Rex-McCandless

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rex-McCandless
Rechtsform Ltd.
Gründung 1956
Auflösung 1957
Sitz Belfast (Nordirland), Vereinigtes Königreich
Branche Automobilhersteller

Die Rex-McCandless Ltd. war ein britischer Automobilhersteller in Belfast in Nordirland. Von 1956 bis 1957 wurde dort ein Sportwagen auf Ford-Basis gebaut.

Der McCandless Sports basierte auf dem Ford Ten, von dem er auch den seitengesteuerten Vierzylinder-Reihenmotor mit 1,2 l Hubraum übernahm, der 36 bhp (26,5 kW) bei 4400 min−1 leistete. Anders als der Ford hatte der McCandless ein Zentralrohrfahrgestell mit einzeln aufgehängten Rädern und Schraubenfedern.

Nur wenige Exemplare wurden gebaut und 1957 wurde der Bau von Straßenfahrzeugen wieder aufgegeben.

Modelle[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Bauzeitraum Zylinder Hubraum Leistung bei Drehzahl Radstand
Sports 1956–1957 4 Reihe 1172 cm³ 36 bhp (26,5 kW) 4400 min−1

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • David Culshaw & Peter Horrobin: The Complete Catalogue of British Cars 1895–1975. Veloce Publishing plc. Dorchester (1999). ISBN 1-874105-93-6.