Fußball-Weltmeisterschaft 2022/Statistik

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Dieser Artikel gibt einen Überblick über die Rekorde und Statistiken zur Fußball-Weltmeisterschaft 2022. Vereinsbezogene Daten sind vom Stand der laufenden Saison 2022/23.

Spieler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Lionel Messi (Argentinien), Andrés Guardado (Mexiko), Guillermo Ochoa (Mexiko) und Cristiano Ronaldo (Portugal) nehmen zum fünften Mal an der WM teil, womit sie den Rekord von Antonio Carbajal, Lothar Matthäus und Rafael Márquez einstellten. Lionel Messi kann, sofern er alle Spiele bis zum Finale oder dem Spiel um Platz drei mitspielt, den aktuellen Rekord von 25 gespielten WM-Spielen von Lothar Matthäus überbieten.
  • Alfredo Talavera (Mexiko) ist mit 40 Jahren und 63 Tagen der älteste Teilnehmer, Youssoufa Moukoko (Deutschland) mit 18 Jahren und 3 Tagen der jüngste Teilnehmer und eingesetzte Spieler.[1][2]
  • Mit seinem Tor im Achtelfinale wurde der portugiesische Verteidiger Pepe mit 39 Jahren der älteste Spieler in der Geschichte der Fußball-Weltmeisterschaft, der in einem WM-K.o.-Spiel einen Treffer erzielen konnte.[3]
  • Lionel Messi absolvierte im Achtelfinale sein 1000. Pflichtspiel als Profi. In dem Spiel erzielte er seinen 789. Pflichtspieltreffer (zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Australien, Endstand 2:1)[4]
  • Luka Modrić wurde zum ersten Spieler, der in drei unterschiedlichen Dekaden jeweils bei einer EM und einer WM eingesetzt wurde (im ersten Gruppenspiel zwischen Kroatien und Marokko, 0:0)[5]
  • WM-Rekordtorhüter: Manuel Neuer (19 Einsätze, Stand nach der WM 2022)[6]
  • Jamal Musiala absolvierte die meisten erfolgreichen Dribblings eines Teenagers in einem Spiel: 12 (im dritten Gruppenspiel für Deutschland gegen Costa Rica, 4:2, seit Datenerfassung bei der WM 1966).[7]
    • Jamal Musiala hatte die meisten Ballkontakte im Strafraum in einem WM-Endrunden-Spiel: 24 (im selben Spiel, seit Datenerfassung bei der WM 1966).[8]
Kontinente und Länder der Vereine der Spieler
Teilnehmer Afrika Asien und Australien Europa Nord- und Mittelamerika Südamerika Heimatland
Katar Katar 26
Saudi-Arabien Saudi-Arabien 26
England England 1 25
Deutschland Deutschland 6 20
Spanien Spanien 8 18
Mexiko Mexiko 9 1 16
Costa Rica Costa Rica 1 5 4 1 15
Korea Sud Südkorea 4 8 14
Niederlande Niederlande 14 12
Kanada Kanada 16 101
Iran Iran 3 13 9
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 17 91
Australien Australien 2 15 1 8
Tunesien Tunesien 2 5 11 8
Japan Japan 19 7
Portugal Portugal 19 7
Frankreich Frankreich 19 6
Kroatien Kroatien 20 6
Belgien Belgien 21 5
Schweiz Schweiz 20 1 5
Brasilien Brasilien 21 1 3
Ecuador Ecuador 10 9 4 3
Marokko Marokko 3 20 3
Polen Polen 1 21 1 3
Uruguay Uruguay 15 2 6 3
Danemark Dänemark 24 2
Ghana Ghana 1 23 2
Kamerun Kamerun 4 18 2 2
Argentinien Argentinien 24 1 1
Serbien Serbien 25 1
Senegal Senegal 26 0
Wales Wales 25 1 02
1 In der Major League Soccer, der gemeinsamen Liga US-amerikanischer und einiger kanadischer Vereine
2 Die besten walisischen Vereine spielen in der englischen zweiten Liga
  • In Europa spielen insgesamt 604 Spieler, in Asien (inkl. Australien) 114, in Nord- und Mittelamerika 74, in Südamerika 21 und in Afrika 17.
  • Die meisten Spieler (165) waren bei Vereinen in England tätig, der größte Teil von ihnen in der Premier League (130), 35 auch in unterklassigen Ligen. In 26 Kadern stehen Spieler, die in der Premier League spielen und in neun Kadern Spieler der zweiten bis vierten englischen Liga, davon die meisten (zwölf) im Kader von Wales.
  • Die zweitmeisten Spieler stellt die spanische Primera División (84), gefolgt von der Bundesliga (77).
  • Verein, der die bisher meisten Spieler für eine Fußball-Weltmeisterschaft abgestellt hat: FC Barcelona (17, zuvor gehalten von Manchester City (2018) und dem Seoul Army Club (1954) mit je 16 Spielern) Der FC Bayern München hatte zunächst auch 17 Spieler gestellt.[9] Durch den verletzungsbedingten Ausfall von Sadio Mané (Senegal) sind es letztlich aber nur 16 Spieler.
  • Von den Ländern, die nicht qualifiziert sind, ist wie 2018 die Serie A und B in Italien mit 68 Spielern am stärksten vertreten. Insgesamt spielen 130 Teilnehmer in 14 Ligen in Ländern, die für die WM nicht qualifiziert sind.

