C & D Automarine

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
C & D Automarine
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1970
Auflösung 1971
Sitz West Molesey
Branche Automobilhersteller

C & D Automarine war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus West Molesey begann 1970 mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Cobra Sports. 1971 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa zwölf Exemplare.[1] Außerdem war das Unternehmen an der Produktion des Manta durch Power on Wheels beteiligt.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen VW-Buggies. Sie entsprachen dem Modell Sports Buggy von Power on Wheels. Im März 1971 kostete ein kompletter Bausatz 105 Pfund. Zehn verschiedene Farben standen für die Karosserie zur Auswahl.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 59 (englisch).
  • James Hale: Dune Buggy Handbook. The A–Z of VW-based Buggies since 1964. Veloce Publishing, Dorchester 2013, ISBN 978-1-84584-378-6, S. 134–135 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 59 (englisch).
  2. a b James Hale: Dune Buggy Handbook. The A–Z of VW-based Buggies since 1964. Veloce Publishing, Dorchester 2013, ISBN 978-1-84584-378-6, S. 134–135 (englisch).