Liste der teilnehmenden Mannschaften an Olympischen Sommerspielen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nationen, deren Mannschaften bei Olympischen Sommerspielen der Neuzeit teilgenommen haben. Diese finden seit 1896 statt. Die Athleten treten in Mannschaften an, die von den verschiedenen Nationalen Olympischen Komitees zu den Spielen entsendet werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die „frühen“ Jahre (1896–1912)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den „frühen“ Olympischen Spiele ist die Teilnahme der Mannschaften nicht gut dokumentiert. Teilnehmer aus etwa 16 verschiedenen Staaten starteten bei den ersten Olympischen Spielen der Neuzeit in Athen 1896, aber nur elf Länder werden im offiziellen Bericht erwähnt (Australien, Dänemark, Deutsches Reich, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Österreich, Schweden, Schweiz, Ungarn und aus den USA). Das IOC weist aber 14 Teilnehmerstaaten aus. Darüber hinaus bestehen das bulgarische NOK und das chilenische NOK darauf, dass sie jeweils mit einem Athleten in Athen vertreten waren. Andere Quellen nennen auch Ägypten, Italien, und das Osmanische Reich als Teilnehmer.

Das IOC nennt 24 Teilnehmerstaaten bei den Olympischen Spielen in Paris 1900. Andere Quellen sprechen bis zu 28 Teilnehmerstaaten, u. a. Haiti, Iran, Luxemburg und Peru werden zusätzlich genannt. Bei den ersten Olympischen Spielen außerhalb von Europa starteten in St. Louis 1904 nur 12 Länder mit ihren Teams und bei vielen Wettkämpfen war sogar nur ein Teilnehmer aus den USA am Start.

Obwohl die Olympischen Zwischenspiele von 1906 in Athen nicht mehr vom IOC zu den offiziellen Olympischen Spiele gezählt werden, waren sie aber für die olympische Bewegung sehr wichtig, da sie nach den relativ schlecht organisierten Spiele von 1904 der Bewegung „neues Leben einhauchten“. Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften stieg bei den nächsten beiden Spielen stetig an: in London 1908 nahmen 22 Mannschaften teil, in Stockholm 1912 waren 28 Mannschaften am Start. Zum ersten Mal traten bei diesen beiden Spielen auch Athleten aus Neuseeland an, die zusammen mit den Athleten aus Australien in einem Team Australasien starteten.

Die in Berlin geplanten Olympischen Sommerspiele 1916 wurden vom IOC wegen des Ersten Weltkrieges abgesagt.

„Zwischen“ den beiden Weltkriegen (1920–1936)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei den ersten Olympischen Spielen nach dem Ersten Weltkrieg nahmen 29 Mannschaften in Antwerpen 1920 teil. Deutschland, Österreich, Ungarn und die Türkei wurden wegen ihrer Rolle im Krieg vom IOC nicht zu den Spielen eingeladen. Einige neugeschaffene europäische Staaten gaben ihr Olympiadebüt, wie z. B. die Tschechoslowakei oder Jugoslawien.

Die Zahl der Teilnehmermannschaften wuchs schnell an, so waren 44 Mannschaften in Paris 1924 am Start (Deutschland war wieder nicht vom IOC eingeladen worden) und in Amsterdam 1928 nahmen 46 Mannschaften teil (auch Deutschland war wieder am Start). Die Weltwirtschaftskrise und die Tatsache, dass die Olympischen Spiele das zweite Mal nicht in Europa stattfanden, ließ die Zahl der teilnehmenden Mannschaften bei den Olympischen Spielen in Los Angeles 1932 auf 37 sinken – die Teilnehmerzahl sank sogar um mehr als die Hälfte im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen. Bei den nächsten Spielen in Berlin 1936 gab es indes mit 49 Mannschaften wieder einen neuen Rekord. Die in Helsinki bzw. in London geplanten Olympischen Spiele von 1940 und 1944 wurden jeweils wegen des 1939 ausgebrochenen Zweiten Weltkrieges vom IOC abgesagt.

