Wagner Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wagner Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1900
Auflösung 1901 oder später
Sitz Rochester, New York, USA
Branche Fahrzeuge

Wagner Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Fahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1900 in Rochester im US-Bundesstaat New York gegründet. Ziel war die Produktion von Fahrrädern, Dreirädern und Automobilen. Zunächst wurden motorlose Fahrzeuge zu Kraftfahrzeugen umgebaut. Anfang 1901 kamen komplette Automobile dazu. Der Markenname lautete Wagner. Bis März 1901 entstanden die ersten 20 Wagen. Noch 1901 endete die Produktion von Kraftfahrzeugen. Es ist unklar, ob danach noch andere Dinge hergestellt wurden.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Umbauten waren Dreiräder. Sie basierten auf zweisitzigen Fahrrädern. Ein Motor mit 1 PS Leistung trieb die Fahrzeuge an. Der Preis betrug 300 US-Dollar.

Die Automobile von 1901 waren Dampfwagen. Im März 1901 waren zwei Lieferwagen nach einem Auftrag eines örtlichen Unternehmens in Arbeit.

Ab April 1901 sollten Fahrzeuge mit Ottomotoren folgen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1505 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1505 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 298 (englisch).