United Motor & Vehicle Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
United Motor & Vehicle Company
Rechtsform Company
Gründung 1904
Auflösung 1905
Sitz Boston, Massachusetts, USA
Branche Automobile

United Motor & Vehicle Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1904 in Boston in Massachusetts gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Ormond, evtl. mit dem Zusatz Steamer. Im Januar 1905 war ein Fahrzeug auf der New York Automobile Show ausgestellt. 1905 endete die Produktion. Insgesamt entstanden nur wenige Fahrzeuge.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Dampfwagen. Sie hatten einen Dampfmotor mit vier Zylindern, der 25 PS leistete. Der Aufbau war ein fünfsitziger Tourenwagen mit Verdeck. Der Neupreis betrug 3000 US-Dollar. Das war erheblich mehr als für andere Dampfwagen.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1091 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1157 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1091 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1157 (englisch).