Man of the Match[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mann des Spiels Partie Mann des Spiels Partie Mann des Spiels Partie
Gruppenphase
Spieltag 1 Spieltag 2 Spieltag 3
Ecuador Enner Valencia Katar 0:2 Ecuador Iran Rouzbeh Cheshmi Wales 0:2 Iran Senegal Kalidou Koulibaly Ecuador 1:2 Senegal
England Bukayo Saka EnglandEngland 6:2 Iran Senegal Boulaye Dia Katar 1:3 Senegal Niederlande Davy Klaassen NiederlandeNiederlande 2:0 Katar
Niederlande Cody Gakpo Senegal 0:2 NiederlandeNiederlande Niederlande Frenkie de Jong NiederlandeNiederlande 1:1 Ecuador England Marcus Rashford Wales 0:3 EnglandEngland
Wales Gareth Bale Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 1:1 Wales Vereinigte Staaten Christian Pulisic EnglandEngland 0:0 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Christian Pulisic (2) Iran 0:1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten
Saudi-Arabien Mohammed al-Owais Argentinien 1:2 Saudi-Arabien Australien Mitchell Duke Tunesien 0:1 AustralienAustralien Australien Mathew Leckie AustralienAustralien 1:0 Danemark
Tunesien Aïssa Laïdouni Danemark 0:0 Tunesien Polen Robert Lewandowski Polen 2:0 Saudi-Arabien Tunesien Wahbi Khazri Tunesien 1:0 FrankreichFrankreich
Mexiko Guillermo Ochoa Mexiko 0:0 Polen FrankreichFrankreich Kylian Mbappé (2) FrankreichFrankreich 2:1 Danemark Argentinien Alexis Mac Allister Polen 0:2 Argentinien
Frankreich Kylian Mbappé FrankreichFrankreich 4:1 AustralienAustralien Argentinien Lionel Messi Argentinien 2:0 Mexiko Mexiko Luis Chávez Saudi-Arabien 1:2 Mexiko
Kroatien Luka Modrić Marokko 0:0 Kroatien Costa Rica Keysher Fuller JapanJapan 0:1 Costa Rica Kroatien Luka Modrić (2) Kroatien 0:0 Belgien
Japan Shūichi Gonda Deutschland 1:2 JapanJapan Marokko Hakim Ziyech Belgien 0:2 Marokko Marokko Hakim Ziyech (2) Kanada 1:2 Marokko
Spanien Gavi SpanienSpanien 7:0 Costa Rica Kroatien Andrej Kramarić Kroatien 4:1 Kanada Japan Ao Tanaka JapanJapan 2:1 SpanienSpanien
Belgien Kevin De Bruyne Belgien 1:0 Kanada Spanien Álvaro Morata SpanienSpanien 1:1 Deutschland Deutschland Kai Havertz Costa Rica 2:4 Deutschland
Schweiz Yann Sommer Schweiz 1:0 Kamerun Kamerun Vincent Aboubakar Kamerun 3:3 Serbien Uruguay Giorgian De Arrascaeta Ghana 0:2 Uruguay
Uruguay Federico Valverde Uruguay 0:0 Korea Sud Ghana Mohammed Kudus Korea Sud 2:3 Ghana Korea Sud Hwang Hee-chan Korea Sud 2:1 Portugal
Portugal Cristiano Ronaldo Portugal 3:2 Ghana Brasilien Casemiro Brasilien 1:0 Schweiz Schweiz Granit Xhaka Serbien 2:3 Schweiz
Brasilien Richarlison Brasilien 2:0 Serbien Portugal Bruno Fernandes Portugal 2:0 Uruguay Kamerun Vincent Aboubakar (2) Kamerun 1:0 Brasilien
Finalrunde
Achtelfinale Niederlande Denzel Dumfries NiederlandeNiederlande 3:1 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Kroatien Dominik Livaković JapanJapan 1:3 i. E.1 Kroatien
Argentinien Lionel Messi (2) Argentinien 2:1 AustralienAustralien Brasilien Neymar Brasilien 4:1 Korea Sud
FrankreichFrankreich Kylian Mbappé (3) FrankreichFrankreich 3:1 Polen Marokko Yassine Bounou Marokko 3:0 i. E.2 SpanienSpanien
England Harry Kane EnglandEngland 3:0 Senegal Portugal Gonçalo Ramos Portugal 6:1 Schweiz
Viertelfinale Kroatien –:– Brasilien Marokko –:– Portugal
NiederlandeNiederlande –:– Argentinien EnglandEngland –:– FrankreichFrankreich
Halbfinale NiederlandeNiederlande/Argentinien –:– Kroatien/Brasilien EnglandEngland/FrankreichFrankreich –:– Marokko/Portugal
Spiel um Platz 3 V HF1 –:– V HF2
Finale S HF1 –:– S HF2
  • (Zahl) = Anzahl der Auszeichnungen bei mehr als einer.

Torschützen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erster Torschütze: Enner Valencia (Rekordtorschütze Ecuadors) in der 16. Minute per Strafstoß gegen Gastgeber Katar
  • Jüngster Torschütze: Gavi (Spanien) mit 18 Jahren und 109 Tagen in der 74. Minute zum 5:0-Zwischenstand beim 7:0-Sieg gegen Costa Rica
  • Ältester Torschütze: Pepe (Portugal) mit 39 Jahren und 283 Tagen in der 33. Minute zum 2:0-Zwischenstand beim 6:1-Sieg gegen die Schweiz und damit ältester Torschütze in der K.o.-Phase und zweitältester WM-Torschütze überhaupt
  • Mit seinem in der 65. Minute verwandelten Elfmeter im Auftaktspiel gegen Ghana wurde der Portugiese Cristiano Ronaldo zum ersten Spieler, der bei fünf Weltmeisterschaften Tore erzielt hatte.
  • Enner Valencia traf für Ecuador im Spiel gegen die Niederlande zum sechsten Mal in Folge für sein Land bei einer WM. Eine solche Serie hatten bisher nur drei weitere Spieler verzeichnet (Portugals Eusébio (1966), Italiens Paolo Rossi (1982) und der Russe Oleg Anatoljewitsch Salenko (1994)).[10]
  • Lionel Messi ist sowohl der jüngste (18 Jahre und 357 Tage gegen Serbien, 2006) als auch der älteste (35 Jahre und 155 Tage gegen Mexiko im zweiten Gruppenspiel), der seit Datenerfassung im Jahr 1966 in einem einzigen WM-Spiel sowohl Tore erzielte als auch vorlegte.[11]
    • Im selben Spiel wurde Lionel Messi zum ersten Spieler, der bei fünf WM-Endrunden mindestens eine Tor-Vorlage gab.[12]
  • Frühestes Tor des Turniers: nach 68 Sekunden (das zwischenzeitliche 0:1 Alphonso Davies für Kanada beim 4:1-Sieg für Kroatien im zweiten Spiel der Gruppenphase)[13]
    • Auch das erste Tor der WM-Geschichte für Kanada (im 5. Spiel)
  • Erstes Eigentor: Nayef Aguerd (Marokko) zum 1:2-Endstand gegen Kanada am 1. Dezember 2022
  • Lionel Messi absolvierte im Achtelfinale sein 1000. Pflichtspiel als Profi. In dem Spiel erzielte er seinen 789. Pflichtspieltreffer (zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Australien, Endstand 2:1)[14]
Rang Spieler Tore
(davon Strafstöße)
Vorlagen Spielzeit in Minuten
01 Frankreich Kylian Mbappé 5 2 297
02 Portugal Gonçalo Ramos 3 1 84
03 Spanien Álvaro Morata 3 1 183
04 Argentinien Lionel Messi 3 (1) 1 360
05 England Marcus Rashford 3 0 107
06 England Bukayo Saka 3 0 214
07 Frankreich Olivier Giroud 3 0 228
08 Brasilien Richarlison 3 0 242
09 Ecuador Enner Valencia 3 (1) 0 257
10 Niederlande Cody Gakpo 3 0 341
11 Portugal Bruno Fernandes 2 (1) 3 266
12 Deutschland Niclas Füllkrug 2 1 66
13 Kamerun Vincent Aboubakar 2 1 141
14 Iran Mehdi Taremi 2 (1) 1 270
15 Polen Robert Lewandowski 2 (1) 1 360
16 Portugal Rafael Leão 2 0 63
17 Deutschland Kai Havertz 2 0 102
18 Uruguay Giorgian De Arrascaeta 2 0 108
19 Argentinien Julián Álvarez 2 0 208
20 Spanien Ferran Torres 2 (1) 0 217
21 Japan Ritsu Dōan 2 0 218
22 Ghana Mohammed Kudus 2 0 250
23 Serbien Aleksandar Mitrović 2 0 263
24 Saudi-Arabien Salem al-Dawsari 2 0 270
25 Korea Sud Cho Gue-sung 2 0 276
Kroatien Andrej Kramarić 2 0 276
27 Schweiz Breel Embolo 2 0 326
28 England Harry Kane 1 3 313
29 England Phil Foden 1 2 174
30 Niederlande Davy Klaassen 1 2 191
31 Australien Craig Goodwin 1 2 236
32 Brasilien Vinícius Júnior 1 2 238
33 Portugal João Félix 1 2 243
34 Spanien Gavi 1 2 285
35 Vereinigte Staaten Christian Pulisic 1 2 315
36 Niederlande Denzel Dumfries 1 2 360
37 Kroatien Ivan Perišić 1 2 372
38 England Raheem Sterling 1 1 139
39 Brasilien Neymar 1 (1) 1 170
40 Kamerun Jean-Charles Castelletto 1 1 180
41 Portugal Raphaël Guerreiro 1 1 228
42 Schweiz Xherdan Shaqiri 1 1 231
43 Argentinien Enzo Fernández 1 1 233
44 Deutschland Serge Gnabry 1 1 265
45 Costa Rica Yeltsin Tejeda 1 1 270
46 Frankreich Adrien Rabiot 1 1 297
47 England Jude Bellingham 1 1 325
48 Australien Mathew Leckie 1 1 336
49 Niederlande Frenkie de Jong 1 1 356
50 Niederlande Daley Blind 1 1 360
51 Spanien Dani Olmo 1 1 368
52 Marokko Hakim Ziyech 1 1 376
53 Korea Sud Paik Seung-ho 1 0 25
54 Kroatien Lovro Majer 1 0 37
55 Marokko Zakaria Aboukhlal 1 0 44
56 Ghana Osman Bukari 1 0 58
Iran Rouzbeh Cheshmi 1 0 58
58 Katar Mohammed Muntari 1 0 60
59 Serbien Dušan Vlahović 1 0 79
60 England Jack Grealish 1 0 80
61 Tunesien Wahbi Khazri 1 0 82
62 Spanien Carlos Soler 1 0 90
63 Senegal Famara Diédhiou 1 0 93
64 Senegal Bamba Dieng 1 0 96
65 Portugal Ricardo Horta 1 0 107
66 Korea Sud Hwang Hee-chan 1 0 114
67 Vereinigte Staaten Haji Wright 1 0 135
68 Mexiko Henry Martín 1 0 148
69 Belgien Michy Batshuayi 1 0 153
70 Kroatien Marko Livaja 1 0 158
71 Japan Takuma Asano 1 0 162
72 Japan Ao Tanaka 1 0 173
73 Iran Ramin Rezaeian 1 0 180
74 Japan Daizen Maeda 1 0 183
75 Deutschland İlkay Gündoğan 1 (1) 0 192
76 England Jordan Henderson 1 0 193
77 Ghana André Ayew 1 0 200
78 Brasilien Lucas Paquetá 1 0 211
79 Niederlande Memphis Depay 1 0 222
80 Wales Gareth Bale 1 (1) 0 225
81 Saudi-Arabien Saleh al-Shehri 1 0 226
82 Spanien Marco Asensio 1 0 231
83 Argentinien Alexis Mac Allister 1 0 233
84 Serbien Sergej Milinković-Savić 1 0 235
85 Serbien Strahinja Pavlović 1 0 236
86 Portugal Cristiano Ronaldo 1 (1) 0 253
87 Kamerun Eric Maxim Choupo-Moting 1 0 254
88 Costa Rica Keysher Fuller 1 0 254
89 Ecuador Moisés Caicedo 1 0 270
90 Brasilien Casemiro 1 0 270
Mexiko Luis Chávez 1 0 270
Danemark Andreas Christensen 1 0 270
Kanada Alphonso Davies 1 0 270
Portugal Pepe 1 0 270
Ghana Mohammed Salisu 1 0 270
96 Australien Mitchell Duke 1 0 274
97 Vereinigte Staaten Timothy Weah 1 0 320
98 Senegal Boulaye Dia 1 0 321
99 Marokko Youssef En-Nesyri 1 0 323
Schweiz Remo Freuler 1 0 323
101 Polen Piotr Zieliński 1 0 331
102 Senegal Ismaïla Sarr 1 (1) 0 344
103 Korea Sud Kim Young-gwon 1 0 351
104 Senegal Kalidou Koulibaly 1 0 360
Schweiz Manuel Akanji 1 0 360
106 Marokko Romain Saïss 1 0 390
Stand: 6. Dezember 2022, 22:09 Uhr[15]

Anmerkungen:

  • Die Reihenfolge der Einzelspieler richtet sich im Wesentlichen nach den Kriterien der FIFA für den „Goldenen Schuh“.
  • Hinzu kommen zwei Eigentore
  • Nachspielzeiten werden bei der Spielzeit nicht berücksichtigt.
  • Kursiv gesetzte Spieler sind mit ihrer Mannschaft bereits ausgeschieden
  • Olivier Giroud erzielte mit seinem ersten Turniertor sein 50. Länderspieltor und stellte mit dem zweiten Turniertor den Landesrekord von Thierry Henry ein. Mit seinem dritten Turniertor wurde Giroud zum alleinigen Rekordtorschützen Frankreichs.
  • Erster verschossener Strafstoß: Robert Lewandowski (Polen) – abgewehrt von Guillermo Ochoa (Mexiko) in der 59. Minute.

Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ältester Trainer: Louis van Gaal (Niederlande) – 71 Jahre und 105 Tage beim ersten Spiel gegen den Senegal
  • Jüngster Trainer: Lionel Scaloni (Argentinien) – 44 Jahre und 190 Tage beim ersten Spiel gegen Saudi-Arabien
  • Die meisten Trainer kamen aus Argentinien (neben der argentinischen Mannschaft werden Ecuador und Mexiko von Argentiniern trainiert), Frankreich (Frankreich, Marokko und Saudi-Arabien), Portugal (Portugal, Iran, Südkorea) und Spanien (Spanien, Belgien und Katar).
  • Zehn Trainer nahmen auch als Spieler an Weltmeisterschaften teil, am häufigsten Rigobert Song, der für Kamerun 1994, 1998, 2002 und 2010 dabei war.
  • Zwölf Trainer waren schon bei vorherigen WM-Turnieren Cheftrainer.
  • Didier Deschamps konnte bereits als Spieler (1998) und Trainer (2018) den Titel gewinnen, Hansi Flick als Co-Trainer (2014).
  • Neun Mannschaften werden von ausländischen Trainern trainiert, davon eine Mannschaft (Costa Rica) von einem Trainer, dessen Heimatland (Kolumbien) nicht für die WM qualifiziert ist.
  • Fünf Trainer gewannen mit ihrer Mannschaft schon eine Kontinentalmeisterschaft:
  • Zudem wurde Hervé Renard (Trainer von Saudi-Arabien) mit Sambia und der Elfenbeinküste Afrikameister.
  • John Herdman ist der erste Trainer, der sowohl Mannschaften bei Weltmeisterschaften der Frauen (Neuseeland 2007 und 2011, Kanada 2015) als auch der WM der Männer (Kanada 2022) betreut hat.
  • Der Portugiese Paulo Bento (Südkorea) ist der erste Trainer, der bei einer WM die Rote Karte erhielt (bei der 2:3-Niederlage im Gruppenspiel gegen Ghana).[16]

Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erstmals in der WM-Geschichte verlor der Gastgeber (Katar gegen Ecuador, 0:2) ein Eröffnungsspiel.[17]
  • Katar wurde der erste WM-Gastgeber, der die ersten beiden Gruppenspiele verlor und der erste Gastgeber, dessen Ausscheiden bereits nach dem zweiten Gruppenspiel feststand sowie der zweite Gastgeber überhaupt (nach Südafrika 2010), der nach der Gruppenphase ausschied,[18] sowie der erste Gastgeber, der punktlos ausschied.
