Power on Wheels

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Power on Wheels
Rechtsform
Gründung 1969
Auflösung 1971
Sitz Send
Leitung A. Harrington, Roy King
Branche Automobilhersteller

Power on Wheels war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

A. Harrington (je nach Quelle Adrian[1] oder Aidan[2]), der zuvor bei Connaught Cars tätig war, und Roy King gründeten 1969 das Unternehmen in Send und begannen mit der Produktion von Automobilen. Die Markennamen lauteten Harrington & King's sowie Manta. Im September 1971 endete die Produktion. Insgesamt entstanden mehr als 50 Exemplare.[1] C & D Automarine war an der Produktion beteiligt.[2]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Markenname Harrington & King's[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das einzige Modell war der Sports Buggy. Dieser VW-Buggy stand von 1969 bis 1970 im Angebot. Er ähnelte dem Buggy von GP. Hiervon Insgesamt entstanden 15 Exemplare.[1]

Markenname Manta[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hauptartikel: Manta

Einziges Modell war der Manta Ray. Dieser Buggy von 1969 basierte auf einem gekürzten Fahrgestell vom VW Käfer. Von der ersten Ausführung entstanden in acht Monaten 40 Exemplare.[1] Die zweite Ausführung erschien im August 1970 und verkaufte sich noch besser.[1] 1971 stellte Power on Wheels die Produktion ein, die JB Developments ab 1972 fortsetzte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 117 und 157 (englisch).
  • James Hale: Dune Buggy Handbook. The A–Z of VW-based Buggies since 1964. Veloce Publishing, Dorchester 2013, ISBN 978-1-84584-378-6, S. 134–135 (englisch).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 117 und 157 (englisch).
  2. a b James Hale: Dune Buggy Handbook. The A–Z of VW-based Buggies since 1964. Veloce Publishing, Dorchester 2013, ISBN 978-1-84584-378-6, S. 134–135 (englisch).