Die Nachkriegszeit und die Zeit des „Ost-West-Konflikts“ (1948–1988)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zwölf Jahre nach Berlin 1936 nahmen 59 Mannschaften bei den nächsten Olympischen Spielen in London 1948 teil. Davon gaben 14 Mannschaften ihr Debüt bei den Olympischen Spielen. Das IOC lud weder Deutschland noch Japan zu den Spielen ein.

Bei den nächsten Spielen in Helsinki 1952 gab es mit 69 Mannschaften einen neuen Rekord. Deutschland und Japan waren wieder eingeladen worden und die Sowjetunion gab ihr Debüt bei Olympischen Spielen.

Die Olympischen Spiele in Melbourne 1956, bei denen 67 Mannschaften teilnahmen, waren von den ersten Boykotts überschattet. Ägypten, Irak und der Libanon nahmen wegen der Sueskrise nicht an den Spielen teil. Die Niederlande, Spanien und die Schweiz fehlten aus Protest gegen den sowjetischen Einmarsch in Ungarn während des Volksaufstandes im November 1956. Fünf Monate vorher fanden in Stockholm Olympischen Reiterspiele statt, da Australien sehr strikte Quarantänebestimmungen für die Einfuhr von Tieren hat(te). Bei den Reiterspielen nahmen 29 Mannschaften teil – einschließlich fünf Mannschaften, die nicht in Melbourne am Start waren.

Während der 60er Jahre stieg die Teilnahme stark an, da viele Afrikanische und Lateinamerikanische Staaten ihr olympisches Debüt gaben. So nahmen in Rom 1960 84 Mannschaften teil, in Tokio 1964 waren es dann 94 Mannschaften und danach in Mexiko-Stadt 1960 waren 112 Mannschaften am Start.

Bei den Spielen von 1968 nahmen auch zum ersten Mal zwei Deutsche Mannschaften teil. Bei den drei vorherigen Spielen (1956–1964) traten die Athleten aus der Bundesrepublik Deutschland und die Athleten aus der DDR in einer Gesamtdeutschen Mannschaft an. Bei den Olympischen Spielen in München 1972 gab es einen neuen Rekord von 121 Mannschaften.

Die nächsten drei Olympischen Spiele wurden maßgeblich von Boykotts überschattet. Bei den Spielen in Montreal 1976 waren nur 92 Mannschaften am Start. 29 afrikanische Länder boykottierten die Spiele, da Neuseeland in Montreal am Start war. Das neuseeländische Rugbyteam hatte gegen das Rugbyteam von Südafrika gespielt, das wegen seiner Apartheidpolitik von der Teilnahme an Olympischen Spielen vom IOC ausgeschlossen worden war. Nur Côte d'Ivoire und Senegal beteiligten sich nicht am Boykott der afrikanischen Staaten.

Den größten bisherigen Olympiaboykott gab es bei den Spielen in Moskau 1980, wo nur 81 Mannschaften teilnahmen. 60 Staaten folgten dem Aufruf der USA, die nach dem Einmarsch der Sowjetunion in Afghanistan im Dezember 1979 zum Boykott der Spiele in Moskau aufgerufen hatten. Als „Antwort“ wurden die Olympischen Spiele in Los Angeles 1984 von der Sowjetunion und deren Verbündeten wegen Sicherheitsbedenken boykottiert. Es gab dennoch einen neuen Rekord von 140 teilnehmenden Mannschaften, der bei den nächsten Spielen in Seoul 1988 mit 160 Mannschaften wiederum gebrochen worden ist.

Nach dem Fall des „Eisernen Vorhangs“ (seit 1992)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die politischen Umwälzungen der späten 80er bzw. frühen 90er hatte auch eine Auswirkungen auf die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften bei den nächsten Olympischen Spielen. Deutschland startete nach der Deutschen Wiedervereinigung mit einem Team. Südafrika durfte wieder starten, nachdem sich die südafrikanische Bevölkerung in einem Referendum für die Abschaffung der Apartheid aussprachen. Die drei baltischen Staaten Estland, Lettland und Litauen nahmen das erste Mal nach 1936 wieder mit eigenen Teams teil. Die übrigen 12 ehemaligen Teilrepubliken starteten nochmal in einem Vereinten Team.

