Liste der Hallenkirchen in Frankreich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

▶ Liste(n) der Hallenkirchen – Übersicht

Siehe auch Liste der Pseudobasiliken in Frankreich (Erfassungsstand 230)

Erfassungsstand: 350 (Arbeit im Fluss)

In Frankreich sind manche Regionen für ihre Hallenkirchen bekannt. In den meisten Landesteilen dominiert nicht nur bei hochrangigen, sondern auch bei mittelgroßen Kirchen die Bauform der Basilika. Unter den Pfarrkirchen gibt es aber verstreut Hallenkirchen auch in Gegenden, in denen sie kaum wahrgenommen werden. Da sich diese wenig bekannten Kirchen nur durch zeitaufwändiges Screening des Gesamtbestandes erfassen lassen, ist die Vollständigkeit dieser Liste noch regional sehr unterschiedlich.

Hintergrundinformationen:

  • IA…(Nummer) und PA…(Nummer) = Datenbank-Link: la plateforme ouverte du patrimoine

Da die meisten Hallenkirchen in der Gotik gebaut oder zur Hallenkirche umgestaltet wurden, ist in der Liste nur erwähnt, wenn eine Kirche einem anderen Baustil angehört.

Départementsgrenzen und Regionen Frankreichs seit 2016 vor dem Hintergrund der Provinzen des Ancien Régime
Frankreich: Regionen (so seit 2016) und Départements

Region Hauts-de-France[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Regionen Hauts-de-France und (blau umrandet) Île de France mit ihren Départe­ments vor dem Hintergrund der Provinzen des Ancien Régime

Siehe auch Pseudobasiliken in Hauts-de-France (bisher 33 erfasst)

Erfassungsstand: 62

Département Nord[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(mit Französisch-Flandern)

Erfassungsstand: 19

St-Eloi, Dunkerque
«Hallekerque» St-Maurice in Lille
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Arnèke Saint Martin
Boeschepe Saint Martin
Boëseghem Saint Léger
Bollezeele Saint Wandrille[1] Hallenchor, Schiff basilikal
Dunkerque
(Dünkirchen)
St-Éloi
Ennevelin Saint-Quentin
Esquelbecq Saint-Folquin
Flêtre Saint Mathieu
Haverskerque Saint Vincent
Hazebrouck Saint-Éloi
Herzeele Notre Dame de l’Assomption (Mariä-Himmelfahrt)
Lille Sainte-Catherine (CC)
Saint-Maurice (CC) fünfschiffig
Lynde Saint Vaast[2]
Sercus Saint-Erasme (CC)
Steenbecque Saint Pierre
Steene[3] Saint Martin
Warhem Notre Dame de l’Assomption (Mariä-Himmelfahrt)[4]
Zegerscappel Saint Omer[5]

Picardie und Artois[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Département Pas-de-Calais[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Thérouanne (CC), Saint Martin Staffelhalle,NEUGOTISCH 1859, Kreuzrippengewölbe
Thérouanne - Église Saint-Martin - 1.jpg
Thérouanne - Église Saint-Martin - 10.jpg

Département Aisne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Sissonne Saint-Martin (CC) dreischiffig, Pseudobasilika mit Hallenchor, Kreuzrippengewölbe
Sissonne (Aisne) Église Saint-Martin et cimetière (01).JPG
Sissonne (Aisne) Église Saint-Martin, intérieur (01).JPG

Département Somme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand: 5

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Amiens Saint-Leu (CC)
Amiens, Eglise Saint-Leu (4).JPG
Eglise Saint-Leu - Nef, vue diagonale vers l'entrée - Amiens - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024890.jpg
Montdidier Saint-Pierre[6] (CC) Wiederherstellung nach schweren Schäden des 1. WK
Montdidier Place Parmentier 1.jpg
Eglise Saint-Pierre - Vue intérieure de la nef vers le choeur - Montdidier - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00001754.jpg
Neuilly-sous-Clermont Notre-Dame-et-Saint-Fiacre (CC) zweischiffig
Neuilly-sous-Clermont - Church - 2.JPG
Neuilly-sous-Clermont (60), Église N.-D. et-Saint-Fiacre, nef, grandes arcades au nord.jpg
Péronne Saint-Jean-Baptiste (CC)
Péronne église (façade Ouest) 1.jpg
PM 113201 F Peronne.jpg
Saint-Valery-sur-Somme Saint-Martin[7] (CC) zweischiffig
Église Saint Martin - Saint-Valery-sur-Somme (FR80) - 2021-05-29 - 2.jpg
Intérieur Église Saint Martin - Saint-Valery-sur-Somme (FR80) - 2021-05-29 - 12.jpg

Département Oise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(ehem. zu Provinz Île-de-France, vor der Schaffung der Region Hauts-de-France Teil der Region Picardie)

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Oise (bisher 25 erfasst)

Erfassungsstand: 36 (Screening noch nicht weit fortgeschritten – vgl. alphabetische Verteilung), davon einige Grenzfälle zur Pseudobasilika

Hintergrundinformationen:

