Basson’s Industries

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Basson's Industries Corporation war ein US-amerikanischer Automobilhersteller.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Bronx in New York. 1956 stellte es Automobile her, die als Basson’s Star vermarktet wurden.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das zinzige Modell war ein dreirädriger, zweisitziger Roadster namens Basson's Star. Das elegante Fahrzeug ohne Türen hatte hinten einen kleinen Einzylinder-Zweitaktmotor von den ILO-Motorenwerken eingebaut, der 10 bhp (7,4 kW) lieferte und die Hinterräder antrieb. Das US$ 999,– teure Fahrzeug war etwa 3200 mm lang und wurde nur in wenigen Exemplaren hergestellt. Es ging aus der Martinette-Konstruktion von der Commonwealth Research Corporation hervor. Gil d’Andrea war an Produktion und Vertrieb beteiligt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Basson Star.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 134. (englisch)
  • John Gunnell: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications, Iola 2002, ISBN 0-87349-461-X.