Shawspeed Kit Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shawspeed Kit Cars Limited
Rechtsform Limited
Gründung 2003
Sitz Thelwall bei Warrington, Cheshire

Leitung

  • Jonathan Nicholas Sharples
  • Susan Rose Sharples
Branche Automobile
Website www.shawspeed.com

Shawspeed Kit Cars Limited (Eigenschreibweise ShawSpeed Kit Cars Limited) ist ein britisches Unternehmen im Bereich Automobile und ehemaliger Automobilhersteller.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jonathan Nicholas Sharples, der zuvor zusammen mit Lindsey Shaw Shawspeed betrieb, und Pauline Shaw gründeten am 22. Mai 2003 das Unternehmen in Thelwall bei Warrington in der Grafschaft Cheshire.[2] Sie begannen mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Shawspeed. 2006 endete die Produktion. Susan Rose Sharples ist seit 21. Mai 2009 Direktorin und löste Pauline Shaw ab, die am Tag zuvor ihren Direktorenposten aufgab. Im Bereich Fahrzeug- und Motorentuning ist das Unternehmen noch aktiv.

Insgesamt entstanden etwa 15 Fahrzeuge.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot stand ein Modell, das dem Lotus Seven ähnelte. Die offene Karosserie bot Platz für zwei Personen. Den SK 1.6 trieb ein Vierzylindermotor von Ford mit 1600 cm³ Hubraum an. Der SK 2.0 hatte einen Ford-Duratec-Motor mit 2 Liter Hubraum. Im SBK kamen verschiedene Motorradmotoren zum Einsatz.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 229 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 229 (englisch).
  2. opencorporates.com (englisch, abgerufen am 1. September 2015)