Motorcar Classics

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Motorcar Classics Inc.
Rechtsform Inc.
Gründung 1977
Auflösung 1999
Sitz Novato, Kalifornien, USA
Leitung Thomas F. Piper jr.
Branche Automobile

Motorcar Classics Inc. war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde am 16. Februar 1977 in Novato in Kalifornien gegründet.[3] Anderen Quellen nennen San Rafael[1][2], und North Hollywood[2], beides ebenfalls in Kalifornien. Thomas F. Piper jr. und William Piper waren die Gründer.[1][2] 1979 begann die Produktion von Automobilen.[1][2] Der Markenname lautete Motorcar Classics.[1][2] 1985 endete die Produktion.[1][2][4][5] Nach dem 22. Februar 1999 ist nichts mehr bekannt.[6]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Lance ähnelte einem Mercedes-Benz SS. Es soll eine Kopie des Gazelle von Classic Motor Carriages gewesen sein. Eine Ausführung hatte das Fahrgestell vom VW Käfer. Daneben stand auch ein eigenes Fahrgestell zur Verfügung, das Vierzylindermotoren vom Ford Pinto und Ford Mustang II aufnahm.[1][2]

Der Seneca war dem MG TD nachempfunden. Er hatte ebenfalls Motoren vom Pinto und Mustang, darunter auch V8-Motoren.[1][2]

Außerdem stand eine Nachbildung eines Bugatti im Sortiment.[1][2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Motorcar Classics.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1083. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g h i Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Motorcar Classics.
  2. a b c d e f g h i j George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1083. (englisch)
  3. opencorporates (englisch, abgerufen am 19. März 2017)
  4. d’Auto (niederländisch, abgerufen am 19. März 2017)
  5. Allcarindex (englisch, abgerufen am 19. März 2017)
  6. www.ca-registry.com (englisch, abgerufen am 19. März 2017)