Liste von Grabstätten europäischer Monarchen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält eine Übersicht über die Grabstätten europäischer Kaiser, Könige und Regenten und deren Gemahlinnen sowie bedeutender Thronfolger seit dem Mittelalter.

Die einzelnen Tabellen beginnen entweder mit der Ausrufung zum Königreich oder mit einem Dynastiewechsel (England mit Wilhelm dem Eroberer, Spanien mit der Vereinigung von Kastilien und Aragon, Schweden mit der Wasa-Dynastie etc.). Zusätzlich wurden auch die noch bestehenden Fürstentümer Liechtenstein und Monaco sowie das Großherzogtum Luxemburg aufgenommen. Detaillierte Auflistungen aller der in den jeweiligen Familiengrablegen bestatteten Personen können über die jeweiligen Links aufgerufen werden.

Albanien[Bearbeiten]

Königreich von 1928 bis 1943 (1939 bis 1943 in Personalunion mit Italien)

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Zog I. 1895–1961 Cimetière parisien in Thiais, Val-de-Marne, Île-de-France
Geraldine Apponyi de Nagy-Appony 1915–2002 Friedhof Sharra in Tirana

Bayern[Bearbeiten]

Königreich von 1806 bis 1918. Die bayerischen Könige aus dem Hause Wittelsbach hatten in München vier Kirchen als Bestattungsorte. Ihre Herzen wurden in der Regel getrennt bestattet und in die Gnadenkapelle nach Altötting überführt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Maximilian I. 1756–1825 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Auguste von Hessen-Darmstadt 1765–1796 Krypta in der evangelischen Stadtkirche in Darmstadt
Karoline von Baden 1776–1841 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München
König Ludwig I. 1786–1868 Seitenkapelle der Basilika St. Bonifaz in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Therese von Sachsen-Hildburghausen 1792–1854 Seitenkapelle der Basilika St. Bonifaz in München
König Maximilian II. 1811–1864 Seitenkapelle in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Marie von Preußen 1825–1889 Seitenkapelle in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
König Ludwig II. 1845–1886 Fürstengruft in der Kirche St. Michael in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
König Otto I. 1848–1916 Fürstengruft in der Kirche St. Michael in München
Prinzregent Luitpold 1821–1912 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München
Auguste Ferdinande von Österreich 1825–1864 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München
König Ludwig III. 1845–1921 Gruft in der Frauenkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Marie Therese von Österreich-Este 1849–1919 Gruft in der Frauenkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle

Belgien[Bearbeiten]

Königreich seit 1830. Die belgischen Könige wurden alle in der Familiengrablege in Laeken bestattet.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Leopold I. 1790–1865 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Charlotte Auguste von England 1796–1817 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Louise von Orléans 1812–1850 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
König Leopold II. 1835–1909 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Marie Henriette von Österreich 1836–1902 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Blanche Zélia Joséphine Delacroix 1883–1948 Friedhof Père Lachaise in Paris
König Albert I. 1875–1934 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Elisabeth von Bayern 1876–1965 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
König Leopold III. 1901–1983 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Astrid von Schweden 1905–1935 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Mary Lilian Baels 1916–2002 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
Prinzregent Charles 1903–1983 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel
König Baudouin I. 1930–1993 Königliche Krypta in der Liebfrauenkirche Laeken in Brüssel

Böhmen[Bearbeiten]

Königreich ab 1198, ab 1526 Königreich unter habsburgischer Herrschaft. (vgl. Absatz hl. röm Reich und Österreich)

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Ottokar I. 1155–1230 Sächsische Kapelle im Veitsdom in Prag
Adelheid von Meißen 1160–1211 Dom zu Meißen
Konstanze von Ungarn 1181–1240 Zisterzienserkloster Porta Coeli in Předklášteří bei Tišnov, Südmähren
König Wenzel I. 1205–1253 Agneskloster (Prag)
Kunigunde von Schwaben 1200–1248 Agneskloster (Prag)
König Ottokar II. 1132–1278 ursprünglich in Znaim, dann in der Sächsischen Kapelle im Veitsdom in Prag
Margarete von Babenberg 1204–1266 Stift Lilienfeld, Niederösterreich
Kunigunde von Halitsch 1246–1285 Agneskloster in Prag
König Wenzel II. 1271–1305 Zisterzienserkloster Zbraslav (jetzt Schloss Zbraslav) in Prag
Guta von Habsburg 1271–1297 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Elisabeth Richza von Polen 1286–1335 Zisterzienserkloster Marien-Saal (jetzt Abtei St. Thomas) in Brünn
König Wenzel III. 1289–1306 ursprünglich in der Kathedrale von Olmütz, dann im Zisterzienserkloster Zbraslav (jetzt Schloss Zbraslav) in Prag
Viola Elisabeth von Teschen 1290–1317 Kloster Rožmberk bei Vyšší Brod, Südböhmen
König Rudolf 1282–1307 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Blanche von Frankreich 1285–1306 Minoritenkirche in Wien
Elisabeth Richza von Polen 1286–1335 Zisterzienserkloster Marien-Saal (jetzt Abtei St. Thomas) in Brünn
König Heinrich von Kärnten 1265–1335 Stiftskirche des Zisterzienserstifts Stams in Tirol
Anna von Böhmen 1290–1313 Kärnten
Adelheid von Braunschweig 1300–1320 Stiftskirche des Zisterzienserstifts Stams in Tirol
Beatrice von Savoyen 1310–1331 Stiftskirche des Zisterzienserstifts Stams in Tirol
König Johann von Böhmen 1296–1346 ursprünglich im Kloster Altmünster in Luxemburg bestattet. Zwischen 1838 und 1946 waren die Gebeine Johanns in einem Sarkophag in der Klause von Kastel bestattet. 1946 umgebettet in die Kathedrale Notre-Dame in Luxemburg
Elisabeth von Böhmen 1292–1330 Zisterzienserkloster Zbraslav (jetzt Schloss Zbraslav) in Prag
Beatrice von Bourbon 1320–1383 ursprünglich in der Basilika St-Denis bei Paris; dann in der Kathedrale Notre-Dame in Luxemburg
König Karl I. 1316–1378 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Blanca Margarete von Valois 1317–1348 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Anna von der Pfalz 1329–1353 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Anna von Schweidnitz 1339–1362 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Elisabeth von Pommern 1347–1393 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Wenzel IV. 1361–1419 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Johanna von Bayern 1356–1386 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Sophie von Bayern 1376–1425 St. Martinsdom in Bratislava (Grab nicht mehr erhalten)
König Sigismund 1368–1437 Domkirche zu Oradea, Rumänien
Maria von Ungarn 1370–1395 Domkirche zu Oradea, Rumänien
Barbara von Cilli 1391–1451 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Albrecht 1307–1439 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
Elisabeth von Luxemburg 1409–1442 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
König Vladislav I. 1440–1457 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Georg von Podiebrad 1420–1471 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Kunigunde von Sternberg 1425–1449 Pfarrkirche von Poděbrady, Zentralböhmen
Johanna von Rosental ?–1475 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Vladislav II. 1456–1516 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
Barbara von Brandenburg 1464–1515 Heilsbron
Beatrix von Aragón 1457–1508 Kloster S. Pietro in Neapel
Anna von Foix 1469–1506 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
König Matthias Corvinus 1443–1490 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
Beatrix von Aragón 1457–1508 Kloster S. Pietro in Neapel
König Ludwig 1506–1526 Basilika in Székesfehérvár, Ungarn
Maria von Ungarn 1505–1558 9. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial

Bulgarien[Bearbeiten]

Zarentum von 1908 bis 1946.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Fürst Alexander I. 1856–1893 Battenberg Mausoleum in Sofia
Johanna Loisinger, Gräfin von Hartenau 1865–1951 St. Leonhard Friedhof in Graz, Feld A, Mauergruft
König Ferdinand I. 1861–1948 Katholische Stadtpfarrkirche St. Augustin in Coburg
Marie Louise von Bourbon-Parma 1870–1899 Katholische Kirche St. Louis des Français in Plowdiw
Eleonore Reuß zu Köstritz 1860–1917 Kirche von Bojana in Sofia
König Boris III. 1894–1943 Herz im Kloster Rila; der Verbleib der sterblichen Überreste ist ungewiss
Giovanna von Savoyen 1907–2000 Basilika San Francesco in Assisi

Dänemark[Bearbeiten]

Ältestes Königreich Europas (seit dem 7. Jahrhundert). Die Liste beginnt mit Waldemar dem Großen. Bis 1341 war die Klosterkirche von Ringsted die wichtigste Grablege. Seit dem 15. Jahrhundert wurden die Angehörigen des Königshauses im Dom von Roskilde bestattet.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Waldemar I. 1131–1182 Klosterkirche von Ringsted
König Knut VI. 1162–1202 Klosterkirche von Ringsted
Dagmar von Böhmen 1186–1212 Klosterkirche von Ringsted
Rikissa von Dänemark, Königin von Schweden 1174–1220 Klosterkirche von Ringsted
Berengaria von Portugal 1194–1221 Klosterkirche von Ringsted
König Waldemar II. 1170–1241 Klosterkirche von Ringsted
König Erich IV. 1216–1250 Klosterkirche von Ringsted
König Abel 1218–1252 Dom St. Petri in Schleswig, später exhumiert
König Christoph I. 1219–1259 Dom zu Ribe
König Erich V. 1249–1286 Dom zu Viborg
Agnes von Brandenburg 1257–1304 Klosterkirche von Ringsted
König Erich VI. 1274–1319 Klosterkirche von Ringsted
König Christoph II. 1276–1332 Klosterkirche von Sorø
Margrethe Eriksdatter von Dänemark, Königin von Schweden 1277–1341 Klosterkirche von Ringsted
König Waldemar IV. 1340–1375 Klosterkirche von Sorø
König Olaf III. 1376–1387 Klosterkirche von Sorø
Königin Margarethe I. 1353–1412 ursprünglich in der Klosterkirche von Sorø; dann im Dom von Roskilde
König Håkon VI. von Norwegen 1341–1380 Marienkirche in Oslo
König Erik VII. 1382–1459 Marienkirche von Darłowo, Polen
Philippa von England 1394–1430 Klosterkirche von Vadstena bei Lidköping, Schweden
König Christoph III. 1416–1458 Dom von Roskilde
König Christian I. 1426–1481 Dom von Roskilde
Dorothea von Brandenburg 1430–1495 Dom von Roskilde
König Johann I. 1455–1513 ursprünglich in der Gråbrødrekirche, dann in der Domkirche St. Knud in Odense
Christina von Sachsen 1461–1521 ursprünglich in der Gråbrødrekirche, dann in der Domkirche St. Knud in Odense
König Christian II. 1481–1552 ursprünglich in der Gråbrødrekirche, seit 1805 in der Domkirche St. Knud in Odense
Isabella von Österreich 1501–1525 ursprünglich in St. Peter in Gent, seit 1883 in der Domkirche St. Knud in Odense
König Friedrich I. 1471–1533 Dom St. Petri in Schleswig
Anna von Brandenburg 1487–1514 Klosterkirche von Bordesholm
Sophia von Pommern 1498–1568 Dom St. Petri in Schleswig
König Christian III. 1503–1559 Dom von Roskilde
Dorothea von Sachsen-Lauenburg 1511–1571 Dom von Roskilde
König Friedrich II. 1534–1588 Dom von Roskilde
Sophie von Mecklenburg 1557–1631 Dom von Roskilde
König Christian IV. 1577–1648 Dom von Roskilde
Anna Katharina von Brandenburg 1575–1612 Dom von Roskilde
Kirsten Munk 1598–1658 Domkirche St. Knud in Odense
König Friedrich III. 1609–1670 Dom von Roskilde
Sophie Amalie von Braunschweig-Lüneburg 1628–1658 Dom von Roskilde
König Christian V. 1646–1699 Dom von Roskilde
Charlotte Amalie von Hessen-Kassel 1650–1714 Dom von Roskilde
König Friedrich IV. 1671–1730 Dom von Roskilde
Louise zu Mecklenburg 1667–1721 Dom von Roskilde
Anna Sophie von Reventlow 1693–1743 Dom von Roskilde
König Christian VI. 1699–1746 Dom von Roskilde
Sophie Magdalene von Brandenburg-Kulmbach 1700–1770 Dom von Roskilde
König Friedrich V. 1723–1766 Dom von Roskilde
Luise von England 1724–1751 Dom von Roskilde
König Christian VII. 1749–1808 Dom von Roskilde
Caroline Mathilde von England 1751–1775 Stadtkirche St. Marien in Celle
König Friedrich VI. 1768–1839 Dom von Roskilde
Maria von Hessen-Kassel 1767–1852 Dom von Roskilde
König Christian VIII. 1786–1848 Dom von Roskilde
Charlotte von Mecklenburg 1784–1840 Campo Santo Teutonico im Vatikan
Caroline Amalie von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg 1796–1881 Dom von Roskilde
König Friedrich VII. 1808–1863 Dom von Roskilde
Wilhelmine von Dänemark 1808–1891 Mausoleum auf dem Friedhof Glücksburg
Caroline Marianne von Mecklenburg-Strelitz 1821–1876 Alte Gruft in der Johanniterkirche in Mirow
Louise Gräfin Danner 1815–1874 Park von Schloss Jægerspris bei Frederikssund
König Christian IX. 1818–1906 Dom von Roskilde
Louise von Hessen-Kassel 1817–1898 Dom von Roskilde
König Friedrich VIII. 1843–1912 Dom von Roskilde
Louise von Schweden 1851–1926 Dom von Roskilde
König Christian X. 1870–1947 Dom von Roskilde
Alexandrine von Mecklenburg-Schwerin 1879–1952 Dom von Roskilde
König Friedrich IX. 1899–1972 Dom von Roskilde
Ingrid von Schweden 1910–2000 Dom von Roskilde

