Frank Tippen & Sons

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Frank Tippen & Sons
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1950
Auflösung 1970
Sitz Coventry
Branche Automobilhersteller
Tippen Delta

Frank Tippen & Sons war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen aus Coventry begann 1950 mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Tippen. 1970 endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Kleinstwagen für Körperbehinderte. Es waren Dreiräder mit einem einzelnen Vorderrad. Das erste Modell war ein offenes Fahrzeug. Ein Einzylindermotor von Villiers Ltd mit 147 cm³ Hubraum trieb eines der Hinterräder an. Das Getriebe verfügte über drei Gänge. 1956 erschien der Delta. Dieses Modell verfügte über eine Schiebetür an der linken Seite, die sich nach vorne schieben ließ, und ein Verdeck. Ein Motor von Villiers mit 197 cm³ Hubraum trieb das Fahrzeug an. Das Getriebe verfügte über vier Gänge.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Frank Tippen & Sons – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.