Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik/Medaillengewinner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Olympiasieger Leichtathletik
Olympic rings without rims.svg
Athletics pictogram.svg

Diese Liste ist Teil der Liste der Olympiasieger in der Leichtathletik. Sie führt sämtliche Medaillengewinner in den Leichtathletikwettbewerben bei Olympischen Spielen auf. Sie ist gegliedert nach Wettbewerben, die aktuell zum Wettkampfprogramm gehören und nach nicht mehr ausgetragenen Wettbewerben.

Heutige Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

100 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Vereinigte Staaten 45 Thomas Burke Deutsches Reich Fritz Hofmann Ungarn 1867 Alajos Szokolyi
Vereinigte Staaten 45 Francis Lane
1900[1] Vereinigte Staaten 45 Frank Jarvis Vereinigte Staaten 45 Walter Tewksbury Australien Stan Rowley
1904 Vereinigte Staaten 45 Archie Hahn Vereinigte Staaten 45 Nate Cartmell Vereinigte Staaten 45 William Hogenson
1906[2] Vereinigte Staaten 45 Archie Hahn Vereinigte Staaten 45 Fay Moulton Australien Nigel Barker
1908 Südafrika Reggie Walker Vereinigte Staaten 46 James Rector Kanada 1868 Robert Kerr
1912 Vereinigte Staaten 48 Ralph Craig Vereinigte Staaten 48 Alvah Meyer Vereinigte Staaten 48 Donald Lippincott
1920 Vereinigte Staaten 48 Charles Paddock Vereinigte Staaten 48 Morris Kirksey Vereinigtes Konigreich 1801 Harry Edward
1924 Vereinigtes Konigreich 1801 Harold Abrahams Vereinigte Staaten 48 Jackson Scholz Neuseeland Arthur Porritt
1928 Kanada 1921 Percy Williams Vereinigtes Konigreich Jack London Deutsches Reich Georg Lammers
1932 Vereinigte Staaten 48 Eddie Tolan Vereinigte Staaten 48 Ralph Metcalfe Deutsches Reich Arthur Jonath
1936 Vereinigte Staaten 48 Jesse Owens Vereinigte Staaten 48 Ralph Metcalfe Niederlande Martinus Osendarp
1948 Vereinigte Staaten 48 Harrison Dillard Vereinigte Staaten 48 Barney Ewell Panama Lloyd LaBeach
1952 Vereinigte Staaten 48 Lindy Remigino Jamaika 1906 Herb McKenley Vereinigtes Konigreich McDonald Bailey
1956 Vereinigte Staaten 48 Bobby Morrow Vereinigte Staaten 48 Thane Baker Australien Hector Hogan
1960 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Armin Hary Vereinigte Staaten Dave Sime Vereinigtes Konigreich Peter Radford
1964 Vereinigte Staaten Bob Hayes Kuba Enrique Figuerola Kanada 1957 Harry Jerome
1968 Vereinigte Staaten Jim Hines Jamaika Lennox Miller Vereinigte Staaten Joe Greene
1972 Sowjetunion 1955 Walerij Borsow Vereinigte Staaten Robert Taylor Jamaika Lennox Miller
1976 Trinidad und Tobago Hasely Crawford Jamaika Donald Quarrie Sowjetunion 1955 Walerij Borsow
1980 Vereinigtes Konigreich Allan Wells Kuba Silvio Leonard Bulgarien 1971 Petar Petrow
1984 Vereinigte Staaten Carl Lewis Vereinigte Staaten Sam Graddy Kanada Ben Johnson
1988 Vereinigte Staaten Carl Lewis Vereinigtes Konigreich Linford Christie Vereinigte Staaten Calvin Smith
1992 Vereinigtes Konigreich Linford Christie Namibia Frank Fredericks Vereinigte Staaten Dennis Mitchell
1996 Kanada Donovan Bailey Namibia Frank Fredericks Trinidad und Tobago Ato Boldon
2000 Vereinigte Staaten Maurice Greene Trinidad und Tobago Ato Boldon Barbados Obadele Thompson
2004 Vereinigte Staaten Justin Gatlin Portugal Francis Obikwelu Vereinigte Staaten Maurice Greene
2008 Jamaika Usain Bolt Trinidad und Tobago Richard Thompson Vereinigte Staaten Walter Dix
2012 Jamaika Usain Bolt Jamaika Yohan Blake Vereinigte Staaten Justin Gatlin
2016 Jamaika Usain Bolt Vereinigte Staaten Justin Gatlin Kanada Andre De Grasse
2020 Italien Marcell Jacobs Vereinigte Staaten Fred Kerley Kanada Andre De Grasse

200 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900[1] Vereinigte Staaten 45 Walter Tewksbury Britisch-Indien Norman Pritchard Australien Stan Rowley
1904 Vereinigte Staaten 45 Archie Hahn Vereinigte Staaten 45 Nate Cartmell Vereinigte Staaten 45 William Hogenson
1908 Kanada 1868 Robert Kerr Vereinigte Staaten 46 Robert Cloughen Vereinigte Staaten 46 Nate Cartmell
1912 Vereinigte Staaten 48 Ralph Craig Vereinigte Staaten 48 Donald Lippincott Vereinigtes Konigreich 1801 Willie Applegarth
1920 Vereinigte Staaten 48 Allen Woodring Vereinigte Staaten 48 Charles Paddock Vereinigtes Konigreich 1801 Harry Edward
1924 Vereinigte Staaten 48 Jackson Scholz Vereinigte Staaten 48 Charles Paddock Vereinigtes Konigreich 1801 Eric Liddell
1928 Kanada 1921 Percy Williams Vereinigtes Konigreich Walter Rangeley Deutsches Reich Helmut Körnig
1932 Vereinigte Staaten 48 Eddie Tolan Vereinigte Staaten 48 George Simpson Vereinigte Staaten 48 Ralph Metcalfe
1936 Vereinigte Staaten 48 Jesse Owens Vereinigte Staaten 48 Mack Robinson Niederlande Martinus Osendarp
1948 Vereinigte Staaten 48 Mel Patton Vereinigte Staaten 48 Barney Ewell Panama Lloyd LaBeach
1952 Vereinigte Staaten 48 Andy Stanfield Vereinigte Staaten 48 Thane Baker Vereinigte Staaten 48 James Gathers
1956 Vereinigte Staaten 48 Bobby Morrow Vereinigte Staaten 48 Andy Stanfield Vereinigte Staaten 48 Thane Baker
1960 Italien Livio Berruti Vereinigte Staaten Lester Carney Frankreich Abdoulaye Seye
1964 Vereinigte Staaten Henry Carr Vereinigte Staaten Paul Drayton Trinidad und Tobago Edwin Roberts
1968 Vereinigte Staaten Tommie Smith Australien Peter Norman Vereinigte Staaten John Carlos
1972 Sowjetunion 1955 Walerij Borsow Vereinigte Staaten Larry Black Italien Pietro Mennea
1976 Jamaika Donald Quarrie Vereinigte Staaten Millard Hampton Vereinigte Staaten Dwayne Evans
1980 Italien Pietro Mennea Vereinigtes Konigreich Allan Wells Jamaika Donald Quarrie
1984 Vereinigte Staaten Carl Lewis Vereinigte Staaten Kirk Baptiste Vereinigte Staaten Thomas Jefferson
1988 Vereinigte Staaten Joe DeLoach Vereinigte Staaten Carl Lewis Brasilien 1968 Robson da Silva
1992 Vereinigte Staaten Michael Marsh Namibia Frank Fredericks Vereinigte Staaten Michael Bates
1996 Vereinigte Staaten Michael Johnson Namibia Frank Fredericks Trinidad und Tobago Ato Boldon
2000 Griechenland Konstantinos Kenteris Vereinigtes Konigreich Darren Campbell Trinidad und Tobago Ato Boldon
2004 Vereinigte Staaten Shawn Crawford Vereinigte Staaten Bernard Williams Vereinigte Staaten Justin Gatlin
2008 Jamaika Usain Bolt Vereinigte Staaten Shawn Crawford Vereinigte Staaten Walter Dix
2012 Jamaika Usain Bolt Jamaika Yohan Blake Jamaika Warren Weir
2016 Jamaika Usain Bolt Kanada Andre De Grasse Frankreich Christophe Lemaitre
2020 Kanada Andre De Grasse Vereinigte Staaten Kenneth Bednarek Vereinigte Staaten Noah Lyles

