Bobbi Motor Car Corporation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Bobby Motor Car Corporation war ein US-amerikanischer Automobilhersteller.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus San Diego in Kalifornien stellte zwischen 1945 und 1947 Automobile her, die als Bobbi-Kar vermarktet wurden. 1947 wurde die Firma wegen rechtlichen und finanziellen Problemen in Dixie Motor Car Corporation umbenannt und zog nach Birmingham (Alabama) um. Firmengründer war S. A. Williams; die Wagen wurden von B. F. Goodrich konstruiert. 1948 ging hieraus die Keller Motors Corporation in Huntsville (Alabama) hervor.

Der Bobbi-Kar war ein Wagen der unteren Mittelklasse, der als Limousine und Coupé mit jeweils zwei Türen und als dreitüriger Kombi verfügbar war. Zum Antrieb diente ein seitengesteuerter Vierzylinder-Reihenmotor mit 1064 cm³ Hubraum, der eine Leistung von 25 bhp (18,4 kW) entwickelte. Bei der Limousine und beim Kombi war dieser Motor vorne eingebaut, beim Coupé hinten. In jedem Falle trieb er die Hinterräder an.

Die Karosserien waren aus GFK gefertigt. Für das Coupé gab es ein Hardtop aus Stahl und der Kombi hatte an den Seiten Holzteile verarbeitet, war also ein „Woody“. Die Federung funktionierte über gummiummantelte Torsionsstäbe.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Bobby Kar.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 178. (englisch)
  • John Gunnell: Standard Catalog of American Cars 1946–1975. Krause Publications, Iola 2002, ISBN 0-87349-461-X.