  • England erreichte die meisten Unentschieden der WM-Geschichte (22, Stand: nach dem 0:0 im zweiten Gruppenspiel gegen die USA, vor Italien mit 21).[19]
    • Es war zudem das 12. torlose Unentschieden 0:0 (ebenfalls Rekord).[20]
  • Meiste Gruppenspiele in Folge ohne Niederlage: 17 (Brasilien: von 2002 bis zum 2. Spieltag 2022)[21]
  • Japan gewann im dritten Gruppenspiel gegen Spanien mit 2:1. Mit nur 17,7 % Ballbesitz war dies der geringste Wert, seit Datenerfassung, mit dem ein Team ein Spiel bei einer Endrunde gewinnen konnte.[22]
  • Nur zwei Mannschaften, seit Datenerfassung, verloren ein WM-Spiel in welchem sie mehr als 700 Pässe erfolgreich spielten (Deutschland (743[23]) und Spanien (992[24]) während der Gruppenphase der WM 2022 jeweils im Spiel gegen Japan mit 1:2).[25]
    • Spanien spielte auch beim Achtelfinalspiel, nach welchem sie ausschieden, mehr als 700 erfolgreiche Pässe (967[26]). Das 0:0 nach 120 Minuten (0:3 nach Elfmeterschießen) wird jedoch als Unentschieden gewertet.
  • Argentinien spielte die längste Pass-Stafette bei einer WM-Endrunde mit Torerfolg, seit Beginn der Datenerfassung bei der WM 1966: 27 Pässe vor dem Torerfolg durch Julián Álvarez im Gruppenspiel gegen Polen 2022, zum 2:0-Endstand.[27]
  • Zum ersten Mal seit der Erweiterung der WM-Endrunde auf 32 Teilnehmer im Jahr 1998 konnte kein Team alle drei Gruppenspiele gewinnen.[28]

Inoffizielle Gesamttabelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Von der FIFA wird keine offizielle Gesamttabelle geführt. Die Tabelle ist manuell nach den verschiedenen Kriterien sortierbar. Spiele, die im Elfmeterschießen entschieden werden, werden als Unentschieden gewertet. Diese Tabelle ist vorsortiert nach den erreichten Runden und nach dem Modus der Gruppenplatzierung.

Pl. Land Sp. S U N Tore Diff. Punkte Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte FP Gruppe
 1. England England  4  3  1  0 012:200 +10 10 0 0 0 0 B1
 2. Niederlande Niederlande  4  3  1  0 008:200  +6 10 4 0 0 4 A1
 3. Portugal Portugal  4  3  0  1 012:500  +7 09 5 0 0 5 H1
 4. Frankreich Frankreich  4  3  0  1 009:400  +5 09 2 0 0 2 D1
 5. Brasilien Brasilien  4  3  0  1 007:200  +5 09 3 0 0 3 G1
 6. Argentinien Argentinien  4  3  0  1 007:300  +4 09 2 0 0 2 C1
 7. Marokko Marokko  4  2  2  0 004:100  +3 08 3 0 0 3 F1
 8. Kroatien Kroatien  4  1  3  0 005:200  +3 06 4 0 0 4 F2
 9. Japan Japan  4  2  1  1 005:400  +1 07 6 0 0 6 E1
10. Senegal Senegal  4  2  0  2 005:700  −2 06 7 0 0 7 A2
11. Australien Australien  4  2  0  2 004:600  −2 06 7 0 0 7 D2
12. Schweiz Schweiz  4  2  0  2 005:900  −4 06 9 0 0 9 G2
13. Spanien Spanien  4  1  2  1 009:300  +6 05 2 0 0 2 E2
14. Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten  4  1  2  1 003:400  −1 05 5 0 0 5 B2
15. Polen Polen  4  1  1  2 003:500  −2 04 7 0 0 7 C2
16. Korea Sud Südkorea  4  1  1  2 005:800  −3 04 6 0 0 6 H2
17. Deutschland Deutschland  3  1  1  1 006:500  +1 04 3 0 0 3 E3
18. Ecuador Ecuador  3  1  1  1 004:300  +1 04 3 0 0 3 A3
19. Kamerun Kamerun  3  1  1  1 004:400  ±0 04 7 1 0 10 G3
20. Uruguay Uruguay  3  1  1  1 002:200  ±0 04 7 0 0 7 H3
21. Tunesien Tunesien  3  1  1  1 001:100  ±0 04 5 0 0 5 D3
22. Mexiko Mexiko  3  1  1  1 002:300  −1 04 7 0 0 7 C3
23. Belgien Belgien  3  1  1  1 001:200  −1 04 5 0 0 5 F3
24. Ghana Ghana  3  1  0  2 005:700  −2 03 8 0 0 8 H4
25. Saudi-Arabien Saudi-Arabien  3  1  0  2 003:500  −2 03 14 0 0 14 C4
26. Iran Iran  3  1  0  2 004:700  −3 03 7 0 0 7 B3
27. Costa Rica Costa Rica  3  1  0  2 003:110  −8 03 6 0 0 6 E4
28. Danemark Dänemark  3  0  1  2 001:300  −2 01 5 0 0 5 D4
29. Serbien Serbien  3  0  1  2 005:800  −3 01 12 0 0 12 G4
30. Wales Wales  3  0  1  2 001:600  −5 01 5 0 1 9 B4
31. Kanada Kanada  3  0  0  3 002:700  −5 00 8 0 0 8 F4
32. Katar Katar  3  0  0  3 001:700  −6 00 7 0 0 7 A4
Stand: 6. Dezember 2022 181 1 1 188
Weltmeister
Finalist
Dritter
Vierter
Aus im Viertelfinale
Aus im Achtelfinale
Aus in der Vorrunde
A1 Platzierung in der Gruppe
Fair-Play-Wertung (FP):
Gelbe Karte je 1 Punkt
Gelb-Rote Karte je 3 Punkte;
erste Gelbe Karte ist hier enthalten