Sanktionen der UN führten dazu, dass Jugoslawien nicht mit einer eigenen Mannschaft starten durfte, aber das IOC erlaubte, dass die Athleten als Unabhängige Olympiateilnehmer an den Spielen teilnehmen durften. Die ehemaligen jugoslawische Teilrepubliken Bosnien und Herzegowina, Kroatien und Slowenien gaben nach ihrer Unabhängigkeit von 1991/92 ihr olympisches Debüt. Insgesamt waren 169 Mannschaften in Barcelona 1992 dabei.

Vier Jahre später gaben gleich 24 Mannschaften ihr Debüt bei Olympischen Sommerspielen. Darunter waren z. B. die Slowakei und Tschechien (die Tschechoslowakei hatte sich 1993 aufgesplittet) und alle ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion, die 1992 noch in einem vereinten Team starteten. In Atlanta 1996 gab es mit 197 Mannschaften wieder einen neuen Rekord. Die Zahl der teilnehmenden Mannschaften wuchs auch bei den folgenden Spielen. In Sydney 2000 nahmen 199 Mannschaften teil, bei den nächsten Spielen in Athen 2004 waren dann 201 Mannschaften am Start.

In Beijing 2008 nahmen 204 Mannschaften teil, was einen neuen Teilnehmerrekord bedeutete. Die beiden Pazifischen Inselstaaten von Tuvalu und den Marshallinseln gaben ihr olympisches Debüt. Nachdem Serbien und Montenegro in Athen 2004 mit einer gemeinsamen Mannschaft starteten, waren sie diesmal mit eigenen Mannschaften am Start. Als einziges vom IOC anerkannte NOK nahm Brunei nicht an den Spielen in China teil, da es die Deadline für die Anmeldung von Athleten in den einzelnen Disziplinen verpasst hatte. Der Teilnehmerrekord von Beijing wurde in London 2012 eingestellt. Es nahmen alle vom IOC anerkannten NOKs teil, aber da sich die Niederländischen Antillen vorher aufgelöst hatten, wurde kein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt.

Mit 207 teilnehmenden Mannschaften wurde in Rio de Janeiro 2016 ein neuer Teilnehmerrekord aufgestellt, da das IOC nach London 2012 mit Kosovo und Südsudan zwei neue NOK's anerkannt hatte. Darüber hinaus wurde zum ersten Mal Sportlern die Teilnahme an Olympischen Spielen ermöglicht, die aus ihren Herkunftsländer geflohen waren. Dafür wurde vom IOC ein Flüchtlings-Team ins Leben gerufen.

Liste der teilnehmende Mannschaften bei den Olympischen Sommerspielen der Neuzeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Legende In der nachfolgenden Tabelle sind Nationen, die mindestens einmal an den Sommerspielen teilgenommen haben, alphabetisch gelistet. Kursiv gesetzte Nationen bestehen heute nicht mehr. Die Spalten nennen das Jahr der Sommerspiele. Dabei markieren folgende Eintragungen die Teilnahme oder Nichtteilnahme einer Mannschaft im jeweiligen Jahr:

Flag of None.svg Teilnahme bzw, gepl. Teilnahme der Mannschaft an den jeweiligen Olympischen Spielen.
Flag of None.svg Das Land war/wird Gastgeber der jeweiligen Spiele (sein).
B Die Mannschaft hat diese Spiele boykottiert.
B Die Mannschaft hat diese Spiele boykottiert, nachdem sie schon an einigen Veranstaltungen teilgenommen hatte.
E Die Mannschaft wurde vom Internationalen Olympischen Komitee nicht zu den Spielen eingeladen.
  keine Teilnahme an den jeweiligen Olympischen Spielen.


18 19.. 20..