England[Bearbeiten]

Königreich seit dem 9. Jahrhundert. Die Liste beginnt mit der Dynastie der Normannen im Jahre 1066. Westminster Abbey galt lange Zeit als die Familiengrablege der englischen Monarchie, wobei frühere Herrscher auch in anderen Teilen Englands und in den französischen Herrschaftsgebieten Anjou und Normandie beigesetzt wurden. Seit dem 18. Jahrhundert etablierte sich die St. Georgs-Kapelle auf Schloss Windsor als Grablege der englischen Könige, wobei Nicht-Herrscher – mit Ausnahme von Edward VIII. – auf dem Königlichen Friedhof Frogmore bestattet werden.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Wilhelm I. 1028–1087 Abteikirche St. Etienne in Caen, Calvados, Basse-Normandie
Mathilde von Flandern 1031–1083 Abteikirche La Trinité in Caen, Calvados, Basse-Normandie
König Wilhelm II. 1060–1100 Kathedrale von Winchester
König Heinrich I. 1068–1135 Abtei von Reading
Matilda von Schottland 1069–1118 Westminster Abbey in London
Adelheid von Brabant und Löwen 1104–1151 im Kreuzgang des Benediktinerklosters Affligem, Belgien
König Stephan 1096–1154 Abtei von Faversham
Mathilda von Boulogne 1103–1152 Abtei von Faversham
Matilda von England 1102–1167 ursprünglich in der Abteikirche Bec, dann in der Kathedrale von Rouen, Seine-Maritime, Haute-Normandie
Kaiser Heinrich V. 1086–1125 Dom zu Speyer
Herzog Geoffrey V. der Normandie 1113–1151 Kathedrale von Le Mans, Sarthe, Pays de la Loire
König Heinrich II. 1133–1189 Abtei Fontevrault, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
Eleonore von Aquitanien 1122–1204 Abtei Fontevrault, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
König Richard I. 1157–1199 Abtei Fontevrault, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
Berengaria von Navarra 1163–1230 Kathedrale von Le Mans, Sarthe, Pays de la Loire
König Johann I. 1167–1216 Kathedrale von Worcester
Isabel von Gloucester 1176–1217 Kathedrale von Canterbury
Isabella von Angoulême 1188–1246 Abtei Fontevrault, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
König Heinrich III. 1207–1272 Confessor's Chapel in der Westminster Abbey in London
Eleonore von der Provence 1217–1291 Convent Church in Amesbury
König Eduard I. 1239–1307 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Eleonore von Kastilien 1241–1290 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Margarethe von Frankreich 1282–1317 Christ Church Greyfriars in London
König Eduard II. 1284–1327 Kathedrale von Gloucester
Margarethe von Schottland 1283–1290 im Chor der Christ's Kirk in Bergen, Norwegen
Isabella von Frankreich 1292–1358 Christ Church Greyfriars in London
König Eduard III. 1312–1377 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Philippa von Hennegau 1311–1369 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Richard II. 1367–1400 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Anne von Böhmen 1366–1394 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Isabella von Frankreich 1389–1409 ursprünglich in St-Saumer in Blois, dann im Convent des Céléstins in Paris
König Heinich IV. 1366–1413 Trinity Chapel in der Kathedrale von Canterbury
Mary de Bohun 1369–1394 Trinity Hospital in Leicester
Johanna von Navarra 1370–1437 Kathedrale von Canterbury
König Heinrich V. 1387–1422 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Katharina von Valois 1401–1437 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Heinrich VI. 1421–1471 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Margarete von Anjou 1429–1482 Kathedrale von Angers, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
König Eduard IV. 1442–1483 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Elizabeth Woodville 1437–1482 Kathedrale von Angers, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
König Eduard V. 1470–1483 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Richard III. 1452–1485 Franziskanerkloster von Leicester
Anne Neville 1456–1485 Confessor’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Heinrich VII. 1457–1509 Henry VII's Chapel in der Westminster Abbey in London
Elisabeth von York 1466–1503 Henry VII's Chapel in der Westminster Abbey in London
König Heinrich VIII. 1491–1547 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Katharina von Aragón 1485–1536 Kathedrale von Peterborough
Anne Boleyn 1501–1536 St. Peter ad Vincula im Tower of London
Jane Seymour 1505–1537 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Anna von Kleve 1515–1557 Nische neben dem Sanctuary in der Westminster Abbey in London
Catherine Howard 1520–1542 St. Peter ad Vincula im Tower of London
Catherine Parr 1512–1548 Sudeley Castle
König Eduard VI. 1537–1553 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Königin Johanna 1537–1554 St. Peter ad Vincula im Tower of London
Lord Guilford Dudley 1536–1554 St. Peter ad Vincula im Tower of London
Königin Maria I. 1516–1558 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Philipp II. von Spanien 1527–1598 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Königin Elisabeth I. 1533–1603 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Jakob I. 1566–1625 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Anna von Dänemark 1574–1619 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Karl I. 1600–1649 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Henrietta Maria von Frankreich 1609–1669 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Karl II. 1630–1685 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Katharina von Portugal 1638–1705 Hieronymuskloster in Lissabon
König Jakob II. 1633–1701 Kirche von Saint-Germain-en-Laye, Yvelines, Île-de-France
Anne Hyde 1637–1671 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Maria Beatrix von Modena 1658–1718 Konvent Ste-Marie in Chaillot, Paris (das Konvent wurde zerstört)
Königin Maria II. 1662–1694 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Wilhelm III. 1650–1702 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Königin Anna 1665–1714 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Georg von Oldenburg 1653–1708 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Georg I. 1660–1727 Welfenmausoleum im Berggarten in Hannover-Herrenhausen
Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg 1666–1726 Stadtkirche St. Marien in Celle
König Georg II. 1683–1760 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Caroline von Ansbach 1683–1737 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Georg III. 1738–1820 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz 1744–1818 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
König Georg IV. 1762–1830 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Maria Anne Smythe 1756–1837 St John the Baptist Church in Brighton
Caroline von Braunschweig 1768–1821 Braunschweiger Dom
König Wilhelm IV. 1765–1837 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Adelheid von Sachsen-Meiningen 1792–1849 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Königin Victoria 1819–1901 Royal Mausoleum in Frogmore bei Windsor
Albert von Sachsen-Coburg und Gotha 1819–1861 Royal Mausoleum in Frogmore bei Windsor
König Eduard VII. 1841–1910 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Alexandra von Dänemark 1844–1925 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
König Georg V. 1865–1936 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Maria von Teck 1867–1953 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
König Eduard VIII. 1894–1972 Royal Burial Ground in Frogmore bei Windsor
Wallis Simpson 1896–1986 Royal Burial Ground in Frogmore bei Windsor
König Georg VI. 1895–1952 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Elizabeth Bowes-Lyon 1900–2002 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Diana, Fürstin von Wales 1961–1997 auf einer kleinen Insel in einem auf dem Gut der Earls of Spencer befindlichen See in Althorp, Northamptonshire

Etrurien[Bearbeiten]

Königreich von 1801 bis 1807 (umfasste den Großteil des Großherzogtums Toskana)

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Ludwig I. 1773–1803 7. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Luisa von Spanien 1782–1824 7. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Karl Ludwig 1799–1883 Tenuta Reale in Viareggio bei Lucca
Maria Theresia von Savoyen 1803–1879 Friedhof Campo Verano in Rom

Frankreich[Bearbeiten]

