Buckeye Foundry Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Buckeye Foundry Company
Rechtsform Company
Gründung 1907
Auflösung 1907
Sitz Rockdale, Illinois, USA
Branche Kraftfahrzeuge

Buckeye Foundry Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Kraftfahrzeugen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen hatte den Sitz in Rockdale in Illinois. 1907 wurde die Produktion von Automobilen angekündigt.[1] Geplant waren vier Fahrzeuge pro Tag.[1] The Horseless Age berichtete am 26. Juni 1907 darüber.[3] Die Produktion wurde laut einer Quelle auch durchgeführt.[2] Der Markenname lautete Utilis. Im gleichen Jahr endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fahrzeuge hatten einen Ottomotor. Er leistete 12 PS. Genannt werden Personenkraftwagen mit der Karosserieform Runabout sowie Lieferwagen.[1]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1491 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1491 (englisch).
  2. a b Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 291 (englisch).
  3. The Horseless Age vom 26. Juni 1907 (englisch, abgerufen am 6. April 2019)