Motor Chair Sales and Operation Company

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Motor Chair Sales and Operation Company
Rechtsform Company
Gründung 1915
Auflösung 1916
Sitz Chicago, Illinois, USA
Branche Automobile

Motor Chair Sales and Operation Company war ein US-amerikanischer Hersteller von Automobilen.[1][2]

Unternehmensgeschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Unternehmen wurde 1915 in Chicago in Illinois gegründet. Im gleichen Jahr begann die Produktion von Automobilen. Der Markenname lautete Motor Chair. Die Fahrzeuge wurden anlässlich der Panama-Pacific International Exposition 1915 in Chicago präsentiert und eingeführt. Die Markteinführung erfolgte 1916. In dem Jahr endete die Produktion.

Fahrzeuge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Angebot standen Elektroautos. Wie der Markenname andeutet, waren es Motorstühle. Allerdings hatten sie eine Karosserie aus Metall oder Holz und unterschieden sich auf diese Weise von einem motorisierten Krankenfahrstuhl. Die Reifen waren Vollgummireifen. Eine Abbildung zeigt ein Dreirad mit vorderem Einzelrad und eine Sitzbank für zwei Personen nebeneinander.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1006 (englisch).

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Beverly Rae Kimes, Henry Austin Clark Jr.: Standard catalog of American Cars. 1805–1942. Digital Edition. 3. Auflage. Krause Publications, Iola 2013, ISBN 978-1-4402-3778-2, S. 1006 (englisch).
  2. Marián Šuman-Hreblay: Automobile Manufacturers Worldwide Registry. McFarland & Company, London 2000, ISBN 978-0-7864-0972-3, S. 204 (englisch).