Chadwick Engineering Works

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Chadwick Engineering Works waren ein US-amerikanischer Automobilhersteller.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen bestand ab 1904 in Pottstown in Pennsylvania. Von 1904 bis 1916 sowie nochmal kurzzeitig 1960 entstanden Automobile. Der Markenname lautete Chadwick.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1960 stand ein offener Zweisitzer mit türloser Karosserie aus GFK und 10″-Rädern im Angebot. Der zweisitzige Roadster sah einem Golfkarren ähnlich. Angetrieben wurde der Wagen von einem luftgekühlten Einzylindermotor mit 288 cm³ Hubraum, der von BMW zugeliefert wurde und 13 PS (9,6 kW) entwickelte. Der gleiche Motor war auch in der Isetta eingebaut.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Chadwick.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 260. (englisch)
  • John Gunnell (Hrsg.): Standard Catalog of American Cars 1946–1975. 4. Auflage. Krause Publications, Inc, Iola, Wisconsin 2002, ISBN 0-87349-461-X (englisch).