Mill Auto Conversions

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mill Auto Conversions
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2006
Sitz Preston, Lancashire
Leitung Trevor Lewis
Branche Automobilhersteller
MAC EM 500 R
Seitenansicht

Mill Auto Conversions ist ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Trevor Lewis gründete 2006 das Unternehmen in Preston in der Grafschaft Lancashire. Er begann mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautet Mac. Insgesamt entstanden bisher etwa neun Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der EM 500 R ist die Nachbildung eines Ford Mustang. Seit 2006 entstanden etwa drei Fahrzeuge.[1]

Der Scooby 200 ähnelte dem Ford RS 200. Der Motor kam vom Subaru Impreza. Dieses Modell fand zwischen 2006 und 2008 etwa sechs Käufer.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 154 und 225 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Mill Auto Conversions – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 154 und 225 (englisch).