400 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Vereinigte Staaten 45 Thomas Burke Vereinigte Staaten 45 Herbert Jamison Vereinigtes Konigreich 1801 Charles Gmelin
1900[1] Vereinigte Staaten 45 Maxie Long Vereinigte Staaten 45 William Holland Danemark Ernst Schultz
1904 Vereinigte Staaten 45 Harry Hillman Vereinigte Staaten 45 Frank Waller Vereinigte Staaten 45 Herman Groman
1906[2] Vereinigte Staaten 46 Paul Pilgrim Vereinigtes Konigreich 1801 Wyndham Halswelle Australien Nigel Barker
1908 Vereinigtes Konigreich 1801 Wyndham Halswelle
1912 Vereinigtes Konigreich 1801 Charles Reidpath Deutsches Reich Hanns Braun Vereinigte Staaten 48 Edward Lindberg
1920 Sudafrika 1912 Bevil Rudd Vereinigtes Konigreich 1801 Guy Butler Schweden Nils Engdahl
1924 Vereinigtes Konigreich 1801 Eric Liddell Vereinigte Staaten 48 Horatio Fitch Vereinigtes Konigreich 1801 Guy Butler
1928 Vereinigte Staaten 48 Ray Barbuti Kanada 1921 James Ball Deutsches Reich Joachim Büchner
1932 Vereinigte Staaten 48 Bill Carr Vereinigte Staaten 48 Ben Eastman Kanada 1921 Alex Wilson
1936 Vereinigte Staaten 48 Archie Williams Vereinigtes Konigreich Godfrey Brown Vereinigte Staaten 48 James LuValle
1948 Jamaika 1906 Arthur Wint Jamaika 1906 Herb McKenley Vereinigte Staaten 48 Mal Whitfield
1952 Jamaika 1906 George Rhoden Jamaika 1906 Herb McKenley Vereinigte Staaten 48 Ollie Matson
1956 Vereinigte Staaten 48 Charles Jenkins Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956 Karl-Friedrich Haas Finnland Voitto Hellsten
Sowjetunion 1955 Ardalion Ignatjew
1960 Vereinigte Staaten Otis Davis Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Carl Kaufmann Sudafrika 1928 Malcolm Spence
1964 Vereinigte Staaten Mike Larrabee Trinidad und Tobago Wendell Mottley Polen 1944 Andrzej Badeński
1968 Vereinigte Staaten Lee Evans Vereinigte Staaten Larry James Vereinigte Staaten Ron Freeman
1972 Vereinigte Staaten Vince Matthews Vereinigte Staaten Wayne Collett Kenia Julius Sang
1976 Kuba Alberto Juantorena Vereinigte Staaten Fred Newhouse Vereinigte Staaten Herman Frazier
1980 Sowjetunion 1955 Wiktor Markin Australien Rick Mitchell Deutschland Demokratische Republik 1949 Frank Schaffer
1984 Vereinigte Staaten Alonzo Babers Elfenbeinküste Gabriel Tiacoh Vereinigte Staaten Antonio McKay
1988 Vereinigte Staaten Steve Lewis Vereinigte Staaten Harry Reynolds Vereinigte Staaten Danny Everett
1992 Vereinigte Staaten Quincy Watts Vereinigte Staaten Steve Lewis Kenia Samson Kitur
1996 Vereinigte Staaten Michael Johnson Vereinigtes Konigreich Roger Black Uganda Davis Kamoga
2000 Vereinigte Staaten Michael Johnson Vereinigte Staaten Alvin Harrison Jamaika Gregory Haughton
2004 Vereinigte Staaten Jeremy Wariner Vereinigte Staaten Otis Harris Vereinigte Staaten Derrick Brew
2008 Vereinigte Staaten LaShawn Merritt Vereinigte Staaten Jeremy Wariner Vereinigte Staaten David Neville
2012 Grenada Kirani James Dominikanische Republik Luguelín Santos Trinidad und Tobago Lalonde Gordon
2016 Sudafrika Wayde van Niekerk Grenada Kirani James Vereinigte Staaten LaShawn Merritt
2020 Bahamas Steven Gardiner Kolumbien Anthony Zambrano Grenada Kirani James

800 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Australien Edwin Flack Ungarn 1867 Nándor Dáni Königreich Griechenland Dimitrios Golemis
1900[1] Vereinigtes Konigreich 1801 Alfred Tysoe Vereinigte Staaten 45 John Cregan Vereinigte Staaten 45 David Hall
1904 Vereinigte Staaten 45 James Lightbody Vereinigte Staaten 45 Howard Valentine Vereinigte Staaten 45 Emil Breitkreutz
1906[2] Vereinigte Staaten 45 Paul Pilgrim Vereinigte Staaten 45 James Lightbody Vereinigtes Konigreich 1801 Wyndham Halswelle
1908 Vereinigte Staaten 46 Mel Sheppard Italien 1861 Emilio Lunghi Deutsches Reich Hanns Braun
1912 Vereinigte Staaten 48 Ted Meredith Vereinigte Staaten 48 Mel Sheppard Vereinigte Staaten 48 Ira Davenport
1920 Vereinigtes Konigreich 1801 Albert Hill Vereinigte Staaten 48 Earl Eby Sudafrika 1912 Bevil Rudd
1924 Vereinigtes Konigreich 1801 Douglas Lowe Schweiz Paul Martin Vereinigte Staaten 48 Schuyler Enck
1928 Vereinigtes Konigreich Douglas Lowe Schweden Erik Byléhn Deutsches Reich Hermann Engelhard
1932 Vereinigtes Konigreich Tommy Hampson Kanada 1921 Alex Wilson Kanada 1921 Phil Edwards
1936 Vereinigte Staaten 48 John Woodruff Italien 1861 Mario Lanzi Kanada 1921 Phil Edwards
1948 Vereinigte Staaten 48 Mal Whitfield Jamaika 1906 Arthur Wint Frankreich 1946 Marcel Hansenne
1952 Vereinigte Staaten 48 Mal Whitfield Jamaika 1906 Arthur Wint Deutschland BR Heinz Ulzheimer
1956 Vereinigte Staaten 48 Tom Courtney Vereinigtes Konigreich Derek Johnson Norwegen Audun Boysen
1960 Neuseeland Peter Snell Belgien Roger Moens Westindische Foderation George Kerr
1964 Neuseeland Peter Snell Kanada 1957 Bill Crothers Kenia Wilson Kiprugut
1968 Australien Ralph Doubell Kenia Wilson Kiprugut Vereinigte Staaten Tom Farrell
1972 Vereinigte Staaten Dave Wottle Sowjetunion 1955 Jewgeni Arschanow Kenia Mike Boit
1976 Kuba Alberto Juantorena Belgien Ivo Van Damme Vereinigte Staaten Rick Wohlhuter
1980 Vereinigtes Konigreich Steve Ovett Vereinigtes Konigreich Sebastian Coe Sowjetunion 1955 Nikolai Kirow
1984 Brasilien 1968 Joaquim Cruz Vereinigtes Konigreich Sebastian Coe Vereinigte Staaten Earl Jones
1988 Kenia Paul Ereng Brasilien 1968 Joaquim Cruz Marokko Saïd Aouita
1992 Kenia William Tanui Kenia Nixon Kiprotich Vereinigte Staaten Johnny Gray
1996 Norwegen Vebjørn Rodal Sudafrika Hezekiél Sepeng Kenia Frederick Onyancha
2000 Deutschland Nils Schumann Danemark Wilson Kipketer Algerien Djabir Saïd-Guerni
2004 Russland Juri Borsakowski Sudafrika Mbulaeni Mulaudzi Danemark Wilson Kipketer
2008 Kenia Wilfred Bungei Sudan Ismail Ahmed Ismail Kenia Alfred Kirwa Yego
2012 Kenia David Rudisha Botswana Nijel Amos Kenia Timothy Kitum
2016 Kenia David Rudisha Algerien Taoufik Makhloufi Vereinigte Staaten Clayton Murphy
2020 Kenia Emmanuel Korir Kenia Ferguson Cheruiyot Rotich Polen Patryk Dobek

