Fredonia Manufacturing Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Fredonia Manufacturing Company
Rechtsform Company
Gründung 1895
Auflösung 1904
Auflösungsgrund Insolvenz
Sitz Youngstown, Ohio, USA
Branche Automobile

Fredonia

Fredonia Manufacturing Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen hatte seinen Sitz in Youngstown in Ohio. Es stellte ab 1895 einzelne Automobile her. Im September 1902 begann die Serienproduktion. Der Markenname lautete Fredonia. Im Sommer 1904 folgte die Insolvenz. Damit endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1895 entstand das erste Fahrzeug. Je nach Quelle folgten wenige oder ein bis zwei Fahrzeuge entweder 1895 oder 1896. Eines dieser Fahrzeuge kaufte der Arzt Carlos Booth. Nach Unternehmensangaben war dies der erste Verkauf eines Personenkraftwagens mit Ottomotor an einen Arzt in den USA. Der Motor stammte von W. Lee Crouch. Die Karosserie entwarf Booth. Die genaue Verbindung zu Crouch und seiner späteren Crouch Automobile Manufacturing and Transportation Company ist unklar.

Die Serienmodelle hatten Einzylindermotoren.

Von 1902 bis 1903 gab es den 9 HP, dessen Motor 9 PS leistete. Das Fahrgestell hatte 183 cm Radstand. Aufbau war ein Runabout. Außerdem stand ein 10 HP im Sortiment. Der Motor leistete 10 PS. Der Radstand betrug 221 cm. Die Fahrzeuge waren als Tonneau karosseriert.

1904 war ein 10/12 HP das einzige Modell. Die Motorleistung war mit 10/12 PS angegeben. Der Radstand maß 213 cm. Zur Wahl standen ein zweisitziger Runabout und ein fünfsitziger Tourenwagen.

Modellübersicht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Modell Zylinder Leistung (PS) Radstand (cm) Aufbau
1902–1903 9 HP 1 9 183 Runabout
1902–1903 10 HP 1 10 221 Tonneau
1904 10/12 HP 1 10/12 213 Runabout 2-sitzig, Tourenwagen 5-sitzig

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 614 (englisch).
  • George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 592 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Fredonia Manufacturing Company – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 614 (englisch).
  2. George Nicholas Georgano (Hrsg.): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 592 (englisch).