Euro-Umlaufmünzen-Motivliste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Liste umfasst alle Motive, die auf den Euro-Kursmünzen der 23 sie ausgebenden Euro-Staaten (Andorra, Belgien, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco, Niederlande, Österreich, Portugal, San Marino, Slowakei, Slowenien, Spanien, Vatikanstadt und Zypern) erschienen sind, sowie die seit 2004 geprägten 2-Euro-Gedenkmünzen, die in allen Euro-Staaten gültiges Zahlungsmittel sind.

Stellen Münzen das gleiche Motiv in unterschiedlicher Ausprägung dar (wie die estnischen Euromünzen den Umriss des Landes), so gilt jede unterschiedliche Form der Darstellung als einzelnes Motiv. Münzstättenzeichen bleiben als Unterscheidungsmerkmal unberücksichtigt (wie die Zeichen der fünf deutschen Prägeanstalten,[1] die Änderung des Logos der finnischen Münzstätte 2010/2011 oder das nur auf Teilen der Auflage der maltesischen Gedenkmünzen vorhandene niederländische Prägezeichen), ebenso wie Münzmeisterzeichen. Von der EU induzierte Änderungen – wie die der finnischen Kursmünzen 2007[2] oder der spanischen Kursmünzen 2010[3] – gelten jedoch als Motivänderung (außer sie betreffen lediglich Münzzeichen, wie bei den finnischen Kursmünzen ab 2008).

Eine Empfehlung der Kommission vom 22. März 2010 bezieht sich auf die „Beschädigung von Banknoten und Münzen für künstlerische Zwecke“:[4] „Mitgliedstaaten sollten eine Beschädigung von Euro-Banknoten und -Münzen für künstlerische Zwecke nicht unterstützen, jedoch tolerieren. Derart beschädigte Banknoten und Münzen sollten als nicht für den Umlauf geeignet betrachtet werden.“

Zu kolorierten Varianten von Gedenkmünzen, wie sie in den Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ von den Niederlanden 2013[5] und 2014[6] und von Frankreich 2014[7] (wobei die Prägeflächen unter den Kolorierungen entgegen denen der Normalprägung plan sind) und 2015[8] herausgegeben wurden, bemerkt die Europäische Kommission: „Euro-Münzen werden qua Ausgabe durch den betreffenden Euro-Staat zum gesetzlichen Zahlungsmittel, wenn sie den rechtlichen Anforderungen entsprechen, wie sie im EU-Recht festgelegt sind. Die Bekanntmachung des Designs im Amtsblatt hat nur rein deklaratorische Wirkung. […] Farbige Euromünzen sollte es eigentlich nicht geben, da die Verwendung eines Farbaufdrucks nirgendwo in den technischen Spezifikationen vorgesehen ist. […] Die Ausgabe von (teil-)gefärbten Münzen wird aber bisher [mangels eindeutig entgegenstehender Regeln und fehlenden Schadens] geduldet unter der Voraussetzung, dass sie in kleinen Stückzahlen hergestellt und gesondert verpackt werden und damit dem Grunde nach nicht als Zahlungsmittel gebraucht werden“.[9]

Bedenkt man die unterschiedlichen Prägungen, unabhängig von der Kolorierung, so haben die farbigen Münzvarianten der französischen AIDS-Münze 2014 und der „Föderationsfest“-Münze 2015 als eigenständiges Motiv zu gelten.

Nationale Seiten der Euro-Kursmünzen 1999–2017

Gesamtüberblick[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit Stand 2. März 2017 beträgt die Gesamtzahl der auf Euro-Kursmünzen dargestellten Motive 118. Diese Zahl ergibt sich aus der Summe der Motive der einzelnen Länder:

  • je ein Motiv aus Belgien (vier Prägeserien), Irland und Vatikanstadt (Sedisvakanz 2005 und Franziskus ab 2007) sowie ein neues Motiv Spanien (dritte Prägeserie),
  • zwei Motive aus den Niederlanden (erste und zweite Prägeserie),
  • je drei Motive aus Estland, Finnland (bei zwei Prägeserien), Frankreich, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Monaco (zweite Prägeserie), Portugal, der Slowakei, Spanien (erste und zweite Prägeserie), Vatikanstadt (bei den Prägeserien Johannes Paul II., Benedikt XVI. und Franziskus 2014–2016) und Zypern,
  • vier Motive aus Andorra, Deutschland (das Motiv Brandenburger Tor existiert in zwei Versionen[10]) und Monaco (erste Prägeserie),
  • je acht Motive aus Griechenland, Italien, Österreich, San Marino und Slowenien.

Hinzu kommen die 13 Wertseiten (die der 1-, 2- und 5-Cent-Münzen blieben bis heute unverändert, die der 10-, 20- und 50-Cent-Münzen sowie der 1- und 2-Euro-Münzen gibt es in je zwei Motiven) der Euromünzen und die nachfolgend aufgelisteten 2-Euro-Gedenkmünzen.

Im Kopf der Summenspalten im rechten Teil der Tabelle werden eigene nationale Gedenkmünzen mit „eig.“ und gemeinschaftliche Ausgaben mit „ge.“ bezeichnet; Σ ist die Gesamtsumme des jeweiligen Landes. Die gemeinschaftlichen Ausgaben werden im Kopf der jeweiligen Jahresspalte mit R für Römische Verträge, W für Währungsunion, für Euro-Bargeld und ★ für Europaflagge spezifiziert. Geplante Prägungen sind in Klammern angegeben.

2-Euro-Gedenkmünzen
Land ’04 ’05 ’06 2007 ’08 2009 ’10 ’11 2012 ’13 '14 2015 2016 2017 Ausgaben
R 13 W 16 17 19 eig. ge. Σ
AndorraAndorra Andorra 1 2 (2) 3 3
BelgienBelgien Belgien 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 2 1(1) 14 4 18
DeutschlandDeutschland Deutschland 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 21 1 2 1 1 1 14 4 18
EstlandEstland Estland 1 1 1 (1) 1 2 3
FinnlandFinnland Finnland 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 1 2 (2) 17 4 21
FrankreichFrankreich Frankreich 1 1 1 1 1 1 1 21 22 23 1 2 1(1) 13 4 17
GriechenlandGriechenland Griechenland 1 1 1 1 1 1 2 2 1 1 2 (2) 10 4 14
IrlandIrland Irland 1 1 1 1 1 1 4 5
ItalienItalien Italien 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 2 1 2 1(1) 17 4 21
LettlandLettland Lettland 1 2 1 2 (2) 5 1 6
LitauenLitauen Litauen 1 1 1 (1) 2 1 3
LuxemburgLuxemburg Luxemburg 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 2 2 1 1 1(1) 17 4 21
MaltaMalta Malta 1 1 1 1 1 2 2 1 2) (2) 9 3 11
MonacoMonaco Monaco 1 1 1 1 1 1 (1) 6 6
NiederlandeNiederlande Niederlande 1 1 1 1 2 1 1 4 4 8
OsterreichÖsterreich Österreich 1 1 1 1 1 1 2 4 6
PortugalPortugal Portugal 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 2 1 2 (2) 13 4 17
San MarinoSan Marino San Marino 1 1 1 1 1 1 1 1 14 1 2 2 2 1(1) 17 17
SlowakeiSlowakei Slowakei 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 7 3 10
SlowenienSlowenien Slowenien 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 8 4 12
SpanienSpanien Spanien 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 1 1 10 4 14
VatikanstadtVatikanstadt Vatikanstadt 1 1 1 1 1 1 1 1 1 2 1 1 2 (2) 15 15
Zypern RepublikZypern Zypern 1 1 1 (1) 3 3
Gesamt 6 8 7 13 7 10 16 9 12 16 17 13 23 27 28 19 30(2) 9(21) 205 65 270
1 Eine eigene Gedenkmünze und eine gemeinschaftliche Gedenkmünze von Deutschland und Frankreich (Élysée-Vertrag)
2 Die AIDS-Gedenkmünze existiert in zwei Ausführungen:[7] Schleife schraffiert bzw. glatt, aber rot koloriert
3 Die Föderationsfest-Gedenkmünze existiert in zwei Ausführungen:[8] Kokardensegmente schraffiert bzw. koloriert
4 Aufgrund des Währungsabkommens mit der Gemeinschaft nimmt San Marino nicht an Gemeinschaftsausgaben teil – es hat für seine Gedenkmünze 2012 lediglich das Motiv der Gemeinschaftsausgabe gewählt
13 eigene nationale Ausgaben der 13 Mitgliedsländer und 3 Mikrostaaten
16 eigene nationale Ausgaben der 16 Mitgliedsländer und 3 Mikrostaaten
17 eigene nationale Ausgaben der 17 Mitgliedsländer und 3 Mikrostaaten
19 eigene nationale Ausgaben der 19 Mitgliedsländer und 4 Mikrostaaten

Trotz gleicher Grafik gelten die länderspezifischen Gemeinschaftsausgaben der differierten Länderbezeichnungen wegen als verschiedene Motive.

Unter Berücksichtigung der zwei Prägevarianten der französischen Gedenkmünzen 2014[7] und 2015[8] beträgt die Gesamtzahl der Münzmotive 403 (Stand 21. April 2017).

Im Folgenden werden die Motive bzw. Anlässe wiedergegeben, gruppiert nach Ausgabeländern (bzw. nach Entstehungsland bei Sakralbauten oder chronologisch bei Kunstmotiven und Verträgen), und zwar zuerst Kursmünzen, im Wert aufsteigend, dann Gedenkmünzen chronologisch, bei Angehörigen von Dynastien in genealogischer Folge.

Gestirne und geografische Motive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eine aufgehende Sonne mit Strahlenkranz symbolisiert in den Staatswappen die nationale Eigenständigkeit Lettlands:
– kleines Staatswappen: lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– großes Staatswappen: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Die Erschaffung des Mondes nach dem Deckenfresko Michelangelos Schaffung der Sonne, des Mondes und der Pflanzen in der Sixtinischen Kapelle, anlässlich des Internationalen Jahres der Astronomie: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2009
Erdkugel (nördliche Hemisphäre mit Europa und dem östlichen Mittelmeer im Zentrum): Wertseite der 1-, 2- und 5-Cent-Münze
Erdkugel (umgeben von Weizen, Mais und Reis), anlässlich des UN-Welternährungsprogramms: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
Globus auf dem Tisch von Galileo Galilei (allegorische Darstellung des Studiums der Planeten[12]): san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
– Stilisierte Erdkugel, anlässlich des zehnten Jahrestages der Einführung des Euro als Bargeld: 17-Länder-Gemeinschaftsausgabe[13] + motivgleiche san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– Stilisierte Erdhalbkugel über dem Logo der Expo 2015, deren Motto „Ernähre den Planeten“ lautet: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
Erdkugel hinter einer Hand, die eine Pflanze trägt, anlässlich des Europäischen Jahrs der Entwicklung:[14] belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
Erdkugel mit den Umrissen beider Amerikas, anlässlich des VIII. Weltfamilientreffens in Philadelphia: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2015
– Wertseite der 10-, 20- und 50-Cent-Münze ab 2007
– Wertseite der 1- und 2-Euro-Münze ab 2007
  • Umrisse der (bis Ende 2003 15) EU-Länder:
– Wertseite der 10-, 20- und 50-Cent-Münze bis 2006/2007
– Wertseite der 1- und 2-Euro-Münze bis 2006/2007
– vertieft geprägt: estnische Centmünzen
– erhaben geprägt: estnische 1-Euro-Münze
– erhaben geprägt, mit westlichster und nördlichster Insel: estnische 2-Euro-Münze
Höhlen von Postojna (deutsch „Adelsberger Grotte“), anlässlich des 800. Jahrestages des ersten belegten Besuchs der Tropfsteinhöhle: slowenische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
– Darstellung der ersten Befestigung auf dem Felsen von Monaco im Jahr 1215: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2015
– Darstellung Monte-Carlos anlässlich dessen Gründung durch Charles III. 1866: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2016

Pflanzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

– stilisierte Bäume:
Baum des Lebens, Friesdekor des Südtempels von Tarxien (um 3000 v. Chr.),[16] die Nische des Tempels von Mnajdra flankierend: maltesische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
Baum, stilisiert als Symbol für Leben, Beständigkeit und Wachstum: französische 1- und 2-Euro-Münze
– stilisierter Baum (links mit Blättern und Frucht einer Eiche, rechts eines Olivenbaumes) wie im Wappenschild François Mitterrands:[17] französische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– Laubbäume
– vor Burg Bratislava: slowakische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– vor dem Schweriner Schloss: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2007
– vor Schloss Berg: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– hinter Wohnhäusern, u.a Motiv der 17-Länder-Gemeinschaftsausgabe[13] 10 Jahre Euro-Bargeld + motivgleicher san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2012: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2012/1 als Beispiel
– vor der Kathedrale unserer lieben Frau in Luxemburg (mit Darstellung der Großherzöge Henri und Wilhelm IV.): luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2
– vor dem Rigaer Schloss und der Stadtsilhouette Rigas: lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– Eichenlaubkranz um ein Eisernes Kreuz auf der Lanze der Siegesgöttin Victoria, Wagenlenkerin der Quadriga auf dem Brandenburger Tor:
– in zwei unterschiedlichen Münzvarianten: auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde der Quadriga jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an:[10] deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung, durch Spiegelung doppelt dargestellt: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
Eichenzweig:
– als deutsches Nationalsymbol für Standhaftigkeit und Treue, mit Eichel dargestellt: deutsche 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– zwei Eichenzweige, auf denen die Schildhalter Löwe und Greif des Wappens von Lettland stehen: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– als Symbol für die Beständigkeit der Republik, neben einem Lorbeerzweig den Wappenschild des Wappens von San Marino flankierend: san-marinesische 1-Euro-Münze
– zwei Eichenzweige als linker Teil eines stilisierten Baumes wie im Wappenschild François Mitterrands,[17] darüber eine Eichel: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– als Symbol für Weisheit, Würde und Stärke,[18] anlässlich des 100. Geburtstags von Georg Henrik von Wright: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– (und Palmblatt) als Symbol des Friedens umgeben den Wappenschild des Wappens von Malta: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– zusammen mit einem Steinkauz als Attribut der Schutzgöttin Athens auf der Rückseite der attischen Tetradrachme: griechische 1-Euro-Münze
– als Friedenssymbol im Schnabel einer Taube, anlässlich der 50-jährigen UN-Mitgliedschaft: finnische 2-Euro-Gedenkmünze von 2005
– als Symbol des Rechts auf Frieden, Attribut eines Paares (neben Ähren, Stacheldraht und Zahnrad), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– als Friedenssymbol, die República (die personifizierte Republik) umkränzend: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– als Symbol des Friedens (im Schnabel einer Taube), anlässlich der 20-jährigen UN-Mitgliedschaft: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
– als Friedenssymbol, anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– neben einer Weizenähre und fruchttragenden Weinrebe, anlässlich der Expo 2015, deren Motto „Ernähre den Planeten“ lautet: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– zwei Ölbaumzweige als rechter Teil eines stilisierten Baumes wie im Wappenschild François Mitterrands,[17] darüber eine Olive: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– Palmblatt (und Ölbaumzweig) als Symbol des Friedens, den Wappenschild des Wappens von Malta umgebend: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– mit stilisierten Lorbeerzweigen geschmückte Ordenskette im großen Wappen Monacos:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
Lorbeerzweig
– als Symbol für die Verteidigung der Freiheit (und Eichenzweig), den Wappenschild des Wappens von San Marino flankierend: san-marinesische 1-Euro-Münze
– als Teil des Emblems der Special Olympics 2011 in Athen: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– Lorbeerzweige umgeben die Rebellen von Theriso, die 1905 für die Vereinigung Kretas mit Griechenland kämpften – anlässlich des 100. Jahrestags der Vereinigung mit Griechenland: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1
Lorbeerkranz
– auf dem Haupt des italienischen Dichters Dante Alighieri:
– Detail des 1509/10 von Raffael geschaffenen Wandfreskos „Disput über das Sakrament“ in der Stanza della Segnatura des Apostolischen Palastes: italienische 2-Euro-Kursmünze
– Detail des 1495 von Sandro Botticelli geschaffenen Porträts, neben einem stilisierten Buchrücken der „Göttlichen Komödie“: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– Detail des 1465 von Domenico di Michelino in der Kathedrale von Florenz geschaffenen Freskos, Dante vor dem Läuterungsberg der Göttlichen Komödie darstellend: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– am Hut der von Donatello geschaffenen Bronzestatue Davids,[19]
– anlässlich des 550. Todestags Donatellos: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– anlässlich des 550. Todestags Donatellos: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– lorbeerbekränztes Wappen Luxemburgs, Abzeichen der Freiwilligenarmee Luxemburgs:[20] luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– Teil des Emblems der maltesischen Polizei,[22] anlässlich deren 200. Jubiläums: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– dargestellt auf dem von Michel Bréal gestifteten Pokal des Marathonlaufsiegers der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896, Spyridon Louis,[23] anlässlich dessen 75. Todestags: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– der ersten Prägeserie 1999–2006 (ohne Landeskürzel)
– der zweiten Prägeserie ab 2007 (mit Landeskürzel FI)
– als Münzmeisterzeichen Robert Bruens:[26] auf den 2001 und 2002 bei der Königlichen Niederländischen Münze geprägten Euromünzen
– neben einem Ölbaumzweig und einer Weizenähre, anlässlich der Expo 2015, deren Motto „Ernähre den Planeten“ lautet: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– als Corona einer Theatermaske, nach einem um 100 v. Chr. entstandenen Mosaik,[27] anlässlich des 2200. Todestags von Plautus: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
Garben, zum Trocknen des Getreides gegeneinandergelehnt, neben Kartoffeln, Kürbissen, einem Huhn und bäuerlichen Werkzeugen, anlässlich des Internationalen Jahres der familienbetriebenen Landwirtschaft: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
Bündel von Weizenähren auf der Schulter der „Milda“ genannten Landesallegorie Lettlands: lettische 1- und 2-Euro-Münze
– Weizen, neben Reis und Mais Grundnahrungsmittel der Welt, dargestellt aus Anlass des Welternährungsprogramms: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Weizenähre, als Symbol des Rechts auf Nahrung Attribut eines Paares (neben Ölbaumzweig, Stacheldraht und Zahnrad), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– Weizenähre, neben einem Ölbaumzweig und einer fruchttragenden Weinrebe, anlässlich der Expo 2015, deren Motto „Ernähre den Planeten“ lautet: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1

Tiere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

– mit Aphrodite,[28] die dem Mythos nach auf Kythira dem Meerschaum entstieg:[29] griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (im Münzbild links unten)
– vier Jakobsmuscheln, doppelt dargestellt im Emblem der Universität Lüttich, ikonografische Heiligenattribute des heiligen Jakobus, in Reminiszenz an das auf dem Campus der Universität früher bestehende Benediktinerkloster Abbaye Saint-Jacques:[30] belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– zwei Schlangen um den Hermesstab:
– niederländisches Münzstättenzeichen auf den bei der Königlichen Niederländischen Münze geprägten Euromünzen
– als Merkurstab Symbol des Handels, Attribut des Merkur, Gott der Kaufleute und des Handels, Teil eines Reliefs über dem Eingang der Oesterreichischen Nationalbank,[32] anlässlich deren 200-jährigen Bestehens: österreichische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– als Doppeladler des Reichswappens auf dem Schild der 1404 geschaffenen Bremer Rolandstatue: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– als preußischer Königsadler auf der Lanze der Siegesgöttin Victoria der Quadriga auf dem Brandenburger Tor:
– in zwei unterschiedlichen Münzvarianten (auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an[10]): deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung, durch Spiegelung doppelt dargestellt: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
deutsche 1- und 2-Euro-Münze
– Randprägung aller deutschen 2-Euro-Münzen
– fliegende Singschwäne: finnische 1-Euro-Münze:
– der ersten Prägeserie 1999–2006 (ohne Landeskürzel)
– der zweiten Prägeserie ab 2007 (mit Landeskürzel FI)
– fliegender Singschwan. finnischer Nationalvogel, anlässlich des 200. Jubiläums der finnischen Zentralbank: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– Schwan von Tuonela (auf Wellen, die den sinkenden Geist symbolisieren) aus dem finnischen Nationalepos Kalevala, nach Details eines Gemäldes[36] Akseli Gallen-Kallelas, anlässlich dessen 150. Geburtstags: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/3
slowenische 1-Cent-Münze
– anlässlich des dreißigjährigen Bestehens der Lettischen Ornithologischen Gesellschaft bzw. des 2005 geschaffenen Schutzprogramms für den Schwarzstorch: lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/3
Friedenstaube, mit Ölbaumzweig im Schnabel, anlässlich der 50-jährigen UN-Mitgliedschaft: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
Friedenstaube, mit Ölbaumzweig im Schnabel, anlässlich der 20-jährigen UN-Mitgliedschaft: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
Friedenstaube, mit einem Zweig im Schnabel, der statt der Frieden symbolisierenden Oliven die zwölf Europasterne trägt, anlässlich 70 Jahre Frieden und Sicherheit in Europa: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– Katze als Münzmeisterzeichen Bernard Gillards:[38] belgische Euromünzen 2013–2016
– Wappentier des finnischen Wappens, ein tatarisches Krummschwert niedertretend:
finnische Centmünzen der ersten Prägeserie 1999–2006 (ohne Landeskürzel)
finnische Centmünzen der zweiten Prägeserie ab 2007 (mit Landeskürzel FI)
– anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der finnischen Währung: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
Münzstättenzeichen der finnischen Münzanstalt Rahapaja:[39] finnische Euromünzen ab 2010
– drei stilisierte Löwenköpfe des finnischen Wappentieres: Randprägung aller finnischen 2-Euro-Münzen
– zusammen mit einem Greif im kleinen Wappen Lettlands: lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– zusammen mit Greifen im großen Wappen Lettlands und als Wappenträger: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– vier Löwen im Wappen des Großherzogs Henri: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
Löwe, dessen Maul ein Hirte ein Lamm entreißt – anlässlich des Priesterjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– sechs von insgesamt zwölf Löwenskulpturen, die den Brunnen in dem von nazridischen Sultanen Ende des 14. Jahrhunderts erbauten Löwenhof der Alhambra in Granada tragen: spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– im Wappen Spaniens, Wappenlöwe des früheren Königreichs León, auf einer von Jugendlichen anlässlich des Weltjugendtages in Madrid geschwenkten Fahne (neben dem Wappen der Vatikanstadt): vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– im Schild des lorbeerbekränzten luxemburgischen Wappens, Abzeichen der Freiwilligenarmee Luxemburgs:[20] luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
Markuslöwe im Giebelfeld des mittleren Bogens des Markusdoms in Venedig:[40] italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– drei Löwen, doppelt dargestellt im Emblem der Universität Lüttich, Detail des Wappens der Stadt Lüttich:[25] belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– vier Pferde der Quadriga auf dem Brandenburger Tor in Berlin:
– in zwei unterschiedlichen Münzvarianten (auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an[10]): deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung, stilisiert und durch Spiegelung doppelt dargestellt: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– für ein Turnier mit einem Vogel als Kopfzier geschmücktes Pferd eines Ritters: Reitersiegel der monegassischen Fürstenfamilie Grimaldi: monegassische 10-, 20- und 50-Cent-Münze 2001–2005
– Reiterstandbild des römischen Kaisers Marcus Aurelius,[41] um 165 erschaffen und das einzige erhaltene Reiterstandbild der Antike, auf dem Kapitolsplatz: italienische 50-Cent-Münze
Lipizzaner, eine früher Karster genannte Pferderasse: slowenische 20-Cent-Münze
Pferd Georg des Drachentöters, dargestellt im Georgs-Kreuz[42]:
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier ein Herz formender Hände als Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– springendes Pferd des Vytis („des Verfolgers“), des geharnischten Ritters im Wappen Litauens:
litauische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
litauische 10-, 20- und 50-Cent-Münze (mit waagerechter Schraffur zwischen den Sternen)
litauische 1- und 2-Euro-Münze (mit senkrechter Schraffur zwischen den Sternen)
– sich aufbäumendes Pferd des Apostels Paulus auf dessen Reise nach Damaskus, anlässlich des Paulusjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– fünf berittene Pferde, Holzskulptur als Firstschmuck eines traditionellen Hauses in Osttimor, mit der Silhouette eines Beiro genannten traditionellen Bootes, anlässlich der ersten Kontakte Portugals mit Timor vor 500 Jahren: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
Springer, Schachfigur in Form eines Pferdekopfes, in erhabener Prägung und vertieft als „Negativform“ dargestellt, anlässlich des 100. Geburtstags des estnischen Schachmeisters Paul Keres: estnische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– verharrendes Pferd, während sein Reiter Martin von Tours seinen Mantel mit einem Armen teilt, anlässlich des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– vier Pferde von San Marco,[43][40] ursprünglich Teile einer Quadriga auf dem Triumphbogen Kaiser Neros in Rom, über Konstantinopel als Kriegsbeute nach Venedig gelangt: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– ein den Gott Zeus der griechischen Mythologie verkörpernder Stier
– bei der Entführung der Europa,[44] nach einem römischen Bodenmosaik des 3. Jahrhunderts in Sparta: griechische 2-Euro-Kursmünze
– neben Europa, die eine Schreibfeder über die geplante Verfassung Europas hält: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
– zwei Kühe der Grafen von Béarn im Wappen Andorras:
andorranische 2-Euro-Münze
andorranische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
andorranische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
Lettische Braune: lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– ein Lamm, Leben und Unschuld symbolisierend, wird von einem Hirten dem Maul eines Löwen entrissen – anlässlich des Priesterjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier ein Herz formender Hände als Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– zusammen mit einem Löwen im kleinen Wappen Lettlands: lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– zusammen mit Löwen im großen Wappen Lettlands und als Wappenträger: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– im Wappen der historischen Region Vidzeme (Zentral-Livland): lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2

Unbestimmte und allegorische Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Menschliche Körperteile
– die ein in Blindenschrift geschriebenes Buch abtastet, anlässlich des 200. Geburtstags von Louis Braille: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2009/2
– die einen Wahlzettel in eine Wahlurne wirft, anlässlich der Abgeordnetenwahl von 1849: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– die eine Pflanze trägt, vor einer Erdkugel, anlässlich des Europäischen Jahres der Entwicklung:[14] belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– die Hilfe des Portugiesischen Roten Kreuzes symbolisierend, anlässlich dessen 150-jährigen Bestehens: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– (Arm und) Hand einer von sechs individuell dargestellten Personen, eine Erdkugel mit den Umrissen beider Amerikas umgebend, anlässlich des VIII. Weltfamilientreffens in Philadelphia: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2015
  • Hand, Oberkörper und Kopfpartie:
– eines Mannes, nach dem Gemälde Giorgio Vasaris Judith enthauptet Holofernes von 1554: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– einen jungen Menschens bei der Stimmabgabe, anlässlich des 30. Jahrestags der gesetzlichen Festlegung des Volljährigkeitsalters Andorras auf 18 Jahre: andorranische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– zwei vor der Flagge Maltas ein Herz formende Hände, Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– sechs individuell dargestellte Köpfe der Mitglieder zweier Familien, eine Erdkugel mit den Umrissen beider Amerikas umgebend, anlässlich des VIII. Weltfamilientreffens in Philadelphia: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2015
  • Diverse Einzelpersonen
  • Kämpfer/Soldaten:
Ritter mit Helmzier, Reiterschild (dem kleinen Wappen Monacos) und für ein Turnier geschmücktem PferdReitersiegel der Fürstenfamilie Grimaldi: monegassische 10-, 20- und 50-Cent-Münze 2001–2005
Ritter Vytis („der Verfolger“), geharnischt und mit Lothringer Kreuz auf dem Schild:
litauische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
litauische 10-, 20- und 50-Cent-Münze (mit waagerechter Schraffur zwischen den Sternen)
litauische 1- und 2-Euro-Münze (mit senkrechter Schraffur zwischen den Sternen)
Gardist der päpstlichen Schweizergarde, anlässlich deren Gründung vor 500 Jahren: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
Athenischer Speerkämpfer, anlässlich des 2500. Jahrestages der Schlacht bei Marathon: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
  • Sportler:
Skiläufer anlässlich der Olympischen Winterspiele in Turin: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
Sportgymnast mit Band, anlässlich der Lusofonia-Spiele in Lissabon: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2009
– stilisierter Sportler im Emblem der XIII. Special Olympics 2011 in Athen: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– stilisierter Sportler mit ausgebreiteten Armen, anlässlich der Teilnahme des „Teams Belgium“ an den Olympischen Sommerspielen 2016: belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
  • Zwei Personen
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
  • Menschengruppen
  • Kunstmotive
    • Säer,
– der Säer, nach einem 1907 entstandenen Gemälde von Ivan Grohar: slowenische 5-Cent-Münze
– die Säerin mit Jakobinermütze,[50][51] nach einer 1887 von Oscar Roty geschaffenen Medaille aus Wachs auf Schiefer, Farbfolge Blau-Weiß-Rot der Trikolore nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch Schraffur dargestellt: französische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– die „Entführung der Europa[44] darstellend, nach einem römischen Bodenmosaik des 3. Jahrhunderts in Sparta: griechische 2-Euro-Kursmünze
– neben Zeus in der Gestalt eines Stieres hält Europa eine Schreibfeder über die geplante Verfassung Europas: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
– bei ihrer Entführung durch Zeus[44] in Gestalt eines Stieres, nach einem römischen Bodenmosaik des 3. Jahrhunderts in Sparta: griechische 2-Euro-Kursmünze
– bei der symbolischen Unterzeichnung des – nie in Kraft getretenen – Vertrages über eine Verfassung für Europa: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
– Detail des ca. 1485/86 entstandenen Gemäldes Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli: italienische 10-Cent-Münze
– auf einer Jakobsmuschel,[28] dem Mythos nach auf Kythira dem Meerschaum entstiegen: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (im Münzbild links unten)

Historische Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Diverse Personen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David, um 1000 v. Chr. König von Juda, dargestellt als vom vor 550 verstorbenen Donatello geschaffene Bronzestatue:[19]
san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
  • G
– Abbildung im Georgs-Kreuz des Wappen Maltas[42] als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung im Georgs-Kreuz der Flagge Maltas[42] als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier ein Herz formender Hände als Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– Stadtheiliger Venedigs, Skulptur auf der Westfassade des Markusdoms:[40] italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– 1922–1931 errichtete Statue auf dem Corcovado – anlässlich des XXVIII. Weltjugendtages in Rio de Janeiro: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2
– als Kind mit seiner Mutter Maria, im 16. Jahrhundert am Aquädukt von Segovia angebrachte Skulptur der Jungfrau von Fuencisla genannten Schutzpatronin der Stadt:[59] spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– als Statue über der – auch auf der vatikanischen 2-Euro-Gedenkmünze 2004 abgebildeten – von Carlo Maderno gestalteten Fassade des Petersdoms:[54] vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– auf der Reise nach Damaskus von einem Lichtstrahl getroffen – anlässlich des Paulusjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– nach einem um 1612 entstandenen Gemälde El Grecos (im Münzbild rechts ebenfalls dargestellt): griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
  • Primož Trubar (1508–1586), protestantischer Prediger und Begründer des slowenischen Schrifttums:
– Darstellung nach einem Holzschnitt von Jakob Lederlein 1578: slowenische 1-Euro-Münze
– anlässlich des 500. Geburtstags, Darstellung nach einer Büste des bosnisch-slowenischen Bildhauers Mirsad Begič:[65] slowenischen 2-Euro-Gedenkmünze 2008

Dichter, Künstler und Wissenschaftler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Miguel de Cervantes (1547–1616), spanischer Dichter (seinem Werk Don Quijote ist die spanische Gedenkmünze 2005 gewidmet), Darstellung nach einem Gemälde Juan Martínez de Jáuregui y Aguilars (~1583–1641):
spanische 10-, 20- und 50-Cent-Münze der ersten Prägeserie 1999–2009
spanische 10-, 20- und 50-Cent-Münze der zweiten Prägeserie ab 2010
  • D
– Detail des 1509/10 von Raffael geschaffenen Wandfreskos „Disput über das Sakrament“ in der Stanza della Segnatura des Apostolischen Palastes:[69] italienische 2-Euro-Kursmünze
– Detail eines 1495 von Sandro Botticelli geschaffenen Porträts,[70] neben einem stilisierten Buchrücken der Göttlichen Komödie, anlässlich Dantes 750. Geburtstags: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– Detail eines 1465 geschaffenen Freskos Domenico di Michelinos, Dante vor dem Läuterungsberg der Göttlichen Komödie darstellend, anlässlich seines 750. Geburtstags: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Galileo Galilei (1564–1641), italienischer Philosoph, Mathematiker, Physiker und Astronom:
– in einer allegorischen Darstellung des „Studiums der Planeten“[12] (mit Galilei-Fernrohr und Globus), anlässlich des Jahres der Physik: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
– nach einem Porträt Justus Sustermans von 1636 (neben dem Galilei-Fernrohr von 1609), anlässlich seines 450. Geburtstags: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2

Politiker[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

– anlässlich des 70. Jahrestags des Appells vom 18. Juni 1940, Darstellung nach einem Foto vom 30. Oktober 1941:[76] französische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– anlässlich des 50. Jahrestages des Élysée-Vertrags[75][74] (zusammen mit dem deutschen Bundeskanzler Konrad Adenauer): gemeinsame französisch-deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2013

Staatsoberhäupter im Land und Jahr der Münzprägungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Belgien
  • Albert II. (* 1934), König der Belgier (1993–2013):
belgische Kursmünzen:
– der ersten Prägeserie 1999–2007
– der zweiten Prägeserie 2008 mit verändertem Abbild
– der dritten Prägeserie 2009–2013 mit Abbild wie in der ersten Prägeserie
2-Euro-Gedenkmünze 2005 (zusammen mit dem luxemburgischen Großherzog Henri, ursprünglich als belgisch-luxemburgische Gemeinschaftsausgabe geplant)
  • Philippe (* 1960), König der Belgier seit 2013
belgische Kursmünzen der vierten Prägeserie ab 2014
– luxemburgische Kursmünzen (in drei Motiven)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2004 (mit bekröntem Monogramm)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2005 (zusammen mit Großherzog Adolphe)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2006 (zusammen mit Erbgroßherzog Guillaume)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2007/1 (vor dem großherzoglichen Palais)
– luxemburgische Prägung 2007/2 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2007[79] als Latentbild
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2008 (vor Schloss Berg)
– luxemburgische Prägung 2009/1 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2009[46] in Multi-View-Technik
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2009/2 (zusammen mit Großherzogin Charlotte)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2010 (mit seinem Wappen)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit Großherzog Jean und Großherzogin Charlotte)
– luxemburgische Prägung 2012/1 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2012[13] als Latentbild
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2 (zusammen mit Großherzog Wilhelm IV. vor der Silhouette der Kathedrale unserer lieben Frau)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/3 (zusammen mit Erbgroßherzog Guillaume und dessen Ehefrau Stéphanie)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2013 (Nationalhymne von Luxemburg)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1 (anlässlich der 175-jährigen Unabhängigkeit des Großherzogtums Luxemburg)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (zusammen mit Großherzog Jean)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1 (anlässlich des 15. Jahrestags der Thronbesteigung, zusammen mit seiner Ehefrau, Großherzogin Maria Teresa Mestre)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Adolphe, Guillaume IV., Marie-Adélaïde, Charlotte und Jean)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2016 (anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Großherzogin-Charlotte-Brücke)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1 (anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Freiwilligenarmee Luxemburgs)
monegassische 1-Euro-Münze der ersten Prägeserie 2001–2005 (zusammen mit Prinz Albert)
monegassische 2-Euro-Kursmünze der ersten Prägeserie 2001–2005
monegassische 1- und 2-Euro-Münze der zweiten Prägeserie ab 2006
monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit seiner Ehefrau Charlène von Monaco)
niederländische Kursmünzen der ersten Prägeserie 1999–2013:
niederländische Centmünzen 1999–2013
niederländische 1- und 2-Euro-Münze 1999–2013
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (neben Erasmus von Rotterdam)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1 (zusammen mit ihrem Nachfolger, Prinz Willem-Alexander)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2 (zusammen mit ihren fünf Vorgängern[80] und ihrem Nachfolger Willem-Alexander)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1 (zusammen mit seiner Vorgängerin, Königin Beatrix)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2 (zusammen mit seinen sechs Vorgängern[80])
niederländische Kursmünzen der zweiten Prägeserie ab 2014:
niederländische Centmünzen ab 2014
niederländische 1- und 2-Euro-Münze ab 2014
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2014 (zusammen mit seiner Vorgängerin, Prinzessin Beatrix)
  • Spanien
spanische 1- und 2-Euro-Münze der ersten Prägeserie 1999–2009
spanische 1- und 2-Euro-Münze der zweiten Prägeserie 2010–2014
– anlässlich des Thronwechsels zusammen mit seinem Nachfolger Felipe VI.: spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
  • Vatikanstadt
vatikanische Kursmünzen der dritten Prägeserie (in drei auf dem gleichen Porträt basierenden Motiven)
vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2007
vatikanische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2014
vatikanische 10-, 20- und 50-Cent-Münze ab 2014
vatikanische 1- und 2-Euro-Münze ab 2014

