Eisenhuth (Automarke)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Eisenhuth war eine US-amerikanische Automarke.[1][2]

Markengeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John W. Eisenhuth aus San Francisco in Kalifornien entwarf 1896 ein Automobil. Die Produktion fand in Zusammenarbeit mit einem Maschinenbauunternehmen aus Newark in New Jersey statt. Der Markenname lautete Eisenhuth. Bis 1900 entstanden weitere Fahrzeuge. Dann endete die Produktion.

Eisenhuth gründete später die Eagle Motor Car Company in Connecticut.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten vier Räder, wobei die vorderen kleiner waren als die hinteren. Der Radstand war auffallend kurz. Die offene Karosserie bot Platz für vier Personen. Der Ottomotor war im Heck des Fahrzeugs montiert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 519–520 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 519–520 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 101 (englisch).