Russell Motor Vehicle Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Russell Motor Vehicle Company
Rechtsform Company
Gründung 1902
Auflösung 1904
Sitz Cleveland, Ohio, USA
Branche Automobile

Russell Motor Vehicle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

E. L. Russell hatte 1902 einen Prototyp entwickelt. Im November des gleichen Jahres gründete er zusammen mit den Geschäftsleuten F. L. Langer und C. E. Thompson das Unternehmen. Der Sitz war in Cleveland in Ohio. Im Sommer 1903 begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Russell. 1904 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Fahrzeug hatte einen kleinen Vierzylindermotor mit 6 PS Leistung. Er trieb über eine Kardanwelle die Hinterachse an. Der Aufbau war ein Stanhope mit Platz für zwei Personen. Der Neupreis betrug 800 US-Dollar.

Die Besonderheit war die Bedienung. Ein Hebel diente als Anlasser und zum Wählen der beiden Vorwärts- und des Rückwärtsgangs. Gelenkt wurde mit einem Lenkrad.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1315 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1389 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1315 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1389 (englisch).