Angehörige monarchischer Dynastien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Belgien
belgische Kursmünzen:
– der ersten Prägeserie 1999–2007
– der zweiten Prägeserie 2008 mit verändertem Abbild
– der dritten Prägeserie 2009–2013 mit Abbild wie in der ersten Prägeserie
belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2005 (zusammen mit dem luxemburgischen Großherzog Henri, ursprünglich als belgisch-luxemburgische Gemeinschaftsausgabe geplant)
  • Philippe (* 1960), König der Belgier seit 2013
belgische Kursmünzen der vierten Prägeserie ab 2014
  • Luxemburg
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2005, zusammen mit Großherzog Henri
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Guillaume IV., Marie-Adélaïde, Charlotte, Jean und Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/1 (zusammen mit Großherzog Henri vor der Silhouette der Stadt Luxemburg mit der Kathedrale unserer lieben Frau)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Adolphe, Marie-Adélaïde, Charlotte, Jean und Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2009 (zusammen mit Großherzog Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit Großherzog Henri und Großherzog Jean)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Adolphe, Guillaume IV., Marie-Adélaïde, Jean und Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit Großherzog Henri und Großherzogin Charlotte)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (zusammen mit Großherzog Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Adolphe, Guillaume IV., Marie-Adélaïde, Charlotte und Henri)
belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2005 (zusammen mit dem belgischen König Albert II., ursprünglich als belgisch-luxemburgische Gemeinschaftsausgabe geplant)
– luxemburgische Kursmünzen (in drei Motiven)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2004 (mit bekröntem Monogramm)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2005 (zusammen mit Großherzog Adolphe)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2006 (zusammen mit Erbgroßherzog Guillaume)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2007/1 (vor dem großherzoglichen Palais)
– luxemburgische Prägung 2007/2 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2007[79] als Latentbild
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2008 (vor Schloss Berg)
– luxemburgische Prägung 2009/1 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2009[46] in Multi-View-Technik
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2009/2 (zusammen mit Großherzogin Charlotte)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2010 (mit seinem Wappen)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit Großherzog Jean und Großherzogin Charlotte)
– luxemburgische Prägung 2012/1 der 2-Euro-Gemeinschaftsausgabe 2012[13] als Latentbild
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2 (zusammen mit Großherzog Wilhelm IV. vor der Silhouette der Kathedrale unserer lieben Frau)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/3 (zusammen mit Erbgroßherzog Guillaume und dessen Ehefrau Stéphanie)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2013 (Nationalhymne von Luxemburg)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1 (anlässlich der 175-jährigen Unabhängigkeit des Großherzogtums Luxemburg)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (zusammen mit Großherzog Jean)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1 (anlässlich des 15. Jahrestags der Thronbesteigung, zusammen mit seiner Ehefrau, Großherzogin Maria Teresa Mestre)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 (anlässlich des 125. Jahrestags der Luxemburger Dynastie Nassau-Weilburg, zusammen mit Adolphe, Guillaume IV., Marie-Adélaïde, Charlotte und Jean)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2016 (anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Großherzogin-Charlotte-Brücke)
– luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1 (anlässlich des 50-jährigen Bestehens der Freiwilligenarmee Luxemburgs)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2006 (zusammen mit Großherzog Henri)
luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2 (zusammen mit seiner Ehefrau Stéphanie und Großherzog Henri)
  • Monaco
monegassische 1-Euro-Münze der ersten Prägeserie 2001–2005 (zusammen mit Prinz Albert)
monegassische 2-Euro-Kursmünze der ersten Prägeserie 2001–2005
monegassische 1-Euro-Münze der ersten Prägeserie 2001–2005 (als Prinz zusammen mit Fürst Rainier III.)
monegassische 1- und 2-Euro-Münze der zweiten Prägeserie ab 2006
monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (zusammen mit seiner Ehefrau Charlène)
  • Niederlande
– alle niederländischen Kursmünzen der ersten Prägeserie 1999–2013:
niederländische Centmünzen
niederländische 1- und 2-Euro-Münze
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2011 (neben Erasmus von Rotterdam)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1 (zusammen mit ihrem Nachfolger, Prinz Willem-Alexander)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2 (zusammen ihren fünf Vorgängern[80] und ihrem Nachfolger Willem-Alexander)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2014 (zusammen mit ihrem Nachfolger, König Willem-Alexander)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1 (als Prinz zusammen mit Königin Beatrix)
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2 (zusammen mit seinen sechs Vorgängern[80])
niederländische Kursmünzen der zweiten Prägeserie ab 2014:
niederländische Centmünzen ab 2014
niederländische 1- und 2-Euro-Münze ab 2014
niederländische 2-Euro-Gedenkmünze 2014 (zusammen mit seiner Vorgängerin, Prinzessin Beatrix)
spanische 1- und 2-Euro-Münze der ersten Prägeserie 1999–2009
spanische 1- und 2-Euro-Münze der zweiten Prägeserie 2010–2014
– anlässlich des Thronwechsels zusammen mit seinem Nachfolger Felipe VI.: spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2

Heraldische und andere Symbole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nationale oder regionale Symbole und Wappen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

– durch vertikale Schraffierung des Münzkerns, mit Ausnahme des Malteserkreuzes, wird dieses nach den heraldischen Regeln der Tingierung weiß auf rotem Grund darstellt: maltesische 1- und 2-Euromünze
– ein Teil des Emblems der maltesischen Polizei,[22] anlässlich deren 200. Jubiläums: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– sechsfach je zwei Malteserkreuze als Randprägung aller maltesischen 2-Euro-Münzen
  • Regionale Symbole
  • Griechenlands sieben Ionische Inseln, „Ἑπτάνησα“ / Eptanisa genannt (geordnet von Nord nach Süd):
  • Staatswappen oder Staatswappen-Motive
andorranische 2-Euro-Münze
andorranische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
andorranische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
finnische Cent-Münzen
– der ersten Prägeserie 1999–2006 (ohne Landeskürzel)
– der zweiten Prägeserie 2007 (mit Landeskürzel FI)
– der dritten Prägeserie ab 2008 (Münzstättenzeichen nicht mehr auf dem Rand)
– anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der finnischen Währung: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– kleines Staatswappen: lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– großes Staatswappen: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
litauische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
litauische 10-, 20- und 50-Cent-Münze (mit waagerechter Schraffur zwischen den Sternen, was nach den heraldischen Regeln der Tingierung blaue Färbung bedeutet)
litauische 1- und 2-Euro-Münze (mit senkrechter Schraffur zwischen den Sternen, was nach den heraldischen Regeln der Tingierung rote Färbung bedeutet)
– aktuelles Staatswappen, mit einer Souveränität verkörpernden Mauerkrone und dem 1942 der gesamten Bevölkerung verliehenen Georgskreuz (nach den heraldischen Regeln der Tingierung ist die – neben Weiß – im Wappenschild enthaltene Farbe Rot durch Schraffur dargestellt): maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– weiß-rot geteilter Schild (die Farbe Rot nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch Schraffur dargestellt) analog dem im Wappen Maltas (allerdings ohne das dort enthaltene Georgskreuz), Teil des Emblems der maltesischen Polizei:[22] maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– ehemaliges Staatswappen 1975–1988,[11] dargestellt auf einer Gedenktafel zur Ausrufung der Republik Malta 1974: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Monaco:
– großes Wappen Monacos mit Darstellung zweier als Minoritenmönche verkleideter Soldaten, Hoheitszeichen der Fürstenfamilie Grimaldi – die im Wappenschild enthaltenen roten Rauten sind nach den heraldischen Regeln der Tingierung schraffiert dargestellt:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
– kleines Wappen Monacos als Reiterschild im Reitersiegel der Fürstenfamilie Grimaldi – die im Wappenschild enthaltenen roten Rauten sind auf dem Schild des Reiters und der Wappendecke des Pferdes nach den heraldischen Regeln der Tingierung schraffiert dargestellt: monegassische 10-, 20- und 50-Cent-Münze 2001–2005
– als Nebenmotiv, mit Armillarsphäre: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2007
– als Nebenmotiv, mit Armillarsphäre: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– als Nebenmotiv: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2009/2
– hinter der República, mit stilisierter Armillarsphäre: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– als Nebenmotiv: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2
– als Nebenmotiv, mit Armillarsphäre: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
– als Nebenmotiv, mit Armillarsphäre: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
– als Nebenmotiv: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– als Nebenmotiv: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
slowakische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
slowakische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
slowakische 1- und 2-Euro-Münze
slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2014, anlässlich des 10. Jahrestags des EU-Beitritts
slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2016, anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft
  • Regionale Wappen
  • Griechenland
  • Lettland
  • Vatikanstadt

[97] Wappen des Kardinalkämmerers Eduardo Martínez Somalo (nach den heraldischen Regeln der Tingierung sind die im Wappen enthaltenen Farben Blau und Rot durch Schraffuren dargestellt) und darüber die Insignien der Apostolischen Kammer: vatikanische Kursmünzen 2005 (zur Sedisvakanz)

– Wappen des Kardinalkämmerers Tarcisio Bertone und darüber die Insignien der Apostolischen Kammer: vatikanische Gedenkmünze 2013/1 (zur Sedisvakanz)
– Brustwappen des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt ähnlich der Flagge der Vatikanstadt,[98] Darstellung eines Gendarmen vor dem Petersdom: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
Papstwappen von Franziskus mit Mitra, den Schlüsseln des Himmelsreichs[99] und dem Emblem der Jesuiten: vatikanische Kursmünzen ab 2017
  • Belgien
– Wappen der Universität Lüttich, zum 150-jährigen Jubiläum 1967 geschaffen, jeweils doppelt das Wappen der Stadt Lüttich[25] und die ikonografischen Heiligenattribute der auf dem Campus der Universität früher bestehenden Benediktinerklöster Abbaye Saint-Laurent und Abbaye Saint-Jacques darstellend, einen Rost als Marterwerkzeug) und (Jakobsmuscheln: belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1

Flaggen, Kokarden, Siegel und Monogramme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Italien
  • Griechenland
  • Malta
  • Österreich
  • Vatikanstadt
  • Frankreich
– 4 Millionen Exemplare, deren Kokardensegmente nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch stilisierte Schraffur in Blau bzw. Rot dargestellt sind, anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– je 10.000 im Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ angefertigte Exemplare, deren Kokardensegmente auf plan geprägtem Untergrund in Blau-Weiß-Rot koloriert sind, anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Monaco
  • Österreich
  • Portugal
  • Belgien
  • Luxemburg
  • Monaco