Rote Karte je 4 Punkte

Karten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karten nach Spielern[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Spieler Land Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte Sperren
1. Wayne Hennessey Wales Wales 11 Mind. für das Gruppenspiel gegen England
2. Vincent Aboubakar Kamerun Kamerun 1 keine direkte, da ausgeschieden, evtl. für das nächste Pflichtspiel
3. Alireza Jahanbakhsh Iran Iran 2 Für das Gruppenspiel gegen die USA
Jhegson Méndez Ecuador Ecuador 2 Für das Gruppenspiel gegen den Senegal
Abdulellah al-Malki Saudi-Arabien Saudi-Arabien 2 Für das Gruppenspiel gegen Mexiko
Francisco Calvo Costa Rica Costa Rica 2 Für das Gruppenspiel gegen Deutschland
Amadou Onana Belgien Belgien 2 Für das Gruppenspiel gegen Kroatien
Idrissa Gueye Senegal Senegal 2 Für das Achtelfinale
Kō Itakura Japan Japan 2 Für das Achtelfinale
Miloš Degenek Australien Australien 2 keine, da ausgeschieden
Jackson Irvine Australien Australien 2 keine, da ausgeschieden
Alidu Seidu Ghana Ghana 2 keine, da ausgeschieden
Collins Fai Kamerun Kamerun 2 keine, da ausgeschieden
Matty Cash Polen Polen 2 keine, da ausgeschieden
Abdulelah al-Amri Saudi-Arabien Saudi-Arabien 2 keine, da ausgeschieden
Fabian Schär Schweiz Schweiz 2 keine, da ausgeschieden
Nemanja Gudelj Serbien Serbien 2 keine, da ausgeschieden
Saša Lukić Serbien Serbien 2 keine, da ausgeschieden
Nikola Milenković Serbien Serbien 2 keine, da ausgeschieden
Strahinja Pavlović Serbien Serbien 2 keine, da ausgeschieden
Jung Woo-young Korea Sud Südkorea 2 keine, da ausgeschieden
22. Marcos Acuña Argentinien Argentinien 1
Gonzalo Montiel Argentinien Argentinien 1
Aziz Behich Australien Australien 1
Mitchell Duke Australien Australien 1
Aaron Mooy Australien Australien 1
Yannick Carrasco Belgien Belgien 1
Leander Dendoncker Belgien Belgien 1
Thomas Meunier Belgien Belgien 1
Fred Brasilien Brasilien 1
Bruno Guimarães Brasilien Brasilien 1
Éder Militão Brasilien Brasilien 1
Celso Borges Costa Rica Costa Rica 1
Joel Campbell Costa Rica Costa Rica 1
Anthony Contreras Costa Rica Costa Rica 1
Óscar Duarte Costa Rica Costa Rica 1
Mathias Jensen Danemark Dänemark 1
Rasmus Kristensen Danemark Dänemark 1
Robert Skov Danemark Dänemark 1
Leon Goretzka Deutschland Deutschland 1
Thilo Kehrer Deutschland Deutschland 1
Joshua Kimmich Deutschland Deutschland 1
Moisés Caicedo Ecuador Ecuador 1
Jules Koundé Frankreich Frankreich 1
Aurélien Tchouaméni Frankreich Frankreich 1
Daniel Amartey Ghana Ghana 1
André Ayew Ghana Ghana 1
Mohammed Kudus Ghana Ghana 1
Tariq Lamptey Ghana Ghana 1
Kamaldeen Sulemana Ghana Ghana 1
Iñaki Williams Ghana Ghana 1
Majid Hosseini Iran Iran 1
Abolfazl Jalali Iran Iran 1
Hossein Kanaanizadegan Iran Iran 12
Morteza Pouraliganji Iran Iran 1
Ramin Rezaeian Iran Iran 1
Wataru Endō Japan Japan 1
Shōgo Taniguchi Japan Japan 1
Miki Yamane Japan Japan 1
Maya Yoshida Japan Japan 1
Christian Bassogog Kamerun Kamerun 12
Pierre Kunde Kamerun Kamerun 1
Nicolas Nkoulou Kamerun Kamerun 1
Nouhou Tolo Kamerun Kamerun 1
Sam Adekugbe Kanada Kanada 1
Tajon Buchanan Kanada Kanada 1
Alphonso Davies Kanada Kanada 1
Junior Hoilett Kanada Kanada 1
Alistair Johnston Kanada Kanada 1
Kamal Miller Kanada Kanada 1
Jonathan Osorio Kanada Kanada 1
Steven Vitória Kanada Kanada 1
Akram Afif Katar Katar 1
Almoez Ali Katar Katar 1
Homam Ahmed Katar Katar 1
Karim Boudiaf Katar Katar 1
Saad al-Sheeb Katar Katar 1
Assim Madibo Katar Katar 1
Ismail Mohamad Katar Katar 1
Borna Barišić Kroatien Kroatien 1
Mateo Kovačić Kroatien Kroatien 1
Dejan Lovren Kroatien Kroatien 1
Luka Modrić Kroatien Kroatien 1
Sofyan Amrabat Marokko Marokko 1
Abdelhamid Sabiri Marokko Marokko 1
Romain Saïss Marokko Marokko 1
Roberto Alvarado Mexiko Mexiko 1
Edson Álvarez Mexiko Mexiko 1
Néstor Araujo Mexiko Mexiko 1
Erick Gutiérrez Mexiko Mexiko 1
Héctor Herrera Mexiko Mexiko 1
Héctor Moreno Mexiko Mexiko 1
Jorge Sánchez Mexiko Mexiko 1
Nathan Aké Niederlande Niederlande 1
Frenkie de Jong Niederlande Niederlande 1
Teun Koopmeiners Niederlande Niederlande 1
Matthijs de Ligt Niederlande Niederlande 1