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Allonne Notre-Dame-et-
-St-Symphorien
(CC) EOi
zweischiffige Stufenhalle
Eglise allonne 1.jpg
Allonne (60), église Notre-Dame-de-l'Annonciation, collatéral, 4e travée, vue vers le nord-est.JPG
Amblainville St-Martin
(CC) EOi
Amblainville (60), église Saint-Martin, croisée, vue vers le nord.jpg
Chor u. Querhaus aus der Romanik im 16. Jh.
durch Anfügen gleich hoher Kapellen in den Chorwinkeln zum Hallenchor erweitert
Amblainville 60), église Saint-Martin, plan.svg
Église Saint-Martin d'Amblainville ext 04.JPG
Apremont Saint-Martin
(CC) EOi
Hallenkirche seit dem 16. Jh., Details durch Sanierung des 19. jh. verloren
Apremont (60), église Saint-Martin, vue depuis le nord-est 2.jpg
Apremont (60), église Saint-Martin, rue Louis-Wallon, façade occidentale.jpg
Attichy St-Médard
EOi
doppeltes Querhaus bzw.
zwei zweijochige Seitenschiffe unter großem Querdach
Fotos siehe Infolink
Auger-Saint-Vincent St-Vincent-
-et-St-Caprais
(CC) EOi
Auger-Saint-Vincent (60), église Saint-Caprais, nef, vue vers l'est.JPG
asymmetrische Pseudobasilika mit Hallenchor,
überw. 12. Jh., Ergänzungen 14. Jh.
Auger-Saint-Vincent (60), église Saint-Caprais, plan.svg
Auger-Saint-Vincent (60), église Saint-Caprais, vue depuis le sud-ouest.JPG
Auneuil Notre-Dame-et-
-St-Sébastien
(CC) EOi
dreischiffige Stufenhalle mit schmalen Seitenschiffen, um 1100,
einige Fenster 16. Jh., Westfassade 20. Jh.
Auneuil-FR-60-église-1.jpg
Auneuil-FR-60-église-6.jpg
Autheuil-en-Valois St-Martin
(CC) EOi
Eglise - Voûte du narthex - Autheuil-en-Valois - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024477.jpg
dreischiffige holzgedeckte Stufenhalle,
am Eingang archaisches Rippengewölbe,
Mitte 12. und Mitte 16. Jh.
Eglise - Ensemble nord - Autheuil-en-Valois - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024475.jpg
Eglise - Nef et bas-côté nord, vus de l'entrée - Autheuil-en-Valois - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024478.jpg
Avrechy Saint-Lucien
(CC) EOi
Avrechy (60), église Saint-Lucien, nef, vue vers l'est 3.JPG
dreischiffig, Grenzfall von Pseudobasilika und Hallenkirche, 12. und Mitte 16. Jh.
Avrechy (60), église Saint-Lucien, plan.svg
Avrechy (60), église Saint-Lucien, vue depuis le sud 1.JPG
Bailleval Saint-Martin
(CC) EOi
Bailleval (60), église Saint-Martin, plan.svg
zweischiffige holzgedeckte Pseudobasilika
mit steingewölbtem Hallenchor
Bailleval (60), église Saint-Martin, nef, vue vers l'est 1.JPG
Bailleval (60), église Saint-Martin, vue depuis le sud 2.JPG
Bargny Saint-Denis
(CC) EOi
zweischiffig, Kern 11. Jh., Querhaus und zweites Schiff 12. Jh.,
zusätzliches niedriges Seitenschiff verloren,
flache Holzdecke 17. Jh.
Bargny - Église Saint-Denis 2.jpg
Innenfotos
siehe
Infolink
Béhéricourt Saint-Martin
(CC) EOi
Stufenhalle oder Pseudobasilika mit flachen Decken
Béhéricourt Eglise 1.jpg
Innenfotos
siehe
Infolink
Belle-Église Saint-Martin
(CC) [EOi]
Belle-Église (60), église Saint-Martin, bas-côté, vue vers l'est 1.JPG
Belle-Église (60), église Saint-Martin, collatéral nord, vue vers l'est 1.JPG
zweischiffige Pseudobasilika mit hölzernen Tonnengewölben, dreischiffiger Hallenchor mit steinernen Kreuzrippengewölben
Belle-Église (60), église Saint-Martin, plan.svg
Belle-Église (60), église Saint-Martin, vue depuis le sud 2.JPG
Berneuil-en-Bray Saint-Germain
(CC) EOi
zweischiffiges Langhaus mit Paralleldächern
Église Saint-Germain de Berneuil-en-Bray 03.JPG
Église Saint-Germain de Berneuil-en-Bray 07.JPG
Béthisy-Saint-Martin Saint-Martin
(CC) EOi
Béthisy-Saint-Martin (60), église Saint-Martin, plan.svg
dreischiffig, pseudobasilikales Langhaus,
Hallenchor mit Paralleldächern
Béthisy-Saint-Martin (60), église Saint-Martin, vue d'ensemble depuis le sud-ouest.jpg
Béthisy-Saint-Martin (60), église Saint-Martin, chœur, vue vers l'ouest 3.JPG
Blaincourt-les-Précy Notre-Dame de
la Nativité
(CC) EOi
dreischiffige Halle, Rippengewölbe, 16. Jh.,
für eine französische Landkirche außergewöhnlich einheitlich
Blaincourt-lès-Précy (60), église N.D. de la Nativité, vue depuis le sud 1.JPG
Blaincourt-lès-Précy (60), église N.D. de la Nativité, vue vers l'est 3.JPG
Boran-sur-Oise Saint-Vaast
(CC) EOi
Boran-sur-Oise (60), église Saint-Vaast, chapelle sud, 2e travée, vue vers le nord.JPG
Boran-sur-Oise (60), église Saint-Vaast, plan.svg
dreischiffig, holzgedeckte Pseudobasilika mit steingewölbtem Hallenchor
Boran-sur-Oise (60), église Saint-Vaast, vue d'ensemble.jpg
Boran-sur-Oise (60), église Saint-Vaast, nef, vue vers l'est 1.JPG
Bornel Saint-Denis
(CC) EOi
Bornel (60), église Saint-Denis, chœur, vue vers l'est 6.JPG
Bornel (60), église Saint-Denis, collatéral sud, vue vers l'ouest 2.JPG
13. Jh., holzgedeckte Stufenhalle
mit steingewölbtem ungestuften Hallenchor
Bornel (60), église Saint-Denis, vue depuis le sud-ouest 2.JPG
Bornel (60), église Saint-Denis, plan.svg
Bouconvillers Saint-Etienne
(CC) EOi
einschiffige Kirche mit dreischiffigem Hallenchor,
Ende 13. Jh. durch Umbau von einschiffigem Chor und Querhaus
Église Saint-Étienne Bouconvillers 1.JPG
Église Saint-Étienne de Bouconvillers choeur.JPG
Boury-en-Vexin Saint-Germain
(CC) EOi
Boury-en-Vexin (60), église Saint-Germain, plan.svg
13. und 16. Jh., dreischiffige Halle,
außer dem schmalen Nordseitenschiff des Langhauses Kreuzrippengewölbe
Eglise boury-en-vexin.JPG
Boury-en-Vexin (60), église Saint-Germain, nef, vue vers l'est 3.jpg
Brenouille Saint-Rieul
(CC) EOi
Brenouille (60), église Saint-Rieul, plan.jpg
Brenouille (60), église Saint-Rieul, chevet 4.jpg
14. Jh. zweischiffiger Hallenchor mit Kreuzrippengewölben,
18. Jh. dreischiffiges pseudobasilikales holzgedecktes Langhaus
Brenouille (60), église Saint-Rieul, vue depuis le sud-ouest 2.jpg
Brenouille (60), église Saint-Rieul, chœur, vue vers le sud.JPG
Bresles Saint-Gervais-
(-et)
-Saint-Protais
(CC) EOi
Bresles (60), église Saint-Gervais-Saint-Protais, nef, vue vers l'est 3.JPG
16. Jh. kreuzrippengewölbter dreischiffiger Hallenchor mit einschiffiger polygonaler Apsis, 11. und 19. Jh. ungegliedertes breites Langhaus
Bresles (60), Église Saint-Gervais-et-Saint-Prothais, vue depuis le sud 1.jpg
Bresles (60), église Saint-Gervais-et-Saint-Protais, plan.svg
Breuil-le-Sec Saint-Martin
(CC) EOi
Kern 12. Jh., Kreuzrippengewölbe 15./16. Jh.,
nach Brand von 1789 beim Wiederaufbau strukturell umgestaltet;
dreischiffige Hallenkirche mit Mitteldach, Querdächern und Vierungsturm
Breuil-le-Sec (60), église Saint-Martin, vue générale depuis le sud-ouest 2.jpg
Innenfotos
siehe
Infolink
Breuil-le-Vert Saint-Martin
(CC) EOi
12. und 14. Jh., rechteckiger Grundriss,
östliche vier Joche zweischiffige Halle,
westliche vier Joche einschiffig
Église st martin 2.jpg
Breuil-le-Vert (60), église Saint-Martin, nef, vue vers l'est 3.JPG
Bulles Saint-Martin
(CC) EOi
dreischiffig, Kreuzrippengewölbe, 16. Jh.;
Turm 11. Jh.
Église Saint-Martin de Bulles 03.JPG
Innenfotos
siehe
Infolin
Caisnes Saint-Lucien
(CC) EOi
Kern 11. Jh.,
12. h. Erweiterung zur dreischiffigen Halle, flache Holzdecken;
Steingewölbe nur im Chor
Église de Caisnes.jpg
Eglise - Nef- travées - Caisnes - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00028724.jpg
Cauvigny Saint-Martin
(CC) EOi
Cauvigny (60), église Saint-Martin, nef et collatéral, façade occidentale.JPG
Cauvigny (60), église Saint-Martin, plan.svg
12. bis 16. Jh.,
zweischiffiges Hallenlanghaus mit Paralleldächern,
dreischiffiger pseudobasilikaler Chor
Eglise de cauvigny 2.JPG
Cauvigny (60), église Saint-Martin, nef, 3e travée, vue vers l'ouest.JPG
Chamant Notre-Dame
(CC) EOi
Chamant (60), église Notre-Dame, plan.svg
zweischiffig, schmales Südseitenschiff, seit restauratio im 19. Jh. flache Decken
Chamant (60), église Notre-Dame, vue depuis le sud 2.JPG
Chamant (60), église Notre-Dame, nef, grandes arcades.JPG
Chepoix Saint-Léger
(CC) EOi
16. Jh., elegante Kreuzrippengewölbe, schmales Südseitenschiff
Chepoix Eglise cimetière (1).JPG
Fotos siehe
Infolink
Chevrières Saint-Georges
(CC) EOi
Chevrières (60), église Saint-Georges, plan.svg
dreischiffige Staffelhalle mit Kreuzrippengewölben, 16. Jh., spätgotisch
Chevrières (60), église Saint-Georges 2.jpg
Chevrières (60), église Saint-Georges, nef, vue vers l'est 1.JPG
Compiègne St-Germain
EOi
nach Zerstörungen 1414 und 1430 Wiederherstellung Ende 15. Jh. Google streetview[8] Innenfotos
siehe
Infolink
Courcelles-lès-Gisors Notre-Dame
(CC) [EOi]
Courcelles-lès-Gisors (60), église Notre-Dame-de-l'Assomption, chevet 2.jpg
Halle aus Chor und Querhaus, 16. Jh.
Courcelles-lès-Gisors (60), église Notre-Dame-de-l'Assomption, parties orientales.jpg
Innenfotos
siehe
Infolink
Fleurines St-Jacques-et-
-St-Gilles
(CC), EOi
Fleurines (60), église Saint-Jacques-Saint-Gilles, plan.svg
Anfänge 12. Jh.
1. Viertel 16. Jh. zweischiffige Halle mit steinernen Kreuzrippengewölben und rechteckigem Grundriss
Fleurines (60), église Saint-Jacques-Saint-Gilles, vue depuis l'ouest 2.JPG
Fleurines (60), église Saint-Gilles, vaissea sud, vue diagonale vers le nord-est 2.jpg
Fitz-James St-Pierre-et-
-St-Paul
(CC), EOi
zweischiffig, Paralleldächer,
spitzbogige Rippengewölbe des nördlichen Schiffsvor 1150,
des südlichen 2. Viertel 16. Jh.
Fitz-James (60), église Saint-Pierre-et-Saint-Paul, vue depuis le sud-ouest.JPG
Fitz-James (60), église Saint-Pierre-et-Saint-Paul, collatéral, vue vers l'ouest 3.JPG
Fresnoy-la-Rivière Saint-Denis
(CC) EOi
Fresnoy-la-Rivière (60), église Saint-Denis, plan.svg
16. Jh., dreischiffiger Hallenchor mit steinernen Kreuzrippengewölben,
Langhaus asymmetrische holzgedeckte Halle: Hauptschiff unter Längstonne, Seitenschiff unter Quertonnen und Zwerchdächern
Fresnoy-la-Rivière (60), église Saint-Denis, vue depuis le sud 1.jpg
Fresnoy-la-Rivière (60), église Saint-Denis, nef, vue vers le sud-est 3.jpg
Lacroix-Saint-Ouen Saint-Ouen
(CC) EOi
sätes 15. Jh.
zwei gleich hohe Schiffe und ein niedriges Nordseitenschiff
Lacroix-Saint-Ouen (60), église Saint-Ouen, rue Pasteur, vue depuis le sud-ouest 2.jpg
Lacroix-Saint-Ouen (60), église Saint-Ouen, vue générale intérieure depuis l'abside.jpg
Orrouy Saint-Rémi
(CC), EOi
Orrouy (60), église Saint-Rémi, nef, vue vers l'est 1.JPG
Orrouy (60), église Saint-Rémi, chœur, vue vers l'est 2.JPG
flachdeckiges pseudobasilikales Langhaus vor 1140, 16. Jh. Hallenchor mit Kreuzrippengewölben
Orrouy (60), église Saint-Rémi, vue depuis le sud-est 2.JPG
Orrouy (60), église Saint-Rémi, plan.svg

