Transformer Cars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Transformer Cars
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1984
Auflösung 1990
Sitz Frant, East Sussex
Leitung Gerry Hawkridge
Branche Automobilhersteller
Transformer HF

Transformer Cars war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerry Hawkridge gründete 1984[3] das Unternehmen in Frant in der Grafschaft East Sussex. Ihm zur Seite standen Colin Artus und Gordon Cruickshank. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Transformer. 1990[3] endete die Produktion. Andere Quellen geben den Produktionszeitraum mit 1986 bis 1996 an.[2][4] Insgesamt entstanden etwa 250 Exemplare.[3] Hawkridge gründete 1986 auch Hawk Cars.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen die Modelle HF 2000 und HF 3000. Dies waren Nachbildungen des Lancia Stratos. Auf ein spezielles Fahrgestell wurde eine Coupé-Karosserie aus Fiberglas montiert. Viele Teile kamen vom Lancia Beta. Verschiedene Motoren von Honda, Rover, V6-Motoren von Alfa Romeo sowie V6- und V8-Motoren von Ferrari trieben die Fahrzeuge an.

Nachfolger wurde der Hawk Stratos von Hawk Cars.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hawk (IV).
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1607. (englisch)
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 257 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Transformer Cars – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Hawk (IV).
  2. a b George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 3: P–Z. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 1607. (englisch)
  3. a b c Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 257 (englisch).
  4. Allcarindex (englisch, abgerufen am 1. März 2015)