A[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Königreich 1931Afghanistan Afghanistan Demokratische Republik 1980Afghanistan B Afghanistan Demokratische Republik 1987Afghanistan Afghanistan Islamischer Staat 1992Afghanistan E Afghanistan 2002Afghanistan Afghanistan 2002Afghanistan Afghanistan 2002Afghanistan AfghanistanAfghanistan AfghanistanAfghanistan AFG
Ägypten Agypten 1882Ägypten Agypten 1882Ägypten Agypten 1922Ägypten Agypten 1922Ägypten Agypten 1922Ägypten Agypten 1922Ägypten Agypten 1922Ägypten Agypten 1922Ägypten B [1] [2] Agypten 1972Ägypten B B Agypten 1972Ägypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten AgyptenÄgypten EGY
Albanien Albanien 1946Sozialistische Volksrepublik Albanien B B AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien AlbanienAlbanien ALB
Algerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien B AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien AlgerienAlgerien ALG
Amerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa Amerikanisch-SamoaAmerikanisch-Samoa ASA
Amerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln B Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln Jungferninseln AmerikanischeAmerikanische Jungferninseln ISV
Andorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AndorraAndorra AND
Angola AngolaAngola B AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola AngolaAngola ANG
Antigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda B Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda Antigua und BarbudaAntigua und Barbuda ANT
Äquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea ÄquatorialguineaÄquatorialguinea GEQ
Argentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien B ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ArgentinienArgentinien ARG
Armenien [3] [4] ArmenienArmenien ArmenienArmenien ArmenienArmenien ArmenienArmenien ArmenienArmenien ArmenienArmenien ArmenienArmenien ARM
Aruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ArubaAruba ARU
Aserbaidschan [3] [4] AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AserbaidschanAserbaidschan AZE
Äthiopien Athiopien 1941Äthiopien Athiopien 1941Äthiopien Athiopien 1941Äthiopien Athiopien 1941Äthiopien Athiopien 1941Äthiopien B Athiopien 1975Äthiopien B B Athiopien 1991Äthiopien Athiopien 1996Äthiopien Athiopien 1996Äthiopien Athiopien 1996Äthiopien Athiopien 1996Äthiopien AthiopienÄthiopien AthiopienÄthiopien AthiopienÄthiopien ETH
Australasien AustralasienAustralasien AustralasienAustralasien [5] AustralasienAustralasien ANZ
Australien Australian Federation Flag.svg Australian Federation Flag.svg Australian Federation Flag.svg Australian Federation Flag.svg [6] AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AustralienAustralien AUS

