Banner Boy Buckboard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Banner Boy Buckboard war eine US-amerikanische Automobilmarke.[1]

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hersteller war Banner Welder Inc. aus Milwaukee in Wisconsin.[1] Einziges Produktionsjahr war 1958.[1]

Fahrzeug[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Banner Boy Buckboard entsprach im Wesentlichen dem Smith Flyer aus der Zeit um den Ersten Weltkrieg, hatte aber an Stelle des Treibrades einen hinten eingebauten Einzylindermotor von Briggs & Stratton, der 2,75 bhp (2 kW) entwickelte und mit einem Seilzug gestartet wurde. Neben dem Motor waren auf der Plattform nur das Lenkrad und zwei Schalensitze angebracht. Der Radstand betrug wie beim Vorbild 1575 mm.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 131. (englisch)
  • John Gunnell: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications, Inc. Iola, Wisconsin (2002). ISBN 0-87349-461-X (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 131. (englisch)