Hendrickson-Danielson Machine Shop

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Hendrickson-Danielson Machine Shop
Rechtsform
Gründung 1900
Auflösung 1903
Sitz Chicago, Illinois, USA
Leitung Magnus Hendrickson
Branche Kraftfahrzeuge

Hendrickson-Danielson Machine Shop war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Magnus Hendrickson stammte aus Schweden und emigrierte 1887 in die USA. 1900 gründete er zusammen mit seinem Schwager Danielson das Unternehmen in Chicago in Illinois. Sie stellten in geringer Zahl Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge her. Der Markenname lautete Hendrickson. 1903 wurde das Unternehmen aufgelöst.

Die Lauth-Juergens Motor Car Company stellte Hendrickson als Chefingenieur ein. Er blieb bis 1913 dort, um anschließend die Hendrickson Motor Truck Company zu gründen.

Produkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1900 entstand der erste Lastkraftwagen.

1902 erschien ein Pkw. Er hatte einen Einzylindermotor und Vollgummireifen. Ein Arzt aus Chicago kaufte das erste Fahrzeug.

1903 folgten weitere Pkw und Nutzfahrzeuge. Ein Merkmal war das Friktionsgetriebe. Außerdem entstanden Kupplungen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 696 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 696 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 140 (englisch).