Île-de-France[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken in der Île-de-France (bisher 11 erfasst)

Erfassungsstand: 10

Paris[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Kapelle des Hôtel de Cluny (CC) 1-Stützenhalle, Gotik
HotelCluny Garten.JPG
Capilla del Hôtel de Cluny Bóvedas 05.JPG
Saint-Germain-de-Charonne (CC) gotisch
Eglise St Germain Charonne 2014.JPG
Eglise Saint Germain de Charonne @ Paris 20 (32555280774).jpg
Sainte-Chapelle in
der Conciergerie (CC)
Unterkirche mit schmalen Seitenschiffen, Oberkirche einschiffig
Paris Sainte-Chapelle 6.jpg
Paris, Sainte-Chapelle, Untere Kapelle, Innenansicht (1).jpg

Seine-et-Marne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Seine-et-Marne (bisher 9 erfasst)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Saint-Méry Saint-Méry[9] (CC)
Saint-Méry (77), église Saint-Méry, vue depuis le sud 2.jpg
Innenfoto
siehe
Cartorum[10]

Essonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Essonne (bisher 6 erfasst)

Erfassungsstand: 3

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Boigneville ND-de l'Assomption (CC)
PA00087816
13.~ und 2. Viertel 17. Jh., gotisch, zweischiffig
Bures-sur-Yvette St-Matthieu (CC) 12. Jh., romanisch, dreischiffig, Paralleldächer
Buno-Bonnevaux Saint-Léger (CC) zweischiffig, Paralleldächer

Yvelines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Hallenkirchen im Département Yvelines (bisher 2 erfasst)

Erfassungsstand: 3

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Ablis St-Pierre-et-St-Paul (CC)
PA00087357
spätes 11. Jh., 13., 14., 16. Jh.
Boinville-le-Gaillard ND-de l'Assomption (CC)
PA00087372
12., 15. Jh.
Villennes-sur-Seine Saint-Nicolas (CC)
PA00087782
1. H. 12. Jh.

Centre-Val de Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Regionen Centre-Val de Loire (Grenzen rot) und Île de France (Grenzen blau): Provinzen 1789 (Namen kursiv) und heutige Départements

Siehe auch Pseudobasiliken in der Region Centre-Val de Loire (bisher 39 erfasst)

Erfassungsstand: 27

Loiret[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Loiret (32)

Anzahl: 19, davon 3 Grenzfälle zur Pseudobasilika.

Von mehreren Kirchen waren keine Innenffotos zu finden. Angesichts des Verhältnisses von Innen- und Außengestalt von Hallenkirchen des Départements könnte die eine oder andere der unzureichend dokumentierten „Pseudobasiliken“ auch eine Hallenkirche sein.

Fleury-les-Aubrais: Saint-André
Fleury-les-Aubrais: Saint-André
Saint-Vincent, Orléans
Saint-Vincent, Orléans
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Andonville Saint-Pierre (CC)
Attray (CC)
Barville-en-Gâtinais Saint-Denis (CC)
Bouzonville-aux-Bois Saint-Laurent (CC)
La Bussière Notre-Dame (CC)
Chantecoq Saint-Denis (CC)
Chuelles Saint-Étienne (CC)
Combleux Saint-Symphorien (CC) Außenansicht lässt Pseudobasilika vermuten,
aber Kämpfer von Mittel- und Seitenschiffsgewölben auf gleicher Höhe
Fleury-les-Aubrais Saint-André (CC) Grenzfall zur Pseudobasilika:
Höhenbereiche überlappen einander eindeutig,
aber Mittelschiff annähernd doppelt so hoch wie Seitenschiffe
Givraines St-Aignan-
-et-St-Roch[11]
(CC) IA45000207
Turmjoch 12. Jh. romanisch, übrige Kirche gotisch;
zweischiffiger Chor, 13. und 14. Jh., mehr als die Hälfte des Gebäudes
Malesherbes Saint-Martin (CC) gebundenes System und Grenzfall von Pseudobasilika und Stufenhalle
Nesploy Saint-Martin (CC)
Ondreville-
-sur-Essonne
aint-Léger (CC)
Orléans Notre-Dame-de-
-la-Consolation (CC)
Saint-Vincent (CC)
St-Martin-d'Abbat Saint-Martin (CC) neugotisch, Seitenschiffe unter je zwei Zwerchdächern
Santeau Saint-Germain (CC) Hauptschiff 16. Jh., Seitenschiff wohl jünger, geringe Dachneigungen
Sougy Saint-Germain (CC) nach Außengestalt wahrsch. Hallenkirche, Innenfotos fehlen
Tavers St-Jean-Baptiste-
-et-Saint-Martin
(CC) IA45000110
Chor 12. Jh., Hallenkirche 19. Jh.

