Challenge Motorsport Engineers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Challenge Motorsport Engineers
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 2000er Jahre
Auflösung 2000er Jahre
Sitz Edinburgh, Schottland
Leitung Gordon Fordyce
Branche Automobilhersteller

Challenge Motorsport Engineers war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gordon Fordyce gründete in den 2000er Jahren das Unternehmen in Edinburgh in Schottland. Er begann 2005 mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Challemoe. Im gleichen Jahr endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa fünf Exemplare.[1] Die Internetseite Allcarindex gibt davon abweichend den Produktionszeitraum mit 2000 bis 2009 an.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand nur ein Modell. Es war ein Fahrzeug im Stil des Lotus Seven. Für ein Fahrzeug ist ein Vierzylindermotor von Ford mit 1700 cm³ Hubraum überliefert.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 53 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 53 (englisch).
  2. Allcarindex (englisch, abgerufen am 1. September 2015)