1500 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Australien Edwin Flack Vereinigte Staaten 45 Arthur Blake Frankreich Albin Lermusiaux
1900[1] Vereinigtes Konigreich 1801 Charles Bennett Dritte Französische Republik Henry Deloge Vereinigte Staaten 45 John Bray
1904 Vereinigte Staaten 45 James Lightbody Vereinigte Staaten 45 Frank Verner Vereinigte Staaten 45 Lacey Hearn
1906[2] Vereinigte Staaten 45 James Lightbody Vereinigtes Konigreich 1801 John McGough Schweden Kristian Hellström
1908 Vereinigte Staaten 46 Mel Sheppard Vereinigtes Konigreich 1801 Harold Wilson Vereinigtes Konigreich 1801 Norman Hallows
1912 Vereinigtes Konigreich 1801 Arnold Jackson Vereinigte Staaten 48 Abel Kiviat Vereinigte Staaten 48 Norman Taber
1920 Vereinigtes Konigreich 1801 Albert Hill Vereinigtes Konigreich 1801 Philip Noel-Baker Vereinigte Staaten 48 Lawrence Shields
1924 Finnland Paavo Nurmi Schweiz Willy Schärer Vereinigtes Konigreich 1801 Henry Stallard
1928 Finnland Harri Larva Dritte Französische Republik Jules Ladoumègue Finnland Eino Purje
1932 Italien 1861 Luigi Beccali Vereinigtes Konigreich Jerry Cornes Kanada 1921 Phil Edwards
1936 Neuseeland Jack Lovelock Vereinigte Staaten 48 Glenn Cunningham Italien 1861 Luigi Beccali
1948 Schweden Henry Eriksson Schweden Lennart Strand Niederlande Willem Slijkhuis
1952 Luxemburg Josy Barthel Vereinigte Staaten 48 Bob McMillen Deutschland BR Werner Lueg
1956 Irland Ron Delany Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956 Klaus Richtzenhain Australien John Landy
1960 Australien Herb Elliott Frankreich Michel Jazy Ungarn 1957 István Rózsavölgyi
1964 Neuseeland Peter Snell Tschechoslowakei Josef Odložil Neuseeland John Davies
1968 Kenia Kipchoge Keino Vereinigte Staaten Jim Ryun Deutschland BR Bodo Tümmler
1972 Finnland Pekka Vasala Kenia Kipchoge Keino Neuseeland Rod Dixon
1976 Neuseeland John Walker Belgien Ivo Van Damme Deutschland BR Paul-Heinz Wellmann
1980 Vereinigtes Konigreich Sebastian Coe Deutschland Demokratische Republik 1949 Jürgen Straub Vereinigtes Konigreich Steve Ovett
1984 Vereinigtes Konigreich Sebastian Coe Vereinigtes Konigreich Steve Cram Spanien José Manuel Abascal
1988 Kenia Peter Rono Vereinigtes Konigreich Peter Elliott Deutschland Demokratische Republik 1949 Jens-Peter Herold
1992 Spanien Fermín Cacho Marokko Rachid El Basir Katar Mohamed Suleiman
1996 Algerien Noureddine Morceli Spanien Fermín Cacho Kenia Stephen Arusei Kipkorir
2000 Kenia Noah Ngeny Marokko Hicham El Guerrouj Kenia Bernard Lagat
2004 Marokko Hicham El Guerrouj Kenia Bernard Lagat Portugal Rui Silva
2008 Kenia Asbel Kiprop Neuseeland Nick Willis Frankreich Mehdi Baala
2012 Algerien Taoufik Makhloufi Vereinigte Staaten Leonel Manzano Marokko Abdalaati Iguider
2016 Vereinigte Staaten Matthew Centrowitz Algerien Taoufik Makhloufi Neuseeland Nick Willis
2020 Norwegen Jakob Ingebrigtsen Kenia Timothy Cheruiyot Vereinigtes Konigreich Josh Kerr

5000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Finnland Großfurstentum 1883 Hannes Kolehmainen [3] Dritte Französische Republik Jean Bouin Vereinigtes Konigreich 1801 George Hutson
1920 Dritte Französische Republik Joseph Guillemot Finnland Paavo Nurmi Schweden Eric Backman
1924 Finnland Paavo Nurmi Finnland Ville Ritola Schweden Edvin Wide
1928 Finnland Ville Ritola Finnland Paavo Nurmi Schweden Edvin Wide
1932 Finnland Lauri Lehtinen Vereinigte Staaten 48 Ralph Hill Finnland Lauri Virtanen
1936 Finnland Gunnar Höckert Finnland Lauri Lehtinen Schweden Henry Jonsson
1948 Belgien Gaston Reiff Tschechoslowakei Emil Zátopek Niederlande Willem Slijkhuis
1952 Tschechoslowakei Emil Zátopek Frankreich 1946 Alain Mimoun Deutschland BR Herbert Schade
1956 Sowjetunion 1955 Wolodymyr Kuz Vereinigtes Konigreich Gordon Pirie Vereinigtes Konigreich Derek Ibbotson
1960 Neuseeland Murray Halberg Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Hans Grodotzki Polen 1944 Kazimierz Zimny
1964 Vereinigte Staaten Bob Schul Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Harald Norpoth Vereinigte Staaten Bill Dellinger
1968 Tunesien 1859 Mohamed Gammoudi Kenia Kipchoge Keino Kenia Naftali Temu
1972 Finnland Lasse Virén Tunesien 1859 Mohamed Gammoudi Vereinigtes Konigreich Ian Stewart
1976 Finnland Lasse Virén Neuseeland Dick Quax Deutschland BR Klaus-Peter Hildenbrand
1980 Athiopien 1975 Miruts Yifter Tansania Suleiman Nyambui Finnland Kaarlo Maaninka
1984 Marokko Saïd Aouita Schweiz Markus Ryffel Portugal António Leitão
1988 Kenia John Ngugi Deutschland BR Dieter Baumann Deutschland Demokratische Republik 1949 Hansjörg Kunze
1992 Deutschland Dieter Baumann Kenia Paul Bitok Athiopien 1991 Fita Bayisa
1996 Burundi Vénuste Niyongabo Kenia Paul Bitok Marokko Khalid Boulami
2000 Athiopien 1996 Million Wolde Algerien Ali Saïdi-Sief Marokko Brahim Lahlafi
2004 Marokko Hicham El Guerrouj Athiopien 1996 Kenenisa Bekele Kenia Eliud Kipchoge
2008 Athiopien 1996 Kenenisa Bekele Kenia Eliud Kipchoge Kenia Edwin Cheruiyot Soi
2012 Vereinigtes Konigreich Mo Farah Athiopien Dejen Gebremeskel Kenia Thomas Pkemei Longosiwa
2016 Vereinigtes Konigreich Mo Farah Athiopien Hagos Gebrhiwet Vereinigte Staaten Bernard Lagat
2020 Uganda Joshua Cheptegei Kanada Mohammed Ahmed Vereinigte Staaten Paul Chelimo

