Bundesstraße 46

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Vorlage:Infobox hochrangige Straße/Wartung/DE-B
Bundesstraße 46 in Deutschland
Bundesstraße 46
Karte
Verlauf der B 46
Basisdaten
Betreiber: DeutschlandDeutschland Bundesrepublik Deutschland
Straßenbeginn: Offenbach
(50° 5′ N, 8° 45′ O)
Straßenende: Dreieich
(50° 2′ N, 8° 43′ O)
Gesamtlänge: 7,5 km

Bundesland:

Ausbauzustand: zweistreifig[1]
B 46 Verlauf.gif
Lokale Karte

Die Bundesstraße 46 (Abkürzung: B 46) war eine Bundesstraße in Hessen. Sie führte von Offenbach am Main nach Dreieich-Sprendlingen.

Ursprünglich führte die Bundesstraße 46 als elf Kilometer lange Bundesstraße vom Stadtzentrum Offenbach, wo sie von der Bundesstraße 43 abzweigte, bis zum Stadtzentrum in Sprendlingen und mündete dort in die Bundesstraße 3. Durch den Bau der Bundesautobahn 661 verlor diese Bundesstraße ihre Bedeutung und wurde zum 31. Dezember 2009 von einer Bundesstraße zu einer Landesstraße herabgestuft.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Landstraße von Offenbach nach Sprendlingen wurde um 1820 vom Großherzogtum Hessen erbaut, um das Gebiet der damaligen Freien Stadt Frankfurt zu umgehen.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • A. Kurt: Zur Geschichte von Straßen und Verkehr im Land zwischen Rhein und Main. Dissertation an der Universität Frankfurt 1956.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Bundesstraße 46 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. im Stadtgebiet Offenbach vierstreifig