Liste fiktiver Tiere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste fiktiver Tiere enthält sagenhafte oder mythologische Tiere, die in der Natur nicht vorkommen und in Sagen, mythologischen Erzählungen, Romanen, Filmen, Comics oder Computerspielen dargestellt werden. Nicht enthalten sind erfundene Tiere nach einem biologischen Vorbild (siehe dazu Liste fiktionaler Tiere)!

Affen- und Bärenähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Basilisken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drachen und ihre Verwandten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Drachen sind eine weitverbreitete Kategorie, von denen einige in Geschichten auch einen Namen erhielten.

  • Alexstrasza aus Warcraft/World of Warcraft, auch genannt „die Lebensbinderin“, einer der fünf Aspekte und Brutmutter des roten Drachenschwarms. Alexstrasza ist der Aspekt des Lebens und nimmt hin und wieder wie einige andere Drachen aus dem Warcraft-Universum eine elfenähnliche Gestalt an.
  • Alduin der Weltenfresser ist ein Drache aus dem Elder-Scrolls-Universum. Er gilt als Bote des Weltuntergangs und ist befähigt nach Sovngarde (Das Jenseits in der Mythologie der Nord) zu reisen, und dort die Seelen der Gefallenen zu fressen.
  • Aryn der Frostweber ist ein Eisdrache von fast gottgleicher Macht. Keine Armee vermochte es, ihn zu besiegen, unter seinen Schwingen gefror das Land zu Eis, nur der Gesang der Elfenkönigin Cenwen erwärmte sein Herz und er schenkte ihrem Volk die Macht des Winters unter der Bedingung, dass sie für immer für ihn singen würde. Aus Spellforce: Breath of Winter.
  • Ancalagon, erster und größter aller geflügelten Feuerdrachen, wird im Silmarillion von J. R. R. Tolkien beschrieben.
  • Dorn, aus dem Buch Eragon – Der Auftrag des Ältesten von Christopher Paolini.
  • Drache im Buch Vom Drachen, der nicht kämpfen wollte von Kenneth Graham, einer Vorlage für den Film Dragonheart.
  • Draco der Drache im Film Dragonheart.
  • Drogon, Rhaegar und Viseryon. Drachen von Daenerys Targaryen in "Game of Thrones".
  • Dunkelzahn, Drache aus dem Shadowrun-Universum, ehemaliger Präsident der UCAS und Anführer der Drachen. Hinterließ nach einem erfolgreichen Anschlag auf sein Leben ein komplexes Testament. Sein Nachfolger als Anführer der Drachen wurde Lofwyr.
  • Elliot, das Schmunzelmonster aus dem gleichnamigen Disney-Film.
  • Fafnir, ist eine Figur der nordischen Mythologie.
  • Familie Fürchterlich, eine moderne Drachenfamilie (Vater Robert, Mutter Rita, Tochter Pamela, Sohn Paul und Baby Tinchen) aus der gleichnamigen Hörspiel-Reihe
  • Fauch ist eine lebendig gewordene, gutmütige Kinderbuchfigur und Freund von Sebastian. Er wird von Wolfgang Jansen in einer Sandmännchen-Gutenachtgeschichtenreihe dargestellt.
  • Feodaron und Feomathar sind Feuerdrachen-Brüder aus dem Minental und hausen in den Hallen von Irdorath in Gothic 2.
  • Finkregh, der Eisdrache aus dem Minental in Gothic 2.
  • Fírnen, der neugeschlüpfte, grüne Drache aus Eragon – Das Erbe der Macht von Christopher Paolini.
  • Flitze Feuerzahn ist der Held einer Hörspielserie.
  • Frau Mahlzahn der Drache aus dem Buch Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer von Michael Ende. Die verwandelte Frau Mahlzahn wird der Goldene Drache der Weisheit in Jim Knopf und die Wilde 13.
  • Fuchur ist der Glücksdrache in Die unendliche Geschichte von Michael Ende.
  • Fumé ist alleinerziehender Drachenvater in Grisu, der vergeblich versuchte seinem Sohn dessen Berufspläne als Feuerwehrmann auszureden.
  • Fyrmir ist ein flugunfähiger Drache aus Spellforce.
  • Glaurung ist ein Drache aus J. R. R. Tolkiens Silmarillion.
  • Grisu ist der kleine Drache, der unbedingt Feuerwehrmann werden wollte.
  • Glaedr, der alte, goldene Drache aus Eragon – Das Erbe der Macht von Christopher Paolini.
  • Hektor ist ein kleiner Drache mit dickem Bauch aus dem Zeichentrickfilm: Hexe Lilli.
  • Laurin der Täuscher ist ein Winddrache aus Spellforce der an sogenannten Drachensteinen Kopien von sich erstellen kann.
  • Longfang Witherhide ist der einzige Drache mit eigenem Namen aus Might & Magic 6.
