Barabus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Da auf diese Seite vom Artikel Supersportwagen verlinkt wird, sollten hier zumindest Informationen zum Fahrzeug zu finden sein, die dem Unternehmen Aufmerksamkeit bescherte. --VinylVictim 00:38, 2. Feb. 2010 (CET); es gibt keinen Beleg, dass von diesem Fahrzeug jemals (und in Zukunft) mehr existiert hat, als eine Karosserie und eine Pressemitteilung mit großen Versprechungen. --arilou 09:24, 28. Okt. 2011 (CEST)
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.
Barabus TKR
Barabus Supercar.jpg

Barabus Sports Cars Limited war eine kleine Automobilmanufaktur mit Sitz in Manchester. Das Unternehmen existierte vom 15. Oktober 2004 bis zum 23. Januar 2007.[1] Beteiligt waren Anthony Joseph Keating als Direktor sowie Paul Andrew Benson und Zophia Valeria Keating-Jones als Sekretäre.[2]

Der außerhalb des Vereinigten Königreichs weitestgehend unbekannte Hersteller erregte Mitte 2006 Aufsehen, als er auf der International Motor Show in London einen Supersportwagen mit dem Namen „Barabus TKR“ vorstellte. Der Sprint von 0 auf 60 mph (96,56 km/h) soll laut Barabus in 1,67 Sekunden vollbracht sein, der Schub endet erst bei 435 km/h.

Als Nachfolger des Fahrzeugs gilt der Keating TKR.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Barabus – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. www.opencorporates.com (englisch, abgerufen am 7. September 2019)
  2. www.companycheck.co.uk (englisch, abgerufen am 7. September 2019)