Sturtevant Mill Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Sturtevant Mill Company
Rechtsform Company
Gründung 1883
Auflösung 1920
Sitz Dorchester, Massachusetts, USA
Branche Maschinenbau, Automobile

Sturtevant Mill Company war ein US-amerikanisches Unternehmen im Bereich Maschinenbau und Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Thomas L. Sturtevant gründete 1883 das Unternehmen im Bundesstaat Maine.[3] Ende des 19. Jahrhunderts verlegte er den Sitz nach Dorchester bei Boston in Massachusetts.[3]

1902 und 1904 entstanden zwei Prototypen von Automobilen.[1] 1905 begann die Serienproduktion.[1] Der Markenname lautete Sturtevant. Laurence H. Sturtevant, Sohn des Gründers, und T. J. Sturtevant, Neffe des Gründers und gleichzeitig gelernter Ingenieur, waren die treibenden Kräfte im Fahrzeugbau des Unternehmens.[3] 1907 endete die Fahrzeugproduktion.[1][2]

Sturtevant Inc. sieht sich als Nachfolgegesellschaft. Dieses Unternehmen wurde am 30. März 1920 gegründet.[4] 1998 zog es nach Hanover.[4]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Besonderheit der Fahrzeuge war die Kraftübertragung. Es war ein Dreiganggetriebe, das einem Automatikgetriebe ähnelte.[1][2]

1905 gab es nur den Six. Der Sechszylindermotor war mit 40/45 PS angegeben. Das Fahrgestell hatte 274 cm Radstand. Der Aufbau war ein Tonneau mit seitlichem Zustieg.[1]

Von 1906 bis 1907 standen zwei Modelle mit Vierzylindermotor im Sortiment. Im Flying Roadster war er mit 30/35 PS angegeben. Der Radstand betrug 249 cm. Die Wagen waren als Roadster mit zwei und drei Sitzen karosseriert. Daneben gab es den Automatic. Sein Motor war mit 40/50 PS angegeben. Der Radstand maß 305 cm. Der offene Aufbau als Tourenwagen bot Platz für sieben Personen.[1]

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1905 Six 6 40/45 274 Side Entrance Tonneau
1906–1907 Flying Roadster 4 30/35 249 Roadster 2-sitzig und 3-sitzig
1906–1907 Automatic 4 40/50 305 Tourenwagen 7-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1441–1442 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1534 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1441–1442 (englisch).
  2. a b c George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1534 (englisch).
  3. a b c Die Geschichte von Sturtevant Inc. (englisch, abgerufen am 16. März 2019)
  4. a b www.opencorporates.com zu Sturtevant Inc. (englisch, abgerufen am 16. März 2019)