Indre[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Indre (bisher 2 erfasst)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Bourgueil Saint-Germain
(CC) PA00097303
11./12. Jh., Paralleltonnen
Châtillon-sur-Indre - Eglise Notre-Dame -13.JPG
Châtillon-sur-Indre (Indre) (20700454933).jpg

Indre-et-Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Bourgueil Saint-Germain
(CC) PA00097595
Eglise - Nef, vue de l'entrée - Bourgueil - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024090.jpg
dreischiffig,
Hallenchor 13. Jh. angevinische Gotik,
Langhaus 19. Jh. basilikal
Église Saint-Germain de Bourgueil 5.jpg
Eglise - Choeur, vue diagonale - Bourgueil - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00024091.jpg
Candes-Saint-Martin Saint-Martin (CC)
Candes-Saint-Martin collégiale plan.svg
frühgotisch
Collégiale de Candes-Saint-Martin.jpg
Candes Saint-Martin-124-Gewoelbe-2008-gje.jpg
La Celle-Guenand Notre-Dame[12] (CC)
La Celle-Guenand Notre-Dame 393.jpg
<!-
La Celle-Guenand Notre-Dame 375.jpg

Eure-et-Loir[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Eure-et-Loir (bisher 4 erfasst)

Anzahl: 4

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Alluyes Notre-Dame (CC) PA00132558 romanischer Kern 12. Jh., gotisches Seitenschiff unter Zwerchdächern
Anet Sainte-Julitte (CC) PA00096957 12., 13., 15., 1. V. 16. Jh., Grenzfall Hallenkirche/Pseudobasilika:
Arkade unterhalb der Kreuzrippengewölbe des Mittelschiffs,
wird aber auch von Kreuzrippengewölben der Seitenschiffe deutlich überragt
Arrou Saint-Lubin (CC) Seitenschiff unter Zwerchdächern
Mainvilliers Saint-Hilaire (CC) Umgangschor wahrsch. Hallenchor, Langhaus einschiffig

Normandie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Region Normandie heute (Départementgrenzen rot) und Provinz Normandie 1789

Siehe auch Pseudobasiliken in der Normandie (bisher 7 erfasst)

Erfassungsstand: 11

Eure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand: 5

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Appeville-Annebault Saint-André
(CC) IA00019609
14. Jh. und 1518
EgliseAppevilleAnnebault.JPG
Eglise - Nef, vue de l'entrée - Appeville-Annebault - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00005995.jpg
Bosroumois Saint-Pierre (CC)
LeBoscRogerEnRoumois église2.jpg
zweischiffige Halle mit Paralleldächern, Seitenschiff schmal
Hauptschiff hölzernes Tonnengewölbe
LeBoscRogerEnRoumois église3.jpg
Innenfoto siehe Postkarte[13]
Crosville-la-Vieille Saint-Martin
(CC) PA00099382
12./13./16./16. Jh.
Crosville-la-Vieille.JPG
Chéronvilliers Saint-Pierre
(CC)
Kern gotisch, Erweiterung zur Hallenkirche
stilistisch im Übregang von Gotik zu Renaissance;
Wand in Schachbrettmuster aus Nazurstien und Backstein
Église Saint-Pierre (Chéronvilliers) 01.jpg
Église Saint-Pierre (Chéronvilliers) 04.jpg
Ivry-la-Bataille Saint-Martin (CC) Stufenhalle mit schmalen Seitenschiffen,
hölzerne Tonnengewölbe
Ivry-la-Bataille Eglise R02.jpg
Ivry-la-Bataille Eglise R04.jpg

Seine-Maritime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Montville Notre-Dame[14]
(CC)
19. Jh., schmale Seitenschiffe unter Paralleldächern
Église de Montville 2.jpg
Sotteville-sur-Mer Notre-Dame
(CC)
Sotteville-sur-Mer, Seine-maritime, Fr (25).jpg
Paralleldächer und Tonnengewölbe über allen drei Schiffen
Sotteville-sur-Mer Eglise R02.jpg
Sotteville-sur-Mer, Seine-maritime, Fr (27).jpg
Varengeville-sur-Mer Saint-Valéry
(CC) PA00101077
12./13. Jh.; Portal 16. Jh.
Varengeville-sur-Mer, Église Saint-Valery-PM 62854.jpg
Varengeville-sur-Mer, Église Saint-Valery-PM 62840.jpg
Veules-les-Roses Saint-Martin
(CC) PA00101085
12./13./15./16. Jh., Paralleldächern Holztonnen
Église Saint-Martin de Veules-les-Roses.jpg
Eglise - Vue intérieure de la nef, vers le choeur - Veules-les-Roses - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00003299.jpg

Calvados[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Auvillars Saint-Germain
(CC) PA00111026
Église St germain d'Auvillars.JPG
Innenfoto
siehe Link[15]
Caen Saint-Sauveur (CC) 14.–16. Jh.
Église Saint Sauveur - Caen (FR14) - 2021-11-13 - 11.jpg
Caen sainsauveur nef sainteustache 2013-06-01.JPG

Bretagne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Region Bretagne heute (Départementgrenzen rot) und Provinz Bretagne 1789

Siehe auch Pseudobasiliken in der Bretagne

Erfasst: 22

Côtes-d'Armor[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Côtes-d'Armor (bisher 3 erfasst)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Bulat Notre-Dame[16]
(CC) PA00089044
width="100"|
Bulat-Pestivien (22) Église Notre-Dame Chevet 01.JPG
Innenfotos
siehe Link
Paimpol - La vieille église - AD22 - 16FI2691.jpg

Paimpol: Notre-Dame de la Nouvelle (CC):
Kirchenschiff nicht mehr vorhanden, auch keine Grundmauern erkennbar.

Finistère[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Finistère (bisher 3 erfasst)

Erfasst: 18

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Bénodet,
Département Finistère
Saint-Thomas-Becket (CC) 13./15. Jh.
Eglise Saint-Thomas Becquet -2.jpg
Bénodet - Église Saint-Thomas-Becket - 2.jpg
Bodilis Église Notre-Dame
Brennilis Église Notre-Dame
Douarnenez Chapelle Sainte Hélène[17]
(CC) PA00089910
dreischiffig, offener Dachstuhl von 40° Neigung → Grenzfall von Stufenhalle und Pseudobasilika
076 Douarnenez Chapelle Sainte-Hélène.JPG
Innenfoto
siehe Link
des Ortes
Guimiliau Église Saint-Miliau
Lampaul-Guililiau Église Notre-Dame
Landerneau Saint-Thomas
La Martyre Saint-Salomon
Pleyben Saint-Germain
Pleyber-Christ Saint Pierre
Ploudiry Saint-Pierre
Plougonven Saint-Yves
Plourin-lès-Morlaix Notre-Dame
La Roche-Maurice Saint-Yves
Sainte-Marie-du-Ménez-Hom Chapelle
Saint-Jean-Trolimon,
Département Finistère
Notre-Dame de Tronoën (CC)
Bretagne Finistere StJeanTrolimon 11031.jpg
Bretagne Finistere StJeanTrolimon 11041.jpg
Saint-Servais Saint Servais
Tréflévénez Saint-Pierre

Ille-et-Vilaine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Ille-et-Vilaine (bisher 1 erfasst)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Fougères Saint-Sulpice (CC) Langhaus Pseudobasilika: Holztonne über dem Mittelschiff
aber Kreuzrippengewölbe über den Seitenschiffen;
Chorpartie Halle mit parallelen Tonnengewölben
Bretagne Ille Fougeres4 tango7174.jpg
Fougères (35) Église Saint-Sulpice - Intérieur - 04.jpg
Poilley Église Saint-Martin
Saint-Suliac Église Saint-Suliac

Pays de la Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Region Pays de la Loire mit ihren Départements vor dem Hintergrund der Provinzen am Ende des Ancien Régime

Siehe auch Pseudobasiliken in der Region Pays de la Loire

Erfassungsstand:12

Sarthe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Luché Saint-Martin (CC) frühgotischer rechteckiger Hallenchor

Mayenne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken in Maine-et-Loire (bisher 1 erfasst)

Erfassungsstand:6

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Azé Saint-Saturnin (CC)
Ballots Saint-Martin (CC)
Bourgon Saint-Pierre (CC)
Cigné
Ambrières-les-Vallées
Saint-Martin (CC)
Laval Kathedrale spätgotischer Hallenchor
der romanisch begonnenen
und dann in angevinscher Gotik eingewölbten Kirche
Mayenne Notre-Dame-
-des-Miracles (CC)
Basilika minor

Maine-et-Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken in Maine-et-Loire (bisher 2 erfasst)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Le Puy-Notre-Dame,
Maine-et-Loire
Abteikirche Notre-Dame
(CC)

Vendée[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand:4

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Apremont Saint-Martin (CC)
La Barre-de-Monts Saint-Louis (CC)
Boupère Saint-Pierre (CC)
Cheffois Saint-Pierre (CC)

Nouvelle-Aquitaine[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Region Nouvelle-Aquitaine und Umgebung mit Départements vor dem Hintergrund der Provinzen am Ende des Ancien Régime