Bartosz Bereszyński Polen Polen 1
Przemysław Frankowski Polen Polen 1
Jakub Kiwior Polen Polen 1
Grzegorz Krychowiak Polen Polen 1
Arkadiusz Milik Polen Polen 1
Rúben Dias Portugal Portugal 1
João Félix Portugal Portugal 1
Bruno Fernandes Portugal Portugal 1
Rúben Neves Portugal Portugal 1
Danilo Pereira Portugal Portugal 1
Saud Abdulhamid Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Nawaf al-Abed Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Ali al-Bulaihi Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Hattan Bahebri Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Salem al-Dawsari Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Ali al-Hassan Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Abdullah Madu Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Mohammed al-Owais Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Saleh al-Shehri Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Hassan al-Tambakti Saudi-Arabien Saudi-Arabien 1
Manuel Akanji Schweiz Schweiz 1
Eray Cömert Schweiz Schweiz 1
Nico Elvedi Schweiz Schweiz 1
Fabian Rieder Schweiz Schweiz 1
Ruben Vargas Schweiz Schweiz 1
Silvan Widmer Schweiz Schweiz 1
Granit Xhaka Schweiz Schweiz 1
Pathé Ciss Senegal Senegal 1
Boulaye Dia Senegal Senegal 1
Ismail Jakobs Senegal Senegal 1
Kalidou Koulibaly Senegal Senegal 1
Nampalys Mendy Senegal Senegal 1
Luka Jović Serbien Serbien 12
Sergej Milinković-Savić Serbien Serbien 1
Aleksandar Mitrović Serbien Serbien 1
Predrag Rajković Serbien Serbien 12
Sergio Busquets Spanien Spanien 1
Aymeric Laporte Spanien Spanien 1
Cho Gue-sung Korea Sud Südkorea 1
Hwang Hee-chan Korea Sud Südkorea 1
Kim Young-gwon Korea Sud Südkorea 1
Lee Kang-in Korea Sud Südkorea 1
Ali Abdi Tunesien Tunesien 1
Wajdi Kechrida Tunesien Tunesien 1
Taha Yassine Khenissi Tunesien Tunesien 1
Aïssa Laïdouni Tunesien Tunesien 1
Ferjani Sassi Tunesien Tunesien 1
Rodrigo Bentancur Uruguay Uruguay 1
Martin Cáceres Uruguay Uruguay 1
Edinson Cavani Uruguay Uruguay 1
Sebastián Coates Uruguay Uruguay 1
José María Giménez Uruguay Uruguay 1
Darwin Núñez Uruguay Uruguay 1
Mathías Olivera Uruguay Uruguay 1
Luis Suárez Uruguay Uruguay 1
Kellyn Acosta Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1
Tyler Adams Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1
Sergiño Dest Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1
Weston McKennie Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1
Tim Ream Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 1
Gareth Bale Wales Wales 1
Daniel James Wales Wales 1
Chris Mepham Wales Wales 1
Aaron Ramsey Wales Wales 1
Joe Rodon Wales Wales 1
Stand: 6. Dezember 2022, 22:00 Uhr[29]
1 Die zunächst erhaltene Gelbe Karte wurde nach VAR-Entscheid in eine Rote Karte umgewandelt
2 Auf der Bank

Karten nach Mannschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rang Land Spiele Gelbe Karte Gelb-Rote Karte Rote Karte
1. Wales Wales 3 5 1
2. Korea Sud Südkorea 4 71 11
3. Kamerun Kamerun 3 6 1
4. Saudi-Arabien Saudi-Arabien 3 152
5. Serbien Serbien 3 12
6. Schweiz Schweiz 3 9
7. Ghana Ghana 3 8
Kanada Kanada 3 8
Uruguay Uruguay 3 8
Mexiko Mexiko 3 83
11. Australien Australien 4 7
Iran Iran 3 7
Polen Polen 4 7
Katar Katar 3 7
15. Costa Rica Costa Rica 3 6
Ecuador Ecuador 3 6
Japan Japan 4 6
18. Belgien Belgien 3 5
Danemark Dänemark 3 5
Portugal Portugal 4 5
Tunesien Tunesien 3 5
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten 4 5
23. Kroatien Kroatien 4 4
Niederlande Niederlande 4 4
Senegal Senegal 4 4
26. Brasilien Brasilien 4 3
Deutschland Deutschland 3 3
Marokko Marokko 4 3
29. Argentinien Argentinien 4 2
Frankreich Frankreich 4 2
Spanien Spanien 4 2
32. England England 4
Stand: 6. Dezember 2022, 22:00 Uhr[29]
1 Davon eine für Trainer Paulo Bento
2 Davon eine für Co-Trainer Laurent Bonadéi
3 Davon eine für Co-Trainer Jorge Theiler

Schiedsrichter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Iraner Alireza Faghani leitete sowohl 2018 als auch 2022 das Spiel Brasilien gegen Serbien. Beide Spiele gewann Brasilien mit 2:0 und jeweils drei Serben erhielten die Gelbe Karte.
