8° 43′ O)
Gesamtlänge: 92 km

Bundesland:

Nordrhein-Westfalen

Die Bundesstraße 480 (Abkürzung: B 480) ist eine Bundesstraße im östlichen Nordrhein-Westfalen (Deutschland) und verläuft von Erndtebrück-Leimstruth über Winterberg und Brilon nach Bad Wünnenberg.

Geschichte/Weiteres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die B 480 durchquert das Wittgensteiner Land und das Sauerland in Nord-Süd-Richtung und verknüpft dabei drei Teilstrecken, die alle im 19. Jahrhundert entstanden sind:

  • Die Chaussee von Nuttlar nach Hallenberg wurde 1834 fertiggestellt. Seit 1937 wird deren südliche Teilstrecke zwischen Winterberg und Hallenberg als Teil der Reichsstraße 236 geführt, welche in Ost-West-Richtung das Rothaargebirge durchquert.
  • Die Möhnetalstraße von Brilon über Rüthen bis Werl wurde 1842 fertiggestellt. Seit den 1970er Jahren wird diese Strecke als Bundesstraße 516 bezeichnet.
  • Die Zweigstrecke von der Möhnetalstraße bis Alme wurde 1855 eröffnet.

Die B 480 wurde Anfang der 1960er Jahre eingerichtet, um das Netz der Bundesstraßen zu verbessern. Zwischen Hoheleye und Winterberg verläuft sie mit der Bundesstraße 236 auf einer Strecke. In diesem gemeinsamen Abschnitt wird der Verkehr seit 1995 direkt westlich von Winterberg im Rahmen einer Umgehungsstraße mit dem Herrlohtunnel an der Stadt vorbeigeleitet. Bei Brilon teilt sich die B 480 einen Straßenabschnitt mit der Bundesstraße 7.

Nach dem Neubau der A 33 in den 1980er und 1990er Jahren wurde das Teilstück vom heutigen Ende der B 480 über Kirchborchen nach Paderborn zur B 1 und B 64 zur Landesstraße 755 umgewidmet.

Neubaustrecken als B 480n[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ortsumgehung Olsberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwischen Olsberg und dem Anschluss an die B 7 wurde von Juni 2005 bis November 2010 eine Umgehungsstraße als B 480n gebaut.[1] Die Eröffnung dieser Neubaustrecke, die die Orte Olsberg und Bigge entlastet, war entgegen den ursprünglichen Planungen nicht mehr für 2009 möglich, sondern fand am 5. November 2010 statt. Die neue Strecke zweigt von Süden kommend vor Olsberg von der alten Trasse ab. Für den neuen Verlauf wurden zahlreiche Ingenieurbauwerke errichtet, dazu gehören der Losenbergtunnel, die Kittelbuschbrücke, die Wirtschaftswegbrücke, die Vossbachbrücke, die Brücke Bruchstraße, die Eselsbruchbrücke und die Ruhrtalbrücke. Während der alte Verlauf der B 480 im Briloner Ortsteil Altenbüren Anschluss an die B 7 hat, liegt dieser mit der neuen Ortsumgehung westlich von Olsberg. Mit Freigabe der Strecke werden die Orte Bigge und Olsberg laut Prognose täglich um bis zu 10.000 Kraftfahrzeuge entlastet. Im Rahmen des Weiterbaus der A 46 vom derzeitigen Ausbauende bei Bestwig bis nach Nuttlar soll die B 480n über den Anschluss an die B 7 noch weiter bis zur Autobahn als Zubringer zu einer Anschlussstelle verlängert werden.[2]

Geplante Ortsumgehung Bad Wünnenberg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im weiteren Verlauf Richtung Norden befindet sich mit der Umgehungsstraße von Bad Wünnenberg ein weiterer Abschnitt als Neubaustrecke B 480n im Planfeststellungsverfahren und soll spätestens bis zum Jahr 2020Vorlage:Zukunft/In 3 Jahren fertiggestellt sein. Nachdem der Haushaltsausschuss im Dezember 2012 die Umgehungsstraße genehmigt hat,[3] erfolgte der Baubeginn im September 2013.[4]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 480 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Umgehungsstraße wohl erst 2010 fertig. In: SiegerlandKurier. Archiviert vom Original am 11. Februar 2013, abgerufen am 8. März 2009.
  2. Webseite der Bezirksregierung Arnsberg: Erörterungstermin zum Neubau der A 46 (Memento vom 23. April 2008 im Internet Archive)
  3. Spatenstich für B 480 wird 2013 gesetzt. In: Neue Westfälische. 13. Dezember 2012. Abgerufen am 21. Juli 2013.
  4. Neue Ortsumgehung soll Bad Wünnenberg sicherer machen. Landesbetrieb Straßenbau NRW, 11. September 2013, abgerufen am 12. September 2017.