B[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Bahamas Bahamas 1953Bahamas Bahamas 1953Bahamas Bahamas 1964Bahamas Bahamas 1964Bahamas Bahamas 1964Bahamas Bahamas 1964Bahamas BahamasBahamas B BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BahamasBahamas BAH
Bahrain B Bahrain 1972Bahrain Bahrain 1972Bahrain Bahrain 1972Bahrain Bahrain 1972Bahrain Bahrain 1972Bahrain BahrainBahrain BahrainBahrain BahrainBahrain BahrainBahrain BahrainBahrain BRN
Bangladesch B BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BangladeschBangladesch BAN
Barbados [7] BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados B BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BarbadosBarbados BAR
Belarus [3] [4] Weissrussland 1995Weißrussland Weissrussland 1995Weißrussland Weissrussland 1995Weißrussland Weissrussland 1995Weißrussland WeissrusslandWeißrussland WeissrusslandWeißrussland WeissrusslandWeißrussland BLR
Belgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BelgienBelgien BEL
Belize Britisch HondurasBritisch Honduras Britisch HondurasBritisch Honduras BelizeBelize B BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BelizeBelize BIZ
Benins DahomeyBenin Benin VolksrepublikVolksrepublik Benin Benin VolksrepublikVolksrepublik Benin Benin VolksrepublikVolksrepublik Benin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BeninBenin BEN
Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda B Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda Bermuda 1910Bermuda BermudaBermuda BermudaBermuda BermudaBermuda BermudaBermuda BermudaBermuda BermudaBermuda BER
Bhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BhutanBhutan BHU
Böhmen BöhmenBöhmen BöhmenBöhmen BöhmenBöhmen BöhmenBöhmen [8] BöhmenBöhmen BOH
Bolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien B BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BolivienBolivien BOL
Bosnien-Herzegowina [9] [10] Bosnien und Herzegowina 1992Bosnien und Herzegowina Bosnien und Herzegowina 1992Bosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina Bosnien und HerzegowinaBosnien und Herzegowina BIH
Botswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BotswanaBotswana BOT
Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1889Brasilien Brasilien 1960Brasilien Brasilien 1960Brasilien Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1968Brasilien Brasilien 1968Brasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BrasilienBrasilien BRA
Britische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln Jungferninseln BritischeBritische Jungferninseln IVB
Brunei BruneiBrunei BruneiBrunei BruneiBrunei BruneiBrunei BruneiBrunei BruneiBrunei BruneiBrunei BRU
Bulgarien Bulgarien 1878Bulgarien E Bulgarien 1908Bulgarien Bulgarien 1908Bulgarien Bulgarien 1908Bulgarien Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 1946Bulgarien Bulgarien 1967Bulgarien Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1971Bulgarien Bulgarien 1971Bulgarien B Bulgarien 1971Bulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BulgarienBulgarien BUL
Burkina Faso ObervoltaObervolta B   Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso Burkina FasoBurkina Faso BUR
Burundi BurundiBurundi BurundiBurundi BurundiBurundi BurundiBurundi BurundiBurundi BurundiBurundi BurundiBurundi BDI

C[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Cayman Islands Cayman Islands 1958Cayman Islands B Cayman Islands 1958Cayman Islands Cayman Islands 1958Cayman Islands Cayman Islands 1958Cayman Islands Cayman Islands 1958Cayman Islands Cayman IslandsCayman Islands Cayman IslandsCayman Islands Cayman IslandsCayman Islands Cayman IslandsCayman Islands Cayman IslandsCayman Islands Cayman IslandsCayman Islands CAY
Chile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile B ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile ChileChile CHI
China, Republik Republik China 1912–1949Republik China 1912–1949 China Republik 1928Republik China (1912–1949) China Republik 1928Republik China (1912–1949) China Republik 1928Republik China (1912–1949) [11] [12] China Republik 1928Republik China (1912–1949) CHN
China, Volksrepublik B B B B China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China China VolksrepublikVolksrepublik China CHN
Chinese Taipei B China Republik 1928Republik China (1912–1949) China Republik 1928Republik China (1912–1949) TaiwanRepublik China (Taiwan) TaiwanRepublik China (Taiwan) TaiwanRepublik China (Taiwan) B B Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei Chinese TaipeiChinese Taipei TPE
Cookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln CookinselnCookinseln COK
Costa Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica Costa RicaCosta Rica CRC
Cote d'Ivoire ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste B ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste ElfenbeinküsteElfenbeinküste CIV

D[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Dänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DänemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DanemarkDänemark DEN
Deutschland Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich Deutsches ReichDeutsches Kaiserreich E E Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches ReichDeutsches Reich Deutsches Reich NSDeutsches Reich (NS-Zeit) E [13] [14] [15] DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland DeutschlandDeutschland GER
Deutschland, BR Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland [16] Deutschland BRBR Deutschland Deutschland BRBR Deutschland Deutschland BRBR Deutschland B Deutschland BRBR Deutschland Deutschland BRBR Deutschland [17] Deutschland BRBR Deutschland FRG
Gesamtdeutsche Mannschaft Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956Gesamtdeutsche Mannschaft Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956Gesamtdeutsche Mannschaft Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft [18] Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft EUA
DDR [16] Deutschland Demokratische Republik 1968DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR Deutschland Demokratische Republik 1949DDR B Deutschland Demokratische Republik 1949DDR [17] Deutschland Demokratische Republik 1949DDR GDR
Dominica DominicaDominica DominicaDominica DominicaDominica DominicaDominica DominicaDominica DominicaDominica DominicaDominica DMA
Dominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik Dominikanische RepublikDominikanische Republik DOM
Dschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DschibutiDschibuti DJI