Königreich seit 814. Familiengrablege des französischen Königshauses ist die Basilika Saint-Denis, wo auch die meisten Herrscher beerdigt wurden. Die Basilika wurde jedoch während der Französischen Revolution verwüstet und die Leichname wurden entweder gestohlen oder außerhalb der Kirche begraben. Mit der Wiedereinsetzung der Bourbonen wurden die Grabstätten neu aufgestellt und restauriert. Die Gebeine der wiedergefunden Familienmitglieder wurden gesammelt im Ossarium bestattet, da eine Identifizierung nicht möglich war. Somit sind die meisten Grabstätten in St-Denis leer. Lediglich die Gräber von Ludwig VII., Louise von Lothringen, Ludwig XVI., Marie Antoinette und Ludwig XVIII. beinhalten die wirklichen Gebeine. Die Familie Bonaparte fand in der Chapelle Impériale in Ajaccio ihre Familiengrablege, die beiden Kaiser wurden jedoch anderswo bestattet.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Ludwig I. 778–840 Kirche St. Arnulf in Metz, Moselle, Lothringen
Irmingard von Hespengau um 780–818 Angers, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
Judith von Bayern wohl 795–843 Saint-Martin de Tours, Indre-et-Loire, Centre
König Karl II. 823–877 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Irmentrud von Orléans wohl 830–869 Basilika Saint-Denis bei Paris
Richildis von der Provence um 845–910 ?
König Ludwig II. 846–879 Abteikirche St. Corneille in Compiègne, Oise, Picardie
Ansgard von Burgund 826–880 ?
Adelheid von Friaul 850–901 Abteikirche St. Corneille in Compiègne, Oise, Picardie
König Ludwig III. 863–882 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Karlmann 866–884 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Karl III. (Ostfranken) 839–888 Kloster Reichenau in Mittelzell auf der Insel Reichenau
Richardis 840–900 Kloster Andlau, Bas-Rhin, Elsass
König Odo 856–898 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Theoderata um 868 – nach 903 ?
König Karl III. (Westfranken) 879–929 Saint-Fursy in Péronne, Somme, Picardie
Frederuna 887–917 Basilika St-Rémy in Reims, Marne, Champagne-Ardenne
Eadgifu 903–nach 951 Abtei Saint-Médard bei Soissons
König Robert I. 866–923 ?
Adele von Maine ? ?
Beatrix von Vermandois 880–931 ?
König Rudolf 860–936 Abtei Sainte-Colombe in Sens, Yonne, Burgund
Emma von Frankreich 894–934 ?
König Ludwig IV. 920–954 Basilika St-Rémy in Reims, Marne, Champagne-Ardenne
Gerberge 919–984 Basilika St-Rémy in Reims, Marne, Champagne-Ardenne
König Lothar 941–986 Basilika St-Rémy in Reims, Marne, Champagne-Ardenne
Emma von Italien 948–? ?
König Ludwig V. 966–987 Abteikirche St. Corneille in Compiègne, Oise, Picardie
Adelheid von Anjou 947–1026 Kloster Montmajour bei Arles, Bouches-du-Rhône, Provence-Alpes-Côte d’Azur
König Hugo I. 938–996 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
König Robert II. 972–1031 Basilika Saint-Denis bei Paris
Rozala-Susanna von Italien 945–1003 Sankt-Petersabtei, Gent
Bertha von Burgund 967–1016 ?
Konstanze von der Provence 973–1032 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Hugo II. 1007–1025 Abteikirche St. Corneille in Compiègne, Oise, Picardie
König Heinrich I. 1008–1060 Basilika Saint-Denis bei Paris
Mathilde von Franken ?–1034 Wormser Dom
Mathilde von Friesland ?–1044 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Anna von Kiew 1036–1076 Abteikirche Villiers in La Ferté-Alais, Essonne, Île-de-France
König Philipp I. 1052–1108 Abteikirche Saint-Benoît-sur-Loire, Loiret, Centre
Bertha von Holland 1055–1093 ?
Bertrada von Montfort 1070–1117 Königliches Konvent von Haute-Bruyère bei Saint-Rémy-l’Honoré, Yvelines, Île-de-France
König Ludwig VI. 1081–1137 Basilika Saint-Denis bei Paris
Lucienne von Rochefort 1088–1093 ?
Adelheid von Savoyen 1092–1154 Abteikirche Saint-Pierre de Montmartre, Paris
König Philipp, Mitregent 1116–1131 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Ludwig VII. 1021–1180 ursprünglich im Kloster Notre-Dame-de-Barbeau bei Fontainebleau; seit 1817 in der Basilika Saint-Denis bei Paris
Eleonore von Aquitanien 1122–1204 Abtei Fontevrault, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
Konstanze von Kastilien 1140–1160 Basilika Saint-Denis bei Paris
Adela von Champagne 1140–1206 Abteikirche in Pontigny, Yonne, Burgund
König Philipp II. August 1165–1223 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Isabella von Hennegau 1170–1190 Notre Dame de Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Ingeborg von Dänemark 1175–1236 Kloster St. Jean-sur-l'Isle bei Corbeil, Essonne, Île-de-France
Agnes-Maria von Andechs-Meranien 1180–1201 Benediktinerkloster St. Corentin-lès-Mantes, Yvelines, Île-de-France
König Ludwig VIII. 1187–1226 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Blanka von Kastilien 1188–1252 Zisterzienserabtei Maubuisson bei Saint-Ouen-l'Aumône, Val-d'Oise; das Herz in der Abtei Lys bei Melun
König Ludwig IX. 1214–1270 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Margarete von der Provence 1121–1295 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
König Philipp III. 1245–1285 Basilika Saint-Denis bei Paris
Isabella von Aragon 1147–1271 Basilika Saint-Denis bei Paris
Maria von Brabant 1256–1321 Klosterkirche der Cordeliers in Paris (die Kirche wurde zerstört)
König Philipp IV. 1268–1314 Basilika Saint-Denis bei Paris
Johanna I. von Navarra 1272–1305 Klosterkirche der Cordeliers in Paris (die Kirche wurde zerstört)
König Ludwig X. 1289–1316 Basilika Saint-Denis bei Paris
Margarete von Burgund 1290–1315 Église des Frères Gris in Vernon, Eure, Haute-Normandie
Klementine von Ungarn 1293–1328 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Johann I. 1316–1316 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Philipp V. 1291–1322 Basilika Saint-Denis bei Paris
Johanna II. von Burgund 1291–1330 Klosterkirche der Cordeliers in Paris (die Kirche wurde zerstört)
König Karl IV. 1295–1328 Basilika Saint-Denis bei Paris
Blanka von Burgund 1296–1325 Zisterzienserkloster Maubuisson in Saint-Ouen-l'Aumône, Val-d'Oise, Île-de-France
Maria von Luxemburg 1305–1324 Dominikanerkirche in Montargis, Loiret, Centre
Johanna von Evreux 1310–1371 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Philipp VI. 1293–1350 Basilika Saint-Denis bei Paris
Johanna von Burgund 1294–1348/49 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Blanche von Navarra 1231–1398 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Johann II. 1319–1364 Basilika Saint-Denis bei Paris
Jutta von Luxemburg 1315–1349 Abteikirche Maubuisson bei Saint-Ouen-l'Aumône, Val-d'Oise, Île-de-France
Johanna von Auvergne 1326–1360 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
König Karl V. 1337–1380 Basilika Saint-Denis bei Paris
Johanna von Bourbon 1339–1378 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Karl VI. 1368–1422 Basilika Saint-Denis bei Paris
Isabeau de Bavière 1370–1435 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Karl VII. 1403–1461 Basilika Saint-Denis bei Paris
Maria von Neapel-Anjou 1404–1463 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Ludwig XI. 1423–1483 Notre-Dame in Cléry-Saint-André bei Orléans, Loiret, Centre
Margarethe von Schottland 1424–1445 Abteikirche St-Laon-de-Thouars, Vienne, Poitou-Charente
Charlotte von Savoyen 1445–1483 Notre-Dame in Cléry-Saint-André bei Orléans, Loiret, Centre
König Karl VIII. 1470–1498 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten); Herz: Basilika Notre-Dame-de-Cléry
Anne de Bretagne 1477–1514 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Ludwig XII. 1462–1515 Basilika Saint-Denis bei Paris
Johanna von Frankreich 1464–1505 Annuntiatenkloster in Bourges, Cher, Centre
Anne de Bretagne 1477–1514 Basilika Saint-Denis bei Paris
Maria von England 1496–1533 St. Mary’s Church in Bury St Edmunds
König Franz I. 1494–1547 Basilika Saint-Denis bei Paris
Claude von Frankreich 1499–1524 Basilika Saint-Denis bei Paris
Eleonore von Kastilien 1498–1558 9. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Heinrich II. 1519–1559 Basilika Saint-Denis bei Paris
Katharina von Medici 1519–1589 Basilika Saint-Denis bei Paris
König Franz II. 1544–1560 Basilika Saint-Denis bei Paris (nur die Herzurne ist erhalten)
Maria Stuart von Schottland 1542–1587 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
König Karl IX. 1550–1574 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht erhalten)
Elisabeth von Österreich 1554–1592 ursprünglich im Klarissinenkloster, seit 1782 in der Herzogsgruft im Stephansdom in Wien
König Heinrich III. 1551–1589 ursprünglich in St-Corneille, seit 1610 in der Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten, nur eine Gedenkstelle und die Herzurne)
Louise von Lothringen 1553–1601 ursprünglich im Convent des Capucines, St. Honoré in Paris; seit 1817 in der Basilika Saint-Denis bei Paris
König Heinrich IV. 1553–1610 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten, nur eine Gedenkstelle)
Margarete von Valois 1553–1615 Basilika Saint-Denis bei Paris (nur Gedenktafel)
Maria von Medici 1573–1642 Basilika Saint-Denis bei Paris (nur Gedenktafel)
König Ludwig XIII. 1601–1643 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Anna von Österreich 1601–1666 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
König Ludwig XIV. 1638–1715 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten, nur Gedenkstelle)
Maria Theresia von Spanien 1638–1683 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten, nur Gedenkstelle)
Françoise d'Aubigné 1635–1719 im Chor der Kirche von Saint-Cyr-l’École, Yvelines, Île-de-France
König Ludwig XV. 1710–1774 Basilika Saint-Denis bei Paris (die Grabstätte ist nicht mehr erhalten)
Maria Leszczyńska 1703–1768 Basilika Saint-Denis bei Paris; Herz in Notre-Dame de Bon-Secours in Nancy
König Ludwig XVI. 1754–1793 ursprünglich auf dem Friedhof de la Madeleine, seit 1815 in der Basilika Saint-Denis bei Paris
Marie Antoinette von Österreich 1755–1793 ursprünglich auf dem Friedhof de la Madeleine, seit 1815 in der Basilika Saint-Denis bei Paris
König Ludwig XVII. 1785–1795 ursprünglich auf dem Friedhof Ste-Marguérite, dann in der Basilika Saint-Denis bei Paris
Kaiser Napoleon I. 1769–1821 ursprünglich in St. Helena, seit 1840 im Invalidendom in Paris
Joséphine de Beauharnais 1763–1814 Eglise St-Pierre-et-St.Paul in Rueil-Malmaison, Hauts-de-Seine, Île-de-France
Marie-Louise von Österreich 1791–1847 Neue Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Napoleon II., König von Rom 1811–1832 ursprünglich in der Kapuzinergruft in Wien, seit 1940 im Invalidendom in Paris; das Herz blieb in Wien in der Augustinerkirche
König Ludwig XVIII. 1755–1824 Basilika Saint-Denis bei Paris
Maria Josepha von Savoyen 1753–1810 ursprünglich in der Westminster Abbey, seit 1811 in S. Luzifero in Cagliari
König Karl X. 1757–1836 Kloster Kostanjevica in Nova Gorica, Slowenien
Maria Theresia von Sardinien 1756–1805 Kaiserliches Mausoleum neben dem Dom zu Graz; Herz in Santa Chiara in Neapel
König Ludwig XIX. 1775–1844 Kloster Kostanjevica in Nova Gorica, Slowenien
Marie-Thérèse von Frankreich 1778–1851 Kloster Kostanjevica in Nova Gorica, Slowenien
König Ludwig Philipp I. 1773–1850 ursprünglich in Weybridge, seit 1876 im Mausoleum des Hauses Orléans in der Königlichen Kapelle in Dreux, Eure-et-Loir, Centre
Maria Amalia von Neapel-Sizilien 1782–1866 ursprünglich in Weybridge, seit 1876 im Mausoleum des Hauses Orléans in der Königlichen Kapelle in Dreux, Eure-et-Loir, Centre
Kaiser Napoleon III. 1808–1873 ursprünglich St. Mary's Church in Chislehurst, seit 1888 in der St. Michael’s Abbey in Farnborough
Eugénie de Montijo 1826–1920 St. Michael’s Abbey in Farnborough

Griechenland[Bearbeiten]

Königreich von 1832 bis 1973. Die Könige aus dem Hause Oldenburg wurden alle in Tatoi bei Athen beerdigt, der erste König aus dem Hause Wittelsbach ruht in München.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Otto I. 1815–1867 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Amalie von Oldenburg 1818–1875 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München
König Georg I. 1815–1867 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
Olga von Russland 1851–1926 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
König Konstantin I. 1868–1923 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
Sophie von Preußen 1870–1932 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
König Alexander 1893–1920 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
Aspasia Manos 1896–1972 Königlichen Friedhof im Schlosspark von Tatoi
König Georg II. 1890–1947 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
Elisabeth von Rumänien 1894–1956 Hedingerkirche in Sigmaringen
König Paul 1901–1964 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi
Friederike von Hannover 1917–1981 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi

Hannover[Bearbeiten]

Königreich von 1814 bis 1866 (von 1814 bis 1837 in Personalunion mit Großbritannien).

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Georg III. 1738–1820 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Sophie Charlotte von Mecklenburg-Strelitz 1744–1818 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
König Georg IV. 1762–1830 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Maria Anne Smythe 1756–1837 St John the Baptist Church in Brighton
Caroline von Braunschweig 1768–1821 Braunschweiger Dom
König Wilhelm IV. 1765–1837 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Adelheid von Sachsen-Meiningen 1792–1849 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
König Ernst August I. 1771–1851 Welfenmausoleum im Berggarten in Hannover-Herrenhausen
Friederike von Mecklenburg-Strelitz 1778–1841 Welfenmausoleum in Hannover-Herrenhausen
König Georg V. 1819–1878 St. George’s Chapel auf Schloss Windsor
Marie von Sachsen-Altenburg 1818–1907 Mausoleum neben Schloss Cumberland in Gmunden, Oberösterreich

Heiliges Römisches Reich[Bearbeiten]

