Vortex Automotive

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Phantom Automotive Limited (1997–2008)
Vortex Automotive Limited (seit 2008)
Rechtsform Limited
Gründung 1997
Sitz Kenilworth, Warwickshire

Leitung

  • Christopher Adrian Greville Smith
  • David Abel
  • Graham Winston Astbury
  • Norman Morris
Branche Automobile
Website www.vortex-auto.com
Phantom GTR
Seitenansicht
Vortex V 2
Vortex BT 1200

Vortex Automotive Limited, vorher Phantom Automotive Limited, ist ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Christopher Adrian Greville Smith, David Abel, Graham Winston Astbury und Norman Morris gründeten am 16. Dezember 1997 das Unternehmen Phantom Automotive Limited in Coventry in der Grafschaft West Midlands.[3] Die Produktion von Automobilen und Kits begann. Der Markenname lautete zunächst Phantom. Am 3. November 2003 zog das Unternehmen nach Garretts Green (Birmingham).[3] 2005[4] oder 2007[2] endete die Produktion zunächst.

Virago Cars setzte die Produktion kompletter Fahrzeuge fort. Die Zeitspanne variiert je nach Quelle von 2005 bis 2010[5] oder von 2007 bis 2009[2]. Diese Fahrzeuge wurden als Virago vermarktet.[5]

Am 29. März 2008 erfolgte die Umfirmierung in Vortex Automotive Limited.[3] Am 15. April 2009 zog das Unternehmen nach Kenilworth in Warwickshire.[3] Seit 2010 entstehen wieder Fahrzeuge, die nun als Vortex angeboten werden.[2]

Insgesamt entstanden bisher etwa 30 Exemplare bei den drei Herstellern zusammen.[2]

Straßenfahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Modell ist der GTR. Die Basis bildet ein Spaceframe-Rahmen. Darauf wird eine geschlossene zweisitzige Karosserie montiert. Üblicherweise treibt ein V6-Motor von Honda oder Rover die Fahrzeuge an, doch sind auch andere Motoren möglich. Der Motor ist in Mittelmotorbauweise hinter den Sitzen montiert.

Außerdem gibt es die Modelle V 2 als offenen Zweisitzer und BT 1200 als Coupé mit drei Rädern.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1220. (englisch)
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 195 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vortex Automotive – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1220. (englisch)
  2. a b c d e Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 195 (englisch).
  3. a b c d opencorporates.com (englisch, abgerufen am 1. September 2015)
  4. Allcarindex zur Marke Phantom (englisch, abgerufen am 1. Mai 2015)
  5. a b Allcarindex zur Marke Virago (englisch, abgerufen am 1. Mai 2015)