  • Als erste Frau in der Geschichte leitete die Französin Stéphanie Frappart mit dem Gruppenspiel zwischen Deutschland und Costa Rica ein Endrundenspiel.[30]
    • Zusammen mit ihren Assistentinnen Karen Díaz Medina aus Mexiko und der Brasilianerin Neuza Back bildete sie auch das erste Schiedsrichterinnentrio, das bei einer Endrunde eingesetzt wurde.[31]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Youssoufa Moukoko feiert Geburtstag: 18 Fakten über das DFB-Talent. Abgerufen am 21. November 2022.
  2. Jüngster, kleinster, größter und ältester Spieler: Kuriose Fakten zur WM. Abgerufen am 21. November 2022.
  3. Cedric Voigt: WM 2022: Portugal schlägt die Schweiz im Achtelfinale, Cristiano Ronaldo muss lange zusehen. In: Der Spiegel. 6. Dezember 2022, ISSN 2195-1349 (spiegel.de [abgerufen am 7. Dezember 2022]).
  4. WM 2022: Überraschende Messi-Premiere im Achtelfinale gegen Australien. Abgerufen am 3. Dezember 2022.
  5. WM 2022: Modric mit Rekord bei Kroatiens WM-Auftakt - Gvardiol ebenfalls historisch. Abgerufen am 30. November 2022.
  6. WM 2022: Neuer knackt WM-Rekord - und mit Monsterparade! Abgerufen am 2. Dezember 2022.
  7. R/Soccer. 2. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022 (englisch).
  8. BR24 Sport - Mehr Ballaktionen als Musiala hatte im Strafraum niemand. 💪 Nur ein Tor ist dem Youngster bei der WM nicht gelungen. #BR24Sport | Facebook. Abgerufen am 3. Dezember 2022.
  9. WM 2022: Bayern stellt Rekord auf! Kein Klub stellt mehr Spieler ab. Abgerufen am 21. November 2022.
  10. Starkes Ecuador trotzt Niederlanden ein Remis ab – Katar ausgeschieden. 25. November 2022, abgerufen am 25. November 2022.
  11. 2022 World Cup stats: Messi and Mbappe tie Maradona and Pele. 27. November 2022, abgerufen am 27. November 2022 (englisch).
  12. Team Sportstar: Messi becomes first player to assist in 5 FIFA World Cups. 26. November 2022, abgerufen am 28. November 2022 (englisch).
  13. sportschau.de: Fußball WM: Kroatien gegen Kanada - Liveticker - 2. Gruppenspieltag - 2022 in Katar. Abgerufen am 27. November 2022.
  14. WM 2022: Überraschende Messi-Premiere im Achtelfinale gegen Australien. Abgerufen am 3. Dezember 2022.
  15. Weltmeisterschaft – Torjäger. In: kicker.de. Abgerufen am 6. Dezember 2022.
  16. WM 2022 - Historischer Platzverweis: Südkoreas Paulo Bento sieht gegen Ghana als erster Trainer der WM-Geschichte Rot. 28. November 2022, abgerufen am 5. Dezember 2022.
  17. WM-Eröffnungsspiel wird zum PR-Supergau. Abgerufen am 21. November 2022.
  18. WM-Gastgeber raus: Katar verliert gegen Senegal - Ecuador besiegelt mit Unentschieden gegen die Niederlande das Aus. Abgerufen am 25. November 2022.
  19. Zum 22. Mal Remis: England stellt WM-Rekord auf. Abgerufen am 27. November 2022.
  20. WM 2022: England erreicht Rekord für die meisten Unentschieden. Abgerufen am 27. November 2022.
  21. WM 2022: Brasilien bricht gegen die Schweiz WM-Rekord des DFB-Teams. Abgerufen am 29. November 2022.
  22. Tiki-Taka breakers! Japan defeat Spain with just 17.7% possession to set World Cup record | Goal.com. Abgerufen am 2. Dezember 2022 (englisch).
  23. https://www.fifa.com/fifaplus/de/match-centre/match/17/255711/285063/400235476?country=DE&wtw-filter=ALL. 23. November 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022.
  24. https://www.fifa.com/fifaplus/de/match-centre/match/17/255711/285063/400235475?country=DE&wtw-filter=ALL. 1. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022.
  25. Sankalp Srivastava: "He is fantastic" - Hansi Flick heaps praise on Germany star despite FIFA World Cup exit. 2. Dezember 2022, abgerufen am 2. Dezember 2022 (englisch).
  26. https://www.fifa.com/fifaplus/de/match-centre/match/17/255711/285073/400128137?competitionEntryId=17. 6. Dezember 2022, abgerufen am 7. Dezember 2022.
  27. WM 2022: Irrer Passwert! Argentinien stellt Rekord bei Weltmeisterschaft auf. Abgerufen am 2. Dezember 2022.
  28. WM 2022 in Katar: Turnier sorgt für Novum in der Geschichte. 3. Dezember 2022, abgerufen am 3. Dezember 2022.
  29. a b Weltmeisterschaft – Karten. In: kicker.de. Abgerufen am 28. November 2022.
  30. Stephanie Frappart: Schiri-Zeugnis nach Deutschland - Costa Rica | Express. Abgerufen am 2. Dezember 2022.
  31. https://www.fifa.com/fifaplus/de/match-centre/match/17/255711/285063/400235473?country=DE&wtw-filter=ALL. 1. Dezember 2022, abgerufen am 2. November 2022 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kaderliste der FIFA