Dawson Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dawson Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1899
Auflösung 1901
Sitz Basic City, Virginia, USA
Leitung George Dawson
Branche Automobile

Dawson Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen und gleichzeitig der erste seiner Branche im US-Bundesstaat Virginia.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

George Dawson stammte aus Cincinnati. Er gründete 1899 das Unternehmen in Basic City in Virginia und fertigte ein erstes Fahrzeug. Er bot es in einer Automobilzeitschrift an und erhielt einige Anfragen, allerdings keine festen Bestellungen. Daraufhin verkaufte er das erste Fahrzeug an Luther Gaw und John Clark. Der Markenname lautete Dawson. Die Arbeiten an einem zweiten Fahrzeug begannen, das allerdings nicht mehr fertiggestellt wurde. 1901 wurde das Unternehmen aufgelöst, als Dawson zurück nach Cincinnati fuhr.

Es gab keine Verbindung zur J. H. Dawson Machinery Company, die später den gleichen Markenname benutzte.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell wurde Auto-Mobile genannt. Es war ein Dampfwagen. Der Dampfmotor hatte zwei Zylinder. Er trieb über eine Kette die Hinterachse an. Gelenkt wurde mit einem Lenkhebel. Der offene Runabout bot Platz für drei Personen. Die Höchstgeschwindigkeit war mit 40 km/h auf guten Straßen angegeben.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 420 (englisch).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 392. (englisch)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 420 (englisch).
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 392. (englisch)