Morton Car Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Morton Car Company
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1983
Auflösung 1985
Sitz San Leandro, Kalifornien, USA
Branche Automobile

Morton Car Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 7. November 1983 in San Leandro in Kalifornien gegründet.[3] Die Produktion von Automobilen und Kit Cars begann. Der Markenname lautete Morton.[1][2] 1984[2][4][5] oder 1985[1] endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der 3, auch Fox Star genannt. Dies war ein Dreirad mit vorderem Einzelrad. Als Basis diente ein Rohrrahmen aus Stahl. Die Karosserie des Coupés bestand aus Fiberglas. Auffallend waren die Flügeltüren, die auch entfernt werden konnten. Verschiedene Motoren von Porsche und Volkswagen im Heck trieben die Fahrzeuge an.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Morton.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1080. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Morton.
  2. a b c d George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1080. (englisch)
  3. opencorporates (englisch, abgerufen am 19. März 2017)
  4. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 19. März 2017)
  5. Allcarindex (englisch, abgerufen am 19. März 2017)