Siehe auch Pseudobasiliken in der Region Nouvelle-Aquitaine (bisher 12 erfasst)

Erfassungsstand: 56

Hintergundinformation:

  • Von den romanischen Hallenkirchen (des Poitou) zur angevinischen Gotik (franz.)[18]

Deux-Sèvres[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Deux-Sèvres (bisher 5 erfasst)

Erfassungsstand: 11

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Ardin Notre-Dame
(CC) PA00101174
Kern 12. Jh., Seitenschiff Ende 14. Jh.
Argenton-
-les-Vallées
Saint-Gilles
(CC) PA00101176
mittelalterliche und neuzeitliche Teile
Azay-sur-Thouet Saint-Hilaire (CC)
Boismé Saint-Pierre (CC)
Bressuire Notre-Dame
(CC) PA00101201
13. und 15. Jh.
Celles-sur-Belle Abteikirche Notre-Dame[19]
(CC) PA00101205
15. Jh. mit Resten des Vorgängerbaus von 1135
Champdeniers Notre-Dame
(CC) PA00101210
12. Jh., dreischiffig
Melle,
Deux-Sèvres
St-Hilaire romanisch, Spitztonnen
St-Pierre[20] (CC) ROMANISCH, Spitztonnen
Niort Saint-André
(CC) PA79000044
1855–1863, neugotisch
Saint-Hilaire[21] (CC) 1862–1866, neoromanisch

Vienne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Vienne (bisher 7 erfasst)

Erfassungsstand: 7

Château-Larcher
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Antigny Notre-Dame (CC)
Charroux Saint-Sulpice[22] (CC) gotische Hallenkirche, Kern romanisch, 15. Jh. gotisch, Turm 19. Jh.
Château-Larcher Notre-Dame-
-et-St-Cyprien
(CC) PA00105394
Schlosskapelle, gotisch aber archaisch, Längstonnen über Mittelschiff und Seitenschiffen
Châtellerault St-Jean-Baptiste
(CC)
Saint-Jean-
-l'Évangéliste
(CC)
neoromanisch
Lusignan Notre-Dame-St-Junien ROMANISCH, Spitztonnen,
im Mittelschiff teilweise später ersetzt
Poitiers Kathedrale Saint-Pierre Angevinische Gotik

Haute-Vienne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Haute-Vienne

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Limoges St-Michel-des-Lions (CC)

Dordogne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Dordogne (bisher 2 erfasst)

Erfassungsstand: 7

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Abjat-sur-Bandiat Saint-André (CC)
Argentine Saint-Martin (CC)
Breuilh Saint-André (CC)
Cadouin,
Département Dordogne,
Kirche der Abtei Cadouin (CC) romanisch mit spitzbogigen Tonnengewölben
Calviac-en-Périgord St-Pierre-ès-Liens
(St. Petrus in Banden)
(CC)
Périgueux (CC)
Saint-Martin (CC) neoromanisch

Charente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Charente

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Angoulême,
Dép. Charente
Saint-André (CC)
Confolens Saint-Maxime (CC) POP 1 3.–15. Jh.

Charente-Maritime[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Charente-Maritime

Anzahl: 7

St-Martin in Esnandes
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Ars-en-Ré Saint-Étienne (CC)
Dolus-d’Oléron Saint-André (CC)
Esnandes Saint-Martin[23] (CC) Kern 12. Jh., Umbau zur spätgotischen Wehrkirche im 14./15. Jh., Stufenhalle
Jonsac St-Gervais-et-St-Protais (CC) Hallenkirche mit Paralleltonnen, Kern 12. Jh., Seitenschiffe 16. Jh.
Marennes Saint-Pierre-de-Sales (CC) 15. Jh., Wiederaufbau 1680–1710, achtrippige Gewölbe ohne Stich
La Rochelle Notre-Dame-de-Cougnes nachgotisch mit Spitzbogenarkaden und Muldendecken
Saint-Martin-de-Ré Saint-Martin (CC) Spitzbogenarkaden, flache Decken

Gironde[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch Pseudobasiliken im Département Gironde (bisher 2 erfasst)

Erfassungsstand: 5

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Aillas Notre-Dame
(CC) PA00083108
Kern 12. Jh., Seitenschiffe 17. und 19. Jh.
Barsac Saint-Vincent
(CC) PA00083124
1. Viertel 18. Jh., Barock
Baurech Saint-Saturnin
(CC) PA00083129
Paralleldächer; 15./16. Jh. und 19. Jh.
Cenon Saint-Romain[24] (CC) neugotisch
Vertheuil Saint-Pierre
(CC) PA00083859
(Konventsgebäude)
Abteikirche 11. Jh.; Konventsgebäude neuzeitlich

Lot-et-Garonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch Pseudobasiliken im Département Lot-et-Garonne (7)

Anzahl: 15

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Agen Notre-Dame
des Jacobins
(CC) PA00084039
14. Jh., symmetrisch zweischiffig, gotische Backsteinkirche
Allemans-du-Dropt Saint-Eutrope
(CC) PA00084063
romanischer Kern, gotischer Backstein, klassizistischer Wiederaufbau, kürzeres Seitenschiff
Bazens Saint-Martial
(CC) PA00084072, IA47000869
Cauzac Sainte-Eulalie
(CC) PA47000045
Kern 12., zweites Schiff 15/16., Jh.
Clairac St-Pierre-ès-Liens
(CC) PA47000006, IA4700225
1. V. 17. Jh.
Engayrac St-Pierre-aux-Liens
(CC) PA00084110
Beschreibung unterscheidet «bas-nef» und «nef»;
Kern (nicht Halle!) 11. Jh.
Mail,
Pujols
Saint-Étienne
(CC) PA00132752
Mézin St-Jean-Baptiste
(CC) PA00084169
romanischer Chor, gotisches Hallenschiff
Monbran
Foulayronnes
St-Jean-Baptiste
(CC) PA00084122
Kern 12. Jh., 1880 zur Hallenkirche erweitert
Port-Sainte-Marie Saint-Vincent-
-du-Temple
(CC) IA47000940
östliche drei Joche vor 1274 einschiffig, Backstein,
westliche zwei Joche nach 1274 mit schmalen Seitenschiffen, überwiegend Werkstein
Poussignac Saint-Martin
(CC) PA00084211
Prayssas Saint-Jean
(CC) PA00084212
Südseite niedriges Seitenschiff, Nordseite Kapellenzeile
Rives St-Pierre-ès-Liens
(CC) PA00084277
wenige Reste aus 12. Jh.,
dreischiffige Halle 16./17. Jh. nach ersten Religionskriegen
Saint-Colomb--
de-Lauzun
Saint-Colomban
(CC) PA00084221
11. Jh. dreischiffig Tonnengewölbe, 15. Jh. Kreuzrippengewölbe
Saint-Sardos Saint-Sardos
(CC) PA00084243
12. Jh., dreischiffig

Pyrénées-Atlantiques[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Baskenland)

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Saint Jean Pied de Port Notre Dame du Bout du Pont (CC)

Occitanie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heutige Region Occitanie (Okzitanien) mit ihren Départements vor dem Hintergrund der Provinzen (Namen kursiv) des absolutistischen Frankreich, dazu Andeutung einzelner früherer Grafschaften (Namen grau)

Siehe auch Pseudobasiliken in der Region Occitanie (bisher in der Liste 8 erfasst)

Erfassungsstand: 17

Tarn-et-Garonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Saint-Nazaire-
-de-Valentane
Saint-Nazaire
(CC) PA00095881
Saint-Nazaire-de-Valentane - Église Saint-Nazaire -1.JPG
Saint-Nazaire-de-Valentane - Église Saint-Nazaire -3.JPG
Varen Saint-Pierre
(CC) PA00095899
Eglise Saint-Pierre (Varen) (02).jpg
Eglise Saint-Pierre (Varen) (16).jpg

Haute-Garonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Toulouse Kirche des Jakobinerkonvents[25] zweischiffige Backsteinkirche
Couvent des Jacobins.jpg
Les Jacobins, Toulouse (1071945320).jpg
St-Sernin
Coupe transversale st sernin.svg
Arche nef premier étage.jpg
romanische Backsteinkirche, Emporenhalle, Tonnengewölbe über dem Mittelschiff, Halbtonnen über den Emporen
Basilique Saint-Sernin - Toulouse.jpg
Basilique Saint-Sernin Toulouse 03.JPG