10.000 m[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Finnland Großfurstentum 1883 Hannes Kolehmainen [3] Vereinigte Staaten 48 Lewis Tewanima Finnland Großfurstentum 1883 Albin Stenroos [3]
1920 Finnland Paavo Nurmi Dritte Französische Republik Joseph Guillemot Vereinigtes Konigreich 1801 James Wilson
1924 Finnland Ville Ritola Schweden Edvin Wide Finnland Eero Berg
1928 Finnland Paavo Nurmi Finnland Ville Ritola Schweden Edvin Wide
1932 Polen 1928 Janusz Kusociński Finnland Volmari Iso-Hollo Finnland Lauri Virtanen
1936 Finnland Ilmari Salminen Finnland Arvo Askola Finnland Volmari Iso-Hollo
1948 Tschechoslowakei Emil Zátopek Frankreich 1946 Alain Mimoun Schweden Bertil Albertsson
1952 Tschechoslowakei Emil Zátopek Frankreich 1946 Alain Mimoun Sowjetunion 1923 Alexander Anufrijew
1956 Sowjetunion 1955 Wolodymyr Kuz Ungarn 1949 József Kovács Australien Allan Lawrence
1960 Sowjetunion 1955 Pjotr Bolotnikow Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Hans Grodotzki Australien Dave Power
1964 Vereinigte Staaten Billy Mills Tunesien 1859 Mohamed Gammoudi Australien Ron Clarke
1968 Kenia Naftali Temu Athiopien 1941 Mamo Wolde Tunesien 1859 Mohamed Gammoudi
1972 Finnland Lasse Virén Belgien Emiel Puttemans Athiopien 1941 Miruts Yifter
1976 Finnland Lasse Virén Portugal Carlos Lopes Vereinigtes Konigreich Brendan Foster
1980 Athiopien 1975 Miruts Yifter Finnland Kaarlo Maaninka Athiopien 1975 Mohamed Kedir
1984 Italien Alberto Cova Vereinigtes Konigreich Mike McLeod Kenia Michael Musyoki
1988 Marokko Brahim Boutayeb Italien Salvatore Antibo Kenia Kipkemboi Kimeli
1992 Marokko Khalid Skah Kenia Richard Chelimo Athiopien 1991 Addis Abebe
1996 Athiopien 1996 Haile Gebrselassie Kenia Paul Tergat Marokko Salah Hissou
2000 Athiopien 1996 Haile Gebrselassie Kenia Paul Tergat Athiopien 1996 Assefa Mezgebu
2004 Athiopien 1996 Kenenisa Bekele Athiopien 1996 Sileshi Sihine Eritrea Zersenay Tadese
2008 Athiopien 1996 Kenenisa Bekele Athiopien 1996 Sileshi Sihine Kenia Micah Kogo
2012 Vereinigtes Konigreich Mo Farah Vereinigte Staaten Galen Rupp Athiopien 1996 Tariku Bekele
2016 Vereinigtes Konigreich Mo Farah Kenia Paul Kipngetich Tanui Athiopien Tamirat Tola
2020 Athiopien Selemon Barega Uganda Joshua Cheptegei Uganda Jacob Kiplimo

Marathon[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1896 und 1904: 40,000 km
  • 1900: 40,260 km
  • 1906: 41,860 km
  • 1912: 40,200 km
  • 1920: 42,750 km
  • 1908 sowie seit 1924: 42,195 km
Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Königreich Griechenland Spyridon Louis Königreich Griechenland Charilaos Vasilakos Ungarn 1867 Gyula Kellner
1900[1] Dritte Französische Republik Michel Théato [4] Dritte Französische Republik Émile Champion Schweden Ernst Fast
1904 Vereinigte Staaten 45 Thomas Hicks Vereinigte Staaten 45 Albert Corey [5] Vereinigte Staaten 45 Arthur Newton
1906[2] Kanada 1868 Billy Sherring Schweden John Svanberg Vereinigte Staaten 45 William Frank
1908 Vereinigte Staaten 46 John Hayes Sudafrika 1912 Charles Hefferon Vereinigte Staaten 46 Joseph Forshaw
1912 Sudafrika 1912 Ken McArthur Sudafrika 1912 Christopher Gitsham Vereinigte Staaten 48 Gaston Strobino
1920 Finnland Hannes Kolehmainen Estland Jüri Lossmann Italien 1861 Valerio Arri
1924 Finnland Albin Stenroos Italien 1861 Romeo Bertini Vereinigte Staaten 48 Clarence DeMar
1928 Dritte Französische Republik Boughera El-Ouafi Chile Manuel Plaza Finnland Martti Marttelin
1932 Argentinien Juan Carlos Zabala Vereinigtes Konigreich Sam Ferris Finnland Armas Toivonen
1936 Japan 1870 Son Kitei Vereinigtes Konigreich Ernie Harper Japan 1870 Nam Sung-yong
1948 Argentinien Delfo Cabrera Vereinigtes Konigreich Tom Richards Belgien Étienne Gailly
1952 Tschechoslowakei Emil Zátopek Argentinien Reinaldo Gorno Schweden Gustaf Jansson
1956 Frankreich 1946 Alain Mimoun Jugoslawien Franjo Mihalić Finnland Veikko Karvonen
1960 Athiopien 1941 Abebe Bikila Marokko Rhadi Ben Abdesselam Neuseeland Barry Magee
1964 Athiopien 1941 Abebe Bikila Vereinigtes Konigreich Basil Heatley Japan 1870 Kōkichi Tsuburaya
1968 Athiopien 1941 Mamo Wolde Japan 1870 Kenji Kimihara Neuseeland Mike Ryan
1972 Vereinigte Staaten Frank Shorter Belgien Karel Lismont Athiopien 1941 Mamo Wolde
1976 Deutschland Demokratische Republik 1949 Waldemar Cierpinski Vereinigte Staaten Frank Shorter Belgien Karel Lismont
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949 Waldemar Cierpinski Niederlande Gerard Nijboer Sowjetunion 1955 Satymkul Dschumanasarow
1984 Portugal Carlos Lopes Irland John Treacy Vereinigtes Konigreich Charlie Spedding
1988 Italien Gelindo Bordin Kenia Douglas Wakiihuri Dschibuti Ahmed Salah
1992 Korea Sud 1949 Hwang Young-cho Japan 1870 Kōichi Morishita Deutschland Stephan Freigang
1996 Sudafrika Josia Thugwane Korea Sud 1949 Lee Bong-ju Kenia Erick Wainaina
2000 Athiopien 1996 Gezahegne Abera Kenia Erick Wainaina Athiopien 1996 Tesfaye Tola
2004 Italien Stefano Baldini Vereinigte Staaten Meb Keflezighi Brasilien Vanderlei de Lima
2008 Kenia Samuel Kamau Wanjiru Marokko Jaouad Gharib Athiopien 1996 Tsegay Kebede
2012 Uganda Stephen Kiprotich Kenia Abel Kirui Kenia Wilson Kipsang
2016 Kenia Eliud Kipchoge Athiopien Feyisa Lilesa Vereinigte Staaten Galen Rupp
2020 Kenia Eliud Kipchoge Niederlande Abdi Nageeye Belgien Bashir Abdi

