Panoz Auto Development

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Panoz)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Panoz Auto Development Company
Rechtsform
Gründung 1989
Sitz Hoschton, Georgia, USA
Leitung Daniel Panoz
Branche Automobile
Website www.panoz.com

Panoz Roadster
Panoz Esperante

Panoz Auto Development Company ist ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Daniel Panoz gründete am 25. Januar 1989 das Unternehmen in Georgia.[3] Als Orte werden Hoschton[3] und Braselton genannt. Er begann mit der Produktion von Sport- und Rennwagen. Der Markenname lautet Panoz.

Straßenfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell Panoz Roadster entstand 1989 aus einem übernommenen Projekt von Thompson Manufacturing Co. aus Irland. Zunächst trieb ein V8-Motor von Ford mit 5000 cm³ Hubraum den Roadster an. Später verwendete Panoz einen kleineren V8-Motor mit 4600 cm³ Hubraum und 32 Ventilen. Die anfängliche Bauweise mit Spaceframe-Rahmen und Aluminiumaufbau wich beim Roadster AIV einem Aluminiumrahmen.[2]

Der folgende Panoz Esperante wird als konventioneller beschrieben. Der zweisitzige Roadster hat den gleichen Motor.[2]

Rennfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Panoz.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1190. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Panoz Auto Development – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Panoz.
  2. a b c George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1190. (englisch)
  3. a b opencorporates (englisch, abgerufen am 22. Januar 2017)