Grand Illusions Motor Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Grand Illusions Motor Company Limited
Rechtsform Limited
Gründung 1991
Auflösung 1992
Sitz Penn bei Wolverhampton, West Midlands
Leitung
  • Brian Charles Edwards
  • Mark Edward John Richards
  • Graham Rothery
  • Michael Roberts
Branche Automobilhersteller

Grand Illusions Motor Company Limited war ein britischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Paul Hugh Finlan gründete am 17. Januar 1991 das Unternehmen.[3] Der Sitz befand sich an der Waterloo Road 14 in Penn bei Wolverhampton in der Grafschaft West Midlands. Am 8. März 1991 gab er seinen Direktorenposten auf.[3] Brian Charles Edwards ab 7. März 1991, Mark Edward John Richards ab 8. März 1991 sowie Graham Rothery und Michael Roberts ab 11. Januar 1992 wurden neue Direktoren.[3] 1991 begann die Produktion von Automobilen und Kits. Der Markenname lautete Grand Illusions.[2] 1992 endete die Produktion. Insgesamt entstanden etwa zwei Exemplare.[1]

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Nachbildungen klassischer Automobile von Triumph. Es handelte sich um die Modelle TR 2, TR 3 und TR 3 A. Dies waren offene zweisitzige Roadster.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 256 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Steve Hole: A–Z of Kit Cars. The definitive encyclopaedia of the UK’s kit-car industry since 1949. Haynes Publishing, Sparkford 2012, ISBN 978-1-84425-677-8, S. 256 (englisch).
  2. a b Chris Rees: British Specialist Cars. Postwar Low-volume Production Cars and Kit Cars. Windrow & Greene Automotive, London 1993, ISBN 1-872004-22-9, S. 158 (englisch).
  3. a b c Companycheck.co.uk (englisch, abgerufen am 1. Mai 2015)