Staatenbund unter dem römischen-deutschen Kaiser bzw. dem deutschen König von 800 bis 1806. Unter den Habsburgern wurde die Wiener Kapuzinergruft („Kaisergruft“) zur Familiengrablege der deutschen Kaiser, zuvor ließen sich die Kaiser und Könige in verschiedenen Städten des Reiches (Aachen, Speyer, Prag, Graz etc.) beisetzen.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Kaiser Karl I. der Große 747–814 Aachener Dom
Gerperga ?-? ?
Hildegard 758–783 Abtei Sankt Arnulf in Metz, Moselle, Lothringen
Fastrada ?–794 ursprünglich im Stift St. Alban vor Mainz, seit 1552 im Mainzer Dom
Luitgard ?–800 Tours
Kaiser Ludwig I. der Fromme 778–840 Abtei Sankt Arnulf in Metz, Moselle, Lothringen
Irmingard 780–818 Angers, Maine-et-Loire, Pays de la Loire
Judith von Bayern 795–843 Saint-Martin de Tours, Indre-et-Loire, Centre
Kaiser Lothar I. 795–855 Abtei Prüm
Irmingard von Tours ?–851 Kloster Erstein, Bas-Rhin, Elsass
Kaiser Ludwig II. 825–875 Basilika Sant'Ambrogio in Mailand
Engelberga ?–890/891 Kloster San Sisto in Piacenza, evtl. S. Giulia in Brescia
König Ludwig der Deutsche 806–876 Kloster Lorsch
Hemma ?–876 Kloster Sankt Emmeram in Regensburg
Kaiser Karl II. der Kahle 823–877 zuerst in Nantua, später Basilika Saint-Denis bei Paris
Irmentrud von Orléans 830–869 Basilika Saint-Denis bei Paris
Richildis von der Provence 845–910 ?
König Karlmann 830–880 Pfalzbasilika (heute Stiftspfarrkirche) Altötting
König Ludwig III. 835–882 Kloster Lorsch
Liutgard von Sachsen 845–885 Aschaffenburg
Kaiser Karl III. 839–888 Kloster Reichenau in Mittelzell auf der Insel Reichenau
Richardis 840–900 Kloster Andlau, Bas-Rhin, Elsass
Kaiser Arnulf von Kärnten 850–899 Kloster Sankt Emmeram in Regensburg
Oda ?–903 Kloster Sankt Emmeram in Regensburg
König Ludwig IV. das Kind 893–911 Kloster Sankt Emmeram in Regensburg
König Konrad I. 880–918 Fuldaer Dom
Kunigunde Kloster Lorsch
König Heinrich I. 876–936 Stiftskirche St. Servatius in Quedlinburg
Mathilde von Ringelheim 895–968 Stiftskirche St. Servatius in Quedlinburg
Kaiser Otto I. 912–973 Magdeburger Dom
Edgitha 910–946 Magdeburger Dom
Adelheid von Hochburgund 931–999 Kloster Seltz, Bas-Rhin, Elsass
Kaiser Otto II. 955–983 Vatikanische Grotten in der Peterskirche in Rom
Theophanu 950–991 St. Pantaleon in Köln
Kaiser Otto III. 980–1002 Aachener Dom
Kaiser Heinrich II. 973–1024 Bamberger Dom
Kunigunde 975–1033 Bamberger Dom
Kaiser Konrad II. 990–1039 Dom zu Speyer
Gisela von Schwaben 989–1043 Dom zu Speyer
Kaiser Heinrich III. 1017–1056 Dom zu Speyer; Inteste (Herz und Eingeweide) in der Ulrichskapelle der Kaiserpfalz Goslar
Gunhild von Dänemark 1018–1038 Kloster Limburg
Agnes von Poitou 1025–1077 Kapelle der Heiligen Petronella in der Peterskirche in Rom
Kaiser Heinrich IV. 1050–1106 Dom zu Speyer
Bertha 1051–1087 Dom zu Speyer
Adelheid von Kiew 1067/70–1109 Kiew (genaue Lage unbekannt)
König Konrad 1074–1101 Kathedrale Santa Reparata, heute überbaut durch den Dom Santa Maria del Fiore in Florenz
König Rudolf von Rheinfelden (Gegenkönig) 1025–1080 Dom zu Merseburg
König Hermann von Salm (Gegenkönig) um 1035–1088 Metz, Moselle, Lothringen
Sophia von Formbach ?-nach 1088 ?
Kaiser Heinrich V. 1086–1125 Dom zu Speyer
Matilda 1102–1167 ursprünglich in der Abteikirche Bec, dann in der Kathedrale von Rouen, Seine-Maritime, Haute-Normandie
Kaiser Lothar III. 1075–1137 Kaiserdom in Königslutter
Richenza von Northeim 1095–1141 Kaiserdom in Königslutter
König Konrad III. 1093–1152 Bamberger Dom
Gertrud von Comburg 1095–1130 Benediktinerabtei Lorch
Gertrud von Sulzbach 1113–1146 Zisterzienserabtei Ebrach
König Heinrich VI. (Mitkönig) 1037–1150 Benediktinerabtei Lorch
Kaiser Friedrich I. 1122–1190 das Fleisch in St. Peter in Antiochia, das Herz in Tarsus, die Gebeine in der Kathedrale in Tyrus
Adela von Vohburg 1128–1187 Kloster Weißenau bei Ravensburg
Beatrix von Burgund 1144–1184 Dom zu Speyer
Kaiser Heinrich VI. 1165–1197 Kathedrale von Palermo
Konstanze von Sizilien 1154–1198 Kathedrale von Palermo
König Philipp von Schwaben 1176–1208 Dom zu Speyer
Irene von Schwaben 1181–1208 Benediktinerabtei Lorch
Kaiser Otto IV. 1175–1218 Braunschweiger Dom
Beatrix von Schwaben 1198–1212 Braunschweiger Dom
Maria von Brabant 1190–1260 St. Peter in Löwen
Kaiser Friedrich II. 1194–1250 Kathedrale von Palermo
Konstanze von Aragon 1182–1222 Kathedrale von Palermo
Isabella von Brienne 1211–1228 Kathedrale von Andria
Bianca Lancia 1210–1233 Gioia del Colle
Isabella von England 1217–1241 Kathedrale von Andria
König Heinrich (VII.) 1211–1241 Kathedrale von Cosenza
Margarete von Babenberg 1204–1266 Stift Lilienfeld
König Heinrich Raspe (Gegenkönig) 1204–1247 Katharinenkloster Eisenach; Herz: Dominikanerkirche
Elisabeth von Brandenburg 1206–1231 ?
Gertrud von Babenberg 1210–1241 ?
Beatrix von Brabant 1225–1288 ?
König Konrad IV. 1228–1254 Herz und Eingeweide in Melfi; Blitzschlag verbrannte die Leiche in Messina
Elisabeth von Bayern 1227–1273 Stiftskirche des Zisterzienserstifts Stams in Tirol
König Wilhelm von Holland 1227–1256 ursprünglich in Hoogwoud beigesetzt; dann in der Abteikirche in Middelburg
Elisabeth von Braunschweig 1235–1266 Abteikirche in Middelburg
König Richard von Cornwall 1209–1272 Hayles Abbey, Gloucester
Isabella von Pembroke 1200–1240 Beaulieu Abbey, Hampshire; Herz: Tewkesbury Abbey
Sancha von der Provence 1225–1261 Hayles Abbey, Gloucester
Beatrix von Falkenburg 1253–1277 Friars Minor in Oxford
König Alfons von Kastilien (Gegenkönig) 1221–1284 Kathedrale von Murcia
Violante von Aragón 1236–1301 ?
König Rudolf I. 1218–1291 Dom zu Speyer
Gertrud von Hohenberg 1225–1281 ursprünglich im Münster zu Basel, 1770 in St. Blasien im Schwarzwald, seit 1809 in der Stiftskirche des Stiftes St. Paul im Lavanttal
Agnes von Burgund 1270–1323 Dome de Vieux Château et d’Aigne le Duc in Paris
König Adolf von Nassau 1250–1298 Dom zu Speyer
König Albrecht I. 1255–1308 Dom zu Speyer
Elisabeth von Kärnten, Görz und Tirol 1262–1313 Stiftskirche des Stiftes St. Paul im Lavanttal
Kaiser Heinrich VII. 1274–1313 Dom zu Pisa
Margarete von Brabant 1276–1311 Minoritenkirche in Genua
König Friedrich III. 1289–1330 Herzogsgruft im Stephansdom in Wien
Elisabeth von Aragón 1296–1330 Wiener Minoritenkirche
Kaiser Ludwig IV. 1281–1347 Gruft im Frauendom in München
Beatrix von Schlesien-Glogau 1290–1322 Gruft im Frauendom in München
Margarethe von Holland 1293–1356 Minoritenkirche in Valenciennes. Nord, Nord-Pas-de-Calais
Kaiser Karl IV. 1316–1378 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Blanca Margarete von Valois 1317–1348 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Anna von der Pfalz 1329–1353 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Anna von Schweidnitz 1339–1362 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Elisabeth von Pommern 1347–1393 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Günther von Schwarzburg (Gegenkönig) 1304–1349 Kaiserdom St. Bartholomäus in Frankfurt am Main
König Wenzel 1361–1419 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Johanna von Bayern 1356–1386 Zisterzienserkloster in Zbraslav
Sophie von Bayern 1376–1425 St. Martinsdom in Bratislava
König Friedrich von Braunschweig (Gegenkönig) 1357–1400 Dom zu Braunschweig
Anna von Sachsen ?–1426 ?
König Ruprecht von der Pfalz 1352–1410 Heiliggeistkirche in Heidelberg
Elisabeth von Nürnberg 1358–1411 Heiliggeistkirche in Heidelberg
König Jobst von Mähren 1351–1411 Ehem. Zisterzienserkloster Marien-Saal (jetzt Abtei St. Thomas) in Brünn
Elisabeth von Oppeln 1360–1411 ?
Agnes von Oppeln ?–1413 ?
Kaiser Sigismund 1368–1437 Domkirche zu Oradea
Maria von Ungarn 1370–1395 Domkirche zu Oradea
Barbara von Cilli 1391–1451 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Albrecht II. 1307–1439 Basilika in Székesfehérvár
Elisabeth von Luxemburg 1409–1442 Basilika in Székesfehérvár
Kaiser Friedrich III. 1415–1493 Hochgrab im Stephansdom in Wien; Eingeweide: Stadtpfarrkirche von Linz
Eleonore von Portugal 1436–1467 Neukloster in Wiener Neustadt
Kaiser Maximilian I. 1459–1519 St. Georgskapelle in der Burg von Wiener Neustadt; Herz in der Liebfrauenkirche in Brügge
Maria von Burgund 1457–1482 Liebfrauenkirche in Brügge
Bianca Maria Sforza 1472–1510 Stiftskirche des Zisterzienserstifts Stams in Tirol
Kaiser Karl V. 1500–1558 ursprünglich in San Jerónimo de Yuste, seit 1574 im Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Isabella von Portugal 1503–1539 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Kaiser Ferdinand I. 1503–1564 Hochgrab im Veitsdom in Prag
Anna von Böhmen und Ungarn 1503–1547 Hochgrab im Veitsdom in Prag
Kaiser Maximilian II. 1527–1576 Hochgrab im Veitsdom in Prag
Maria von Spanien 1528–1603 im Chor des Klosters S. Clara de las Descalzas Reales in Madrid
Kaiser Rudolf II. 1552–1612 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
Kaiser Matthias 1557–1619 Gründergruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Anna von Tirol 1585–1618 Gründergruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Kaiser Ferdinand II. 1578–1637 Kaiserliches Mausoleum neben dem Grazer Dom; Herz: Augustinerkirche, Wien
Maria Anna von Bayern 1574–1616 Kaiserliches Mausoleum neben dem Dom von Graz; Herz: Augustinerkirche, Wien
Eleonora Gonzaga 1598–1655 ursprünglich im Karmelitinnenkloster, seit 1782 in der Herzogsgruft im Stephansdom in Wien
Kaiser Ferdinand III. 1608–1657 ursprünglich im Dom von Graz, dann in der Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Maria Anna von Spanien 1606–1646 Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien
Maria Leopoldine von Tirol 1632–1649 ursprünglich im Dom von Graz, dann in der Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien
Eleonora Magdalena Gonzaga von Mantua-Nevers 1630–1686 Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Kaiser Leopold I. 1640–1705 Karlsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Margarita Teresa von Spanien 1651–1673 Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Claudia Felizitas von Tirol 1653–1676 Dominikanerkirche in Wien; Herz: Kapuzinergruft
Eleonore Magdalene von der Pfalz 1655–1720 Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien
Kaiser Joseph I. 1678–1711 Karlsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Wilhelmine Amalie von Braunschweig-Lüneburg 1673–1742 Salesianerinnenkloster in Wien; Herz: Karlsgruft in der Kapuzinergruft
Kaiser Karl VI. 1685–1740 Karlsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Elisabeth Christine von Braunschweig-Wolfenbüttel 1691–1750 Karlsgruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Kaiser Franz I. Stephan 1708–1765 Maria-Theresien-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Maria Theresia von Österreich 1717–1780 Maria-Theresien-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Kaiser Karl VII. 1697–1745 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Maria Amalia von Österreich 1701–1756 Fürstengruft in der Theatinerkirche in München; Herz in der Altöttinger Gnadenkapelle
Kaiser Joseph II. 1741–1790 Maria-Theresien-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Isabella von Bourbon-Parma 1741–1763 Maria-Theresien-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Maria Josepha von Bayern 1739–1767 Maria-Theresien-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Kaiser Leopold II. 1747–1792 Toskana-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Maria Ludovica von Spanien 1745–1792 Toskana-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Kaiser Franz II. 1768–1835 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Elisabeth von Württemberg 1767–1790 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Maria Theresia von Neapel-Sizilien 1772–1807 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Maria Ludovika von Österreich-Este 1787–1816 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Karoline Auguste von Bayern 1792–1873 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien

Italien[Bearbeiten]