  • Lofwyr ist im Shadowrun-Universum Aufsichtsratsvorsitzender des fiktiven Konzerns Saeder-Krupp und gleichzeitig der Anführer der Drachen.
  • Lung wird in Drachenreiter von Cornelia Funke vorgestellt.
  • Katla, das Drachenweibchen in Astrid Lindgrens Die Brüder Löwenherz.
  • Kokosnuss, mutiger Feuerdrache aus der Kinderbuchserie Der kleine Drache Kokosnuss von Ingo Siegner.
  • Korialstrasz aus dem Warcraft-Universum. Der bevorzugte Gefährte von Alexstrasza, der in seiner Menschengestalt auch als Magier Krasus bekannt ist.
  • Malygos, einer der fünf Aspekte aus Warcraft/World of Warcraft. Malygos ist der Aspekt der Magie und Oberhaupt des Blauen Schwarms. Während des Kriegs der Ahnen wurde ein großer Teil seines Schwarms getötet, unter anderem auch eine seiner Gefährtinnen. Krasus/Korialstrasz verbirgt einige Eier vom Blauen Schwarm an einem unbekannten Ort.
  • Neltharion einer der fünf Aspekte aus Warcraft/World of Warcraft. Neltharion ist der Aspekt der Erde und Oberhaupt des Schwarzen Schwarms. Er verfällt während des Kriegs der Ahnen der Schizophrenie und verwandelt sich dadurch in Deathwing/Todesschwinge. Er hat ebenfalls eine menschliche Erscheinungsform, in der er sich Lord Prestor nennt.
  • Nepomuk ist Halbdrache, dessen Mutter ein Nilpferd und der Vater ein Drache ist, ebenfalls eine Geschichte von Michael Ende.
  • Nidhöggr ist der Neiddrache der germanischen Mythologie.
  • Norbert ist der Norwegischer-Stachelbuckel-Drache des Wildhüters Hagrid in Harry Potter und der Stein der Weisen.
  • Noradim der Schwarze ist der Älteste der Drachen im Refugium auf dem Kontinent Godeland (Spellforce).
  • Nozdormu, einer der fünf Aspekte aus Warcraft/World of Warcraft. Nozdormu ist der Aspekt der Zeit und Oberhaupt des Bronzenen Schwarms.
  • Oarf, der Drache von Nihal aus dem Roman Die Drachenkämpferin von Licia Troisi.
  • Ohnezahn, der einzige bekannte Nachtschatten aus Drachenzähmen leicht gemacht.
  • Onyxia, ein schwarzer Drache aus der Warcraft-Reihe.
  • Pandrodor ist der Sumpfdrache aus dem Minental in Gothic 2.
  • Pedrakhan ist der Steindrache aus dem Minental in Gothic 2.
  • Poldi, ein Drache aus der Kindersendung Hallo Spencer.
  • Puff, der magische Drache lebt, gemäß einem Lied von Peter, Paul and Mary, in Honah Lee jenseits des Meeres.
  • Raku, in diesen kann sich Alissa u. a. Meister der Feste in Dawn Cooks Saga der Wahrheiten verwandeln
  • Rangarig, der goldene Drache aus Wolfgang Hohlbeins Märchenmond.
  • Saphira wird im Buch Eragon von Christopher Paolini genannt.
  • Scatha ist ein schlangenähnlicher Drache und wird in Der Herr der Ringe von J. R. R. Tolkien erwähnt.
  • Smärg, der Herr von Morgul, aus dem Land des kalten Feuers ist eine Figur aus Michael Endes Unendlicher Geschichte.
  • Smaug stiehlt das Gold der Zwerge und wird in der Geschichte Der Hobbit von J. R. R. Tolkien beschrieben.
  • Spyro ist ein Drache aus der gleichnamigen Videospiel-Reihe.
  • Tabaluga ist eine Figur des gleichnamigen musikalischen Märchens von Peter Maffay, Rolf Zuckowski und Gregor Rottschalk.
  • Temeraire ist der Drache aus der Feuerreiter-Reihe von Naomi Novik.
  • Tiamat ist Der Drache aus der Schultasche von Bruce Coville.
  • Todesschwinge, Vater der schwarzen Drachen aus der Warcraft-Reihe.
  • Underhill erscheint in einer Kurzgeschichte von Ursula K. Le Guin als Yevaud im Roman Erdsee.
  • Ur, auch genannt der „Altvater“, ist das Oberhaupt der Shaikan (Menschen mit Drachenblut) aus Spellforce 2.
  • Der „Untote Drache“, der keinen Namen trägt und in den Hallen von Irdorath haust, ist der Endgegner in Gothic 2.
  • Vauvenal aus Julia Conrads Roman Die Drachen.
  • Wick ist der „Rachen-Drache“ aus der Werbung für Husten-Kaubonbons.
  • Yoshi ist ein Dinosaurier aus den Super-Mario-Videospielen von Nintendo.
  • Ysera, einer der fünf Aspekte aus Warcraft/World of Warcraft. Ysera ist der Aspekt der Träume und die Brutmutter des grünen Schwarms. Sie befindet sich mit ihrem Geist die meiste Zeit im „Smaragdgrünen Traum“, einer Art Paralleldimension.
  • In Jenny-Mai Nuyens Das Drachentor werden Drachen als Reit- und Flugtiere im Krieg benutzt.
  • Zyrafir ist ein Drachling, der den Zwerg „Herger“ mitsamt seiner Garde getötet hat (Spellforce).

Elefantenähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fischähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hasenähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hundeähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Insekten- und Spinnentierähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nagetierähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • SteinlausPetrophaga Lorioti“ (ein sich von Silikaten ernährender scheuer Nager, „Entdeckung“ des Humoristen Loriot).
  • Gnurrs (mausgroße, schimmernde graue, wie Wildeber mit rosa Schwanz, gelben Augen und Daumen vorne und hinten aussehende ewig hungrige Nagetiere mit drei Reihen messerscharfer Zähne. Treten nur in Massen auf, leben in unserer Welt, aber immer „gestern“ und können von Papa Schimmelhorn mit einem bestimmten Musikinstrument nach „heute“ geholt werden. Aus der SF-Kurzgeschichte Die Geheimwaffe, im Original: The Gnurrs Come from the Voodvork Out, von Reginald Bretnor)
  • Pikachu, ein Blitze austeilendes Nagetier aus den Pokémon-Computerspielen, -Zeichentrickfilmen und -Printmedien.
  • Heißköpfiger Nackteisbohrer, eine Art fleischfressender Maulwurf in der Antarktis und berühmter Aprilscherz

Pferdeähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

z. B. Bane, Firenze, Magorian & Ronan (Zentaur in den Harry-Potter-Romanen)

Schlangenähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sphingen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Undefinierbare Mischwesen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ungeheuer und Menschenähnliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Humanoide

Vogelähnliche (Avoide)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ba (Mischwesen aus Mensch (Seele) und Vogel) Ägyptische Mythologie
  • Chocobo (straußenähnliches Tier aus dem Rollenspiel Final Fantasy)
  • Greif (Mischwesen aus Adler und Löwe, Sinnbild für die Macht der Luft (Adler) und der Erde (Löwe), in vielen Märchen und Mythologien)
  • Hanghuhn (ein Fantasiewesen mit zwei unterschiedlich langen Beinen, Erwähnung vorwiegend in Witzen oder humorvollen Erzählungen)
  • Hippogreif (Reittier des Herzog Astolpho, Erfindung des Autors Ludovico Ariosto)
  • Lachshabicht, ein nordeuropäisches Fabeltier
  • Die Arakkoa, vogelartige Humanoide aus World of Warcraft von Blizzard Entertainment
  • Phönix (heiliger Vogel in der ägyptischen – und daran angelehnt der griechischen – Mythologie, der Fähigkeit der immer wiederkehrenden Erneuerung besitzt, indem er im Feuer vergeht und aus der Asche neu entsteht; Redewendung: „Wie Phönix aus der Asche“)
  • Pleitegeier, kreist über wirtschaftlich erfolglosen Unternehmungen
  • Roch, märchenhafter elefantengroßer Vogel
  • Der Sperlingsprinz (aus der Serie South Park)
  • Der Scavenger (ein nicht flugfähiges, vogelartiges Tier aus der Spieleserie Gothic)
  • Yatagarasu (japanische, mythologische, vielklauige Krähe)
  • Der Pofenion: Ein zweibeiniger Vogel unfähig zu fliegen aber als Reittier verwendbar. Sie kommen als Gold-, Rot- und Graupofenions im Onlinegame LastChaos vor.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur und Links[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]