Tarn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Murat-sur-Vèbre: St-Étienne
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Murat-sur-Vèbre Saint-Étienne[26]
(CC)
Tanus Notre-Dame-
-de-Lasplanques
(CC) PA00095649
„Schiff mit Seitenschiffen“

Aude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Bram Saint-Julien
(CC) IA11000043 PA00102573
Bram - église Sts Julien et Basilisse.jpg
Bram-Église Saints-Julien-et-Basilisse-20100704.jpg
Carcassonne St-Nazaire-et-St-Celse
PA00102592
romanisches Hallenlanghaus mit drei Längstommen, die mittlere spitz;
gotische Querhausarme nur hallenähnlich durch gleich hohe seitlich offene Kapellen
France carcassonne saint nazaire2.jpg
Carcassonne - Basilique Saint-Nazaire - Nef.jpg

Ardèche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand: 9

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Accons St-Pierre-et-St-Paul (CC)
Arcens Saint-Michel (CC)
Arlebosc Saint-Sacrement (CC)
Arras-sur-Rhône Saint-Clair (CC)
Beaulieu Assomption-de-
-la-Vierge (CC)
Bessas Saint-Étienne (CC)
Boucieu-le-Roi St-Jean-l'Évangéliste (CC)
Bozas Saint-Pierre (CC)
Lalouvesc Saint-Régis (CC) Basilika Minor

Provence-Alpes-Côte d'Azur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die heutige Region Provence-Alpes-Côte d'Azur samt Umgebung mit Départe­ments vor dem Hinter­grund der Provinzen des franzö­sischen [Ancien Régime] und damals außer­franzö­sischer Gebiete

Siehe auch Pseudobasiliken in der Provence (bisher 8 erfasst)

Erfassungsstand: 9

Von den sechs Départements dieser Region, repräsentieren Bouches-du-Rhône, Var und Alpes-de-Haute-Provence die historische Provence, Vaucluse im Wesentlichen das Landgebiet des Papstsitzes Avignon und Alpes-Maritimes die bis 1860 zum Piemont gehörigen Grafschaft Nizza.

Bouches du Rhône[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

ix-en-Provence - Cathédrale
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Aix-en-Provence Kathedrale (CC) Nordseitenschiff fast so hoch wie Mittelschiff,
Sichtbeziehungen allerdings durch Orgel und andere Einbauten reduziert.
Puyricard Dorfkirche
(CC) PA00080998

Var[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Toulon Kathedrale
(CC) PA00081749
17., 18. und 19. Jh.

Alpes-Maritimes‎[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Antibes Notre-Dame
de la Garoupe
(CC) PA00080652
Cagnes-sur-Mer St-Pierre-et-St-Paul
(CC)

Alpes-de-Haute-Provence[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Dauphin Saint-Martin[27]
(CC)
15. Jh.
Volonne Saint-Martin
(CC) PA00080510
11./12. Jh.
Mane Saint-André[27]
(CC) PA04000017
12./13., 17. und 19. Jh.
Quinson Notre-Dame-
-du-Plan (CC)

Auvergne-Rhône-Alpes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Region Auvergne-Rhône-Alpes mit ihren Départements vor dem Hintergrund der Provinzen von 1789 (kursiv beschriftet). Dazu angedeutet die mittelalterlichen Grafschaften Forez und Verlay (grau beschriftet)

Siehe auch Pseudobasiliken in der Auvergne-Rhône-Alpes

Anzahl: 40

Lyon und Dép. Rhône[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Lyon samt Vororten wurde erst 2015 als Métropole de Lyon aus dem Département Rhône herausgelöst, das in etwa der historischen Grafschaft Lyonnais entspricht. Die Provinz Lyonnais umfasste im 18. Jahrhundert zusätzlich das Gebiet der mittelalterlichen Grafschaft Forez.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Lyon St-François-de-Sales (CC)
Charentay Saint-Martin (CC)

Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Loire (bisher 5 erfasst)

Bisher erfasst: 4

Das Département Loire entspricht in seiner Ausdehnung weitgehend der mittelalterlichen Grafschaft Forez.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Jourcey, zu
Chambeuf
Abteikirche (CC)
Marcilly-le-Châtel Saint-Cyr (CC)
Saint-Étienne St-Pierre-et-St-Paul (CC) 20. Jh., Reformarchitektur
Valbenoîte, zu
Saint-Étienne
Klosterkirche
Notre-Dame (CC)
Langhaus 13. Jh., Tonnengewölbe

Allier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Allier entspricht in seiner Ausdehnung weitgehend der mittelalterlichen Grafschaft und späteren Provinz Bourbonnais.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Biozat Saint-Symphorien (CC)
Chappes Sainte-Anne (CC)
Colombier Saint Patrocle (CC)
Montluçon Notre-Dame (CC)
Rocles Saint-Saturnin (CC)

Puy-de-Dôme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Puy-de-Dôme (bisher 3 erfasst)

Bisher erfasst: 7

Das Département Puy-de-Dôme umfasst die Nordhälfte der früheren Grafschaft und dann Provinz Auvergne.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Ambert Saint-Jean (CC) 1441–1571 Hallen-Langhaus mit basilikalem Umgangschor
Aydat Saint-Sidoine (CC) 13., 15. u. 19. Jh.
Abtei Bellaigue,
Virlet
Notre-Dame[28] (CC) 12. Jh., ROMANISCH
Billom St-Cerneuf 1. Hälfte 13. Jh., gotisch
Clermont-Ferrand Notre-Dame-du-Port mit Vorbehalt:
Staffelhalle oder Pseudobasilika mit Emporen,
die sehr hoch liegen und keinen Einblick gewähren,
sodass der Raumeindruck einer Basilika entsteht.
Heume-l'Église,
Aydat
Sainte-Anne (CC),[29] 12. Jh. Kreuzrippengewölbe, echte Halle, im 19. Jh. verändert
Saint-Dier-d’Auvergne Saint-Didier (CC) ROMANISCH

Cantal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Cantal (bisher 3 erfasst)

Bisher erfasst: 4

Das Département Cantal umfasst den Südwesten der früheren Grafschaft und dann Provinz Auvergne.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Anglards-de-Salers (CC)
Cheylade Saint-Léger (CC)
Glénat Dorfkirche (CC)
Lanobre St-Jacques-le-Majeur[30] (CC) 12. Jh., dreischiffig

Haute-Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Cantal (bisher 2 erfasst)

Bisher erfasst: 3

Das Département Haute-Loire umfasst den Südosten der früheren Grafschaft und dann Provinz Auvergne und die ehemalige Grafschaft Verlay im Norden der späteren Provinz Languedoc.

La Chaise-Dieu Abbatiale Chor
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
La Chaise-Dieu Abteikirche (CC)
Saint-Julien-Chapteuil Saint-Julien (CC) um 1130, ROMANISCH
Le Puy-en-Velay Saint-Laurent (CC)

Drôme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Drôme (bisher 6 erfasst)

Bisher erfasst: 4

Südwesten des Dauphiné.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Anneyron Notre Dame-
-de-l'Assomption[31] (CC)
Beaumont-lès-Valence Simultankirche (CC)
Chantemerle-les-Blés Notre-Dame[32]
(CC)
dreischiffig, nach geringer Dachneigung wahrscheinlich Hallenkirche
Charols St Jean-Baptiste (CC)

Isère[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Isère (bisher 7 erfasst)

Bisher erfasst: 6

Norden des Dauphiné.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
La Côte-Saint-André Saint-André (CC)
Crémieu St-Jean-Baptiste (CC)
Diémoz Saint-Roch (CC)
Seyssins Saint-Martin (CC)
Tullins Saint-Laurent-
-des-Prés (CC)
Vienne ehem. Kirche Saint-Pierre (CC) SPÄTANTIKer Saalbau,
ROMANISCH in drei Schiffe unterteilt

Savoie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Département Savoie umfasst etwa die Hälfte der mittelalterlichen Reichsgrafschaft Savoyen.