Geeintes Königreich von 1861 bis 1946 (unter der Herrschaft des Hauses Savoyen, welches bereits von 1713 bis 1720 die Könige von Sizilien und von 1720 bis 1861 die von Sardinien-Piemont stellte). Familiengrablegen sind die Basilika di Superga in Turin und seit der Einigung Italiens das Pantheon in Rom.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Viktor Amadeus II. 1666–1732 Basilika di Superga in Turin
Anne Marie d’Orléans 1669–1728 Basilika di Superga in Turin
Anna Canalis di Cumiana 1680–1769 Basilika di Superga in Turin
König Karl Emanuel III. 1701–1773 Basilika di Superga in Turin
Christine von Sulzbach 1704–1723 ursprünglich in der Kathedrale S. Giovanni Battista, seit 1786 in der Basilika di Superga in Turin
Polyxena von Hessen-Rotenburg-Rheinfels 1706–1735 ursprünglich in der Kathedrale S. Giovanni Battista, seit 1786 in der Basilika di Superga in Turin
Elisabeth Therese von Lothringen 1711–1741 ursprünglich in der Kathedrale S. Giovanni Battista, seit 1786 in der Basilika di Superga in Turin
König Viktor Amadeus III. 1726–1796 Basilika di Superga in Turin
Maria Antonia von Spanien 1729–1785 Basilika di Superga in Turin
König Karl Emanuel IV. 1751–1819 Jesuitenkirche Il Gesù in Rom
Clothilde von Frankreich 1759–1802 Sta. Catarina e Chiaia in Neapel
König Viktor Emanuel I. 1751–1819 Basilika di Superga in Turin
Maria Theresia von Österreich-Este 1773–1832 Basilika di Superga in Turin
König Karl Felix 1765–1831 Zisterzienserkloster Hautecombe bei St-Pierre-de-Curtille, Savoie, Rhône-Alpes
Maria Christina von Neapel-Sizilien 1779–1849 Zisterzienserkloster Hautecombe bei St-Pierre-de-Curtille, Savoie, Rhône-Alpes
König Karl Albert 1798–1849 Basilika di Superga in Turin
Maria Theresia von Österreich-Toskana 1801–1855 Basilika di Superga in Turin
König Viktor Emanuel II. 1820–1878 Pantheon in Rom
Adelheid von Österreich 1822–1855 Basilika di Superga in Turin
Rosa Vercellana 1833–1885 ursprünglich in S. Matteo in Pisa, seit 1885 im Mausoleum der „Bela Rosin“ beim Schloss Mirafiori in Turin
König Umberto I. 1844–1900 Pantheon in Rom
Margarethe von Italien 1851–1926 Pantheon in Rom
König Viktor Emanuel III. 1869–1947 St.-Katharinen-Kathedrale in Alexandria
Elena von Montenegro 1873–1952 Friedhof Saint-Lazare in Montpellier, Hérault, Languedoc-Roussillon
König Umberto II. 1904–1983 Zisterzienserkloster Hautecombe bei St-Pierre-de-Curtille, Savoie, Rhône-Alpes
Marie José von Belgien 1906–2001 Zisterzienserkloster Hautecombe bei St-Pierre-de-Curtille, Savoie, Rhône-Alpes

Jugoslawien[Bearbeiten]

Königreich von 1882 bis 1945 (bis 1918 Königreich Serbien und bis 1921 Königreich der Serben, Kroaten und Slowenen). Alle Könige aus der Dynastie Karadjordjevic wurden in der St. Georgs-Kapelle in Topola begraben, mit Ausnahme des letzten Königs Peter II., der als einziger europäischer Monarch in den USA beigesetzt wurde.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Milan I. Obrenović 1854–1901 Gruft der Klosterkirche Krušedol in Irig, Serbien
Natalija Keško 1859–1941 Friedhof von Lardy bei Paris, Essonne, Île-de-France
König Alexander Obrenović 1876–1903 Gruft in der St. Markus Kirche in Belgrad
Draga Lunjevica 1861–1903 Gruft in der St. Markus Kirche in Belgrad
König Peter I. 1844–1921 St. Georgs-Kirche in Oplenac bei Topola
Zorka von Montenegro 1864–1890 Gruft in der St. Georgs-Kirche in Oplenac bei Topola
König Alexander I. 1888–1934 Gruft in der St. Georgs-Kirche in Oplenac bei Topola
Maria von Rumänien 1900–1961 Royal Burial Ground in Frogmore bei Windsor
Prinzregent Paul 1893–1976 Cimetière de Bois de Vaux in Lausanne, 2. Teil, Sekt. 41, Nr 657
Olga von Griechenland 1903–1997 Cimetière de Bois de Vaux in Lausanne, 2. Teil, Sekt. 41, Nr 658
König Peter II. 1923–1970 Serbisch-orthodoxe Kirche Saint-Sava in Libertyville, Illinois, USA; eine Überführung nach Topola ist geplant
Alexandra von Griechenland 1921–1993 Königlicher Friedhof im Schlosspark von Tatoi

Kroatien[Bearbeiten]

Königreich von 1941 bis 1943

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Tomislav II. 1900–1948 ursprünglich in der Kirche Mater Misericordia in Buenos Aires, dann auf dem Friedhof Borro in Arezzo, dann in der Basilika di Superga in Turin
Irene von Griechenland 1904–1974 ursprünglich auf dem Friedhof Borro bei Arezzo, dann in der Basilika di Superga in Turin

Liechtenstein[Bearbeiten]

Fürstentum seit 1608. Bis zum Zerfall der österreichisch-ungarischen Monarchie wurden die Fürsten in Vranov bei Brünn nahe ihren Wohnschlössern Lednice und Valtice beigesetzt, danach wurde auf Liechtensteinischem Staatsgebiet eine neue Familiengrablege errichtet.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Fürst Karl I. 1569–1627 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Anna Maria von Boskowitz und Černahora 1569–1625 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Fürst Karl Eusebius 1611–1684 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Johanna Beatrix von Dietrichstein-Nikolsburg ?–1676 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Fürst Hans Adam I. 1662–1712 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Edmunda Maria Theresia von Dietrichstein-Nikolsburg 1652–1737 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Fürst Josef Wenzel I. 1696–1772 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Anna Maria von Liechtenstein 1699–1753 Krypta in der Paulanerkirche in Wien-Wieden (die Krypta ist nicht mehr erhalten)
Fürst Anton Florian 1656–1721 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Eleonore Barbara von Thun-Hohenstein 1661–1723 Krypta in der Paulanerkirche in Wien-Wieden (die Krypta ist nicht mehr erhalten)
Fürst Josef Johann Adam 1690–1732 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Gabriele von Liechtenstein 1692–1713 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Maria Anna von Thun-Hohenstein 1698–1716 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Maria Anna von Oettingen-Spielberg 1693–1729 Pfarrkirche von Głogów in Schlesien
Maria Anna Kottulinsky 1707–1788 Wallfahrtskirche Mariabrunn in Wien-Hütteldorf
Fürst Johann Nepomuk Karl 1724–1748 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Maria Josefa von Harrach 1727–1788 Kapuzinerkirche in Roudnice nad Labem
Fürst Franz Josef I. 1726–1781 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Leopoldine von Sternberg 1733–1809 Pfarrkirche St. Andreas in Wien-Hütteldorf
Fürst Alois I. 1759–1805 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Alte Gruft
Karoline von Manderscheid-Blankenheim 1768–1831 Friedhof Hietzing in Wien, Gruppe 2, Nr 15
Fürst Johann I. Josef 1760–1836 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Josefa zu Fürstenberg-Weitra 1776–1848 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Fürst Alois II. 1796–1858 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Franziska Kinsky von Wchinitz und Tettau 1813–1881 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Fürst Johann II. 1840–1929 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Fürst Franz I. 1853–1938 Liechtensteinische Gruft in Vranov u Brna, Neue Gruft
Elsa von Gutmann 1875–1947 Fürstengruft neben der Kathedrale von Vaduz
Fürst Franz Josef II. 1906–1989 Fürstengruft neben der Kathedrale von Vaduz
Georgina „Gina“ von Wilczek 1921–1989 Fürstengruft neben der Kathedrale von Vaduz

Luxemburg[Bearbeiten]

Unabhängiges Großherzogtum seit 1890. Die ersten beiden Großherzöge wurden noch in der Schlosskirche zu Weilburg beigesetzt. Danach wurde die Gruft in der Kathedrale von Luxemburg Grablege des großherzoglichen Hauses.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Johann von Böhmen 1296–1346 Kathedrale von Luxemburg
Beatrice von Bourbon 1320–1383 Kathedrale von Luxemburg
Großherzog Adolf I. 1817–1905 Gruft in der Schlosskirche Weilburg
Elisabeth von Russland 1826–1845 Russisch-Orthodoxe Kirche St. Elisabeth auf dem Neroberg in Wiesbaden
Adelheid Marie von Anhalt-Dessau 1833–1916 Gruft in der Schlosskirche Weilburg
Großherzog Wilhelm IV. 1852–1912 Gruft in der Schlosskirche Weilburg
Maria Anna von Portugal 1861–1942 Kathedrale von Luxemburg
Großherzogin Maria-Adelheid 1894–1924 Kathedrale von Luxemburg
Großherzogin Charlotte 1896–1985 Kathedrale von Luxemburg
Felix von Bourbon-Parma 1893–1970 Kathedrale von Luxemburg
Joséphine Charlotte von Belgien 1927–2005 Kathedrale von Luxemburg

Monaco[Bearbeiten]

Fürstentum seit 1633. Alle Fürsten wurden in der Kathedrale von Monaco beigesetzt, einige Gräber gingen jedoch verloren, da der Vorgängerbau zerstört wurde.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Fürst Honoré II. 1596–1662 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Ippolita Trivulzio 1600–1638 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Louis I. 1642–1701 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Catherine-Charlotte de Gramont 1639–1678 Kapuzinerkirche in Paris
Fürst Antoine I. 1661–1731 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Maria von Lothringen 1674–1724 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürstin Louise-Hippolyte 1697–1731 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Jacques I. 1689–1751 Kirche von Torigni-sur-Vire, Manche, Basse-Normandie
Fürst Honoré III. 1720–1795 der Verbleib der Leiche ist ungewiss
Catherine de Brignole-Sale 1737–1813 Chapel of St Louis in Wimbledon
Fürst Honoré IV. 1758–1819 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Louise d'Aumont Mazarin 1759–1864 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Honoré V. 1778–1841 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Florestan 1785–1856 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Maria Caroline Gibert de Lametz 1793–1879 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Charles III. 1818–1889 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Antoinette de Mérode-Westerloo 1828–1864 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Fürst Albert I. 1848–1922 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Mary Victoria Hamilton 1850–1922 Budapest
Alice Heine 1858–1925 Friedhof Père Lachaise in Paris
Fürst Louis II. 1870–1949 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Ghislaine Dommanget 1900–1991 Friedhof Passy in Paris
Fürst Rainier III. 1923–2005 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco
Gracia Patricia 1929–1982 Kathedrale Notre-Dame-Immaculée in Monaco

Montenegro[Bearbeiten]

Königreich von 1910 bis 1918.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Nikola I. 1841–1921 Kirche Mariä Geburt in Cetinje
Milena Vukotić 1847–1923 Kirche Mariä Geburt in Cetinje

Neapel-Sizilien[Bearbeiten]

Im Mittelalter getrennte Königreiche, dann lange unter Fremdherrschaft. Von 1735 bis 1860 Königreich unter den Bourbonen. Die meisten Könige ruhen in der Familiengrablege Santa Chiara in Neapel.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Karl III. 1716–1788 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Amalia von Sachsen 1724–1760 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Ferdinand I. 1751–1825 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Maria Karolina von Österreich 1752–1814 Toskanagruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Augustinerkirche
Lucia Migliaccio 1770–1826 Kirche S. Ferdinando in Neapel
König Franz I. 1777–1838 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Maria Klementine von Österreich 1777–1801 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Maria Isabel von Spanien 1789–1848 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
König Ferdinand II. 1810–1859 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Maria Christina von Savoyen 1812–1836 Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Maria Theresia Isabella von Österreich 1816–1867 ursprünglich Santa Maria della Stella, Albano Laziale bei Rom, seit 1962 in der Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
König Franz II. 1836–1894 ursprünglich in Arco, dann in Trient, dann in St. Spirito dei Napoletani in Rom und seit 1984 in der Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel
Marie in Bayern 1841–1925 ursprünglich in Arco, dann in Trient, dann in St. Spirito dei Napoletani in Rom und seit 1984 in der Grabkapelle der Bourbonen in der Kirche Santa Chiara in Neapel

Niederlande[Bearbeiten]