E[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Ecuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador EcuadorEcuador ECU
El Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador B El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador El SalvadorEl Salvador ESA
Eritrea EritreaEritrea EritreaEritrea EritreaEritrea EritreaEritrea EritreaEritrea EritreaEritrea ERI
Estland [19] EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland [3] EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EstlandEstland EST

F[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Fidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi B FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FidschiFidschi FIJ
Finnland Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland Finnland Großfurstentum 1883Großfürstentum Finnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FinnlandFinnland FIN
Frankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FrankreichFrankreich FRA

G[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Gabun GabunGabun B B GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GabunGabun GAB
Gambia B GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GambiaGambia GAM
Gemischte Mannschaften Gemischte MannschaftGemischte Mannschaft Gemischte MannschaftGemischte Mannschaft Gemischte MannschaftGemischte Mannschaft Gemischte MannschaftGemischte Mannschaft XXZ
Georgien [3] [4] Georgien 1990Georgien Georgien 1990Georgien GeorgienGeorgien GeorgienGeorgien GeorgienGeorgien GeorgienGeorgien GeorgienGeorgien GEO
Ghana Goldküste 1878Goldküste GhanaGhana Ghana 1964Ghana GhanaGhana GhanaGhana B B GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GhanaGhana GHA
Grenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GrenadaGrenada GRN
Griechenland Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik GriechenlandGriechenland Erste Hellenische RepublikErste Hellenische Republik GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GriechenlandGriechenland GRE
Großbritannien und Nordirland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes Konigreich 1801Vereinigtes Königreich Großbritannien und Irland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Grossbritannien und NordirlandGrossbritannien und Nordirland Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich Vereinigtes KonigreichVereinigtes Königreich GBR
Guam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GuamGuam GUM
Guatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GuatemalaGuatemala GUA
Guinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GuineaGuinea GUI
Guinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau Guinea-BissauGuinea-Bissau GBS
Guyana Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana  Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana Britisch-Guayana 1919Britisch-Guayana GuyanaGuyana GuyanaGuyana B GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GuyanaGuyana GUY

H[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1807Haiti Haiti 1964Haiti Haiti 1964Haiti B Haiti 1964Haiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HaitiHaiti HAI
Honduras HondurasHonduras HondurasHonduras B HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HondurasHonduras HON
Hongkong Hongkong 1910Hongkong Hongkong 1910Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong B Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong Hongkong 1959Hongkong HongkongHongkong HongkongHongkong HongkongHongkong HongkongHongkong HongkongHongkong HongkongHongkong HKG

I[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Indien Britisch-IndienBritisch-Indien Britisch-IndienBritisch-Indien Britisch-IndienBritisch-Indien Britisch-IndienBritisch-Indien Britisch-IndienBritisch-Indien Britisch-IndienBritisch-Indien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IndienIndien IND
Indonesien Niederländisch-IndienNiederländisch-Indien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien E IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien B IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien IndonesienIndonesien INA
Irak Königreich Irak 1924Königreich Irak Irak 1959–1963Irak 1959–1963 Irak 1963Irak Irak 1963Irak Irak 1963Irak Irak 1963Irak Irak 1963Irak Irak 1991Irak Irak 1991Irak Irak 1991Irak Irak 1991Irak IrakIrak IrakIrak IrakIrak IrakIrak IRQ
Iran Early 20th Century Qajar Flag.svg Iran 1925Iran Iran 1925Iran Iran 1925Iran Iran 1925Iran Iran 1964Iran Iran 1964Iran Iran 1964Iran Iran 1964Iran B B IranIran IranIran IranIran IranIran IranIran IranIran IranIran IranIran IranIran IRI
Irland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland B IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IrlandIrland IRL
Island DanemarkDänemark Light Blue Flag of Iceland.svg IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland IslandIsland ISL
Israel IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael B IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael IsraelIsrael ISR
Italien Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) Italien 1861Königreich Italien (1861–1946) ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ItalienItalien ITA