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Beaufort Saint Maxime[33] (CC) BAROCK
Conflans, Albertville Notre-Dame-de-l'Assomption BAROCK
Montvalezan Saint Jean-Baptiste[34] (CC) BAROCK
Moutiers Kathedrale Sant Pierre
Presle Dorfkirche[35] (CC) 1792

Bourgogne-Franche-Comté[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heutige Region Bourgogne-Franche-Comté mit ihren Départements vor dem Hintergrund der Provinzen (Namen kursiv) des absolutistischen Frankreich, dazu Andeutung einzelner früherer Grafschaften (Namen grau)

(überwiegend das Burgund im deutschsprachigen Sinn)

Siehe auch Pseudobasiliken in Bourgogne-Franche-Comté (Erfassungsstand 24)

Erfassungsstand: 25 (Screening noch nicht weit fortgeschritten – vgl. alphabetische Verteilung)

Saône-et-Loire[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Fleury-la-Montagne Saint-Barthélemy (CC) Apsis romanisch, Hallenschiff spätes 18./frühes 19. Jh.
Fleury-la-Montagne, l'église.jpg
Fleury la Montagne; l'église, intérieur.jpg
Louhans Saint-Pierre (CC)
Église St Pierre Louhans 9.jpg
Backsteinkirche
Eglise Saint-Pierre Louhans 004.JPG
Eglise Saint-Pierre Louhans 007.JPG

Yonne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Dollot Saint-Germain[36] (CC) zweischiffig, Hauptschiff mit Flachdecke, Seitenschiff mit Pultdecke
Dollot-église-05.JPG
Eglise de Dollot, vue sur la nef et le chœur juillet 2021.jpg

Côte-d'Or[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meursault, St-Nicolas
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Avosnes Sainte-Croix (CC)
Bligny-lès-Beaune Saint-Baldoux
(CC) PA00112147
romanischer Kern; gotische Erweiterung wahrscheinlich Ein-Stützen-Halle (Nachweis fehlt)
Cussey-les-Forges Saint-Rémi (CC)
Meursault Saint-Nicolas (CC)

Doubs[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Amagney, St-Ferrol-et-St.Ferjeux
Bourguignon, Ste-Anne
Bourguignon, Ste-Anne
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Amagney St-Ferréol-et-
-St-Ferjeux (CC)
barock
Arc-et-Senans Saint-Bénigne (CC)
Arc-sous-Cicon Saint-Étienne (CC)
Arçon N.-D.-de-l'Assomption (CC)
Audincourt Sacré-Cœur (CC)
Besançon Ste-Madeleine (CC) BAROCK
Beure Saint-Hippolyte[37] (CC)
Bians-les-Usiers N.-D.-de-l'Immaculée-
-Conception(CC)
Bourguignon Sainte-Anne (CC) klassizistisch
Bouverans N.-D.-de-l'Assomption (CC)
Chaffois N.-D.-de-l'Assomption (CC)
Chamesey Saint-Laurent (CC)
Chantrans N.-D.-de-l'Assomption[38] (CC)
Chaucenne St-Symphorien[39] (CC)
Mijoux Saint-Pierre (CC)
Courcelles Kirche auf dem
Mont-sur-Lison (CC)
Mouthier-Haute-Pierre Saint-Laurent (CC) Grenzfall von Pseudobasilika und Stufenhalle

Haute-Saône[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen Fotos
Confracourt Saint Georges[40] (CC) 1745, 1861–1866 NEUGOTIK
Extérieur de l'église Saint-Georges à Confracourt (Haute-Saône) 02.jpg
Innenfoto
siehe Link

Grand Est[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heutige Region Grand Est mit ihren Départements vor dem Hintergrund der Provinzen und anderer Territorien im absolutistischen Frankreich (Namen kursiv), dazu Andeutung einzelner früherer Grafschaften (Namen grau)

Siehe auch Pseudobasiliken inder Region Grand Est (bisher 13 erfasst)

Erfassungsstand: 59

Elsass

Haut-Rhin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Oberelsass)

Erfassungsstand: 4

Sainte-Colombe, Hattstatt
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Bergheim ND-de-l'Assomption
(Mariä Himmelfahrt) (CC)
Colmar Dominikanerkirche (CC)
Hattstatt Sainte-Colombe
(Sankt Columba) (CC)
Grenzfall zwischen Hallenkirche und Pseudobasilika
Hunawihr St-Jacques-le-Majeur
(St. Jacobus) (CC)

Bas-Rhin[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

(Unterelsass)

Erfassungsstand: 7

St. Thomas, Straßburg
Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Châtenois (Kestenholz) St.-Georg(es)
auf dem Odilienberg Basilika
Saverne
(Zabern)
ND-de-la-Nativité
Mariä Geburt (CC)
Schirmeck St.-Georg(es)[41]
Straßburg Thomaskirche
Villé Notre-Dame-de-l’Assomption (Mariä Himmelfahrt)
Wissembourg
(Weißenburg)
Saint-Jean (CC)

Lothringen und Barrois

Meurthe-et-Moselle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand: 8

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Varangéville Saint-Gorgon (CC)
Pont-à-Mousson Saint-Laurent (CC)
Prämonstratenserabtei (CC)
Blénod-lès-Toul Saint-Medard (CC)
Waville Saint-Hubert (CC) 13. Jh.
Dieulouard Saint-Sébastien (CC) Hallenkirche auf Krypta
Lunéville, St-Jacques (CC) BAROCK
Nancy Saint-Sebastian (CC) BAROCK

Moselle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erfassungsstand: 4

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Buding St. Nicola(u)s (CC)
L’Hôpital Saint-Nicolas (CC) Schiff 1765
Faulquemont St-Vincent (CC) BAROCK (1763)
in Saint-Avold Abtei St. Nabor (CC)

Meuse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Bar-le-Duc Saint-Étienne (CC)
Dun-sur-Meuse ND-de-Bonne-Garde
(CC) PA00106531
14. und 18. Jh., dreischiffig, gotisch und evt. nachgotisch
Mauvages Saint-Pantaléon
(CC) PA00106581
13. Jh. und …; Innenstruktur klassizistisch mit antikisierenden Kolonnaden und flachen Decken
Saint-Mihiel Saint-Étienne (CC) fast quadratisch

Champagne-Ardenne

– Dorfkirchen der südlichen Champagne[42]

Aube[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Aube (bisher 10 erfasst)

Erfassungsstand: 23

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Aulnay Saint-Remy (CC)
Balignicourt (CC)
Bergères Saint-Étienne[43] (CC) dreischiffig, nach Dachneigung Grenzbereich von Hallenkirche und Pseudobasilika
Blaincourt-sur-Aube Saint-Loup (CC) zweischiffige Halle durch doppeltes Nordquerhaus
Braux Saint-Martin[44] (CC) gotisch, kreuzförmig mit zweischiffigem Langhaus
Bucey-en-Othe Dorfkirche[45] (CC) 16. Jh., dreischiffige Halle von zwei Jochen Länge
Champignol-lez-Mondeville (CC)
Charmont-sous-Barbuise Saint-Symphorien (CC) PA00078077 Mittelschiffsdach und kreuzende Querdächer
Coclois Saint-Maurice (CC) Paralleldächer, 16. Jh., gotisch
Creney bei Troyes Saint-Aventin[46] (CC) PA00078094 16. Jh.
Fresnoy ND-de-l'Assomption (CC) 1880er Jahre
Laubressel ND-de-l'Assomption (CC) PA10000022 Hallenkirche seit 16. Jh.
Lusigny-sur-Barse (CC) 16. Jh., Hallenschiff 19. Jh.
Méry-sur-Seine Assomption de la Vierge[47] (CC) 16. und 19. Jh.
Montaulin Saint-Martin[48] (CC) basilikales Schiff, Hallenchor, Kern 16. Jh., Seitenschiffe 19. Jh.
Montiéramey ND-de-l'Assomption
(CC) PA00078158
Basilika 12. Jh. mit Hallenchor des 16. Jh.,
Glockenturm 1870.
Montreuil-sur-Barse Saint-Gilles[49] (CC) PA00078161
Les Noës-près-Troyes Nativité de la Vierge
(Geburt der Jungfrau)[50]
(CC) PA00078169
Onjon Saint-Parres[51] (CC) dreischiffig
Pel-et-Der ND-de-l'Assomption (CC)
Plancy-l'Abbaye Saint-Julien (CC) Nordseite Hallenkirche, Südseite Pseudobasilika
Pont-Sainte-Marie Assomption-de-la-Vierge[52] (CC)
Précy-Saint-Martin Saint-Martin (CC) Erweiterung zur Hallenkirche durch doppeltes
Querhaus aus Backstein im 16. Jh.