Königreich seit 1815 (bzw. von 1806 bis 1810 unter den Bonapartes). Alle Könige aus dem Hause Nassau wurden in der Familiengrablege des Neuen Kirche in Delft beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Louis Bonaparte 1778–1846 Kirche St-Gilles in Saint-Leu-la-Forêt, Val-d'Oise, Île-de-France
Hortense de Beauharnais 1783–1837 Kirche St-Gilles in Saint-Leu-la-Forêt, Val-d'Oise, Île-de-France
König Louis II. 1804–1831 Kirche St-Gilles in Saint-Leu-la-Forêt, Val-d'Oise, Île-de-France
Charlotte Napoléone Bonaparte 1802–1839 Kirche St-Gilles in Saint-Leu-la-Forêt, Val-d'Oise, Île-de-France
König Wilhelm I. 1772–1848 Neue Kirche in Delft
Wilhelmine von Preußen 1774–1837 Neue Kirche in Delft
Henriëtte d'Oultremont de Wégimont 1792–1864 Familiengrab in der Kapelle im Park von Schloss Wégimont in Soumagne bei Lüttich, Belgien
König Wilhelm II. 1792–1849 Neue Kirche in Delft
Anna Pawlowna 1795–1865 Neue Kirche in Delft
König Wilhelm III. 1817–1890 Neue Kirche in Delft
Sophie von Württemberg 1818–1877 Neue Kirche in Delft
Emma von Waldeck-Pyrmont 1858–1934 Neue Kirche in Delft
Königin Wilhelmina 1880–1962 Neue Kirche in Delft
Heinrich zu Mecklenburg 1876–1934 Neue Kirche in Delft
Königin Juliana 1909–2004 Neue Kirche in Delft
Bernhard zur Lippe-Biesterfeld 1911–2004 Neue Kirche in Delft
Claus von Amsberg 1926–2002 Neue Kirche in Delft

Norwegen[Bearbeiten]

Bereits im Mittelalter unabhängiges Königreich, dann von 1380 bis 1905 in Personalunion mit Dänemark bzw. Schweden. Die norwegischen Könige der Neuzeit werden in der Festung Akershus in Oslo beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Håkon VII. 1872–1957 Festung Akershus in Oslo
Maud von England 1869–1938 Festung Akershus in Oslo
König Olav V. 1903–1991 Festung Akershus in Oslo
Märtha von Schweden 1901–1954 Festung Akershus in Oslo

Österreich[Bearbeiten]

Kaiserreich von 1804 bis 1918. Alle Kaiser, mit Ausnahme von Karl I., wurden in der Familiengrablege in Wien, der Kapuzinergruft, beigesetzt. Die Herzen der bis Mitte des 19. Jahrhunderts Verstorbenen wurden getrennt bestattet und befinden sich in einer Seitenkapelle der Wiener Augustinerkirche.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Kaiser Franz I. 1768–1835 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Loretokapelle der Augustinerkirche in Wien
Elisabeth von Württemberg 1767–1790 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Loretokapelle der Augustinerkirche in Wien
Maria Theresa von Neapel-Sizilien 1772–1807 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Maria Ludovika von Österreich-Este 1787–1816 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Loretokapelle der Augustinerkirche in Wien
Karoline Auguste von Bayern 1792–1873 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Kaiser Ferdinand I. 1793–1875 Ferdinands-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien; Herz: Loretokapelle der Augustinerkirche in Wien
Maria Anna von Savoyen 1803–1884 Ferdinands-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Kaiser Franz Joseph I. 1830–1916 Franz-Josephs-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Elisabeth in Bayern 1837–1898 Franz-Josephs-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Kronprinz Rudolf 1858–1889 Franz-Josephs-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Stephanie von Belgien 1864–1945 Benediktinerabtei Pannonhalma, Ungarn
Erzherzog Franz Ferdinand 1863–1914 Familiengruft in Schloss Artstetten
Sophie Chotek von Chotkowa 1868–1914 Familiengruft in Schloss Artstetten
Kaiser Karl I. 1887–1922 Kirche Nossa Senhora in Monte bei Funchal auf Madeira; Herz in der Loretokapelle des Klosters Muri, Aargau, Schweiz
Zita von Bourbon-Parma 1892–1989 Gruftkapelle in der Kapuzinergruft in Wien; Herz in der Loretokapelle des Klosters Muri, Aargau, Schweiz

Polen[Bearbeiten]

Königreich von 1000 bis 1795. Obwohl Polen von 1569 bis 1795 eine Adelsrepublik (Wahlmonarchie) unter wechselnden Dynastien aus Polen, Schweden, Sachsen und Frankreich war, wurden die meisten Herrscher in der Wawel-Kathedrale in Krakau beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Władysław I. 1260–1333 Wawel-Kathedrale in Krakau
Hedwig von Kalisch 1266–1339 Klarissinenkloster in Stary Sącz
König Kasimir I. 1310–1370 Wawel-Kathedrale in Krakau
Anna von Litauen 1311–1339 Wawel-Kathedrale in Krakau
Adelheid von Hessen 1324–1371 Kloster Ahnaberg in Kassel
Hedwig von Sagan 1350–1390 Heiliggrabkirche in Liegnitz
König Ludwig I. 1326–1382 Basilika in Székesfehérvár
Elisabeth von Bosnien 1340–1387 Basilika in Székesfehérvár
Königin Hedwig I. 1373–1399 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Władysław II. 1348–1434 Wawel-Kathedrale in Krakau
Anna von Cilli 1380–1416 in der Apsis der Wawel-Kathedrale in Krakau
Elisabeth von Pilitza 1372–1420 Wawel-Kathedrale in Krakau
Sophie Holszańska 1405–1461 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Władysław III. 1424–1444 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Kasimir II. 1427–1492 Wawel-Kathedrale in Krakau
Elisabeth von Habsburg 1437–1505 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Johann I. 1459–1501 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Alexander I. 1461–1506 Kathedrale St. Stanislaus in Vilnius
Helena von Moskau 1476–1513 Orthodoxe Kathedrale in Vilnius
König Sigismund I. 1467–1548 Wawel-Kathedrale in Krakau
Barbara Zápolya 1495–1515 Wawel-Kathedrale in Krakau
Bona Sforza 1494–1557 Basilika in Bari
König Sigismund II. August 1520–1572 Wawel-Kathedrale in Krakau
Elisabeth von Österreich 1526–1545 Kathedrale St. Stanislaus in Vilnius
Barbara Radziwiłł 1520–1551 Kathedrale St. Stanislaus in Vilnius
Katharina von Österreich 1533–1572 Gruft im Stift Sankt Florian, Oberösterreich
König Heinrich III. 1551–1589 ursprünglich in St-Corneille, seit 1610 in der Basilika Saint-Denis bei Paris
König Stephan Báthory 1533–1586 Wawel-Kathedrale in Krakau
Anna Jagiellonica 1523–1596 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Sigismund III. 1566–1632 Wawel-Kathedrale in Krakau
Anna von Österreich 1573–1598 Wawel-Kathedrale in Krakau
Konstanze von Österreich 1588–1631 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Władysław IV. 1595–1648 Wawel-Kathedrale in Krakau
Cäcilia Renata von Österreich 1611–1644 Wawel-Kathedrale in Krakau
Luisa Maria Gonzaga 1611–1667 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Johann II. Kasimir 1609–1672 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Michael Korybut 1640–1673 Wawel-Kathedrale in Krakau
Eleonore von Österreich 1653–1697 Leopoldsgruft in der Kapuzinergruft in Wien
König Johann III. Sobieski 1629–1696 Wawel-Kathedrale in Krakau
Maria Kazimiera Sobieska 1641–1716 Wawel-Kathedrale in Krakau
König August II. der Starke 1670–1733 Wawel-Kathedrale in Krakau; Herz: Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Christiane Eberhardine von Brandenburg-Bayreuth 1671–1727 Gruft in der Stadtkirche St. Nikolaus in Pretzsch
König Stanislaus I. 1677–1766 ursprünglich in Notre-Dame de Bon-Secours in Nancy, dann in der Wawel-Kathedrale in Krakau
Katharina Opalińska 1682–1747 Notre-Dame de Bon-Secours in Nancy, Meurthe-et-Moselle, Lothringen
König August III. 1696–1763 Gründergruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Josepha von Österreich 1699–1757 Gründergruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Stanislaus II. August 1732–1798 ursprünglich in St. Petersburg, dann in Wolczyn, zuletzt in der St. Johannes-Basilika in Warschau

Portugal[Bearbeiten]

Königreich von 1112 bis 1910. Die Liste beginnt mit der Dynastie Avis im Jahre 1385. Die Monarchen wurden zuerst vornehmlich in Batalha, später im Hieronymuskloster in Lissabon und unter der Dynastie der Braganza im Kloster São Vicente de Fora beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Johann I. 1358–1433 Gründerkapelle im Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
Philippa von England 1360–1415 Gründerkapelle im Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
König Eduard I. 1391–1438 Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
Eleonore von Aragonien 1400–1445 Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
König Alfons V. 1432–1481 Gründerkapelle im Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
Isabel von Portugal 1432–1455 Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
Johanna von Kastilien 1459–1506 St. Clara Kloster in Coimbra
König Johann II. 1455–1495 Mosteiro de Santa Maria da Vitória in Batalha
Eleonore von Portugal 1458–1525 Kloster Xabregas bei Lissabon
König Emmanuel I. 1469–1521 Hieronymuskloster in Lissabon
Elisabeth von Spanien 1470–1498 Sta. Isabel-Kloster in Toledo
Maria von Spanien 1482–1517 Hieronymuskloster in Lissabon
Eleonore von Kastilien 1498–1558 9. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Johann III. 1502–1557 Hieronymuskloster in Lissabon
Katharina von Kastilien 1507–1578 Hieronymuskloster in Lissabon
König Sebastian 1554–1578 Hieronymuskloster in Lissabon
König Heinrich I. 1512–1580 Hieronymuskloster in Lissabon
König Johann IV. 1604–1656 ursprünglich im Hieronymuskloster, dann im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Luisa von Guzmán 1613–1666 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Alfons VI. 1643–1683 Hieronymuskloster in Lissabon
Maria Francisca Elisabeth von Savoyen 1646–1683 Französisches Kapuzinerkloster in Lissabon
König Peter II. 1648–1706 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Maria Francisca Elisabeth von Savoyen 1646–1683 Französisches Kapuzinerkloster in Lissabon
Marie Sophie von der Pfalz 1666–1699 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Johann V. 1689–1750 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Maria Anna von Österreich 1683–1754 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Joseph I. 1714–1777 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Maria Anna Viktoria von Spanien 1718–1781 S. Francisca de Paula in Lissabon
König Peter III. 1717–1786 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Königin Maria I. 1734–1818 ursprünglich im Kloster Ajuda in Rio de Janeiro, seit 1821 in der Basilika von Estrela
König Johann VI. 1767–1826 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Charlotte Joachime von Spanien 1775–1830 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Peter IV. 1798–1834 ursprünglich im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon, seit 1972 im Ipiranga-Denkmal in São Paulo; Herz: Kirche Lapa, Porto
Maria Leopoldine von Österreich 1797–1826 ursprünglich im Kloster Ajuda in Rio de Janeiro, seit 1954 im Ipiranga-Denkmal in São Paulo
Amélie von Leuchtenberg 1812–1873 ursprünglich im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon, seit 1982 im Ipiranga-Denkmal in São Paulo
König Michael I. 1802–1866 ursprünglich im Franziskanerkloster Engelberg, Großheubach, seit 1967 im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Adelheid von Löwenstein-Wertheim-Rosenberg 1831–1909 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Königin Maria II. 1819–1853 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Auguste de Beauharnais 1810–1835 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Ferdinand II. 1816–1885 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Peter V. 1837–1861 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Stephanie von Hohenzollern-Sigmaringen 1837–1859 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Ludwig I. 1838–1889 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Maria Pia von Savoyen 1847–1911 Basilika di Superga in Turin
König Karl I. 1863–1908 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Amélie von Orléans 1865–1951 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
König Emmanuel II. 1889–1932 Kloster São Vicente de Fora in Lissabon
Auguste Viktoria von Hohenzollern 1890–1966 Schlosskirche Langenstein in Raithaslach

Preußen[Bearbeiten]