J[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Jamaika Jamaika 1906Jamaika Jamaika 1906Jamaika Jamaika 1906Jamaika [7] JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JamaikaJamaika JAM
Japan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan E JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan B JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JapanJapan JPN
Jemen [20] [21] JemenJemen JemenJemen JemenJemen JemenJemen JemenJemen JemenJemen JemenJemen JemenJemen YEM
Jemen, Demokratische Volksrepublik E Jemen SudDemokratische Volksrepublik Jemen [22] Jemen SudDemokratische Volksrepublik Jemen YMD
Jemenitische Arab. Republik Jemen Arabische RepublikJemenitische Arabische Republik Jemen Arabische RepublikJemenitische Arabische Republik [22] Jemen Arabische RepublikJemenitische Arabische Republik YAR
Jordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JordanienJordanien JOR
Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien Jugoslawien Konigreich 1918Jugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien JugoslawienJugoslawien [23] Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien [24] Jugoslawien Bundesrepublik 1992Jugoslawien YUG

K[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Kambodscha Kambodscha 1948Kambodscha B Kambodscha 1948Kambodscha Khmer-Republik 1970Khmer-Republik KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha KambodschaKambodscha CAM
Kamerun Kamerun 1961Kamerun Kamerun 1961Kamerun Kamerun 1961Kamerun B KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun KamerunKamerun CMR
Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1868Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1921Kanada Kanada 1957Kanada Kanada 1957Kanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada B KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada KanadaKanada CAN
Kap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde Kap VerdeKap Verde CPV
Kasachstan [3] [4] KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KasachstanKasachstan KAZ
Katar E KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar KatarKatar QAT
Kenia Britisch-OstafrikaBritisch-Ostafrika Britisch-OstafrikaBritisch-Ostafrika KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia B B KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KeniaKenia KEN
Kirgisistan [3] [4] KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KirgisistanKirgisistan KGZ
Kiribati KiribatiKiribati KiribatiKiribati KiribatiKiribati KiribatiKiribati KiribatiKiribati KIR
Kolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien KolumbienKolumbien COL
Komoren Komoren 1992Komoren Komoren 1996Komoren KomorenKomoren KomorenKomoren KomorenKomoren KomorenKomoren KomorenKomoren COM
Kongo, Demokratische Republik Kongo Demokratische Republik 1966Demokratische Republik Kongo B B ZaireZaire ZaireZaire ZaireZaire ZaireZaire Kongo Demokratische Republik 1997Demokratische Republik Kongo Kongo Demokratische Republik 2003Demokratische Republik Kongo Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo Kongo Demokratische RepublikDemokratische Republik Kongo COD
Kongo, Republik Kongo Republik 1959Republik Kongo Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo B Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo Kongo Volksrepublik Volksrepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo Kongo RepublikRepublik Kongo CGO
Korea, Demokratische Volksrep. E Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea B B Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea Korea NordNordkorea PRK
Korea, Republik Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea B Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea Korea SudSüdkorea KOR
Kosovo KosovoKosovo KosovoKosovo KOS
Kroatien [9] [10] KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien KroatienKroatien CRO
Kuba Kuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba B B KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba KubaKuba CUB
Kuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait KuwaitKuwait [25] KuwaitKuwait KUW

L[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mannschaft 96 00 04 06 08 12 16 20 24 28 32 36 40 44 48 52 56R 56 60 64 68 72 76 80 84 88 92 96 00 04 08 12 16 20 24 28 Mannschafts-
kürzel
Laos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LaosLaos LAO
Lesotho Lesotho 1966Lesotho B Lesotho 1966Lesotho Lesotho 1966Lesotho Lesotho 1987Lesotho Lesotho 1987Lesotho Lesotho 1987Lesotho Lesotho 1987Lesotho Lesotho 1987Lesotho LesothoLesotho LesothoLesotho LesothoLesotho LesothoLesotho LES
Lettland