Hathaway Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hathaway Motor Company
Rechtsform
Gründung 1979
Auflösung 1984
Sitz San Diego, Kalifornien, USA
Branche Automobile

Hathaway Motor Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 23. November 1979 in San Diego in Kalifornien gegründet.[3] Andere Quellen nennen Santee in Kalifornien.[1][2] 1981 begann die Produktion von Automobilen und Kit Cars.[1] Der Markenname lautete Hathaway.[1][2] 1984 endete die Produktion.[1][2][4] Laut einer Quelle entstanden 15 Fahrzeuge.[5]

Vintage Motor Works setzte die Produktion fort.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der Hunter, der auf einen Entwurf von Mark Goyette von 1975 zurückging.[5] Dies war ein Sportwagen im Stile britischer Fahrzeuge der 1950er Jahre wie dem Triumph TR 4 oder einem Morgan. Das Fahrgestell kam von Triumph. In Frage kamen TR 2, TR 3, TR 4, TR 5 und TR 6. Verschiedene Motoren von British Leyland trieben die Fahrzeuge an. Sie leisteten aus 2000 cm³ bis 2500 cm³ Hubraum zwischen 91 und 111 PS.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hathaway.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 675. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hathaway.
  2. a b c d e f George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 675. (englisch)
  3. opencorporates (englisch, abgerufen am 12. März 2017)
  4. Allcarindex (englisch, abgerufen am 12. März 2017)
  5. a b d’Auto (niederländisch, abgerufen am 12. März 2017)