Königreich von 1701 bis 1918. Von 1871 bis 1918 waren die preußischen Könige Kaiser des Deutsches Reiches in Personalunion. Die preußischen Könige und deutschen Kaiser wurden in Berlin oder Potsdam beigesetzt, der letzte Kaiser ruht im niederländischen Exil.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Friedrich I. 1657–1713 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
Elisabeth Henriette von Hessen-Kassel 1661–1683 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
Sophie Charlotte von Hannover 1668–1705 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
Sophie Luise von Mecklenburg-Schwerin 1685–1735 Schelfkirche in Schwerin
König Friedrich Wilhelm I. 1688–1740 ursprünglich in der Garnisonkirche in Potsdam, 1945 in der Elisabethkirche Marburg an der Lahn, 1952 auf der Burg Hohenzollern und seit 1991 im Mausoleum an der Friedenskirche in Potsdam
Sophie Dorothea von Braunschweig-Lüneburg 1687–1757 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
König Friedrich II. 1712–1786 ursprünglich in der Garnisonkirche in Potsdam, 1945 in der Elisabethkirche Marburg an der Lahn, 1952 auf der Burg Hohenzollern und seit 1991, seinem Wunsch entsprechend, im Park von Schloss Sanssouci in Potsdam
Elisabeth Christine von Braunschweig-Bevern 1715–1797 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
König Friedrich Wilhelm II. 1744–1797 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
Elisabeth Christine Ulrike von Braunschweig-Wolfenbüttel 1746–1840 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
Friederike von Hessen-Darmstadt 1751–1805 Hohenzollern-Gruft im Berliner Dom
König Friedrich Wilhelm III. 1770–1840 Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
Luise von Mecklenburg-Strelitz 1776–1810 Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
Auguste Gräfin von Harrach 1800–1873 Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
König Friedrich Wilhelm IV. 1795–1861 Gruft unter dem Chor der Friedenskirche in Potsdam, Herz im Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
Elisabeth Ludovika von Bayern 1801–1873 Gruft unter dem Chor der Friedenskirche in Potsdam
Kaiser Wilhelm I. 1797–1888 Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
Augusta von Sachsen-Weimar-Eisenach 1811–1890 Mausoleum im Schlosspark Charlottenburg in Berlin
Kaiser Friedrich III. 1831–1888 Mausoleum an der Friedenskirche in Potsdam
Victoria von Großbritannien und Irland 1840–1901 Mausoleum an der Friedenskirche in Potsdam
Kaiser Wilhelm II. 1859–1941 Mausoleum Haus Doorn bei Driebergen
Auguste Viktoria von Schleswig-Holstein 1858–1921 Antikentempel im Park von Schloss Sanssouci in Potsdam
Hermine von Schönaich-Carolath 1887–1947 Antikentempel im Park von Schloss Sanssouci in Potsdam

Rumänien[Bearbeiten]

Königreich von 1866 bis 1947.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Karl I. 1839–1914 Klosterkirche Curtea de Argeș
Elisabeth Louise zu Wied 1843–1916 Klosterkirche Curtea de Argeș
König Ferdinand I. 1865–1927 Klosterkirche Curtea de Argeș
Marie von Edinburgh 1875–1938 Klosterkirche Curtea de Argeș
König Karl II. 1893–1953 ursprünglich im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon, seit 2003 in einer Kapelle neben der Klosterkirche Curtea de Argeș
Ioana Lambrino 1898–1953 ?
Elena von Griechenland 1896–1982 Friedhof Bois-de-Vaux in Lausanne, 2. Teil, Sekt. 41, Nr 660
Elena Lupescu 1902–1977 ursprünglich im Kloster São Vicente de Fora in Lissabon, seit 2003 im Klosterfriedhof in Curtea de Argeș

Russland[Bearbeiten]

Zarenreich von 1328 bis 1721, von 1721 bis 1917 Kaiserreich. Die Liste beginnt mit der Dynastie der Romanows im Jahre 1613. Die Zaren wurden zuerst in Moskau, später in der Peter-und-Paul-Kathedrale in St. Petersburg beerdigt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
Zar Michael I. 1596–1645 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Maria Dolgorukaja 1601–1625 ?
Jewdokia Streschnewa 1608–1645 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Zar Alexei I. 1629–1676 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Maria Iljinitschna Miloslawskaja 1625–1669 ?
Natalja Naryschkina 1651–1694 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Regentin Sofia 1657–1704 Smolensk-Kathedrale des Neujungfrauenklosters (Novodevitschi) in Moskau
Zar Fjodor III. 1661–1682 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Agafia Gruschetzkaja 1665–1681 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Marfa Matwejewna Apraxina 1664–1716 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Iwan V. 1666–1696 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Praskowija Saltykowa 1664–1723 Alexander-Newski-Kloster in St. Petersburg
Zar Peter I. der Große 1672–1725 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Jewdokija Lopuchina 1669–1731 Smolensk-Kathedrale des Neujungfrauenklosters (Novodevitschi) in Moskau
Zarin Katharina I. 1685–1727 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Peter II. 1715–1730 Erzengel-Michael-Kathedrale in Moskau
Zarin Anna 1693–1740 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Friedrich Wilhelm von Kurland 1692–1711 Gruft von Schloss Jelgava
Zar Iwan VI. 1740–1764 Titschina-Kloster in St. Petersburg
Zarin Elisabeth 1709–1762 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Alexei Grigorjewitsch Rasumowski 1709–1771 Kirche des Alexander-Newski-Klosters in St. Petersburg
Zar Peter III. 1728–1762 ursprünglich im Alexander Newski-Kloster, seit 1796 in der Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zarin Katharina II. 1729–1796 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Paul I. 1754–1801 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Wilhelmina Luisa von Hessen-Darmstadt 1755–1776 Kirche des Alexander-Newski-Klosters in St. Petersburg
Sophie Dorothee von Württemberg 1759–1828 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Alexander I. 1754–1825 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Louise von Baden 1779–1826 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Nikolaus I. 1796–1855 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Charlotte von Preußen 1798–1860 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Alexander II. 1818–1881 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Marie von Hessen-Darmstadt 1824–1880 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Jekaterina Michailowna Dolgorukaja 1847–1922 ?
Zar Alexander III. 1845–1894 Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Dagmar von Dänemark 1847–1928 ursprünglich im Dom von Roskilde in Dänemark, seit 2006 in der Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Zar Nikolaus II. 1868–1918 seit 1998 in der Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg
Alice von Hessen-Darmstadt 1872–1918 seit 1998 in der Kathedrale der Peter-und-Paul-Festung in St. Petersburg

Sachsen[Bearbeiten]

1089 wurde die Meißner Markgrafenwürde den Wettinern verliehen. Konrad der Große bezeichnete sich als „Marchio Saxoniae“ (Markgraf von Sachsen). Ab dem 15. Jahrhundert Kurfürstentum. Am 10. September 1445 erfolgte die Altenburger Teilung. Von 1697 bis 1763 Personalunion mit Polen. Königreich von 1806 bis 1918.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Friedrich August I. 1750–1827 Gründergruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Amalie von Zweibrücken 1752–1828 Gründergruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Anton I. 1755–1836 Große Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Carolina von Savoyen 1764–1782 Große Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Theresia von Österreich 1766–1827 Große Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Friedrich August II. 1797–1865 Königsgruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Karoline von Österreich 1801–1832 Große Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Anna von Bayern 1805–1877 Königsgruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Johann I. 1801–1873 Königsgruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Amalie Auguste von Bayern 1801–1877 Königsgruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Albert I. 1828–1902 Neue Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Carola von Wasa-Holstein-Gottorp 1833–1907 Neue Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Georg I. 1832–1904 Neue Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Maria Anna von Portugal 1843–1884 Große Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
König Friedrich August III. 1865–1932 Neue Gruft in der Kathedrale Ss. Trinitatis (Katholische Hofkirche) in Dresden
Luise von Österreich-Toskana 1870–1947 Hedingerkirche in Sigmaringen

Schottland[Bearbeiten]

Königreich seit 843, seit 1606 mit England vereint. Die Liste beginnt mit der Dynastie der Bruce im Jahre 1306. Die meisten schottischen Könige wurden in der Dunfermline Abbey sowie in der Holyrood Abbey bestattet. Die letzte Königin, Maria, wurde als einzige auf englischem Boden beerdigt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Robert I. 1274–1329 Dunfermline Abbey; Herz: Melrose Abbey
Elizabeth de Burgh 1289–1327 Dunfermline Abbey
König David II. 1324–1371 Holyrood Abbey in Edinburgh
Johanna von England 1321–1362 Grey Friars Church in London
König Robert II. 1316–1390 Scone Abbey
Euphemia de Ross ?–1387 Paisley Abbey
König Robert III. 1340–1406 Paisley Abbey
Annabella Drummond 1350–1401 Dunfermline Abbey
König Jakob I. 1397–1437 Charterhouse in Perth
Joan Beaufort 1406–1445 Charterhouse in Perth
König Jakob II. 1430–1460 Holyrood Abbey in Edinburgh
Maria von Geldern 1434–1463 ursprünglich in der Trinity College Church, dann in der Holyrood Abbey in Edinburgh
König Jakob III. 1451–1488 Cambuskenneth Abbey
Margarethe von Dänemark 1456–1486 Cambuskenneth Abbey
König Jakob IV. 1473–1513 Monastery of Sheen
Margaret Tudor 1489–1541 Carthusian Abbey of St John in Perth
König Jakob V. 1512–1542 Holyrood Abbey in Edinburgh
Madeleine von Frankreich 1520–1537 Holyrood Abbey in Edinburgh
Marie de Guise 1515–1560 Kathedrale von Reims
Königin Maria Stuart 1542–1587 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Franz II. von Frankreich 1544–1560 Basilika Saint-Denis bei Paris
Henry Stewart, Lord Darnley 1545–1567 Holyrood Abbey in Edinburgh
James Hepburn, 4. Earl of Bothwell 1536–1578 Kirche von Fårevejle bei Dragsholm, Dänemark

Schweden[Bearbeiten]

Königreich seit 970. Die Liste beginnt mit der Dynastie der Wasa im Jahre 1521. Seit dem 17. Jahrhundert wurden die schwedischen Monarchen fast ausschließlich in der Riddarholmskirche in Stockholm beigesetzt, erst im 20. Jahrhundert wurde der Friedhof Haga als neue Familiengrablege gegründet. Königin Christina ist die einzige Monarchin, die im Petersdom in Rom beigesetzt wurde.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Gustav I. 1495–1560 Dom von Uppsala
Katharina von Sachsen-Lauenburg 1513–1535 Dom von Uppsala
Margareta Eriksdotter Leijonhufvud 1516–1551 Dom von Uppsala
Katharina Stenbock 1535–1621 Dom von Uppsala
König Erik XIV. 1533–1577 Dom von Västerås
Karin Månsdotter 1550–1612 Dom von Turku
König Johann III. 1537–1592 Dom von Uppsala
Katharina Jagiellonica 1525–1583 Dom von Uppsala
Gunilla Bielke 1568–1597 Dom von Uppsala
König Sigismund I. 1566–1632 Wawel-Kathedrale in Krakau
Anna von Österreich 1573–1596 Wawel-Kathedrale in Krakau
Konstanze von Österreich 1588–1631 Wawel-Kathedrale in Krakau
König Karl IX. 1550–1611 Dom von Strängnäs
Anna Maria von der Pfalz 1561–1589 Dom von Strängnäs
Christine von Holstein-Gottorp 1573–1625 Dom von Strängnäs
König Gustav II. Adolf 1594–1632 Riddarholmskirche in Stockholm
Maria Eleonora von Brandenburg 1599–1655 Riddarholmskirche in Stockholm
Königin Christina 1626–1689 Gruft in der Peterskirche in Rom
König Karl X. 1622–1660 Riddarholmskirche in Stockholm
Hedwig Eleonora von Schleswig-Holstein-Gottorf 1636–1719 Riddarholmskirche in Stockholm
König Karl XI. 1655–1697 Riddarholmskirche in Stockholm
Ulrike von Dänemark 1656–1693 Riddarholmskirche in Stockholm
König Karl XII. 1682–1718 Riddarholmskirche in Stockholm
Ulrike Eleonore 1688–1741 Riddarholmskirche in Stockholm
König Friedrich I. 1676–1751 Riddarholmskirche in Stockholm
König Adolf Friedrich I. 1710–1771 Riddarholmskirche in Stockholm
Luise Ulrike von Preußen 1720–1782 Riddarholmskirche in Stockholm
König Gustav III. 1746–1792 Riddarholmskirche in Stockholm
Sophie von Dänemark 1746–1814 Riddarholmskirche in Stockholm
König Gustav IV. Adolf 1778–1837 Riddarholmskirche in Stockholm
Friederike Dorothea von Baden 1781–1826 Großherzogliche Gruft in Pforzheim
König Karl XIII. 1748–1818 Riddarholmskirche in Stockholm
Hedwig von Schleswig-Holstein-Gottorf 1759–1818 Riddarholmskirche in Stockholm
König Karl XIV. Johann 1764–1844 Riddarholmskirche in Stockholm
Désirée Clary 1777–1860 Riddarholmskirche in Stockholm
König Oskar I. 1799–1859 Riddarholmskirche in Stockholm
Joséphine de Beauharnais 1807–1876 Riddarholmskirche in Stockholm
König Karl XV. 1826–1872 Riddarholmskirche in Stockholm
Luise von Oranien-Nassau 1828–1871 Riddarholmskirche in Stockholm
König Oskar II. 1829–1907 Riddarholmskirche in Stockholm
Sophia von Nassau 1836–1913 Riddarholmskirche in Stockholm
König Gustav V. 1858–1950 Riddarholmskirche in Stockholm
Viktoria von Baden 1862–1930 Riddarholmskirche in Stockholm
König Gustav VI. Adolf 1882–1973 Königlicher Friedhof Haga in Stockholm
Margaret von Connaught 1882–1920 Königlicher Friedhof Haga in Stockholm
Louise Mountbatten 1889–1965 Königlicher Friedhof Haga in Stockholm

