Syracuse Automobile Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Syracuse Automobile Company
Rechtsform Company
Gründung 1899
Auflösung 1903
Sitz Syracuse, New York, USA
Leitung C. Arthur Benjamin
Branche Automobile

Syracuse Automobile Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

William D. Andrews, C. Arthur Benjamin und Henry Trebert gründeten 1899 das Unternehmen in Syracuse im US-Bundesstaat New York. Benjamin wurde Präsident. Konstrukteur war William H. Birdsall, der später für Buckmobile Company, Regas Automobile Company, Mora Motor Car Company und Omar Motor Company tätig war. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Syracuse. Trebert wechselte bald zur Stearns Automobile Company und betrieb später die Trebert Gas Engine Company.

1903 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten einen Ottomotor.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1452 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1557 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1452 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1557 (englisch).