GKD Sports Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
GKD Sports Cars Limited
Logo
Rechtsform Limited
Gründung 2004
Sitz Lewes, East Sussex
Leitung Peter Lathrope
Branche Automobilhersteller
Website www.gkdsportscars.com
GKD Evolution
GKD Legend

GKD Sports Cars Limited ist ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Lathrope gründete am 9. August 2004 das Unternehmen in Lewes in der Grafschaft East Sussex.[2] Er begann 2006 mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautet GKD. Insgesamt entstanden bisher etwa 65 Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Als erstes Modell erschien 2006 der Evolution. Er ähnelt dem Ginetta G 27 von Ginetta. Die offene Karosserie bietet Platz für zwei Personen. Die Ausführung S hat einen Motor von Ford und der S 2 einen Motor von BMW. Bisher entstanden etwa 25 Fahrzeuge.[1]

Seit 2008 ergänzt der Legend das Angebot. Dies ist ein zweisitziger Roadster im Stil des Lotus Seven. Der Motor stammt vom BMW 3er. Zur Wahl stehen Vierzylindermotoren sowie im Legend 6 Sechszylindermotoren. Dieses Modell fand bisher etwa 40 Käufer.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 89 und 144 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 89 und 144 (englisch).
  2. opencorporates.com (englisch, abgerufen am 1. September 2015)