Objektgebundene Allegorien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • aufgehende Sonne mit Säerin (Semeuse),[50] Symbol für die Fruchtbarkeit Frankreichs: französische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
  • aufgehende Sonne mit Strahlenkranz, früher Erkennungszeichen lettischer Soldaten in der russischen Armee, symbolisiert im kleinen bzw. großen Staatswappen die nationale Eigenständigkeit Lettlands:
lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
  • Bäume symbolisieren Leben, Beständigkeit und Wachstum
Baum des Lebens, spiraliges Friesdekor des Südtempels von Tarxien (um 3000 v. Chr.),[16] die Nische der Tempelanlage von Mnajdra flankierend: maltesische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– stilisierter Baum: französische 1- und 2-Euro-Münze
deutsche 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– Eichenlaubkranz um ein Eisernes Kreuz auf der Lanze der Siegesgöttin Victoria, Wagenlenkerin der Quadriga auf dem Brandenburger Tor:
– in zwei unterschiedlichen Münzvarianten (auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an[10]): deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– zwei Eichenzweige, als Unterlage der Schildhalter Löwe und Greif im Wappen Lettlands: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Eichenlaub (und Lorbeerzweige) im Wappen San Marinos, Symbole für die Beständigkeit der Republik und die Verteidigung der Freiheit: san-marinesische 1-Euro-Münze
– mit stilisierten Lorbeerzweigen geschmückte Ordenskette im großen Wappen Monacos:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
Lorbeerzweig
– als Symbol für die Verteidigung der Freiheit (und Eichenzweig), den Wappenschild des Wappens von San Marino flankierend: san-marinesische 1-Euro-Münze
– als Teil des Emblems der Special Olympics 2011 in Athen: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– Lorbeerzweige umgeben die Rebellen von Theriso, die 1905 für die Vereinigung Kretas mit Griechenland kämpften – anlässlich des 100. Jahrestags der Vereinigung mit Griechenland: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/1
Lorbeerkranz
– auf dem Haupt des italienischen Dichters Dante Alighieri:
– Detail des 1509/10 von Raffael geschaffenen Wandfreskos „Disput über das Sakrament“ in der Stanza della Segnatura des Apostolischen Palastes: italienische 2-Euro-Kursmünze
– Detail des 1495 von Sandro Botticelli geschaffenen Porträts, neben einem stilisierten Buchrücken der „Göttlichen Komödie“: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– Detail des 1465 von Domenico di Michelino in der Kathedrale von Florenz geschaffenen Freskos, Dante vor dem Läuterungsberg der Göttlichen Komödie darstellend: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– am Hut der Bronzestatue Davids,[19] anlässlich des 550. Todestags Donatellos: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– Ölbaumzweig (und Palmblatt) im Wappen Maltas: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Ölbaumzweig, zusammen mit einem Steinkauz als Attribut der Schutzgöttin Athens auf der Rückseite der attischen Tetradrachme: griechische 1-Euro-Münze
– Ölbaumzweig im Schnabel einer Taube, anlässlich der 50-jährigen UN-Mitgliedschaft: finnische 2-Euro-Gedenkmünze von 2005
– ein Mann und eine Frau mit einem Ölbaumzweig, Symbol des Rechts auf Frieden (sowie Symbolen für Freiheit, Nahrung und Arbeit), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze von 2008
– mit einem Ölbaumzweig als Symbol für Freiheit und Unabhängigkeit umkränzte personifizierte Republik, die República: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze von 2010
– Ölbaumzweig im Schnabel einer Friedenstaube, anlässlich der 20-jährigen UN-Mitgliedschaft: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze von 2013
– Ölbaumzweig, anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– Palmblatt (und Ölbaumzweig) im Wappen Maltas: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
  • Sprießende Pflanzen symbolisieren Neubeginn und Wachstum:
– anlässlich der EU-Erweiterung: finnische 2-Euro-Gedenkmünzen von 2004
– anlässlich des Reichstags von 1863: finnische 2-Euro-Gedenkmünzen 2013/1
– Teil des Emblems der maltesischen Polizei,[22] anlässlich deren 200. Jubiläums: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– Motiv auf dem von Michel Bréal gestifteten Pokal des Marathonlaufsiegers der ersten Olympischen Spiele der Neuzeit 1896, Spyridon Louis, anlässlich dessen 75. Todestags: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
Maiskolben, neben Reis- und Weizen Grundnahrungsmittel der Welt, dargestellt aus Anlass des Welternährungsprogramms: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
Reisähren, neben Weizen und Mais Grundnahrungsmittel der Welt, dargestellt aus Anlass des Welternährungsprogramms: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
Weizenähren:
– Weizen, neben Reis und Mais Grundnahrungsmittel der Welt, dargestellt aus Anlass des Welternährungsprogramms: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Weizenähre, als Symbol des Rechts auf Nahrung Attribut eines Paares (neben Ölbaumzweig, Stacheldraht und Zahnrad), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
Bündel von Weizenähren auf der Schulter der „Milda“ genannten Landesallegorie Lettlands: lettische 1- und 2-Euro-Münze
– Lerche[35] auf dem Schild des Speerkämpfers der Schlacht bei Marathon versinnbildlicht die Geburt der westlichen Zivilisation: griechische 2-Euro-Gedenkmünze von 2010
– zwei Möwen über einer einen Braille-Text ertastenden Hand, anlässlich des 200. Geburtstags Louis Brailles: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2009/2
– Steinkauz als Attribut der Schutzgöttin Athens („Eulen nach Athen tragen“), zusammen mit einem Ölbaumzweig auf der Rückseite der attischen Tetradrachme: griechische 1-Euro-Münze
  • Straußenfedern, die älteste bestehende Republik der Welt symbolisierend
– Straußenfedern zieren die drei Türme San Marinos, dargestellt mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– Straußenfedern zieren die drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
– anlässlich des Europäischen Jahres zur Kreativität und Innovation: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze von 2009
  • Taube als Symbol des Friedens
– Taube (mit Ölbaumzweig im Schnabel), anlässlich der 50-jährigen UN-Mitgliedschaft: finnische 2-Euro-Gedenkmünze von 2005
– Taube (mit Ölbaumzweig im Schnabel), anlässlich der 20-jährigen UN-Mitgliedschaft: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze von 2013
– ein Hirte entreißt ein Lamm dem Maul eines Löwen, anlässlich des Priesterjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze von 2010
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, anlässlich des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit von Großbritannien: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
– zusammen mit einem Löwen im kleinen Wappen Lettlands: lettische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– zusammen mit Löwen im großen Wappen Lettlands und als Wappenträger: lettische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– im Wappen der historischen Region Vidzeme (Zentral-Livland): lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2

Thematische, religiöse und mythologische Symbole[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

– 4 Millionen Exemplare, deren Kokardensegmente nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch stilisierte Schraffur in Blau bzw. Rot dargestellt sind, anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– je 10.000 im Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ angefertigte Exemplare, deren Kokardensegmente auf plan geprägtem Untergrund in Blau-Weiß-Rot koloriert sind, anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Freiheitssymbole
  • Richtung Freiheit
nach links fahrendes Ruderschiff symbolisiert den Weg in die Freiheit: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2007/2
– mit Jakobinermütze bekleidete Säerin (Semeuse)[50] mit Jakobinermütze: französische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– das Bildnis der República mit phrygischer Mütze gilt als personifizierte Republik: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze von 2010
Stacheldraht, als Symbol des Rechts auf Freiheit:
– Attribut eines Paares (neben Symbolen des Rechts auf Frieden, Nahrung und Arbeit), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze von 2008
– in der Lücke der Mauersteine vor dem Brandenburger Tor, Symbol der Unterdrückung, anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
Stacheldraht, als Symbol der Unfreiheit:
– Attribut eines Paares (neben Symbolen des Rechts auf Frieden, Nahrung und Arbeit), anlässlich des 60. Jahrestages der Verkündung der Menschenrechte: italienische 2-Euro-Gedenkmünze von 2008
– hinter Mauersteinen vor dem Brandenburger Tor, anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– das Siegel des portugiesischen Königs Alfons I. von 1134 umgebend: portugiesische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– das Siegel des portugiesischen Königs Alfons I. von 1142 umgebend: portugiesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– das Siegel des portugiesischen Königs Alfons I. von 1144 umgebend: portugiesische 1- und 2-Euro-Münze
– als Randprägung aller portugiesischen 2-Euro-Münzen
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung Maltas verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, anlässlich des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit von Großbritannien: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier vor der Flagge ein Herz formender Hände, erste Münze der Serie Von Kindern mit Solidarität: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, anlässlich des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit von Großbritannien: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier ein Herz formender Hände als Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
  • Arbeitssymbole
  • Die Zahl der EU-Sterne, zwölf, gilt als Symbol der Vollständigkeit und Einheit – rein zufällig von der Adaption der Flagge durch die EG 1986 bis zu deren Erweiterung 1995 mit der Zahl der Mitgliedstaaten überein:
– alle Euromünzen
– Gemeinschaftsausgabe anlässlich des dreißigjährigen Bestehens der EU-Flagge: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2 als Beispiel
  • Flaggensymbolik
– dargestellt beim Fahneneid eines Gardisten anlässlich des 500. Jahrestags der Gründung der Schweizergarde: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
– Motiv des Brustwappens des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt,[98] Darstellung eines Gendarmen vor dem Petersdom: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
Wappen der Slowakei mit dem Berg Kriváň: slowakische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
Wappen der Slowakei mit der Burg Bratislava: slowakische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Motiv des Wappens der Slowakei: slowakische 1- und 2-Euro-Münze
– Darstellung der „Slawenapostel“ Kyrill und Method anlässlich des 1150. Jahrestages der byzantinischen Mission in Großmähren: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
Wappen der Slowakei, anlässlich des 10. Jahrestags des EU-Beitritts: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
Wappen der Slowakei, anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– im großen Wappen Monacos als Orden des heiligen Karl:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
– im Orden des heiligen Karl, Detail des Gemäldes François-Auguste Biards,[81] anlässlich der Gründung Monte-Carlos durch Charles III. 1866: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– nach den heraldischen Regeln der Tingierung vertikal schraffierter Münzkern, mit Ausnahme des Malteserkreuzes, was dieses weiß auf rotem Grund darstellt: maltesische 1- und 2-Euro-Münze
– als Teil des Emblems der maltesischen Polizei,[22] anlässlich deren 200. Jubiläums: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– sechsfach je zwei Malteserkreuze als Randprägung aller maltesischen 2-Euro-Münzen
– anlässlich des 75. Jahrestags der Gründung des Staates Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– anlässlich des 200. Jahrestags der Gründung des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– Kreuz als Helmzier auf dem Kopf des Erzengels Michael, des belgischen Münzstättenzeichens:[110] Belgische Euromünzen
– Kreuz im Siegel des portugiesischen Königs Alfons I. von 1134, von Kastellen und Schilden umgeben: portugiesische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
– Kreuz auf der Krone im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
– Kreuz auf dem vatikanischen Obelisken, anlässlich des 75. Jahrestags der Gründung des Staates Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Kreuz des Reichsapfels auf der Krone des Monogramms des luxemburgischen Großherzogs Henri: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Kreuz des Reichsapfels auf der Krone des kleinen Wappens des luxemburgischen Großherzogs Henri: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2010
– Kreuz des Reichsapfels auf der stilisierten Krone des Großherzogtums Luxemburg:[111] luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– Kreuz auf der Turmkuppel der Paulskirche in Frankfurt am Main: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
– Kreuz auf der Krone über dem Wappenschild der Universität Lüttich, anlässlich deren 200-jährigen Jubiläums: belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2017/1
– im Wappenschild auf den slowakischen 10-, 20- und 50-Cent-Münze
slowakische 1- und 2-Euro-Münze
– von Methodius (über dem Dreiberg) als Bischofsstab gehalten und so ein staatliches mit einem christlichen Symbol verknüpfend, anlässlich des 1150. Jahrestags der Byzantinischen Mission: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
– im Wappen der Slowakei, anlässlich des 10. Jahrestags des EU-Beitritts: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– im Wappen der Slowakei, anlässlich der EU-Ratspräsidentschaft: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– auf der Kuppel des Petersdoms,[109] anlässlich des 75. Jahrestags der Gründung des Staates Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– auf der Kuppel des Petersdoms,[109] anlässlich des 200. Jahrestags der Gründung des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– auf dem Reichsapfel in der Hand von Matthias Corvinus, Gründer der Universitas Istropolitana, Darstellung in einer Chronik um 1500 von Johannes de Thurocz (János Thurócz):[57] slowakische 2-Euro-Gedenkmünze 2017
litauische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
litauische 10-, 20- und 50-Cent-Münze (mit waagerechter Schraffur zwischen den Sternen, was nach den heraldischen Regeln der Tingierung blaue Färbung bedeutet)
litauische 1- und 2-Euro-Münze (mit senkrechter Schraffur zwischen den Sternen, was nach den heraldischen Regeln der Tingierung rote Färbung bedeutet)
  • Papstkreuz, drei Balken symbolisieren die Priester-, Hirten- und Lehrgewalt:
– als Insignium der Apostolischen Kammer (über dem Wappen des Kardinalkämmerers Eduardo Martínez Somalo): vatikanische Sedisvakanz-Kursmünzen von 2005
– als Insignium der Apostolischen Kammer (über dem Wappen des Kardinalkämmerers Tarcisio Bertone): vatikanische Sedisvakanz-Gedenkmünze 2013
– auf fünf Segeln einer Karavelle, anlässlich der ersten Kontakte Portugals mit Timor vor 500 Jahren: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– anlässlich der Teilnahme der portugiesischen Equipe an den Olympischen Sommerspielen Rio 2016: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– im großen Wappen Monacos als Orden des heiligen Karl:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
– im Orden des heiligen Karl, Details des Gemäldes François-Auguste Biards,[81] anlässlich der Gründung Monte-Carlos durch Charles III. 1866: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2016
– nach den heraldischen Regeln der Tingierung vertikal schraffierter Münzkern, mit Ausnahme des Malteserkreuzes, was dieses weiß auf rotem Grund darstellt: maltesische 1- und 2-Euro-Münze
– als Teil des Emblems der maltesischen Polizei,[22] anlässlich deren 200. Jubiläums: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– sechsfach je zwei Malteserkreuze als Randprägung aller maltesischen 2-Euro-Münzen
– im großen Wappen Monacos, auf der Krone und zweifach auf dem Schriftband:
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze 2001–2005
monegassische 1-, 2- und 5-Cent-Münze ab 2006
– auf der Krone in Monogramm und Standarte Fürst Alberts II.: monegassische 10-, 20- und 50-Cent-Münzen seit 2006
– Tatzen- oder Templerkreuz, in 12- und 6-Uhr-Position: vatikanische Sedisvakanz-Gedenkmünze 2013
– auf dem Haupt Barbara von Cillis, an der Seite Sigismunds von Luxemburg römisch-deutsche Königin bzw. Kaiserin, Königin von Ungarn sowie von Böhmen, anlässlich des 600. Jahrestags ihrer Krönung: slowenische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– im Symbol der Jesuiten, Detail im Wappen Papst Franziskus': vatikanische Kursmünzen ab 2017
Eisernes Kreuz, eichenlaubumkränzt, auf der Lanze der Siegesgöttin Victoria, Wagenlenkerin der Quadriga auf dem Brandenburger Tor, in zwei unterschiedlichen Münzvarianten: auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde der Quadriga jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an:[10] deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung im Wappen Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene militärische Auszeichnung für deren Tapferkeit in den Schlachten des Zweiten Weltkriegs: maltesische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, anlässlich des 50. Jahrestags der Unabhängigkeit von Großbritannien: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
– Abbildung in der Flagge Maltas als 1942 der gesamten Bevölkerung verliehene Tapferkeits-Auszeichnung, Darstellung zweier ein Herz formender Hände als Ausdruck von Solidarität durch Liebe: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/2
– mit Nimbussen[61] dargestellte „Slawenapostel“ Kyrill und Method, mit auf dem Dreiberg stehenden Doppelkreuz, anlässlich des 1150. Jahrestages der byzantinischen Mission in Großmähren: slowakische 2-Euro-Gedenkmünze von 2013
– und das dreibalkige Papstkreuz, Insignien der Apostolischen Kammer über dem Wappen des Kardinalkämmerers Eduardo Martínez Somalo: vatikanische Sedisvakanz-Kursmünzen von 2005
– auf der Flagge der Vatikanstadt (wie auch im Wappen des Heiligen Stuhls), dargestellt beim Fahneneid eines Gardisten, anlässlich des 500. Jahrestages der Gründung der Schweizergarde: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
– im Wappen der Vatikanstadt auf einer von Jugendlichen anlässlich des Weltjugendtages in Madrid geschwenkten Fahne (neben dem Wappen Spaniens): vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
– und das dreibalkige Papstkreuz, Insignien der Apostolischen Kammer über dem Wappen des Kardinalkämmerers Tarcisio Bertone (mit zwei Tatzenkreuzen im Schriftkreis): vatikanische Sedisvakanz-Gedenkmünze 2013
– im Brustwappen des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt,[98] Darstellung eines Gendarmen vor dem Petersdom: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
– im Wappen Papst Franziskus': vatikanische Kursmünzen ab 2017
– bei der Entführung durch Zeus[44] (in Gestalt eines Stieres), nach einem römischen Bodenmosaik des 3. Jahrhunderts in Sparta: griechische 2-Euro-Münze
– hält (neben Zeus in Gestalt eines Stieres) eine Schreibfeder über die geplante Verfassung Europas: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
Venus, nach dem Gemälde Die Geburt der Venus von Sandro Botticelli: italienische 10-Cent-Münze
Aphrodite (auf einer Jakobsmuschel dargestellt), dem Mythos nach auf Kythira dem Meerschaum entstiegen:[29] griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2 (im Münzbild links unten)
Stier als Verwandlungsgestalt von Zeus (bei der „Entführung der Europa“),[44] nach einem römischen Bodenmosaik des 3. Jahrhunderts in Sparta: griechische 2-Euro-Kursmünze
– neben Zeus in der Gestalt eines Stieres hält Europa eine Schreibfeder über die geplante Verfassung Europas: italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2005

Verfassungsgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verträge und Deklarationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

belgische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– Darstellung einer Mauer mit herzförmiger Öffnung: finnische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– Darstellung eines Paares mit den Symbolen des Rechts auf Frieden (Olivenzweig), Nahrung (Ähren), Arbeit (Zahnrad) und Freiheit (Stacheldraht): italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
– stilisierte Darstellung einer 15-köpfigen Menschengruppe: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2008

Währungen und Münzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ratspräsidentschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Historische Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Belgien
  • Deutschland
  • Frankreich
– 4 Millionen Exemplare, deren Kokardensegmente nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch stilisierte Schraffur in Blau bzw. Rot dargestellt sind,[8] anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– je 10.000 im Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ angefertigte Exemplare, deren Kokardensegmente auf plan geprägtem Untergrund in Blau-Weiß-Rot koloriert sind,[8] anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Griechenland
  • Italien
  • Lettland
  • Luxemburg
  • Malta
  • Monaco
  • Österreich
  • Portugal
  • Slowakei
  • Slowenien
  • Vatikanstadt

Kongresse, multinationale Gedenkjahre und -tage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Internationale Gedenktage
– 3 Millionen Exemplare mit schraffierter (nach den heraldischen Regeln der Tingierung in Rot dargestellter) Schleife:[7] französische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2
– je 10.000 Exemplare im Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ mit kolorierter Schleife auf plan geprägter Oberfläche:[7] französische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/2

Sport- und Kulturereignisse, Weltausstellungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

UNESCO-Welterbestätten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Die eingeklammerten Jahreszahlen bezeichnen das Jahr, in dem das davor genannte Objekt als UNESCO-Welterbe eingestuft worden ist.)

  • Brasilien
  • Deutschland
– anlässlich des Weltjugendtages 2005: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2011
  • Italien
  • Lettland
  • Luxemburg
  • Malta
Mnajdra (1992), abgebildet ist die Nische des Südtempels: maltesische 1-, 2- und 5-Cent-Münze
Ġgantija (1980),[121] abgebildet ist der Nordtempel: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
  • Österreich
Stephansdom: österreichische 10-Cent-Münze
Schloss Belvedere: österreichische 20-Cent-Münze
  • Portugal
Festungsturm Il Montale auf dem Monte Titano:
san-marinesische 1-Cent-Münze
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit den Festungstürmen La Guaita und Cesta dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
Freiheitsstatue Libertà vor dem Regierungspalast: san-marinesische 2-Cent-Münze
Festungsturm La Guaita auf dem Monte Titano:
san-marinesische 5-Cent-Münze
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit den Festungstürmen Il Montale und Cesta dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
Basilika des Heiligen Marinus: san-marinesische 10-Cent-Münze
Festungsturm Cesta (oder Fratta) auf dem Monte Titano:
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit den Festungstürmen Il Montale und La Guaita dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
Regierungspalast, dargestellt mit Freiheitsstatue Libertà: san-marinesische 2-Euro-Kursmünze
  • Spanien
spanische 1-, 2- und 5-Cent-Münze der ersten Prägeserie 1999–2009
spanische 1-, 2- und 5-Cent-Münze der zweiten Prägeserie ab 2010
Petersdom:
– mit Petersplatz und Umriss des Stadtstaates, anlässlich dessen Gründung vor 75 Jahren: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Domkuppel und Fassade, anlässlich des 200-jährigen Bestehens des Gendarmeriekorps der Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1

Musikinstrumente und Notenschrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bücher, Literatur und Schrift[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Erste Strophe („Die langen Schluchzer der Geigen des Herbstes verwunden mein Herz mit einer monotonen Wehmut“) des 1866 verfassten Gedichts „Chanson d’automne“ von Paul Verlaine (1844–1896), Startsignal der „Operation Overlord“, anlässlich des 70. Jahrestags des D-Days: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2014/1
  • Zweite Strophe („Auf alle gelesenen Seiten / Auf alle leeren Seiten / Stein Blut Papier oder Asche / Schreib ich deinen Namen“) des 1942 veröffentlichten Gedichts „Liberté“ des französischen Dichters Paul Éluard (1895–1952):
– 4 Millionen Exemplare, deren Kokardensegmente nach den heraldischen Regeln der Tingierung durch stilisierte Schraffur in Blau bzw. Rot dargestellt sind,[8] anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– je 10.000 im Herstellungsverfahren „Spiegelglanz“ bzw. „Polierte Platte“ angefertigte Exemplare, deren Kokardensegmente auf plan geprägtem Untergrund in Blau-Weiß-Rot koloriert sind,[8] anlässlich des 225. Jahrestags des Föderationsfests: französische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
  • Italien
  • Slowakei

Kunstmotive[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
Apostel Thomas († um 72), halb verdeckt
Apostel Jakobus der Ältere († um 44)
Johannes der Täufer, um 28 n. Chr.
Jesus von Nazaret (vor 4 v. Chr. – 30 oder 31 n. Chr.)
Apostel Andreas († um 60)
Apostel Johannes (* um 6 v. Chr.)
Apostel Jakobus der Jüngere († um 62)

Statuen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christusstatue auf dem Corcovado, 1922–1931 nach Entwürfen von Heitor da Silva Costa und Paul Landowski erbaut, anlässlich des Weltjugendtages 2013: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2013/2
– als Statue über der – auch auf der vatikanischen 2-Euro-Gedenkmünze 2004 abgebildeten – von Carlo Maderno gestalteten Fassade des Petersdoms:[54] vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1

Bauwerke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sakralbauten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andorra
  • Deutschland
– anlässlich des Weltjugendtages 2005: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2005
deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2011
  • Finnland
  • Griechenland
  • Westfassade der 1587 als Wiederaufbau einer früheren Kirche errichteten Klosterkirche Arkadi, anlässlich des 150. Jahrestags der dortigen Tragödie: griechische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1
  • Italien
  • Lettland
  • Luxemburg
  • Malta
  • Österreich
  • Portugal
  • San Marino
spanische 1-, 2- und 5-Cent-Münze der ersten Prägeserie 1999–2009
spanische 1-, 2- und 5-Cent-Münze der zweiten Prägeserie ab 2010
  • Vatikanstadt
– mit Kolonnaden und Obelisk des Petersplatzes, Darstellung des Umrisses des 1929 gegründeten Staates Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2004
– Domkuppel und obere Teile der von Carlo Maderno gestalteten, 1614 vollendeten Fassade, Darstellung eines Gendarmen der Vatikanstadt: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2016/1