Haute-Marne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ort Name/Patrozinium Anmerkungen
Laferté-sur-Aube Sainte-Madeleine[53] (CC) klassizistisch
Lanty-sur-Aube Saint-Laurent[54] 18. Jh., klassizistisch

Ardennes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

siehe auch Pseudobasiliken im Département Ardennes (bisher 4 erfasst)

Erfassungsstand: 6

Ort Bauwerk Anmerkungen Fotos
Avaux Notre-Dame[55] (CC)
Avaux Eglise 7.JPG
Avaux, église Notre-Dame (Ardennes).JPG
Beaulieu
Neuville-lez-Beaulieu
Notre-Dame (CC) neoromanisch, schmale Seitenschiffe unter Quertonnen,
Joche viel offener zum Hauptschiff als untereinander,
daher nahe an Abseitensaal
Neuville-lez-Beaulieu (Ardennes) église de Beaulieu 03.JPG
Neuville-lez-Beaulieu (Ardennes) église de Beaulieu, intérieur.JPG
Connage St-Barthélémy[56] (CC)
Eglise Saint-Barthélémy de Connage (Ardennes).jpg
Innenfoto
siehe Link
Givet Saint-Hilaire (CC) klassizistisch
Givet eglise Saint-Hilaire 013.JPG
Church of Saint Hilaire in Givet.jpg
Chémery-sur-Bar Saint-Sulpice
(CC) PA00078422
Eglise - Chapelle - Chémery-sur-Bar - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00026432.jpg
Chémery-sur-Bar (08 Ardennes) - l’ Église Saint Sulpice à Chémery sur Bar - Photo Francis Neuvens.JPG
Eglise - Nef, vue de l'entrée - Chémery-sur-Bar - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00026431.jpg
Autrecourt-
-et-Pourron
Saint-Victor (CC) Außengestalt deutet auf Hallenkirche,
Bestätigung fehlt
Autrecourt-et-Pourron (08 Ardennes) - l’ Église Saint-Victor - Photo Francis Neuvens lesardennesvuesdusol.fotoloft.fr.JPG

Marne[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch Pseudobasiliken im Département Marne (bisher 5 erfasst)

Ort Bauwerk Anmerkungen Fotos
Dommartin-Lettrée Saint-Martin[57]
(CC) PA00078691
westlicher Teil Pseudobasilika, östlicher Teil Hallenkirche
Eglise - Ensemble sud-ouest - Dommartin-Lettrée - Médiathèque de l'architecture et du patrimoine - APMH00017766.jpg

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Hallenkirchen in Frankreich – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Google streetview, Bollezeele
  2. Kulturerbestiftung: Église Saint-Vaast de Lynde (franz.) (Memento vom 1. Januar 2016 im Internet Archive)
  3. steene.fr (PDF)
  4. Fondation Patrimoine: Église Notre-Dame-de-l’Assomption de Warhem (Memento des Originals vom 25. Oktober 2016 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fondation-patrimoine.org
  5. Google streetview, Zegerscappel
  6. patrimoine-histoire.fr (Memento des Originals vom 29. September 2021 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.patrimoine-histoire.fr
  7. Baie de Somme (printemps 2009) littéraire j2, La visite de Saint-Valéry – 7 km (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)
  8. Google streetview: Compiègne, Kirche St-Germain
  9. Observatoire du Patrimoine Religieux: Eglise Saint-Méry
  10. Cartorum: Saint-Méry -intérieur de l'église
  11. Givranes: Video zu Architektur und Ausstattung der Kirche
  12. Montjoye: Eglise Celle-Guenand Notre-Dame
  13. Carte postale - Le Bosc-Roger-en-Roumois
  14. Montville: Patrimoine (Kulturerbe)
  15. Auvillars – L'église restaurée offfre bientôt aux paroissiens
  16. Info Bretagne: L'église Notre-Dame dde Bulat-Festivien
  17. Douarnenez: Chapelle Sainte-Hélène
  18. Des églises-halles romanes au gothique angevin
  19. Celles-sur-Belle – Eglise paroissiale Notre-Dame (Memento des Originals vom 27. November 2020 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/dossiers.inventaire.poitou-charentes.fr
  20. tourisme-deux-sevres.com (Memento vom 12. April 2015 im Internet Archive)
  21. patrimoine-histoire.fr
  22. Poitiers catholique: Charroux (Vienne) - l'égise Saint-Sulpice
    https://c8.alamy.com/comp/F2155W/france-vienne-charroux-church-of-saint-sulpice-F2155W.jpg Alarmy: Charroux - Saint Sulpice: Innenfoto
  23. Service territorial de l’architecture et du patrimoine – Charente . Charente-Maritime . Vienne : Esnandes – Église priorale Saint Martin
  24. Cenon: Cimetière et égliseSt-Romain
    Innenfoto von Saint-Romain de Cenon
  25. www.universalis.fr: TOULOUSE – ÉGLISE DES JACOBINS
  26. Aux pays de mes ancêtres: Murat-sur-Vèbre (Tarn) Eglise Saint Etienne de Murat – Innenfoto
  27. a b Balades dans les Alpes-de-Haute-Provence (jour 2)
  28. Berry médiéval, L'Abbaye cistercienne de Bellaigue
  29. Google Maps: Bilder der Kirche Sainte-Anne, Heume-l'Église
  30. Petit Patrimoine: Lanobre : église saint-Jacques-le-Majeur
  31. Le Dauphiné: photo de l'interieur
  32. Carte colaborative du patrimoine de la Drôme → description détaillée
    Entre Ardèche et Drôme – l'église de Chantemerle les Blés
  33. savoie-mont-blanc.com
  34. larosiere.net (Memento vom 3. April 2015 im Internet Archive)
  35. Patrimoine Baroque religieux en Savoie et Haute-Savoie (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.savoie-archives.fr
  36. Sauvegarde de l'art français :Dollot, église Saint-Germain
  37. Youtube video von Saint-Hippolyte de Beure, mit Innenraum
  38. Chantrans - Innenfoto
  39. Commune de Chaucenne: L’église
  40. Mairie de Confracourt - L’église Saint-Georges
  41. www.valleedelabruche.fr: Saint-Georges de Schirmeck
  42. Rosita Nenno, Die spätgotischen Hallenkirchen in der Südchampagne, Saarbrücker Hochschulschriften; 7 : Kunstgeschichte, Zugl. : Saarbrücken, Univ., Diss., 1988
  43. La Champagne: Église Saint-Étienne, Bergères
  44. Sauvegarde de l'art français: L’église Saint-Martin de Braux
  45. Champagne entdecken: Bucey-en-othe
  46. aube-champagne.com
  47. Champagne-Ardenne, Méry-sur-Seine, Église paroissiale de l’Assomption de la Vierge (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)
  48. Troyes - La Champagne: Un jour – une église: Montaulin
  49. MONTREUIL-SUR-BARSE, église Saint-Gilles (Memento vom 3. Juli 2015 im Internet Archive)
  50. aube-champagne.com
  51. Onjon, Église paroissiale (Memento vom 18. Mai 2015 im Internet Archive)
  52. Patrimoine – Histoire: Pont-Sainte-Marie, Notre-Dame-en-son-Assomption
  53. Champagne-Ardenne, Haute-Marne: Laferté-sur-Aube, Sainte-Madeleine, (Memento vom 3. Juli 2015 im Internet Archive)
  54. Sauvegarde de l'art français: Lanty-sur-Aube - Saint-Laurent
    Lanty-sur-Aube, Église paroissiale Saint-Laurent (Memento vom 3. März 2016 im Internet Archive)
  55. Commune d'Avaux: L'église d'Avaux
  56. Diocèse de Reims et des Ardennes: Exposition de vêtement et objets liturgiques anciens à Connage – mit Innenforo
  57. Dommartin-Lettrée, de Bussy-Lettrée et de la chapelle de Lettrée
    loomji.fr