Spanien[Bearbeiten]

Die Liste beginnt mit der Vereinigung der Königreiche Kastilien und Aragón unter dem Herrscherehepaar Ferdinand und Isabella. Nach Karl I. (V.) wurden fast alle spanischen Herrscher im Escorial beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Ferdinand V. 1452–1516 Krypta der Königlichen Kapelle in der Kathedrale von Granada
Königin Isabella I. 1451–1504 Krypta der Königlichen Kapelle in der Kathedrale von Granada
Germaine de Foix 1490–1538 Kloster San Miguel de los Reyes in Valencia
Königin Johanna I. 1479–1555 ursprünglich St. Clara in Tordesillas, seit 1557 in der Krypta der Königlichen Kapelle in der Kathedrale von Granada
König Philipp I. 1478–1506 Krypta der Königlichen Kapelle in der Kathedrale von Granada; Herz: Augustinerkirche in Wien
König Karl I. (zugleich Kaiser Karl V.) 1500–1558 ursprünglich in San Jerónimo de Yuste, seit 1574 im Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Isabella von Portugal 1503–1539 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Philipp II. 1527–1598 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria von Portugal 1527–1545 9. Kapelle des Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Königin Maria I. von England 1516–1558 Henry VII’s Chapel in der Westminster Abbey in London
Elisabeth von Valois 1545–1568 9. Kapelle des Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Anna von Österreich 1549–1580 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Philipp III. 1578–1621 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Margarete von Österreich 1584–1611 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Philipp IV. 1605–1665 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Isabella von Bourbon 1602–1644 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Anna von Österreich 1634–1696 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Karl II. 1661–1700 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Louisa von Orléans 1662–1689 9. Kapelle im Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Anna von der Pfalz 1667–1740 9. Kapelle im Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Philipp V. 1683–1746 Kollegialkirche des Palais La Granja in San Ildefonso
Maria Luisa Gabriella von Savoyen 1688–1714 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Elisabetta Farnese 1692–1766 Kollegialkirche des Palais La Granja in San Ildefonso
König Ludwig I. 1707–1724 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Louise Élisabeth de Bourbon-Orléans 1709–1742 St-Sulpice in Paris
König Ferdinand VI. 1716–1759 Kirche Salesas Reales (Santa Barbara) in Madrid
Barbara von Portugal 1711–1758 Seitenkapelle der Kirche Salesas Reales (Santa Barbara) in Madrid
König Karl III. 1716–1788 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Amalia von Sachsen 1724–1760 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Karl IV. 1748–1819 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Luise von Bourbon-Parma 1751–1819 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Joseph Bonaparte 1768–1844 Invalidendom in Paris
Julie Clary 1771–1845 Basilika Santa Croce in Florenz
König Ferdinand VII. 1784–1833 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Antonia von Neapel-Sizilien 1784–1806 7. Kapelle im Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Isabella von Portugal 1797–1818 7. Kapelle im Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Josepha von Sachsen 1803–1829 7. Kapelle im Pantheon der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria Christina von Sizilien 1806–1878 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Königin Isabella II. 1830–1904 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Franz von Bourbon 1822–1902 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Amadeus I. 1845–1890 Basilika Superga in Turin
Maria del Pozzo della Cisterna 1847–1876 Basilika Superga in Turin
Maria Letizia Bonaparte 1866–1926 Basilika Superga in Turin
König Alfons XII. 1857–1885 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Maria de las Mercedes von Orléans 1860–1878 ursprünglich in der Kapelle San Juan in der Basilika des Monasterio de San Lorenzo de el Escorial, seit 2000 in der Catedral de la Almudena in Madrid
Maria Christina von Österreich 1858–1929 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
König Alfons XIII. 1886–1941 Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial
Victoria Eugénie von Battenberg 1887–1969 im „pudridero“ neben dem Pantheon der Könige im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial (im Jahre 2019, nach 50 Jahren Verwesung im „pudridero“, wird der Leichnam im Pantheon beigesetzt)

Ungarn[Bearbeiten]

Königreich von 1000 bis 1526, dann in Personalunion mit Österreich. Die meisten Könige wurden in der Basilika von Székesfehérvár oder in der Kathedrale von Oradea im heutigen Rumänien bestattet. Beide Grablegen wurden von den Türken zerstört.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Andreas I. 1015–1060 Benediktinerabtei Tihany
Anastasia von Kiew 1021–1096 Benediktinerabtei Tihany
König Béla I. 1015–1063 Abtei Szekszárd
Ryksa von Polen 1015–1052 ?
König Salomon 1053–1087 Marienkathedrale in Pula, Kroatien
Judith von Franken 1054–1092/96 ?
König Géza I. 1048–1077 Dom zu Vác
Sophie von Looz ?–1065 ?
Synadene von Byzanz ?–1077 ?
König Ladislaus I. 1048–1095 Alte Kathedrale von Oradea
Adelheid von Schwaben ?–1079 ?
König Koloman I. 1070–1116 Basilika in Székesfehérvár
Felizia von Sizilien ?–1102 Basilika in Székesfehérvár
Euphemia von Kiew ?–1139 ?
König Stephan II. 1101–1131 Váradelőhegy-Kloster in Oradea
Christiane von Capua ?–? ?
Adelheid von Riedenburg ?–? ?
König Béla II. 1110–1141 Basilika in Székesfehérvár
Helena von Serbien 1109–1146 Basilika in Székesfehérvár
König Géza II. 1130–1162 Basilika in Székesfehérvár
Euphrosina von Kiew 1130–1186 ?
König Stephan III. 1147–1172 Dom zu Esztergom
Agnes von Österreich 1154–1182 Krypta unter der Schottenkirche in Wien
König Ladislaus II. 1131–1163 Basilika in Székesfehérvár
Judith von Polen ?–? ?
König Stephan IV. 1133–1165 Basilika in Székesfehérvár
Maria Komnene von Byzanz 1144–1190 ?
König Béla III. 1148–1196 ursprünglich in der Basilika in Székesfehérvár, dann in der Matthiaskirche in Budapest
Agnes de Châtillon ?–1184 ursprünglich in der Basilika in Székesfehérvár, dann in der Matthiaskirche in Budapest
Margarethe von Frankreich 1158–1197 Kirche von Tyros
König Emmerich 1174–1204 Dom von Eger
Konstanze von Aragon 1179–1222 Kathedrale von Palermo
König Ladislaus III. 1199–1205 Basilika in Székesfehérvár
König Andreas II. 1177–1235 Zisterzienserkloster in Igriș, Rumänien
Gertrud von Andechs 1185–1213 Kloster von Pilisszentkereszt
Jolante Courtenay 1194–1233 Zisterzienserkloster in Igriș, Rumänien
Beatrix von Este 1215–1245 ?
König Béla IV. 1206–1270 Dom zu Esztergom
Maria Laskaris von Nicäa 1206–1270 Dom zu Esztergom
König Stephan V. 1240–1272 Dominikanerkloster Csepel in Budapest
Elisabeth von Cumania 1240–1295 Dominikanerkloster Csepel in Budapest
König Ladislaus IV. 1262–1290 Dom von Csanád
Elisabeth von Sizilien 1261–1290 ?
König Andreas III. 1265–1301 Basilika in Székesfehérvár
Fenena von Kujawien 1276–1295 Kirche in der Burg Varad in Oradea
Agnes von Österreich 1281–1364 ursprünglich Königsfelden, dann St. Blasien, dann in der Stiftskirche des Stiftes St. Paul im Lavanttal
König Ladislaus V. 1289–1306 ursprünglich in der Kathedrale von Olmütz, dann im Zisterzienserkloster Zbraslav (jetzt Schloss Zbraslav) in Prag
Viola Elisabeth von Teschen 1290–1317 Kloster Rožmberk bei Vyšší Brod, Südböhmen
König Béla V. 1261–1312 Zisterzienserkloster Seligenthal
Katharina von Österreich 1256–1282 Zisterzienserkloster Seligenthal
König Karl I. Robert 1288–1342 Basilika in Székesfehérvár
Maria von Beuthen ?–1315 Basilika in Székesfehérvár
Beatrix von Luxemburg 1305–1319 Kathedrale von Varaždin, Kroatien
Elisabeth von Polen 1305–1380 Klarissinnenkloster in Budapest
König Ludwig I. 1326–1382 Basilika in Székesfehérvár
Margarethe von Luxemburg 1335–1349 Basilika in Székesfehérvár
Elisabeth von Bosnien 1340–1387 St. Chrysogonus in Zadar
Königin Maria 1370–1395 Alte Kathedrale von Oradea
Kaiser Sigismund 1368–1437 Alte Kathedrale von Oradea
König Karl II. 1345–1386 St. Andreas in Visegrád
Margarethe von Durazzo 1347–1412 Kathedrale von Salerno
König Albrecht II. 1307–1439 Basilika in Székesfehérvár
Elisabeth von Luxemburg 1409–1442 Basilika in Székesfehérvár
König Ladislaus Postumus 1440–1457 Fürstengruft im Veitsdom in Prag
König Matthias Corvinus 1443–1490 Basilika in Székesfehérvár
Katharina von Podiebrad 1449–1464 St. Sigismund-Kirche in Budapest
Beatrix von Aragón 1457–1508 Kloster S. Pietro in Neapel
König Vladislav 1456–1516 Basilika in Székesfehérvár
Barbara von Brandenburg 1464–1515 Kloster Heilsbronn
Beatrix von Aragón 1457–1508 Kloster S. Pietro in Neapel
Anna von Foix 1469–1506 Basilika in Székesfehérvár
König Ludwig II. 1506–1526 Basilika in Székesfehérvár
Maria von Österreich 1505–1558 9. Kapelle des Pantheons der Infanten im Monasterio de San Lorenzo de el Escorial

Westphalen[Bearbeiten]

Königreich von 1807 bis 1813.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Jérôme Bonaparte 1784–1860 Invalidendom in Paris
Elizabeth Patterson 1785–1869 Green Mount Cemetery in Baltimore
Katharina von Württemberg 1783–1835 Schlosskapelle im Residenzschloss Ludwigsburg; Herz im Invalidendom in Paris

Württemberg[Bearbeiten]

Königreich von 1806 bis 1918. Die Könige wurden in Ludwigsburg und Stuttgart beigesetzt.

Name Lebensdaten Bestattungsort
König Friedrich I. 1754–1816 Schlosskapelle im Residenzschloss Ludwigsburg
Auguste von Braunschweig-Lüneburg 1764–1788 Kirche von Kullamaa (Goldenbeck), Estland
Charlotte Auguste von Württemberg 1766–1828 Schlosskapelle im Residenzschloss Ludwigsburg
König Wilhelm I. 1781–1864 Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart-Rotenberg
Karoline Auguste von Bayern 1792–1873 Franzens-Gruft in der Kapuzinergruft in Wien
Katharina Pawlowna 1788–1819 Grabkapelle auf dem Württemberg in Stuttgart-Rotenberg
Pauline von Württemberg 1800–1873 Schlosskapelle im Residenzschloss Ludwigsburg
König Karl I. 1823–1891 Schlosskapelle des Alten Schlosses in Stuttgart
Olga Nikolajewna Romanowa 1822–1892 Schlosskapelle des Alten Schlosses in Stuttgart
König Wilhelm II. 1848–1921 Alter Friedhof in Ludwigsburg
Marie von Waldeck-Pyrmont 1857–1882 Alter Friedhof in Ludwigsburg
Charlotte von Schaumburg-Lippe 1864–1946 Alter Friedhof in Ludwigsburg

Weblinks[Bearbeiten]