20 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1956 Sowjetunion 1955 Leonid Spirin Sowjetunion 1955 Antanas Mikėnas Sowjetunion 1955 Bruno Junk
1960 Sowjetunion 1955 Wolodymyr Holubnytschyj Australien Noel Freeman Vereinigtes Konigreich Stan Vickers
1964 Vereinigtes Konigreich Ken Matthews Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Dieter Lindner Sowjetunion 1955 Wolodymyr Holubnytschyj
1968 Sowjetunion 1955 Wolodymyr Holubnytschyj Mexiko José Pedraza Sowjetunion 1955 Mykola Smaha
1972 Deutschland Demokratische Republik 1949 Peter Frenkel Sowjetunion 1955 Wolodymyr Holubnytschyj Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Reimann
1976 Mexiko Daniel Bautista Deutschland Demokratische Republik 1949 Hans-Georg Reimann Deutschland Demokratische Republik 1949 Peter Frenkel
1980 Italien Maurizio Damilano Sowjetunion 1955 Pjotr Potschintschuk Deutschland Demokratische Republik 1949 Roland Wieser
1984 Mexiko Ernesto Canto Mexiko Raúl González Italien Maurizio Damilano
1988 Tschechoslowakei Jozef Pribilinec Deutschland Demokratische Republik 1949 Ronald Weigel Italien Maurizio Damilano
1992 Spanien Daniel Plaza Kanada Guillaume Leblanc Italien Giovanni De Benedictis
1996 Ecuador Jefferson Pérez Russland Ilja Markow Mexiko Bernardo Segura
2000 Polen Robert Korzeniowski Mexiko Noé Hernández Russland Wladimir Andrejew
2004 Italien Ivano Brugnetti Spanien Francisco Javier Fernández Australien Nathan Deakes
2008 Russland Waleri Bortschin Ecuador Jefferson Pérez Australien Jared Tallent
2012 China Volksrepublik Chen Ding Guatemala Erick Barrondo China Volksrepublik Wang Zhen
2016 China Volksrepublik Wang Zhen China Volksrepublik Cai Zelin Australien Dane Bird-Smith
2020 Italien Massimo Stano Japan Koki Ikeda Japan Toshikazu Yamanishi

50 km Gehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1932 Vereinigtes Konigreich Tommy Green Lettland Jānis Daliņš Italien 1861 Ugo Frigerio
1936 Vereinigtes Konigreich Harold Whitlock Schweiz Arthur Tell Schwab Lettland Adalberts Bubenko
1948 Schweden John Ljunggren Schweiz Gaston Godel Vereinigtes Konigreich Tebbs Lloyd Johnson
1952 Italien Giuseppe Dordoni Tschechoslowakei Josef Doležal Ungarn 1949 Antal Róka
1956 Neuseeland Norman Read Sowjetunion 1955 Jewgeni Maskinskow Schweden John Ljunggren
1960 Vereinigtes Konigreich Don Thompson Schweden John Ljunggren Italien Abdon Pamich
1964 Italien Abdon Pamich Vereinigtes Konigreich Paul Nihill Schweden Ingvar Pettersson
1968 Deutschland Demokratische Republik 1968 Christoph Höhne Ungarn 1957 Antal Kiss Vereinigte Staaten Larry Young
1972 Deutschland BR Bernd Kannenberg Sowjetunion 1955 Weniamin Soldatenko Vereinigte Staaten Larry Young
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949 Hartwig Gauder Spanien 1977 Jorge Llopart Sowjetunion 1955 Jauhen Iutschanka
1984 Mexiko Raúl González Schweden Bo Gustafsson Italien Sandro Bellucci
1988 Sowjetunion Wjatscheslaw Iwanenko Deutschland Demokratische Republik 1949 Ronald Weigel Deutschland Demokratische Republik 1949 Hartwig Gauder
1992 Vereintes Team Andrei Perlow Mexiko Carlos Mercenario Deutschland Ronald Weigel
1996 Polen Robert Korzeniowski Russland Michail Schtschennikow Spanien Valentí Massana
2000 Polen Robert Korzeniowski Lettland Aigars Fadejevs Mexiko Joel Sánchez
2004 Polen Robert Korzeniowski Russland Denis Nischegorodow Russland Alexei Wojewodin
2008 Italien Alex Schwazer Australien Jared Tallent Russland Denis Nischegorodow
2012 Australien Jared Tallent China Volksrepublik Si Tianfeng Irland Robert Heffernan
2016 Slowakei Matej Tóth Australien Jared Tallent Japan Hirooki Arai
2020 Polen Dawid Tomala Deutschland Jonathan Hilbert Kanada Evan Dunfee

110 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1896[1] Vereinigte Staaten 45 Thomas Curtis Vereinigtes Konigreich 1801 Grantley Goulding
1900[1] Vereinigte Staaten 45 Alvin Kraenzlein Vereinigte Staaten 45 John McLean Vereinigte Staaten 45 Frederick Moloney
1904 Vereinigte Staaten 45 Fred Schule Vereinigte Staaten 45 Thaddeus Shideler Vereinigte Staaten 45 Lesley Ashburner
1906[2] Vereinigte Staaten 45 Robert Leavitt Vereinigtes Konigreich 1801 Alfred Healey Deutsches Reich Vincenz Duncker
1908 Vereinigte Staaten 46 Forrest Smithson Vereinigte Staaten 46 John Garrels Vereinigte Staaten 46 Arthur Shaw
1912 Vereinigte Staaten 48 Fred Kelly Vereinigte Staaten 48 James Wendell Vereinigte Staaten 48 Martin Hawkins
1920 Kanada 1868 Earl Thomson Vereinigte Staaten 48 Harold Barron Vereinigte Staaten 48 Feg Murray
1924 Vereinigte Staaten 48 Daniel Kinsey Sudafrika 1912 Sidney Atkinson Schweden Sten Pettersson
1928 Sudafrika 1928 Sidney Atkinson Vereinigte Staaten 48 Stephen Anderson Vereinigte Staaten 48 John Collier
1932 Vereinigte Staaten 48 George Saling Vereinigte Staaten 48 Percy Beard Vereinigtes Konigreich Don Finlay
1936 Vereinigte Staaten 48 Forrest Towns Vereinigtes Konigreich Don Finlay Vereinigte Staaten 48 Fritz Pollard
1948 Vereinigte Staaten 48 William Porter Vereinigte Staaten 48 Clyde Scott Vereinigte Staaten 48 Craig Dixon
1952 Vereinigte Staaten 48 Harrison Dillard Vereinigte Staaten 48 Jack Davis Vereinigte Staaten 48 Arthur Barnard
1956 Vereinigte Staaten 48 Lee Calhoun Vereinigte Staaten 48 Jack Davis Vereinigte Staaten 48 Joel Shankle
1960 Vereinigte Staaten Lee Calhoun Vereinigte Staaten Willie May Vereinigte Staaten Hayes Jones
1964 Vereinigte Staaten Hayes Jones Vereinigte Staaten Blaine Lindgren Sowjetunion 1955 Anatoli Michailow
1968 Vereinigte Staaten Willie Davenport Vereinigte Staaten Ervin Hall Italien Eddy Ottoz
1972 Vereinigte Staaten Rod Milburn Frankreich Guy Drut Vereinigte Staaten Thomas Hill
1976 Frankreich Guy Drut Kuba Alejandro Casañas Vereinigte Staaten Willie Davenport
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949 Thomas Munkelt Kuba Alejandro Casañas Sowjetunion 1955 Alexander Putschkow
1984 Vereinigte Staaten Roger Kingdom Vereinigte Staaten Greg Foster Finnland Arto Bryggare
1988 Vereinigte Staaten Roger Kingdom Vereinigtes Konigreich Colin Jackson Vereinigte Staaten Tonie Campbell
1992 Kanada Mark McKoy Vereinigte Staaten Tony Dees Vereinigte Staaten Jack Pierce
1996 Vereinigte Staaten Allen Johnson Vereinigte Staaten Mark Crear Deutschland Florian Schwarthoff
2000 Kuba Anier García Vereinigte Staaten Terrence Trammell Vereinigte Staaten Mark Crear
2004 China Volksrepublik Liu Xiang Vereinigte Staaten Terrence Trammell Kuba Anier García
2008 Kuba Dayron Robles Vereinigte Staaten David Payne Vereinigte Staaten David Oliver
2012 Vereinigte Staaten Aries Merritt Vereinigte Staaten Jason Richardson Jamaika Hansle Parchment
2016 Jamaika Omar McLeod Spanien Orlando Ortega Frankreich Dimitri Bascou
2020 Jamaika Hansle Parchment Vereinigte Staaten Grant Holloway Jamaika Ronald Levy

