Custom Glassfibre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Custom Glassfibre
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1976
Auflösung 1980
Sitz Okehampton, Devon
Leitung Tom Pawley
Branche Automobilhersteller

Custom Glassfibre war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Tom Pawley gründete 1976 das Unternehmen in Okehampton in der Grafschaft Devon. Er begann mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Custom Glassfibre. 1980 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa 105 Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

C-Cab[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dieses Modell wurde zuvor von Ray’s Rods gefertigt. Es war ein Hot Rod des Ford Modell T. Hiervon entstanden etwa 30 Exemplare.[1]

Ford Pop[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Fibreglass Applications aus Westbury fertigte dieses Modell bereits seit 1975. Custom Glassfibre übernahm 1978 die Produktion. Quality Rod Parts aus Hove fertigte die Fahrgestelle. Die Radaufhängung kam von Jaguar Cars. Darauf wurde eine Karosserie aus Fiberglas montiert. Optisch ähnelte das Fahrzeug einem Ford Popular von 1953. Von diesem Modell entstanden etwa 75 Exemplare.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 64 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 64 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, Inc., Publishers, London 2000, ISBN 0-7864-0972-X, S. 81. (englisch)