Burgen, Schlösser, Parlamentssitze und Rathäuser[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Malta
Festungsanlage Fort St. Angelo im Grand Harbour bei Vittoriosa, erbaut im 13. Jhdt., anlässlich des 100. Jubiläums des Erstflugs von Malta: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/1
  • San Marino
  • Il Montale, Festungsturm aus dem 13. Jahrhundert auf dem Monte Titano
san-marinesische 1-Cent-Münze
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit La Guaita und Cesta dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
  • La Guaita, Festungsturm aus dem 10./11. Jahrhundert auf dem Monte Titano
san-marinesische 5-Cent-Münze
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit Il Montale und Cesta dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
  • Cesta (oder Fratta), Festungsturm aus dem 13. Jahrhundert auf dem Monte Titano
– als einer der drei Türme San Marinos, mit dem Hl. Marinus: san-marinesische 20-Cent-Münze
– mit Il Montale und La Guaita dargestellt: san-marinesische 50-Cent-Münze
– als einer der drei Türme im Wappen San Marinos: san-marinesische 1-Euro-Münze
  • Monaco
– Turm an einer felsigen Küste, anlässlich des 800. Jahrestags der Grundsteinlegung der ersten Befestigung auf dem Felsen: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2015
  • Slowakei
Burg Bratislava in Bratislava, erbaut im 15. Jahrhundert: slowakische 10-, 20- und 50-Cent-Münze
  • Vatikanstadt
Wehrtürme der Stadtmauer von Damaskus, symbolische Darstellung des Damaskuserlebnisses des Apostels Paulus († ~64), anlässlich des Paulusjahres: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
  • Schlösser und Paläste
  • Deutschland
Schloss zu Schwerin, erbaut 1845–1857: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2007/1
Schloss Neuschwanstein, erbaut 1869–1892, vor den Allgäuer Alpen: : deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2
Dresdner Zwinger, Darstellung des das polnische Königsamt Augusts des Starken symbolisierenden, um 1715 erbauten Kronentors: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2016
  • Italien:
Castel del Monte, erbaut 1240–1250: italienische 1-Cent-Münze
  • Lettland
Rigaer Schloss, Amtssitz des lettischen Präsidenten, für den Livländischen Orden von den Bürgern der Hansestadt (die 1484 das 1330–1353 vom Schwertbrüderorden erbaute Schloss geschleift hatten) bis 1515 zwangsweise erbaut, 1939 durch den Drei-Sterne-Turm[164] ergänzt: lettische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
  • Luxemburg
Großherzoglicher Palast, 1572–1574 als Rathaus erbaut, 1891–1894 zur Stadtresidenz der großherzoglichen Familie erweitert: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2007/1
Schloss Berg, erbaut 1907–1911: luxemburgische 2-Euro-Gedenkmünze 2008
  • Österreich
Schloss Belvedere in Wien, erbaut 1714–1723: österreichische 20-Cent-Münze
  • Spanien
– der von den Nasriden Ende des 14. Jahrhunderts erbaute Löwenhof der Alhambra in Granada: spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2011
Schloss und Kloster von El Escorial, erbaut 1563–1584: spanische 2-Euro-Gedenkmünze 2013
  • Parlamentssitze und Regierungspaläste
  • Andorra
Casa de la Vall, Sitz des andorranischen Einkammerparlaments, des ‚Generalrats der Täler‘, erbaut 1580 als Patrizierhaus mit Verteidigungsturm: andorranische 1-Euro-Münze
  • Malta
– der 1575 fertiggestellte Gouverneurspalast[48] von Valletta ist Sitz des maltesischen Parlaments: maltesische 2-Euro-Gedenkmünze 2012/2
  • San Marino
– Regierungspalast (und zugleich Rathaus) San Marinos, der 1884–1894 erbaute Palazzo Pubblico: san-marinesische 2-Euro-Kursmünze
  • Slowenien
– Entwurf für ein – nicht verwirklichtes – Parlamentsgebäude von Jože Plečnik (1872–1957): slowenische 10-Cent-Münze
  • Rathäuser
  • Deutschland
Bremer Rathaus, erbaut 1405–1410, umgebaut 1608–1612, zusammen mit dem Bremer Roland seit 2004 UNESCO-Weltkulturerbe: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2010
  • San Marino
– Rathaus (und zugleich Regierungspalast) San Marinos ist der 1884–1894 erbaute Palazzo Pubblico: san-marinesische 2-Euro-Kursmünze

Sonstige Bauwerke und Plastiken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Ausstellungsbauten
italienische 2-Cent-Münze
italienische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
  • Bankzentralen
  • Brücken
– als Denkmal der überwundenen Teilung ein nationales Symbol, in zwei unterschiedlichen Münzvarianten: auf den 10- und 20-Cent-Münzen der Ausgabejahre 2002 bis 2006 und allen 50-Cent-Münzen heben die mittleren Pferde der Quadriga jeweils das innere, auf den 10- und 20-Cent-Münzen ab 2007 jedoch das äußere Vorderbein an:[10] deutsche 10-, 20- und 50-Cent-Münze
– hinter Mauersteinen, Stacheldraht und einem Ölbaumzweig, anlässlich des 25. Jahrestags des Mauerfalls in Berlin 1989: vatikanische 2-Euro-Gedenkmünze 2014
– hinter einer jubelnden Menschenschar („Wir sind ein Volk“), anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– anlässlich des 25. Jahrestags der deutschen Wiedervereinigung, durch Spiegelung doppelt dargestellt: san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– Teilmotiv der 17-Länder-Gemeinschaftsausgabe[13] 10 Jahre Euro-Bargeld + motivgleicher san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2012: deutsche 2-Euro-Gedenkmünze 2012/1 als Beispiel
– traditionelles Wohnhaus Osttimors,[166] Dach mit Firstschmuck aus Holzskulpturen (Bootsrumpf, fünf berittene Pferde), anlässlich der ersten Kontakte Portugals mit Timor vor 500 Jahren: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2
– am Hang von Monte-Carlo, anlässlich der Gründung des Stadtquartiers durch Charles III. 1866: monegassische 2-Euro-Gedenkmünze 2016

Schiffe und Boote[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Niña der Flotte des Christoph Kolumbus bei der Wiederentdeckung Amerikas 1492 (dargestellt zusammen mit einer anderen Karavelle und einer Karacke sowie dem Abbild Kolumbus’): san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
Pinta der Flotte des Christoph Kolumbus bei der Wiederentdeckung Amerikas 1492 (dargestellt zusammen mit einer anderen Karavelle und einer Karacke sowie dem Abbild Kolumbus’): san-marinesische 2-Euro-Gedenkmünze 2006
– des Fernão Mendes Pinto (~1511–1583), anlässlich seines 500. Geburtstags, mit den als Schriftbändern dargestellten Reisezielen: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze von 2011
– mit Prankenkreuzen des Christusordens auf fünf Segeln, anlässlich der ersten Kontakte Portugals mit Timor vor 500 Jahren: portugiesische 2-Euro-Gedenkmünze 2015/2

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Zeichen der Münzprägeanstalten in Deutschland, abgerufen am 26. Februar 2015.
  2. Oesterreichische Nationalbank: 2. Serie finnischer Euromünzen (ab 2007), abgerufen am 1. Februar 2015.
  3. Oesterreichische Nationalbank: 2. Serie spanischer Euromünzen (ab 2010), abgerufen am 1. Februar 2015.
  4. Empfehlung der Kommission vom 22. März 2010 über den Geltungsbereich und die Auswirkungen des Status der Euro-Banknoten und -Münzen als gesetzliches Zahlungsmittel, Art. 7, abgerufen am 3. August 2015.
  5. Niederlande 2013: kolorierte Gedenkmünzen-Variante, abgerufen am 29. Februar 2016.
  6. Niederlande 2014: kolorierte Gedenkmünzen-Varianten, abgerufen am 29. Februar 2016.
  7. a b c d e Frankreich 2014: Prägevarianten der AIDS-Gedenkmünze, abgerufen am 29. Februar 2016.
  8. a b c d e f g Frankreich 2015: Prägevarianten der Föderationsfest-Gedenkmünze, abgerufen am 29. Februar 2016.
  9. European Commission / ECFIN: Stellungnahme vom 17. August 2015, abgerufen am 18. August 2015.
  10. a b c d e f g h i Deutsche Centmünzen: die Pferde der Quadriga Abgerufen am 24. November 2013.
  11. a b c d e Staatswappen Maltas 1975–1988, abgerufen am 6. Juli 2015.
  12. a b c Foto des Reliefs „la fisica antica“ von Andrea Pisano, Giottos Glockenturm, Florenz, abgerufen am 18. Februar 2015.
  13. a b c d e f g h i j k Gemeinschaftsausgabe Euro-Bargeld in 17 Variationen (PDF 4,00 MB) Abgerufen am 27. Januar 2014.
  14. a b c europa.eu: Europäisches Jahr für Entwicklung, abgerufen am 27. September 2015.
  15. a b c d e Die Entstehung der slowakischen Nationalsymbole Abgerufen am 3. April 2014.
  16. a b c Fries im Südtempel von Tarxien, der einen „Baum des Lebens“ darstellen könnte
  17. a b c Wappenschild François Mitterrands, abgerufen am 30. Oktober 2016.
  18. a b c Stellungnahme der Münzdesignerin Nora Tapper, abgerufen am 30. Oktober 2016.
  19. a b c d e f Bronzestatue des David von Donatello, abgerufen am 7. April 2016.
  20. a b c Abzeichen der Freiwilligenarmee Luxemburgs
  21. Griechisches Münzzeichen: Akanthusblatt, abgerufen am 29. Mai 2014.
  22. a b c d e f g Emblem der Malta Police Force Abgerufen am 16. Juli 2014.
  23. Bréal-Pokal: Darstellung von Sumpf-Schwertlilien, abgerufen am 10. August 2015.
  24. a b Tuberose im Papstwappen, abgerufen am 20. Februar 2017
  25. a b c Wappen der Stadt Lüttich
  26. Fruchttragende Weinranke: niederländisches Münzmeisterzeichen Robert Bruens’, abgerufen am 30. Mai 2014.
  27. a b Römische Theatermasken, Mosaik, um 100 v. Chr., abgerufen am 28. Mai 2016.
  28. a b c Symbol für Kythira: Aphrodite auf einer Jakobsmuschel, abgerufen am 9. Oktober 2014.
  29. a b c Motiv des Wappens von Kythira auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  30. Le blason de l’Université de Liège (französisch), abgerufen am 22. April 2017
  31. a b Biene als Münzmeisterzeichen Pierre Rodiers Abgerufen am 30. Mai 2014.
  32. a b c d e f Relief über dem Eingang des Hauptgebäudes der Oesterreichischen Nationalbank, abgerufen am 3. Dezember 2015.
  33. a b c d Näheres zu den beiden Dargestellten unter #Diverse Personen.
  34. Oesterreichische Nationalbank: Umlaufmünzen/Nationale Seiten – Andorra, abgerufen am 1. Februar 2015.
  35. a b Ch. Dugas, Lécythe aryballisque athénien, 1946: Vasenmalerei eines Vogels mit Schild und Speer Abgerufen am 25. Januar 2014.
  36. a b c Akseli Gallen-Kallela: Lemminkäinens Mutter, 1897, abgerufen am 1. November 2015.
  37. a b c d e f Antikes auf den Euro- und Centmünzen (pdf), abgerufen am 13. Dezember 2016.
  38. Katze als Münzmeisterzeichen Bernard Gillards Abgerufen am 30. Mai 2014.
  39. finnisches Münzstättenzeichen Abgerufen am 31. Juli 2014.
  40. a b c d e f Markusdom: Legende signifikanter Skulpturen, abgerufen am 12. Mai 2017
  41. a b c Antikes auf Euromünzen: Statue Marc Aurels. S. 8, 9 (pdf), abgerufen am 18. Februar 2014.
  42. a b c d Georgs-Kreuz der Flagge Maltas, abgerufen am 12 Mai 2017
  43. a b Pferde von San Marco
  44. a b c d e f Antikes auf Euromünzen: Die Entführung der Europa. S. 6, 7 (PDF 433 KB), abgerufen am 18. Februar 2014.
  45. Wisente, Auerochsen und Steppenbisons, abgerufen am 8. Dezember 2016.
  46. a b c d e Gemeinschaftsausgabe Währungsunion in 16 Variationen (PDF 4,00 MB), abgerufen am 29. August 2013.
  47. The Malta Community Chest Fund (englisch), abgerufen am 16. Dezember 2016.
  48. a b c Geschichte des Gouverneurspalastes in Valletta Abgerufen am 2. September 2013.
  49. a b Bernd Wendhuts Münzentwurf zum 25. Jahrestag der Deutschen Einheit, abgerufen am 30. Januar 2015.
  50. a b c d La Semeuse, Medaille (Wachs auf Schiefer) von Oscar Roty, 1887, abgerufen am 27. Januar 2014.
  51. Die Säerin (la semeuse), Abbildung einer 1-Franc-Münze von 1899, abgerufen am 23. Januar 2014.
  52. a b c Lettische Landesallegorie: Modell stand Zelma Brauere (englisch), abgerufen am 25. Januar 2014.
  53. a b Belgisches Münzzeichen: Erzengel Michael, abgerufen am 29. Mai 2014.
  54. a b c d e f g h i j k l m Statuen auf der Balustrade der Fassade des Petersdoms, abgerufen am 6. Juni 2016.
  55. Jean Beaud, Foto des Bildhauermodells Auguste Rodins, abgerufen am 12. Februar 2017
  56. a b Büste Louis Brailles von der Hand eines unbekannten Künstlers, abgerufen am 30. Juli 2014.
  57. a b c Matthias Corvinus nach einer Chronik um 1500 von Johannes de Thurocz (János Thurócz)
  58. Foto Giuseppe Garibaldis von 1866
  59. a b c d Foto des Aquädukts von Segovia mit der Skulptur der Jungfrau von Fuencisla, abgerufen am 31. Januar 2016.
  60. Christopher Columbus (Cristóbal Colón) (englisch), abgerufen am 25. September 2016.
  61. a b c Slowakei 2013: Radio Vatikan zum Disput um die Nimbusse von Kyrill und Method, abgerufen am 24. Juni 2013.
  62. a b Child Focus: Coins of hope (englisch), abgerufen am 28. Mai 2016.
  63. Foto Spyros Louis, abgerufen am 10. August 2015.
  64. Bréal-Silberpokal, Olympische Spiele 1896, abgerufen am 10. August 2015.
  65. Primož Trubar, Büste von Mirsad Begič, abgerufen am 30. Juli 2014.
  66. Die Statue Bartolomeo Borghesis in San Marino, abgerufen am 29. Juli 2014.
  67. Donato Bramante entwarf die Kirche aller Kirchen: Sankt Peter in Rom, abgerufen am 5. August 2014.
  68. a b Porträt Donato Bramantes, 1837 publizierte Radierung von J.Pofleswhite, abgerufen am 23. Juni 2014.
  69. a b Dante Alighieri, Detail des Freskos „La Disputa“ von Raffael, abgerufen am 8. April 2015.
  70. a b Dante Alighieri, Gemälde von Sandro Botticelli, 1495, abgerufen am 8. April 2015.
  71. Eino Leinos „Hymne an das Feuer“ (englisch), abgerufen am 28. Mai 2016.
  72. Foto Giacomo Puccinis von 1900 (italienisch), abgerufen am 25. September 2014.
  73. a b Buchumschlag der Werke William Shakespeares, 1623
  74. a b c Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union, abgerufen am 20. Januar 2014.
  75. a b c Bekanntmachung im Amtsblatt der Europäischen Union, abgerufen am 20. Januar 2014.
  76. Foto Charles de Gaulles bei einer Radioansprache, 30. Oktober 1941, abgerufen am 30. Juli 2014.
  77. Foto François Mitterrands, 1984, abgerufen am 29. Oktober 2016.
  78. Foto von Eleftherios Venizelos
  79. a b c Gemeinschaftsausgabe Römische Verträge in 13 Variationen (englisch) Abgerufen am 29. August 2013.
  80. a b c d e f g h i Königreich Niederlande: Die ersten sechs Regenten Abgerufen am 25. November 2013.
  81. a b c d Gemälde François-Auguste Biards: Charles III. abgerufen am 4. Juni 2016.
  82. a b Apēdalos Naus, mythisches steuerruderloses Schiff der Phaiaken, abgerufen am 15. Oktober 2014.
  83. a b Das „ruderlose Schiff“ der Phaiaken (griechisch), abgerufen am 14. Juli 2014.
  84. a b c Wappen von Korfu, abgerufen am 18. Juli 2014.
  85. a b Motiv des Wappens von Korfu auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  86. Motiv des Wappens von Paxos auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  87. Die Insel Paxos, abgerufen am 13. Juli 2014.
  88. Motiv des Wappens von Lefkada auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  89. a b Motiv des Wappens von Ithaka auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  90. a b Motiv des Wappens von Kefalonia auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  91. altes Logo Argostolis: Kephalos mit Jagdhund Lailaps und Speer, abgerufen am 13. Juli 2014.
  92. Dreifuß Apollons auf einer antiken Münze Akarnaniens, abgerufen am 13. Juli 2014.
  93. Geschichte der Insel Zakynthos (Geschichte & Kultur), abgerufen am 21. Juli 2014.
  94. Motiv des Wappens von Zakynthos auf einer Briefmarke von 1964, abgerufen am 21. Juli 2014.
  95. Museum der Belgischen Nationalbank: Geschichte und Wappen Litauens, abgerufen am 2. Januar 2015.
  96. Wappen des französischen Präsidenten François Mitterrand
  97. Le blason de l’Université de Liège (französisch), abgerufen am 21. April 2017
  98. a b c Brustwappen der Gendarmen der Vatikanstadt, abgerufen am 5. Juni 2016.
  99. a b c Zitat aus Matthäus 16: Die Schlüssel des Himmelsreichs Abgerufen am 14. September 2013.
  100. Gemeinschaftsausgabe 2015: 30 Jahre Europaflagge, abgerufen am 5. November 2015.
  101. a b c d Ġanni Bonnicis Bronzestatue des Unabhängigkeits-Monuments, Floriana, 1989, abgerufen am 25. September 2016.
  102. a b c Video: Ġanni Bonnici gestaltet das maltesische Unabhängigkeitsdenkmal, abgerufen am 3. Juni 2014.
  103. Münzbild Malta 2014 Unabhängigkeit, abgerufen am 6. Juni 2014.
  104. a b Logo des Königin-Elisabeth-Wettbewerbs Abgerufen am 31. Juli 2014.
  105. a b Französische 2-Euro-Gedenkmünze 2014: Sohlenprofile der alliierten Soldaten, abgerufen am 6. Juni 2014.
  106. a b c d Statue der Ceres am Kronentor des Dresdner Zwingers
  107. a b c d Statue der Pomona am Kronentor des Dresdner Zwingers
  108. a b Kleeblattkreuz, Symbol der Dreifaltigkeit
  109. a b c Kleeblattkreuz auf der Kuppel des Petersdoms, abgerufen am 5. Juni 2016.
  110. Belgisches Münzzeichen: Erzengel Michael, abgerufen am 29. Mai 2014.
  111. Darstellung der Krone des Großherzogtums Luxemburg, abgerufen am 7. November 2014.
  112. Symbol für Kefalonia: Kephalos Abgerufen am 9. Oktober 2014.
  113. Tetradrachme 454–404 v. Chr.
  114. a b c Carabinieri-Statue in den Gärten des Quirinal, abgerufen am 25. September 2016.
  115. a b c Geschichte der Bronzeplastik „Carabinieri nella tormenta“ von Antonio Berti (italienisch), abgerufen am 20. Mai 2014.
  116. Maltese History & Heritage (englisch), abgerufen am 25. Mai 2015.
  117. Das Heilige Jahr der Barmherzigkeit, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  118. International Year of Family Farming (englisch) Abgerufen am 2. November 2014.
  119. Internationale Tage der Vereinten Nationen Abgerufen am 22. Januar 2014.
  120. Emblem der Special Olympics 2011, Athen, abgerufen am 30. Juli 2014.
  121. a b Tempelstätte Ġgantija, abgerufen am 29. Oktober 2016.
  122. Markuslöwe der Westfassade von San Marco in Venedig
  123. Lietuvos Bankas: 2 Euro coin dedicated to the Lithuanian language (englisch, pdf 2,97 kB), abgerufen am 16. Dezember 2015.
  124. Fibonacci-Spirale und Fibonacci-Zahlen Abgerufen am 6. August 2014.
  125. Manuskriptauszug des Gedichts Zdravljica von France Prešeren, abgerufen am 26. Juni 2016.
  126. Idol von Pomos, abgerufen am 13. Dezember 2016.
  127. Lietuvos Bankas: Baltic Culture (pdf, englisch), abgerufen am 28. Mai 2016.
  128. Baltischer Bernstein: Archäologische Bernsteinfunde, abgerufen am 28. Mai 2016.
  129. Platon-Bildnisse nach der um 350 v.Chr. geschaffenen Statue Silanions, abgerufen am 25. September 2016.
  130. Originale Pferde von San Marco, Museo Marciano, Venedig
  131. Mosaik in Sparta: Raub der Europa, abgerufen am 13. Dezember 2016.
  132. Giovanni Boccaccio von Andrea del Castagno, Fresko auf Holz, um 1450, abgerufen am 29. Juli 2014.
  133. Porträt Giottos von Paolo Uccello, Louvre, Paris
  134. Christoph Kolumbus, Gemälde von Sebastiano del Piombo, 1519, Metropolitan Museum of Art
  135. Das Piombo-Porträt (1519) (englisch), abgerufen am 25. September 2016.
  136. Teilansicht von Sandro Botticellis (1445–1510) Gemälde „Primavera“, abgerufen am 25. September 2016.
  137. Erasmus von Rotterdam, Gemälde Hans Holbeins d.J., 1523, abgerufen am 30. Juli 2014.
  138. Giorgio Vasari: Judith enthauptet Holofernes, 1554, abgerufen am 30. Juli 2014.
  139. Lucien I., Gemäldesammlung des Fürsten von Monaco, Ambrogio de Predis zugeschrieben, frühes 16. Jahrh. abgerufen am 31. Juli 2014.
  140. Pinturicchios Fresko „Jesus unter den Schriftgelehrten“, 1501
  141. a b Tempietto di Bramante: Grundriß der Kunstgeschichte, Paul Neff Verlag, Esslingen, 1908,, abgerufen am 1. August 2014.
  142. Justus Sustermans Porträt Galileo Galileis, 1636, Uffizien Florenz
  143. El Greco, Selbstporträt von 1604, Metropolitan Museum of Art, New York Abgerufen am 12. Juli 2014.
  144. Bildnis des Apostels Paulus von El Greco, um 1612, Museo del Greco, Toledo, abgerufen am 12. Juli 2014.
  145. Porträt Rigas Velestinlis-Fereos’ von Peter von Hess (1792–1871)
  146. Ioannis Kapodistrias, Gemälde von Dionysios Tsokos (1814–1862)
  147. Camillo Benso von Cavour, Porträt von Francesco Hayez, 1864
  148. Augusto Majanis Porträt Giovanni Pascolis, Bleistiftzeichnung, 1912, abgerufen am 25. September 2016.
  149. Helene Schjerfbeck: Selbstporträt mit Palette I, 1937, Moderna Museet, Stockholm, abgerufen am 25. September 2016.
  150. Giuseppe Verdis Porträt von Giovanni Boldini, 1886, Mailand, abgerufen am 29. Juli 2014.
  151. Giovanni Boldinis Porträts von Giuseppe Verdi (englisch), abgerufen am 29. Juli 2014.
  152. en:Jozef Božetech Klemens (englisch), abgerufen am 31. Oktober 2015.
  153. Porträt Ľudovít Štúrs von Jozef Božetech Klemens, abgerufen am 31. Oktober 2015.
  154. Silberpokal für den Sieger des Marathonlaufs der Olympischen Spiele 1896, abgerufen am 24. Dezember 2015.
  155. Spyros Louis’s Bréal Cup (pdf 1,1 MB, englisch/griechisch), abgerufen am 24. Dezember 2015.
  156. Selbstporträt Tove Janssons, um 1970 (Bild 10), abgerufen am 16. Juni 2014.
  157. Joana Vasconvelos: Red Independent Heart (2008), abgerufen am 28. Mai 2016.
  158. Statue Alfons’ I. in Guimarães, abgerufen am 21. Mai 2014.
  159. Die Statue Bartolomeo Borghesis in San Marino, abgerufen am 30. Juli 2014.
  160. Biographie des Bildhauers John Smyth (englisch), abgerufen am 25. Januar 2016.
  161. UNESCO: Ensemble historique de Santa Coloma (französisch), abgerufen am 24. Dezember 2014.
  162. Riga: St.-Johannis-Kirche
  163. Asturische Vorromanik, abgerufen am 12. Februar 2017
  164. Der Drei-Sterne-Turm des Rigaer Schlosses Abgerufen am 8. August 2014.
  165. Géza Alföldy: Die Inschrift des Aquäduktes von Segovia (pdf; 1,59 MB), abgerufen am 31. Januar 2016.
  166. a b Dach eines traditionellen timoresischen Hauses: http://childfundconnect.org/photostory/timor-leste/houses-timor-leste, abgerufen am 17. Juli 2015.
  167. Antikes auf Euromünzen: Triëren. S. 3, 4 (pdf), abgerufen am 18. Februar 2014.
  168. Schiff von Kyrenia, das „Schiff der Hoffnung“, abgerufen am 27. Januar 2013.
  169. Gemeinschaftsmünze 2012: Frachtschiff über „Laufender Hund“ genanntem Ornament Abgerufen am 1. August 2014.
  170. Laufender Hund, antikes Ornament Abgerufen am 23. Juli 2014.
  171. en:Dgħajsa (englisch), abgerufen am 6. Juli 2015.
  172. „Beiro“, nach einer Darstellung auf http://natdrawings.blogspot.de/2013_12_01_archive.html, abgerufen am 17. Juli 2015.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]