400 m Hürden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1900[1] Vereinigte Staaten 45 Walter Tewksbury Dritte Französische Republik Henri Tauzin Kanada 1868 George Orton
1904 Vereinigte Staaten 45 Harry Hillman Vereinigte Staaten 45 Frank Waller Vereinigte Staaten 45 George Poage
1908 Vereinigte Staaten 46 Charles Bacon Vereinigte Staaten 46 Harry Hillman Vereinigtes Konigreich 1801 Jimmy Tremeer
1920 Vereinigte Staaten 48 Frank Loomis Vereinigte Staaten 48 John Norton Vereinigte Staaten 48 August Desch
1924 Vereinigte Staaten 48 Morgan Taylor Finnland Erik Wilén Vereinigte Staaten 48 Ivan Riley
1928 Vereinigtes Konigreich Lord Burghley Vereinigte Staaten 48 Frank Cuhel Vereinigte Staaten 48 Morgan Taylor
1932 Irland 1922 Bob Tisdall Vereinigte Staaten 48 Glenn Hardin Vereinigte Staaten 48 Morgan Taylor
1936 Vereinigte Staaten 48 Glenn Hardin Kanada 1921 John Loaring Philippinen 1919 Miguel White
1948 Vereinigte Staaten 48 Roy Cochran Ceylon Duncan White Schweden Rune Larsson
1952 Vereinigte Staaten 48 Charles Moore Sowjetunion 1923 Juri Litujew Neuseeland John Holland
1956 Vereinigte Staaten 48 Glenn Davis Vereinigte Staaten 48 Eddie Southern Vereinigte Staaten 48 Josh Culbreath
1960 Vereinigte Staaten Glenn Davis Vereinigte Staaten Clifton Cushman Vereinigte Staaten Dick Howard
1964 Vereinigte Staaten Rex Cawley Vereinigtes Konigreich John Cooper Italien Salvatore Morale
1968 Vereinigtes Konigreich David Hemery Deutschland BR Gerhard Hennige Vereinigtes Konigreich John Sherwood
1972 Uganda John Akii-Bua Vereinigte Staaten Ralph Mann Vereinigtes Konigreich David Hemery
1976 Vereinigte Staaten Edwin Moses Vereinigte Staaten Michael Shine Sowjetunion 1955 Jauhen Haurylenka
1980 Deutschland Demokratische Republik 1949 Volker Beck Sowjetunion 1955 Wassyl Archypenko Vereinigtes Konigreich Gary Oakes
1984 Vereinigte Staaten Edwin Moses Vereinigte Staaten Danny Harris Deutschland BR Harald Schmid
1988 Vereinigte Staaten Andre Phillips Senegal Amadou Dia Ba Vereinigte Staaten Edwin Moses
1992 Vereinigte Staaten Kevin Young Jamaika Winthrop Graham Vereinigtes Konigreich Kriss Akabusi
1996 Vereinigte Staaten Derrick Adkins Sambia Samuel Matete Vereinigte Staaten Calvin Davis
2000 Vereinigte Staaten Angelo Taylor Saudi-Arabien Hadi Soua’an Al-Somaily Sudafrika Llewellyn Herbert
2004 Dominikanische Republik Félix Sánchez Jamaika Danny McFarlane Frankreich Naman Keïta
2008 Vereinigte Staaten Angelo Taylor Vereinigte Staaten Kerron Clement Vereinigte Staaten Bershawn Jackson
2012 Dominikanische Republik Félix Sánchez Vereinigte Staaten Michael Tinsley Puerto Rico Javier Culson
2016 Vereinigte Staaten Kerron Clement Kenia Boniface Tumuti Turkei Yasmani Copello
2020 Norwegen Karsten Warholm Vereinigte Staaten Rai Benjamin Brasilien Alison dos Santos

3000 m Hindernis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1920 Vereinigtes Konigreich 1801 Percy Hodge Vereinigte Staaten 48 Patrick Flynn Italien 1861 Ernesto Ambrosini
1924 Finnland Ville Ritola Finnland Elias Katz Frankreich Paul Bontemps
1928 Finnland Toivo Loukola Finnland Paavo Nurmi Finnland Ove Andersen
1932 Finnland Volmari Iso-Hollo Vereinigtes Konigreich Tom Evenson Vereinigte Staaten 48 Joe McCluskey
1936 Finnland Volmari Iso-Hollo Finnland Kalle Tuominen Deutsches Reich NS Alfred Dompert
1948 Schweden Tore Sjöstrand Schweden Erik Elmsäter Schweden Göte Hagström
1952 Vereinigte Staaten 48 Horace Ashenfelter Sowjetunion 1923 Wladimir Kasanzew Vereinigtes Konigreich John Disley
1956 Vereinigtes Konigreich Chris Brasher Ungarn 1949 Sándor Rozsnyói Norwegen Ernst Larsen
1960 Polen 1944 Zdzisław Krzyszkowiak Sowjetunion 1955 Nikolai Sokolow Sowjetunion 1955 Semjon Rschischtschin
1964 Belgien Gaston Roelants Vereinigtes Konigreich Maurice Herriott Sowjetunion 1955 Iwan Bjeljajew
1968 Kenia Amos Biwott Kenia Benjamin Kogo Vereinigte Staaten George Young
1972 Kenia Kipchoge Keino Kenia Ben Jipcho Finnland Tapio Kantanen
1976 Schweden Anders Gärderud Polen 1944 Bronisław Malinowski Deutschland Demokratische Republik 1949 Frank Baumgartl
1980 Polen 1980 Bronisław Malinowski Tansania Filbert Bayi Athiopien 1975 Eshetu Tura
1984 Kenia Julius Korir Frankreich Joseph Mahmoud Vereinigte Staaten Brian Diemer
1988 Kenia Julius Kariuki Kenia Peter Koech Vereinigtes Konigreich Mark Rowland
1992 Kenia Matthew Kiprotich Birir Kenia Patrick Sang Kenia William Mutwol
1996 Kenia Joseph Keter Kenia Moses Kiptanui Italien Alessandro Lambruschini
2000 Kenia Reuben Kosgei Kenia Wilson Boit Kipketer Marokko Ali Ezzine
2004 Kenia Ezekiel Kemboi Kenia Brimin Kiprop Kipruto Kenia Paul Kipsiele Koech
2008 Kenia Brimin Kiprop Kipruto Frankreich Mahiedine Mekhissi Kenia Richard Kipkemboi Mateelong
2012 Kenia Ezekiel Kemboi Frankreich Mahiedine Mekhissi Kenia Abel Kiprop Mutai
2016 Kenia Conseslus Kipruto Vereinigte Staaten Evan Jager Frankreich Mahiedine Mekhissi
2020 Marokko Soufiane el-Bakkali Athiopien Lamecha Girma Kenia Benjamin Kigen

