Manta Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Manta Cars Inc.
Rechtsform Inc.
Gründung 1974
Auflösung 1991
Sitz Santa Ana, Kalifornien, USA

Leitung

  • Tim Lovette
  • Craig Shirey
Branche Automobile
Manta Mirage
Manta Montage
Heckansicht

Manta Cars Inc. war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2][3]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 21. Mai 1974 in Santa Ana in Kalifornien gegründet.[4] Inhaber waren die Brüder Brad und Tim Lovette[2]. Sie fertigten Automobile und Kit Cars. Der Markenname lautete Manta. Nach dem Tod von Brad Lovette wurde Craig Shirey der Partner von Tim Lovette.[2] 1991 endete die Produktion.[2] Insgesamt entstanden über 750 Fahrzeuge.[2]

Warp Five setzte die Produktion einiger Modelle unter eigenem Namen fort.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell war der Mirage. Das Fahrzeug im Stil eines CanAm-Rennwagens bot Platz für zwei Personen. Die Basis bildete ein Stahlrohrrahmen. Ein V8-Motor war hinter den Sitzen in Mittelmotorbauweise montiert und trieb die Hinterräder an. Der Motor stammte in den meisten Fällen von Chevrolet, selten von Buick oder Ford. Die vordere Radaufhängung wurde vom VW Käfer übernommen.[2]

Etwa 1976 folgte der Montage. Diese Nachbildung des McLaren M6 GT von 1969 basierte auf einem Fahrgestell vom VW Käfer. Der Montage T hatte einen Stahlrahmen und leistungsstärkere Motoren. Genannt sind Vierzylindermotoren vom VW Scirocco und V6-Motoren von General Motors.[2]

Das letzte Modell war die Nachbildung eines Corvette C1 von 1955.[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Manta.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 946–947. (englisch)
  • James M. Flammang: Standard Catalog of American Cars 1976–1986. Krause Publications, Iola 1988, ISBN 0-87341-113-7, S. 430. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Manta Cars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Manta.
  2. a b c d e f g h George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 946–947. (englisch)
  3. James M. Flammang: Standard Catalog of American Cars 1976–1986. Krause Publications, Iola 1988, ISBN 0-87341-113-7, S. 430. (englisch)
  4. opencorporates (englisch, abgerufen am 18. Februar 2017)