Glass-Fibre Laminations

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Glass-Fibre Laminations
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1960
Auflösung 1962
Sitz Worcestershire
Leitung Adrian Evans
Branche Automobilhersteller

Glass-Fibre Laminations war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Adrian Evans gründete 1960 das Unternehmen in Worcestershire und begann mit der Produktion von Automobilen und Kits.[1] Der Markenname lautete Delta. 1962 endete die Produktion.[1] Insgesamt entstanden etwa 50 Exemplare.[1] Eine andere Quelle nennt Tony Evans als Inhaber, den Ort Worsley in Worcestershire und gibt den Bauzeitraum mit 1959 bis 1960 an.[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einziges Modell war ein Sportwagen im Stile der 1950er Jahre.[1] Das Fahrgestell hatte wahlweise 228 cm (90 Inch) oder 238 cm (94 Inch) Radstand.[1] Neben einem Coupé[1][3] stand auch ein Roadster[3] im Angebot.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 70 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Foto (abgerufen am 12. Dezember 2014)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 70 (englisch).
  2. Chris Rees: British Specialist Cars. Postwar Low-volume Production Cars and Kit Cars. Windrow & Greene Automotive, London 1993, ISBN 1-872004-22-9, S. 153 (englisch).
  3. a b c Allcarindex (englisch, abgerufen am 12. Dezember 2014)