4 × 100 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Vereinigtes Konigreich 1801 Großbritannien
David Jacobs
Henry Macintosh
Victor d’Arcy
Willie Applegarth
Schweden Schweden
Ivan Möller
Charles Luther
Ture Person
Knut Lindberg
1920 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Charles Paddock
Jackson Scholz
Loren Murchison
Morris Kirksey
Dritte Französische Republik Frankreich
René Lorain
René Tirard
René Mourlon
Émile Ali-Khan
Schweden Schweden
Agne Holmström
William Petersson
Sven Malm
Nils Sandström
1924 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Frank Hussey
Louis Clarke
Loren Murchison
Al LeConey
Vereinigtes Konigreich 1801 Vereinigtes Königreich
Harold Abrahams
Walter Rangeley
Lancelot Royle
William Nichol
Niederlande Niederlande
Jaap Boot
Harry Broos
Jan de Vries
Rinus van den Berge
1928 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Frank Wykoff
James Quinn
Charles Borah
Henry Russell
Deutsches Reich Deutsches Reich
Georg Lammers
Richard Corts
Hubert Houben
Helmut Körnig
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Cyril Gill
Edward Smouha
Walter Rangeley
Jack London
1932 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Bob Kiesel
Emmett Toppino
Hector Dyer
Frank Wykoff
Deutsches Reich Deutsches Reich
Helmut Körnig
Friedrich Hendrix
Erich Borchmeyer
Arthur Jonath
Italien 1861 Königreich Italien
Giuseppe Castelli
Ruggero Maregatti
Gabriele Salviati
Edgardo Toetti
1936 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Jesse Owens
Ralph Metcalfe
Foy Draper
Frank Wykoff
Italien 1861 Königreich Italien
Orazio Mariani
Gianni Caldana
Elio Ragni
Tullio Gonnelli
Deutsches Reich NS Deutsches Reich
Wilhelm Leichum
Erich Borchmeyer
Erwin Gillmeister
Gerd Hornberger
1948 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Barney Ewell
Lorenzo Wright
Harrison Dillard
Mel Patton
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Jack Archer
John Gregory
Alastair McCorquodale
Ken Jones
Italien Italien
Michele Tito
Enrico Perucconi
Antonio Siddi
Carlo Monti
1952 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Dean Smith
Harrison Dillard
Lindy Remigino
Andy Stanfield
Sowjetunion 1923 Sowjetunion
Boris Tokarew
Lewan Kaljajew
Lewan Sanadse
Wladimir Sucharew
Ungarn 1949 Ungarn
László Zarándi
Géza Varasdi
György Csányi
Béla Goldoványi
1956 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Thane Baker
Leamon King
Bobby Morrow
Ira Murchison
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Leonid Bartenew
Boris Tokarew
Juri Konowalow
Wladimir Sucharew
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch 1956 Deutschland
Heinz Fütterer
Manfred Germar
Lothar Knörzer
Leonhard Pohl
1960 Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Bernd Cullmann
Armin Hary
Walter Mahlendorf
Martin Lauer
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Gusman Kossanow
Leonid Bartenew
Juri Konowalow
Edwin Osolin
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Peter Radford
David Jones
David Segal
Nick Whitehead
1964 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Paul Drayton
Gerry Ashworth
Richard Stebbins
Bob Hayes
Polen 1944 Polen
Andrzej Zieliński
Wiesław Maniak
Marian Foik
Marian Dudziak
Frankreich Frankreich
Paul Genevay
Bernard Laidebeur
Claude Piquemal
Jocelyn Delecour
1968 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Charles Greene
Mel Pender
Ronnie Ray Smith
Jim Hines
Kuba Kuba
Hermes Ramírez
Juan Morales
Pablo Montes
Enrique Figuerola
Frankreich Frankreich
Gérard Fenouil
Jocelyn Delecour
Claude Piquemal
Roger Bambuck
1972 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Larry Black
Robert Taylor
Gerald Tinker
Eddie Hart
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Alexandr Korneljuk
Wladimir Lowezki
Juris Silovs
Walerij Borsow
Deutschland BR BR Deutschland
Jobst Hirscht
Karlheinz Klotz
Gerhard Wucherer
Klaus Ehl
1976 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Harvey Glance
Johnny Jones
Millard Hampton
Steve Riddick
Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR
Manfred Kokot
Jörg Pfeifer
Klaus-Dieter Kurrat
Alexander Thieme
Sowjetunion 1955 Sowjetunion
Alexandr Aksinin
Nikolai Kolesnikow
Juris Silovs
Walerij Borsow
1980 Sowjetunion Sowjetunion
Wladimir Murawjow
Nikolai Sidorow
Alexandr Aksinin
Andrei Prokofjew
Polen 1980 Polen
Krzysztof Zwoliński
Zenon Licznerski
Leszek Dunecki
Marian Woronin
Frankreich Frankreich
Antoine Richard
Pascal Barré
Patrick Barré
Hermann Panzo
1984 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sam Graddy
Ron Brown
Calvin Smith
Carl Lewis
Jamaika Jamaika
Albert Lawrence
Greg Meghoo
Donald Quarrie
Raymond Stewart
Kanada Kanada
Ben Johnson
Tony Sharpe
Desai Williams
Sterling Hinds
1988 Sowjetunion Sowjetunion
Wiktor Bryshin
Wladimir Krylow
Wladimir Murawjow
Witali Sawin
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Elliot Bunney
John Regis
Mike McFarlane
Linford Christie
Frankreich Frankreich
Bruno Marie-Rose
Daniel Sangouma
Gilles Quenéhervé
Max Morinière
1992 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Carl Lewis
Dennis Mitchell
Leroy Burrell
Michael Marsh
Im Vorlauf: James Jett
Nigeria Nigeria
Oluyemi Kayode
Chidi Imoh
Olapade Adeniken
Davidson Ezinwa
Im Vorlauf: Osmond Ezinwa
Kuba Kuba
Andrés Simón
Joel Lamela
Joel Isasi
Jorge Aguilera
1996 Kanada Kanada
Robert Esmie
Glenroy Gilbert
Bruny Surin
Donovan Bailey
Im Vorlauf: Carlton Chambers
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jon Drummond
Tim Harden
Michael Marsh
Dennis Mitchell
Im Vorlauf: Tim Montgomery
Brasilien Brasilien
Arnaldo da Silva
Robson da Silva
Édson Ribeiro
André da Silva
2000 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jon Drummond
Bernard Williams
Brian Lewis
Maurice Greene
Im Vorlauf: Tim Montgomery, Kenny Brokenburr
Brasilien Brasilien
Vicente de Lima
Édson Ribeiro
André da Silva
Claudinei da Silva
Im Vorlauf: Cláudio Roberto Souza
Kuba Kuba
José Ángel César
Luis Alberto Pérez Rionda
Iván García
Freddy Mayola
2004 Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Jason Gardener
Darren Campbell
Marlon Devonish
Mark Lewis-Francis
Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Shawn Crawford
Justin Gatlin
Coby Miller
Maurice Greene
Im Vorlauf: Darvis Patton
Nigeria Nigeria
Olusoji Fasuba
Uchenna Emedolu
Aaron Egbele
Deji Aliu
2008 Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago[6]
Keston Bledman
Marc Burns
Emmanuel Callender
Richard Thompson
Im Vorlauf: Aaron Armstrong
Japan Japan
Naoki Tsukahara
Shingo Suetsugu
Shinji Takahira
Nobuharu Asahara
Brasilien Brasilien
Vicente de Lima
Sandro Viana
Bruno de Barros
José Carlos Moreira
2012 Jamaika Jamaika
Nesta Carter
Michael Frater
Yohan Blake
Usain Bolt
Im Vorlauf: Kemar Bailey-Cole
Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago
Keston Bledman
Marc Burns
Emmanuel Callender
Richard Thompson
Frankreich Frankreich
Jimmy Vicaut
Christophe Lemaitre
Pierre-Alexis Pessonneaux
Ronald Pognon
2016 Jamaika Jamaika
Asafa Powell
Yohan Blake
Nickel Ashmeade
Usain Bolt
Im Vorlauf: Kemar Bailey-Cole, Jevaughn Minzie
Japan Japan
Ryōta Yamagata
Shōta Iizuka
Yoshihide Kiryū
Asuka Cambridge
Kanada Kanada
Akeem Haynes
Aaron Brown
Brendon Rodney
Andre De Grasse
Im Vorlauf: Mobolade Ajomale
2020 Italien Italien
Lorenzo Patta
Marcell Jacobs
Eseosa Desalu
Filippo Tortu
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Chijindu Ujah
Zharnel Hughes
Richard Kilty
Nethaneel Mitchell-Blake
Kanada Kanada
Aaron Brown
Jerome Blake
Brendon Rodney
Andre De Grasse

