Everyday Vehicles

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Everyday Vehicles
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1981
Auflösung 1985
Sitz Bournemouth, Dorset
Leitung Chris Boyle
Branche Automobilhersteller
Super Coupé auf Basis VW-Käfer. Es ist unklar, ob dieses Exemplar von Everyday Vehicles, Rodshop oder Wizard Roadsters hergestellt wurde.
Heckansicht

Everyday Vehicles war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chris Boyle gründete 1981 das Unternehmen in Bournemouth in der Grafschaft Dorset. Ian Coombes war einer seiner Mitarbeiter. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Super. 1985 endete die Produktion. Rodshop aus dem gleichen Ort setzte die Produktion unter Beibehaltung des Markennamens noch bis 1987 fort. Insgesamt entstanden etwa 15 Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war das Coupé. Es ähnelte einem Coupé von Willys aus den 1940er Jahren. Die Basis bildete das Fahrgestell vom VW Käfer.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 244 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Everyday Vehicles – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 244 (englisch).