Car Craft Engineering

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Car Craft Engineering
Rechtsform Vorlage:Infobox Unternehmen/Wartung/Pflichtparameter fehlt
Gründung 1991
Auflösung 2000
Sitz Lytham, Lancashire
Leitung Terry Whiteman, Leigh Whiteman
Branche Automobile
CC Cyclone
CC Cyclone

Car Craft Engineering war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Terry Whiteman und sein Sohn Leigh gründeten 1991 das Unternehmen in Lytham in der Grafschaft Lancashire. Sie begannen mit der Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete CC. 2000 endete die Produktion. Insgesamt entstanden über 30 Exemplare.[3]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Erstes Modell war der Zero. Die Basis bildete ein Rohrrahmen aus Stahl. Die offene Karosserie bestand größtenteils aus Aluminium-Paneelen, nur die Front und die Kotflügel aus Fiberglas. Viele Teile, so auch der Zweizylindermotor, kamen vom Fiat 126. Zero Engineering setzte die Produktion von 1995 bis 2004 fort. Insgesamt entstanden etwa 21 Exemplare.[3]

1994 folgte der Cyclone. Dies war ein Roadster mit einer Ähnlichkeit zum Lotus Seven. Ein Mittelmotor von Vauxhall Motors, üblicherweise ein Vierzylindermotor mit 2000 cm³ Hubraum und Turbolader, trieb das Fahrzeug an. Lawrence Garside Engineering übernahm 2000 das Projekt, stellte aber im gleichen Jahr die Produktion ein. Dieses Modell fand etwa 32 Käufer.[3]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Car Craft; CC.
  • George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 254. (englisch)
  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 50 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Car Craft Engineering – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Harald H. Linz, Halwart Schrader: Die Internationale Automobil-Enzyklopädie. United Soft Media Verlag, München 2008, ISBN 978-3-8032-9876-8, Kapitel Car Craft; CC.
  2. George Nick Georgano (Chefredakteur): The Beaulieu Encyclopedia of the Automobile. Volume 1: A–F. Fitzroy Dearborn Publishers, Chicago 2001, ISBN 1-57958-293-1, S. 254. (englisch)
  3. a b c Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 50 (englisch).