4 × 400 m Staffel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Olympia Gold Silber Bronze
1912 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Mel Sheppard
Edward Lindberg
Ted Meredith
Charles Reidpath
Dritte Französische Republik Frankreich
Charles Lelong
Robert Schurrer
Pierre Failliot
Charles Poulenard
Vereinigtes Konigreich 1801 Großbritannien
George Nicol
Ernest Henley
James Soutter
Cyril Seedhouse
1920 Vereinigtes Konigreich 1801 Großbritannien
Cecil Griffiths
Robert Lindsay
John Ainsworth-Davis
Guy Butler
Sudafrika 1912 Südafrikanische Union
Henry Dafel
Clarence Oldfield
Jack Oosterlaak
Bevil Rudd
Dritte Französische Republik Frankreich
Géo André
Gaston Féry
Maurice Delvart
André Devaux
1924 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Commodore Cochran
William Stephenson
Oliver MacDonald
Alan Helffrich
Schweden Schweden
Artur Svensson
Erik Byléhn
Gustaf Wejnarth
Nils Engdahl
Vereinigtes Konigreich 1801 Großbritannien
Edward Toms
George Renwick
Richard Ripley
Guy Butler
1928 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
George Baird
Emerson Spencer
Fred Alderman
Ray Barbuti
Deutsches Reich Deutsches Reich
Otto Neumann
Richard Krebs
Harry Werner Storz
Hermann Engelhard
Kanada 1921 Kanada
Alex Wilson
Phil Edwards
Stanley Glover
James Ball
1932 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Ivan Fuqua
Edgar Ablowich
Karl Warner
Bill Carr
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Crew Stoneley
Tommy Hampson
Lord Burghley
Godfrey Rampling
Kanada 1921 Kanada
Ray Lewis
James Ball
Phil Edwards
Alex Wilson
1936 Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Freddie Wolff
Godfrey Rampling
Bill Roberts
Godfrey Brown
Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Harold Cagle
Robert Young
Edward O’Brien
Alfred Fitch
Deutsches Reich NS Deutsches Reich
Helmut Hamann
Friedrich von Stülpnagel
Harry Voigt
Rudolf Harbig
1948 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Arthur Harnden
Cliff Bourland
Roy Cochran
Mal Whitfield
Frankreich 1946 Frankreich
Jean Kerebel
Francis Schewetta
Robert Chef d’Hôtel
Jacques Lunis
Schweden Schweden
Kurt Lundquist
Lars-Erik Wolfbrandt
Folke Alnevik
Rune Larsson
1952 Jamaika 1906 Jamaika
Arthur Wint
Leslie Laing
Herb McKenley
George Rhoden
Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Ollie Matson
Gene Cole
Charles Moore
Mal Whitfield
Deutschland BR BR Deutschland
Günther Steines
Hans Geister
Heinz Ulzheimer
Karl-Friedrich Haas
1956 Vereinigte Staaten 48 Vereinigte Staaten
Charles Jenkins
Lou Jones
Jesse Mashburn
Tom Courtney
Australien Australien
Graham Gipson
Leon Gregory
David Lean
Kevan Gosper
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Peter Higgins
Michael Wheeler
John Salisbury
Derek Johnson
1960 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Jack Yerman
Earl Young
Glenn Davis
Otis Davis
Deutschland Mannschaft Gesamtdeutsch Deutschland
Manfred Kinder
Hans-Joachim Reske
Johannes Kaiser
Carl Kaufmann
Westindische Foderation Westindische Föderation
George Kerr
James Wedderburn
Keith Gardner
Malcolm Spence
1964 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Ollan Cassell
Mike Larrabee
Ulis Williams
Henry Carr
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Tim Graham
Adrian Metcalfe
John Cooper
Robbie Brightwell
Trinidad und Tobago Trinidad und Tobago
Edwin Skinner
Kent Bernard
Edwin Roberts
Wendell Mottley
1968 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Vince Matthews
Ron Freeman
Larry James
Lee Evans
Kenia Kenia
Daniel Rudisha
Munyoro Nyamau
Naftali Bon
Charles Asati
Deutschland BR BR Deutschland
Helmar Müller
Manfred Kinder
Gerhard Hennige
Martin Jellinghaus
1972 Kenia Kenia
Charles Asati
Munyoro Nyamau
Robert Ouko
Julius Sang
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Martin Reynolds
Alan Pascoe
David Hemery
David Jenkins
Frankreich Frankreich
Gilles Bertould
Roger Velasquez
Francis Kerbiriou
Jacques Carette
1976 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Herman Frazier
Benny Brown
Fred Newhouse
Maxie Parks
Polen 1944 Polen
Ryszard Podlas
Jan Werner
Zbigniew Jaremski
Jerzy Pietrzyk
Deutschland BR BR Deutschland
Franz-Peter Hofmeister
Lothar Krieg
Harald Schmid
Bernd Herrmann
1980 Sowjetunion Sowjetunion
Remigijus Valiulis
Michail Linge
Nikolai Tschernezki
Wiktor Markin
Deutschland Demokratische Republik 1949 DDR
Klaus Thiele
Andreas Knebel
Frank Schaffer
Volker Beck
Italien Italien
Stefano Malinverni
Mauro Zuliani
Roberto Tozzi
Pietro Mennea
1984 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Sunder Nix
Ray Armstead
Alonzo Babers
Antonio McKay
Vereinigtes Konigreich Großbritannien
Kriss Akabusi
Garry Cook
Todd Bennett
Philip Brown
Nigeria Nigeria
Sunday Uti
Moses Ugbisie
Rotimi Peters
Innocent Egbunike
1988 Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Danny Everett
Steve Lewis
Kevin Robinzine
Harry Reynolds
Jamaika Jamaika
Howard Davis
Devon Morris
Winthrop Graham
Bert Cameron
Deutschland BR