Gardner Douglas Sports Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gardner Douglas Sports Cars Ltd.
Rechtsform Limited
Gründung 1990
Sitz Newark-on-Trent
Leitung Andrew Burrows
Branche Automobilhersteller
Website www.gdcars.com
Gardner Douglas GD 427
Gardner Douglas T 70

Gardner Douglas Sports Cars ist ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andrew Burrows gründete 1990 das Unternehmen in Bottesford und begann mit der Produktion von Automobilen. Der Markenname lautet Gardner Douglas. Seit 1996 befindet sich der Firmensitz in Newark-on-Trent. Auto Service Friedel aus Hirschaid importierte zeitweise Fahrzeuge nach Deutschland.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell GD 427 ist nach wie vor erhältlich. Es ähnelt zwar dem AC Cobra, ist aber keine Nachbildung. V6- und V8-Motoren von Ford, Rover und amerikanischen Herstellern mit bis zu 500 PS Leistung treiben die Fahrzeuge an. Die offenen Karosserien bestehen aus Kunststoff und bieten Platz für zwei Personen. Ein Hardtop mit Flügeltüren ist ebenfalls erhältlich.

Seit 2004 ergänzt der GD T 70 das Sortiment. Dies ist ein Rennsportwagen, der dem Lola T 70 ähnelt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 2: G–O. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1. (englisch)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Gardner Douglas Sports Cars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linz, Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie.
  2. Georgano: The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile.